Handarbeitskorb aus Filzwolle
9

Handarbeitskorb aus Filzwolle

Jetzt bewerten:
4,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Filzwolle ist spezielle unbehandelte Schurwolle, die man erst mit dicken Nadeln verstrickt und dann in der Waschmaschine filzt. Es muss Filzwolle draufstehen, sonst klappt es nicht. Das Strickstück geht beim Filzen um ca. 30% ein. Ich habe als erstes Strickstück mit Filzwolle etwas gewählt, wo es nicht auf die genauen Maße ankommt: eine Tasche, die nach dem Filzen zu einem Handarbeitskorb wurde.

Schritt 1: Stricken

  •  42 Maschen anschlagen mit einer Rundstricknadel Nadelstärke 8-10.
  • Den Boden des Korbs bilden 8 Rippen kraus rechts (=16 Reihen, Hin- und Rückreihe rechts gestrickt) in blau.
  • Nach dem Boden wird in Runden rechts gestrickt. Dazu rund um den Boden, aus den Randmaschen und dem Maschenanschlag, Maschen aufnehmen. (= 100 Maschen)
  • 4 Runden rechts in Grundfarbe und dann je 4 Runden in einer weiteren Regenbogenfarbe.
  • Beim Farbwechsel habe ich den Wollfaden beider Farben die letzten bzw. die ersten 20 Zentimeter gegen die Spinnrichtung aufgedreht, habe die Fäden halbiert und zusammen wieder in Spinnrichtung gedreht. Dann hatte ich 20 cm zweifarbigen Faden und brauchte am Ende nichts zu vernähen.
  • Nach dem Regenbogen weiter in der Grundfarbe stricken, bis die gewünschte Höhe fast erreicht ist.
  • Evtl. 5 cm vor dem Abketten verteilt 8 Löcher einstricken, um später ein Band oder die Henkel anbringen zu können. Dazu in einer Reihe 8x verteilt 2 Maschen zusammenstricken und 1 Umschlag machen. In der folgenden Reihe den Umschlag rechts abstricken.
  • Bis zur gewünschten Höhe weiterstricken und locker abketten. (Bild 2)

Strickanleitung des Handarbeitskorbs aus Filzwolle

Schritt 2: Filzen

Die Tasche zusammen mit 2 Tennisbällen und normalem Color-Waschpulver bei 40 Grad in der Waschmaschine waschen. Normalprogramm, kein Kurzprogramm, keinen Weichspüler verwenden. Ich hatte nur einen Tennisball und habe statt des zweiten Balls einen Massageball genommen (Bild 3).

Zum Filzen die Tasche zusammen mit 2 Tennisbällen und normalem Color-Waschpulver bei 40 Grad in der Waschmaschine waschen.

Schritt 3: Formen

Nach dem Waschen die Tasche noch nass in Form ziehen. Zum Beispiel eine Plastikbox hineinstecken und mit Schaschlickspießen fixieren. In gedehntem Zustand trocknen lassen. (Bild 4)

Nach dem Waschen die Tasche noch nass in Form ziehen.

An den Bildern 6-8 kann man gut sehen, wie die Wolle verfilzt und geschrumpft ist. Sie ist wesentlich fester und stabiler geworden. Vor dem Filzen war es eine Tasche, danach ein stabiler Korb, den man hinstellen kann. Durch nochmaliges Waschen kann man den Filzeffekt noch verstärken. Durch Dehnen in nassem Zustand den Schrumpfungsgrad etwas reduzieren. Den Filz kriegt man aber nicht mehr weg.

Die Wolle nach dem Waschen: sie ist verfilzt und geschrumpft. Sie ist wesentlich fester und stabiler geworden.

Schritt 4: Füttern

Als Futter habe ich einen Baumwollbeutel aus dem Drogeriemarkt genommen. Die Henkel in der Mitte durchgeschnitten. Den Beutel mit der linken Seite nach außen in den Filztasche gesteckt und die aufgeschnittenen Henkel von außen durch die Löcher geführt. An jeder Seite zwei Henkelenden miteinander verknotet.

Den Rand des Beutels über den Rand des Filzkorbs schlagen. Die Knoten liegen zwischen Futter und Tasche und sind nicht sichtbar (Bild 9). Der Filzkorb hat jetzt zwar keine Henkel, braucht er aber auch nicht unbedingt.  Wenn ich ihn irgendwann als Tasche mit Henkeln verwenden will, dann kann ich immer noch welche anbringen. (Bild 9)

Als Futter habe ich einen Baumwollbeutel aus dem Drogeriemarkt genommen.

Den Rand des Beutels über den Rand des Filzkorbs schlagen. Die Knoten liegen zwischen Futter und Tasche und sind nicht sichtbar (Bild 9). Der Filzkorb hat jetzt zwar keine Henkel, braucht er aber auch nicht unbedingt.  Wenn ich ihn irgendwann als Tasche mit Henkeln verwenden will, dann kann ich immer noch welche anbringen.

Von
Eingestellt am

4 Kommentare


#1
2.3.15, 19:49
Das ist eine super Anleitung.
Die Sache mit dem Filzen hat mich schon länger interessiert, weil man da ja wirklich viel mit machen kann.
Und dein Tipp ist für den Anfang genau richtig, schon von der Grösse her.
Danke für die Mühe, die du dir gemacht hast.
Habe ich eigentlich die Bilder schon gelobt?
Nein?
Dann wird' s Zeit- die Bilder sind sehr gelungen, gefallen mir sehr gut. :-)
#2
2.3.15, 20:22
Das ist ja eine sehr gute Idee. Die werde ich auf jeden Fall nachmachen. Die Anleitung ist auch sehr verständlich. Die Fotos sehen auch sehr gut aus.
Vielen Dank für die wunderbare Anleitung.
#3
3.3.15, 13:27
Bis jetzt habe ich noch nie gefilzt, aber dieser Tip macht mir Appetit darauf!
Sowohl die Idee als auch die Beschreibung und die Fotos sind supergut!
#4
1.4.16, 21:47
Schneller geht es wenn man nicht Strickfilzt, sondern so ein Körbchen handfilzt. 

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen