Heizen mit Kerzen und Tontöpfen für Sparfüchse

Mit Tontöpfen und Kerzen heizen
4

Heizen für Sparfüchse: Liebe Gemeinde, dieser Tipp ist zur Winterzeit der Kracher. Ihr benutzt 2 Tontöpfe, 2 mittelgroße Kerzen und 2 Steine (Bild.)

Als Erstes legt ihr die Steine auf die Erde. Als Zweites stellt ihr die brennenden Kerzen zwischen die Steine.

Als Drittes stellt ihr die Tontöpfe übereinander. Ich habe noch oben zwei Steine zum Beschweren rein gelegt.

Die Tontöpfe speichern die Wärme und man hat eine günstige Heizung über Stunden.

Wie findest du diesen Tipp?

Voriger Tipp
Wasserlose Urinale (Urimaten) - Wasser sparen
Nächster Tipp
Kühl- bzw. Gefrierschrank schaltet nicht mehr ab
Tipp erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt diesen Tipp!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

3,8 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Passende Tipps
Kerzen marmorieren - mit Wachs farblich passend zum Geschirr
6 8
Tontöpfe auf Vordermann bringen
Tontöpfe auf Vordermann bringen
46 3
Mediterranes Ofenhuhn auf mediterranem Gemüse
11 5
112 Kommentare
Dabei seit 17.10.13
1
So im Keller oder Hobbyraum kann ich es mir gut vorstellen, in der Wohnung nein
8.10.15, 20:19 Uhr
Dabei seit 4.3.14
2
Äh,sorry...im Umkreis von 30cm ist es vielleicht warm...mehr kann ich mir wirklich nicht vorstellen...
8.10.15, 20:19 Uhr
Dabei seit 10.9.14
3
Erinnert mich an die Leute, die Strom sparen wollen, indem sie Kerzen statt elektrischem Licht verwenden. Und gar nicht merken, dass die Kerzen dreimal so teuer sind. ;-)
8.10.15, 20:30 Uhr
xldeluxe_reloaded
4
Das würde mich (Sparfuchs Deluxe) auch interessieren:

Wieviel Raum wird damit beheizt? (Jetzt nicht in Kubik, sondern nur mal so grob). Vom Foto her denke ich, es handelt sich um eine Garage.......

Ich kann mir ja selbst ausrechnen, wieviele Tontopfpyramiden ich bauen muss, um mein Wohnzimmer zu heizen (natürlich weiß gestrichen und mit Strass verziert: Soll ja auch nach was aussehen! :o)))
8.10.15, 20:31 Uhr
Dabei seit 16.3.14
Yoda's flashlight
5
@xldeluxe: Natürlich in Kubik. Wie denn sonst? In Liter? Wir leben ja nicht wie Diogenes!

Man könnte ja auch große Blumenkübel stapeln und ein Feuerchen drunter entfachen. Das Holz dafür im Wald gesammelt - das Geld für die Kerze gespart. Im oberen Topf gleich noch ein Süppchen gekocht... Nun kann der Winter kommen! Das Zumselchen geht schon mal die Skier wachsen. :-)
8.10.15, 21:06 Uhr
xldeluxe_reloaded
6
@zumselchen:

Kubik kann ich nicht, ich kann nur Quadratmeter......und wenn Diogenes in einer Vodkaflasche anstatt in einem Weinfass gelebt hätte, wäre dieses Leben genau mein Fall !
8.10.15, 21:21 Uhr
Dabei seit 16.3.14
Yoda's flashlight
7
@xldeluxe: Möglicherweise hat Diogenes sogar eine Wodkaflasche dabeigehabt. Blumentöpfe ja wohl eher nicht zum Heizen.
Und überhaupt, wozu brauchst Du dann eigentlich eine Blumentopfheizung?
Apropos Weißstreichen - was macht eigentlich der Fußabtreter?
8.10.15, 21:31 Uhr
xldeluxe_reloaded
8
@zumselchen:

Der Fußabtreter ist hinüber! Jetzt nicht so wirklich, aber mir auch bei weitem nicht mehr schön genug (Wo ist eigentlich FigureofMerit abgeblieben?). Na ja, hat ein Jahr gehalten und man könnte nachspritzen (ist nicht wirklich viel Farbe ab), aber ich hab jetzt was aus Edelstahl (taugt aber echt nichts: sieht zwar edel aus, kann aber nix und macht nur Arbeit)

Die gleichzeitig gesprühte Betonplatte allerdings liegt im Garten und strahlt mich immer noch an.......wie neu!
8.10.15, 21:55 Uhr
Dabei seit 17.1.09
..ohne Kaffee nicht aus dem Haus
9
Tja, ich würde mal sagen, die Konstruktion mit den zwei Blumentöpfen unter einen Stuhl stellen (hilfe, ich muss schmunzeln)
und sich dann auf den Stuhl setzen, spart prima die Sitzheizung und das Gaswerk hat das Nachsehen.*g*
8.10.15, 22:11 Uhr
Dabei seit 9.6.14
10
@zumselchen: ich kann dir sagen wozu man diese art heizung braucht: wenn man im wohnzimmer sitzt und fernsieht und die fernheizung immer noch nicht eingeschaltet ist. und bevor man sich den a...h abfriert stellt man sich auch so ein ding auf den tisch.
8.10.15, 22:14 Uhr
Dabei seit 16.3.14
Yoda's flashlight
11
@jakey: Das Zumselchen würde in einem solchen Fall zur Wärmflasche greifen. :-)
8.10.15, 22:21 Uhr
xldeluxe_reloaded
12
Ich räume gerade mein Wohnzimmer um: Man spart halt wo man kann und Schöner Wohnen wird völlig überbewertet ;o))))))))))))
8.10.15, 22:26 Uhr
Dabei seit 9.6.14
13
@zumselchen: im umkreis von 11/2 m gibt es warm. ich steh ja auch mal auf und dann ist es angenehm in den warmen kreis zurückzukommen. eine wärmflasche hatte ich noch nie.
8.10.15, 22:48 Uhr
Dabei seit 17.1.14
14
Ein ähnlicher Tip kommt mir bekannt vor. Dafür verbindet man zwei ineinander gestellte Tontöpfe (Grössenunterschied ca. 2 cm Randabstand) und verbindet diese mittels Gewindestange und Muttern ( so dass sie nicht ineinander stehen).
Töpfe umdrehen und wie im hier gezeigten Tipp weiterverfahren. Eine Kerze reicht jedoch.
Durch die doppelte Wand wird mehr Wärme gespeichert bzw. abgegeben. Ein Zimmer von 10-15 qm2 sollte man damit gut beheizen können. Der Tipp ist also gar nicht mal sooooo schlecht! ;-)
8.10.15, 22:54 Uhr
Dabei seit 17.1.14
15
Mit "nicht ineinander stehen" ist übrigens "nicht aufeinanderstehen" gemeint...
Also eher ein "nichtaufeinanderineinander" ;-) :-P
8.10.15, 22:56 Uhr
xldeluxe_reloaded
16
@Esmeraldaogg:

Darüber denke ich morgen nach........heute bekomme ich das nicht mehr in meinen Kopf :o)))
8.10.15, 23:00 Uhr
Dabei seit 9.10.15
17
Hallo,
vor einigen Tagen habe ich intensiv zu diesem Thema recherchiert und fand die Idee sehr interessant, bis ich einen Kommentar las, der angab, dass der Nutzen (ohnehin stark umstritten) deutlich geringer sei, als der Nachteil, der durch die Verschlechterung der Luftqualität (Schadstoffabgabe durch Abbrennen der Kerzen) entstünde.

Abgesehen davon wird die Wärme der Kerzen samt Tontopfkonstrukt nur als angenehmer oder spürbarer empfunden. Die Heizleistung einiger Kerzen bleibt die gleich, egal ob mit oder ohne Ton drumherum.
9.10.15, 00:38 Uhr
Dabei seit 18.9.13
18
Interessant...aber ich bleib bei meinem Ofen...der wärmt auch ;-)
9.10.15, 05:59 Uhr
Dabei seit 5.8.06
19
fürs Gewächshaus kann ich mir das sehr gut vorstellen, die ersten kalten Nächte kommen ja
9.10.15, 06:57 Uhr
Dabei seit 24.9.15
20
@LauraLaura: Das ist ja mal der 1. Kommentar, der einen Nutzeffekt hat. DermitdemWolftanzt sagt ja schon mit seinem Namen, dass er sich und seine Tipps nicht so ernst nimmt. Diese Heizung ist der "Kracher", das sagt er doch, sie ist wohl ein Partygeck auf der Terrasse. Auch im Glasgewächshaus könnte das sinnvoll sein, jedes Ding hat viele Ecken, sogar der Putzlappen hat 8 Seiten....
9.10.15, 07:15 Uhr
Dabei seit 5.8.12
21
Würde der Tipp nicht eher in die Kategorie "zum schmunzeln" gehören.
Dahin würde er meiner Meinung nach besser passen. Nix für ungut :-)
9.10.15, 07:24 Uhr
Dabei seit 9.6.14
22
@SunnyHoney: schön, wenn du einen ofen hast. hier gibts im ganzen haus keinen, nur die fernheizung und el. heizlüfter
9.10.15, 13:30 Uhr
Stormanus
23
Zu diesem Tipp, ob ernst gemeint oder nicht einen Zusatz. Im Winter sollte ein teelicht im auto sein.
Wer eine panne hat oder im Schnee stecken bleibt hat bei angezündetem teelicht im dunkeln Licht und Wärme ohne Benzin zu verbrauchen.
9.10.15, 13:36 Uhr
krillemaus
24
Den Tipp mit der Kerze habe ich vor einigen Jahren in einer Gartenzeitschrift als wirksames Konstrukt gegen Nachtfröste in kleinen Gewächshäusern gefunden. Da war zwar nur von einigen Teelichten die Rede, die es schaffen, das Absinken der Temperaturen unter die Frostgrenze zu verhindern, aber warum sollte dieser Tipp nicht auch mit Tontöpfen als Wärmespeicher funktionieren?
Ich selbst habe wegen der längeren Brenndauer Grablichte benutzt - es hat wirklich geholfen, die Temperaturen im Gewächshaus sind nicht unter 0° C gesunken, obwohl die Außentemperaturen zwischen 5° und 10°C unter Null lagen. Ich hatte bei 4qm Fläche 5-6 Grablichte (Dauerbrenner) aufgestellt.
Das Argument mit der erhöhten Schadstoffabgabe gilt fürs Gewächshaus nicht, da die Pflanzen das bei der Wachs-Verbrennung freiwerdende CO2 aufnehmen.

Im Übrigen: spätestens nach dem jüngsten Skandal um die Autoabgaswerte ist doch der Gedanke, dass jedes Nicht-Abbrennen einer Kerze wesentlich zur Schonung unserer Umwelt beiträgt, schlichtweg lächerlich!

Ich finde es langsam zum Ko......, dass uns Normalverbrauchern ständig wegen jeder Kleinigkeit ein schlechtes Umwelt-Gewissen eingeredet wird, während sich die Industrie aus reiner Gewinnsucht fröhlich und ohne Skrupel eine Umweltsünde nach der anderen leistet, und unsere Politiker nicht den nötigen Mumm haben, endlich durch entsprechende Gesetze und Verordnungen dafür zu sorgen, dass solche Umweltsünden bestraft werden und die Umwelt effektiv geschont wird. Und diese Luschen, die nur aussitzen, schöne Reden halten, aber nicht handeln, werden auch noch wiedergewählt von den Bevölkerungsgruppen, denen sie das schlechte Gewissen bezüglich Kerzen und Co. einreden.
9.10.15, 14:01 Uhr
Dabei seit 10.7.10
25
@krillemaus: Wenn ich könnte, würde ich dir 100 Sterne spendieren!
9.10.15, 14:20 Uhr
Dabei seit 9.6.14
26
heißt das jetzt, daß man in der advents/weihnachtszeit keine kerzen anzünden darf wegen des schadstoffgehaltes der atemluft?
9.10.15, 15:52 Uhr
Dabei seit 31.5.10
27
Im Gewächshaus mache ich das schon seit vielen Jahren und den Pflanzen tut es gut
9.10.15, 18:07 Uhr
Dabei seit 24.7.11
mama1977
28
ich würde das ja gern mal ausprobieren (meckern kann man ja hinterher immernoch), aber kann man das auch auf dem laminat machen, also den aufbau auf laminat aufstellen?
ach egal, ich werds vorsichtig ausprobieren.
9.10.15, 18:10 Uhr
Dabei seit 9.6.14
29
@mama1977: wir habens auf dem glastisch stehen. vielleicht eine steinplatte unterlegen
9.10.15, 18:26 Uhr
Dabei seit 5.5.14
30
Die Kerzenflammen erzeugen einfach nicht genug Heizenergie, um damit auch nur ein kleines Zimmer zu temperieren. Außerdem rußen sie und verbrauchen Sauerstoff. Fürs Verhindern von Frost in Mini-Gewächshäusern u.ä. eine gute Idee. Endlich kann man den großen Beutel Teelichter von Ikea mal sinnvoll einsetzen!

Im Haus kann ein elektrischer Heizlüfter auf kleinster Stufe helfen, in der Übergangszeit das Anstellen der großen Heizung noch ein wenig hinauszuzögern. Und: Es wird bereits Glühwein feilgeboten in den Kaufhallen! Der, und eine schöne warme Decke . . .
9.10.15, 19:11 Uhr
krillemaus
31
@Spectator #30: gute Kerzen rußen nicht! Nur das Material von Billigkerzen brennt unsauber ab, weil Wachs und Docht nicht im richtigen Verhältnis zueinander stehen oder die Wachsmischung schlecht ist.
Elektrischer Heizlüfter und das Erwärmen von Glühwein kosten Strom, der im Zweifel nicht aus regenerativen und damit CO2-neutralen Energien gewonnen wird, sondern aus Verbrennung von Kohle, ÖL oder Erdgas. Dabei wird CO2 freigesetzt, ob nun im eigenen Wohnzimmer oder außerhalb ist letztendlich für die ökologische Bilanz gleichgültig. Das gleiche gilt für den Sauerstoffverbrauch.
Echt O2-/CO2-neutral sind nur "warme Gedanken"!
9.10.15, 20:21 Uhr
Dabei seit 15.7.08
WuPu
32
@krillemaus: daumen hoch!

ich meine das es sicher günstig für Garagen und Gewächshäuser ist, wo die Palmen nicht erfrieren sollen, weil sie zu groß schon für die gute Stube sind
aber für ne Wohnung........... ich bitte euch ;)))))
9.10.15, 21:58 Uhr
Dabei seit 9.6.14
33
@gitti2810: wir habens nicht für das ganze haus, sondern nur für den umkreis von 1.5 m. und wenn ihr das euch auch nicht vorstellen könnt, die blumentöpfe werden so heiß und strahlen soviel wärme ab, daß ich sie nicht anfassen würde. das überlasse ich denen die es nicht glauben.
9.10.15, 22:33 Uhr
Dabei seit 11.8.15
34
Ich teile dein Meinung.Wenn ich die Kommentare hier lese, wird mir schlecht.Versucht es doch einfach mal selber, und entscheidet dann.Die Töpfe werden übrigens bis 60 Grad heiß, und für kleine Kellerräume bestens geeignet.
10.10.15, 04:11 Uhr
Dabei seit 14.11.13
35
Hmmmm.... also jetzt bekomme ich glatt Testlaune....
Hier droht in den nächsten beiden Nächten ein empfindlicher Temperatursturz und meine Dahlien sind gerade mal erst richtig erblüht. Die wollte ich eh unterstellen auf der überdachten Terrasse in einem sicheren Eckchen. Da die obligatorische Kokosmatte drum gestellt, um das Gröbste abzuhalten.
Nun könnte ich da ja noch gut so 1 oder 2 von den Heizpötten in den Kreis stellen und mal schauen, wie sich das morgen Früh anfühlt. Hab genügend Reststumpen hier, die nicht mehr wirklich schön aussehen und die ich längst ausrangiert hatte. Dafür wäre das doch ideal geeignet.
10.10.15, 11:48 Uhr
Dabei seit 15.7.08
WuPu
36
@jakey: genau so dachte ich es schon, doch würde ich nie Kerzen auf Laminat stellen!
und naja Wohnung da habe ich einen fertig gebauten Ofen um zu heizen.
aber für Garage und der gleichen ist es ideal!
10.10.15, 16:01 Uhr
Dabei seit 9.6.14
37
gsd, die fernheizung ist endlich an. es wird warm
10.10.15, 17:47 Uhr
Dabei seit 2.8.15
38
Dieser Tipp ist so unglaublich .... das ich ihn gleich heute Nachmittag im Gewächshaus austesten werde :-) ...
Wie gut das ich die alten Tontöpfe aufbewahre
11.10.15, 09:35 Uhr
Dabei seit 26.10.12
39
Ich kenne diesen Tipp als alljährlich zur Winterszeit wiederkehrenden Beitrag aus Jagdzeitschriften. Als junger Spunt habe ich ihn immer belächelt "macht euch warme Gedanken... die wärmen mehr". Irgendwann habe ich den Tipp "Kanzelheizung mit Kerzen" aber ausprobiert und war erstaunt wie gut das funktioniert. Fazit: Diese "Heizung" hat durchaus seine Berechtigung - vielleicht nicht in schmucken Wohnstuben, Hochregallagerhallen und ähnlichem, aber in kleinen Hobbyräumen, Gartenlauben, Gewächshäusern u. ä. und auf Hochsitzen gibt es kaum eine günstigere Alternative. Außerdem kann man damit z.B. auch gleich mehrere "Räume" (z.B. Hochsitze) ausrüsten, ohne in die Schuldenfalle zu tappen. Sie hat noch einen weiteren Pluspunkt - wenn sie mal geklaut wird, ist sie ebenso preiswert zu ersetzen. Also spottet nicht nur, sondern sucht nach der richtigen Anwendung! :-)
11.10.15, 10:16 Uhr
Dabei seit 26.2.13
40
@jakey: Ich habe das vor längerer Zeit schon mal mit Teelichtern statt Kerzen ausprobiert. Funktioniert sehr gut, aber roch nicht schön. In unserem Wintergarten wurde es echt wärmen und die Töpfe waren zu heiß zum anfassen. Also von mir..DAUMEN HOCH
11.10.15, 10:26 Uhr
Dabei seit 6.2.07
41
@xldeluxe_reloaded: man könnte doch die Tontöpfe auf einen Backstein stellen, dann wird der auch warm und könnte zum Anwärmen vom Bett verwendet werden. Hat meine Oma schon so gemacht.
11.10.15, 10:28 Uhr
Dabei seit 11.10.15
42
So eine "Heizung" bringt in der Übergangszeit schon was.
Habe dazu eine kleine Lavalampe mit Teelichtantrieb. Kostet vom Marktführer zwar knappe 50 Euro ist dafür aber auch etwas dekorativer als Ziegelsteine und Blumentöpfe.
11.10.15, 10:40 Uhr
Dabei seit 29.9.10
43
Finde den Tipp klasse - bin selber gerade am Überlegen welche Möglicheiten ich habe, um auf meinen Gasofen mit dicker Steinplatte z. B. Keramik, Geschirr oder Steine zu legen, die dann die Wärme des Ofens speichern und abgeben. Dann spar ich nämlich tatsächlich Heizkosten bzw. verstärke die Heizkraft wenn es richtig kalt wird. Könnte man sogar "aromatisieren"?
11.10.15, 10:42 Uhr
xldeluxe_reloaded
44
@Schnutenstoffel:

Wen ich mich noch erinnern könnte, würde ich mir zur Kostenersparnis sofort warme Gedanken machen ;o))))))

Nachdem ich den Tipp anfangs nicht wirklich so bierernst genommen habe, probiere ich das jetzt aus. Und zwar in der "schmucken Wohnstube", denn wenn es - wovon ich mittlerweile überzeugt bin - funktioniert, findet sich immer eine Ecke, wo das eher rustikale Gebilde einen unauffälligen Platz findet. Diese Ecke wird dann wohl auch Katers neuer Lieblingsplatz sein.
11.10.15, 10:51 Uhr
Dabei seit 26.5.15
45
Finde ich super zu wissen! Braucht ja nur mal die Heizung 2 Tage ausfallen. .... dann hat mal einen Notfallplan! Herzlichen Dank
11.10.15, 11:03 Uhr
Dabei seit 30.3.11
46
Wieviel Wärme muss die Kerze erzeugen, dass der Tontopf warm wird? Diese Wärme wird doch auch direkt von der Umgebung aufgenommen. Wo liegt der Effekt, ausser dass zusätzlich noch der Topf erwärmt werden muss, bevor die Luft warm wird?
Könnte man damit Container und Zelte ohne Gefahr des Erstickens wegen Sauerstoffmangel heizen?
11.10.15, 11:10 Uhr
krillemaus
47
@Stormanus #23: eine offene Flamme im Innenraum eines PKW ist wegen der brennbaren Materialien und der unebenen Standflächen gar nicht empfehlenswert. Wachs und Hüllen von Teelichtern werden ganz schön heiß - wo stehen sie sicher, ohne den Untergrund zu verbrennen oder schmelzen zu lassen? Stellt man sie auf das Armaturenbrett, läuft man sogar Gefahr, dass die Frontscheibe aufgrund der ungleichmäßigen Erwärmung springt.
Ins Auto gehört von Herbst bis Frühjahr, also mindestens in der Zeit, in der Frost droht, eine wärmende Decke (Fleece-Decken sind leicht, klein zusammenzurollen, schön wärmend und preiswert) und eine funktionsfähige Taschenlampe. Außerdem gibt es sogenannte Taschenwärmer, die man jahrelang im Auto mit sich führen kann, aber erst im Notfall aktiviert. So kann man sich wenigstens die Hände wärmen, was die Möglichkeit verbessert, eine Panne mit den eigenen - warmen - Händen zu beseitigen.
11.10.15, 11:20 Uhr
Dabei seit 2.9.12
48
@gudula:
Wenn schon Fremdwörter, dann bitte richtig schreiben.

P A R T Y G A G !
11.10.15, 11:43 Uhr
krillemaus
49
@libelle22#43: "Verstärken der Heizkraft" wird nicht klappen, Tontöpfe; Platten etc. fügen der durch die brennende Kerze erzeugten Wärmeenergie keine weitere Energie hinzu. ( Oder habe ich den Beitrag falsch verstanden?)

@neckarnixe:
Die Blumentöpfe speichern die Wärmeenergie der Kerze und geben sie gleichmäßig an die Umgebung ab, während die reine Kerzenflamme nur die Luft unmittelbar über der Flamme erwärmt, die warme Luft steigt recht schnell nach oben und damit aus dem Bereich dessen, was neben der Kerze warm gehalten werden soll.
In Zelten und Containern dürfen Gaslampen eingesetzt werden, die auch Sauerstoff verbrauchen. Insofern dürfte die Kerzenmethode nicht am Sauerstoffverbrauch scheitern. Die Gefahr einer offenen Flamme, die einen Brand auslösen kann, ist aber nicht von der Hand zu weisen.

Wer Kerzen in Wohnräumen zum Heizen einsetzen will, sollte sich darüber im Klaren sein, dass die Heizeffizienz sogar noch geringer ist als bei Glühbirnen (des alten Typs), daher letztendlich wesentlich teurer und umweltschädlicher als das Heizen mit einer Glühlampe, erst recht mit den dafür eingerichteten Öfen, Heizungen etc.
Glühlampen und Kerzen erzeugen zwei Energieformen, Wärme und Licht. Die Wärme taugt nicht zum Beleuchten, das Licht nicht zum Erwärmen, d.h. für den jeweilig gewünschten Zweck geht immer ein Teil der Energie ungenutzt "verloren".
Bei Öfen, Heizungen etc. wird die jeweilige Lichtausbeute der Brennstoffe zugunsten der Wärmeausbeute minimiert, ist also wesentlich effektiver.
11.10.15, 11:48 Uhr
Dabei seit 23.7.08
radfahrender Besen-Ginster
50
Ich finde den Tipp super. Bin gerade auf der Suche nach zwei geeigneten Untergestellen für die Blumentöpfe. Der Testversuch findet im Garten statt.

Krillemaus: ich glaube nicht, dass hier jemand versuchen wird, diesen Tipp im Auto oder gar im Zelt auszuprobieren. Es ist wirklich viel zu gefährlich.
Danken möchte ich dir für den Tipp mit den Taschenwärmer im Handschuhfach. Ich hab ja immer "Noffallmaterial" im Auto gehabt, aber auf die Idee einen Taschenwärmer einzulegen, bin ich nicht gekommen.
11.10.15, 11:57 Uhr
Dabei seit 6.7.12
51
@Esmeraldaogg: suuper und wieder eine neue wortschöpfung. schönen sonnigen sonntag
11.10.15, 12:14 Uhr
Dabei seit 6.7.12
52
@krillemaus: rischtisch.
11.10.15, 12:20 Uhr
Dabei seit 28.6.11
53
@LauraLaura: "Abgesehen davon wird die Wärme der Kerzen samt Tontopfkonstrukt nur als angenehmer oder spürbarer empfunden. Die Heizleistung einiger Kerzen bleibt die gleich, egal ob mit oder ohne Ton drumherum."

Hi - wir wohnen im Altbau (Decke: ≥ 3,30m), sodass wir verstärkt die Füße unserer oberen Nachbarn mit-heizen.

Durch die Tontopf-Methode würde die Wärme mindestens länger in Boden/Tischhöhe bleiben, denke ich.
... wäre dann also außer Placebo/psychologisch auch "physikalisch" begründbar.

Ich werd sie meinem Bruder mal empfehlen, der extrem Strom/Heizung spart.
11.10.15, 12:58 Uhr
Dabei seit 1.3.11
54
Also, ich finde den Tipp super. Nicht, dass ich jetzt auf diese Art von Heizung umstellen werde. Aber auch bei uns kann einmal eines dieser gefürchteten Blackouts eintreffen, die in Amerika bei Schneestürmen Gang und Gäbe sind. Mit den modernen Heizsystemen, wo ohne Strom gar nichts geht, sitzt man da schneller im Kalten als man denkt. So zu Heizen ist auch "relativ "sicher.
Für den Fall der Fälle ist dieser Tipp bei mir im Kopf abgespeichert. Den Tontöpfe und Kerzen hab ich immer im Haus. Ich würde in diesem Fall große Grablichter nehmen, die brennen ziemlich lange.
11.10.15, 13:56 Uhr
Dabei seit 15.11.14
55
ruhig mal testen. habe in der gartenlaube ein knapp 2 quadratmeter kleines bad, jetzt im oktober -vor allem nachts- schon recht frisch. das heize ich mit einem tontopf 3 kl. füßen und teelichtern drunter, das loch oben mit extrakleinen tonuntersetzer abgedeckt,stehend auf dem fliesenboden kuschelig warm.
11.10.15, 14:17 Uhr
Dabei seit 13.7.15
56
Das Ganze sieht eher als wenig brauchbare Notlösung aus. Gefährlich und wirklich warm wird es nicht. Ich habe für "Blackouts", eine viel umweltfreundlichere Lösung: einen "Kuscheldecken-Schlafsack" und zwei "Häschen", welchselbige dann, für die nötige Wärme sorgen.
11.10.15, 14:55 Uhr
Dabei seit 26.10.12
57
@ brainstuff Mit "Häschen" meinst Du ganz ordinäre Karnickel oder Playboy-Bunnies? Für letztere würde ich ja auch in der warmen Jahreszeit Verwendung finden aber wo "entsorgt" man Erstere, wenn es wieder wärmer wird und sie nicht mehr gebraucht werden? Ganz ehrlich? Ich sehe Deinen Tipp als die "eher wenig brauchbare Notlösung" :-D
11.10.15, 15:34 Uhr
xldeluxe_reloaded
58
@Schnutenstoffel:

Und wohin erst mit der anderen Variante (die auch in der warmen Jahreszeit meist eiskalte Füße und Hüften haben), wenn die Hitze unerträglich wird ?!?!?!? :o)))
11.10.15, 15:42 Uhr
Dabei seit 26.10.12
59
Die bleiben das ganze Jahr über im "Kuscheldecken-Schlafsack" :o)
11.10.15, 15:50 Uhr
Dabei seit 23.7.08
radfahrender Besen-Ginster
60
Hab das nun mal ausprobiert mit zwei Teelichte. Der untere Topf wird heiß, am oberen Topf kann man sich die Hände wärmen, ohne sich zu verbrennen. Spürbare Wärmeabgabe am unteren Topf bis ca 4,5 cm. Kuschelige Wärme kommt - für mich - keine auf.
11.10.15, 16:26 Uhr
IngeL
61
@zumselchen: Du wachst deine Skier? Das ist Verschwendung. Sparsamer wird's, wenn man Hammeleintopf isst und die Skier anschließend vorm muckelig warmen Blumentopfkaminchen ableckt. Und dann -- hui! -- hinab ins Dorf, dem Oheim neue Blumentöpfe töpfern. :-)
11.10.15, 16:32 Uhr
Dabei seit 11.12.12
62
Gute Idee für ein Gewächshaus. Wenn man ein paar aufstellt wird es tatsächlich schön warm ;-)
11.10.15, 16:48 Uhr
Dabei seit 9.6.14
63
@Eifelgold: hat jemand was von kuscheliger wärme gesagt? es verhindert die frostbeulen. du hast bestimmt etwas falsch gemacht. ungläubige dürfen gern unsere töpfe anfassen, aber brandsalbe mitbringen, denn wie schon gesagt: ich würde die nicht anfassen.
11.10.15, 17:07 Uhr
Stormanus
64
#47
Ein wenig Phantasie: teelicht bei nichtgebrauch mit Feuerzeug im leeren Marmeladenglas.
Bei Gebrauch Licht anzünden und ab ins Glas natürlich ohne Deckel. Und jeder soll im auto eine rettungsdecke haben. Die ist nicht brennbar. Die könnte man zum Brandschutz auch noch benutzen. Und ich denke niemand wird die Kerze an die Windschutzscheibe stellen. In jedem auto findet sich ein sicheres Plätzchen.
Was nützt die decke, wenn der Atem gefriert und es feucht wird?
11.10.15, 18:09 Uhr
Stormanus
65
#47
Ein wenig Phantasie: teelicht bei nichtgebrauch mit Feuerzeug im leeren Marmeladenglas.
Bei Gebrauch Licht anzünden und ab ins Glas natürlich ohne Deckel. Und jeder soll im auto eine rettungsdecke haben. Die ist nicht brennbar. Die könnte man zum Brandschutz auch noch benutzen. Und ich denke niemand wird die Kerze an die Windschutzscheibe stellen. In jedem auto findet sich ein sicheres Plätzchen.
Was nützt die decke, wenn der Atem gefriert und es feucht wird?
11.10.15, 18:10 Uhr
Dabei seit 30.9.08
66
Ich habe diesen Tip eben erst entdeckt und finde ihn witzig. Ich werde ihn bald mal ausprobieren, denn so allmählich wird es abends früh kalt, und die Heizung haben wir noch nicht angeschaltet (außer der Fußbodenheizung, die ist aber ganz niedrig eingestellt.)
11.10.15, 18:40 Uhr
alteolle
67
@brainstuff: Ich dachte, für die Arbeit gibt es den Buttler?!
11.10.15, 18:46 Uhr
krillemaus
68
@Stormanus # 65: es sei jedem unbenommen, wie er sein Auto abfackeln will, meins ist es nicht, mit offener Flamme im Auto zu hantieren- schon aus versicherungsrechtlichen Gründen nicht.
Wenn Autohersteller und Automobilclubs sogar davor warnen, mit Heizlüftern das Auto vor dem Starten aufzuheizen, dann ganz bestimmt nicht mit der Absicht, gedanklich auf eine offene Flamme als Wärmequelle umzuleiten.
Wenn der Atem gefriert und eine Decke zum Wärmen nichts mehr nutzt, dann hilft auch ein Kerzchen zum Wärmen nichts mehr, wenn es an standfester Stelle steht. Wo soll es stehen, damit es nah zum Insassen u n d sicher steht? Auf dem Polster des Nachbarsitzes, unter den Beinen des Insassen auf dem Boden des Fußraumes? - Unsicher! Im Kofferraum? - zu weit vom frierenden Insassen! Man muss schon nah am Kerzchen sitzen, wenn ein gewisser Wärmeeffekt auftreten soll.
Und bevor ich mich mit Marmeladenglas, Feuerzeug und Teelicht im kalten Auto verschanze, und der ungewissen Dinge harre, die da vielleicht kommen, steige ich lieber aus, und suche per pedes Hilfe. Bewegung wärmt den Körper nämlich! Für solche Fälle habe ich dann lieber eine funktionierende Taschenlampe im Auto, mit dem Kerzchen im Marmeladenglas mag ich mich nicht auf den Weg machen, das erinnert zu sehr an den Darmol-Mann mit der Kerze in der Hand.


@ maeusel #67: ......dann stellt die Fußbodenheizung höher, das ist in Räumen eines Hauses energieeffizienter, umweltschonender und preiswerter als mit Kerzen zu heizen.
11.10.15, 19:14 Uhr
xldeluxe_reloaded
69
Ich stand einmal im tiefsten Winter auf der Autobahn im Stau und es ging stundenlang nicht weiter, da ein sehr schwerer größerer Unfall geschehen war.

Da hätte ich mir gerne ein Marmeladenglas mit Teelicht gewünscht und vermutlich in den Händen gehalten. Als unsicher empfinde ich das überhaupt nicht: Ich tobe ja nicht im Auto herum, so dass es unbemerkt umfallen könnte.........
11.10.15, 19:23 Uhr
Dabei seit 13.7.15
70
@alteolle: mein Butler muss schon meine Häschen, in der Küche anleiten, das Essen servieren und den Rolls polieren ... der ist sonst völlig überfordert, der Arme ...
11.10.15, 19:25 Uhr
Prinzessin-vom-Land
71
Und wie ist das mit dem Ruß? Könnte mir vorstellen, das das Zeugs schwer Ruß verursacht und ich dann den Maler bestellen muss. Geht ja aus den gesparten Heizkosten :-)
11.10.15, 21:23 Uhr
Dabei seit 9.6.14
72
@Prinzessin-vom-Land: ich versteh nicht ganz, wo soll der ruß denn herkommen? zündest du n i e eine kerze an? oder 1 teelicht?
11.10.15, 22:14 Uhr
Dabei seit 16.11.13
lady in black
73
im Wohnzimmer würde ichs nicht verwenden weil, 1. tobt da der grosse Hund rum und ich hätte Angst, er rennt dagegen und schmeißt die Konstruktion um und 2. haben wir einen gemütlichen Kuschelofen, der schon seit Tagen abends angeschmissen wird und auf dem auch schon mit Vanillesosse und Eierlikör gefüllte Bratäpfel schmurgeln.
Vlt. probier ich es mal im Gewächshaus
12.10.15, 09:14 Uhr
krillemaus
74
@idun: Zu Bratäpfeln mit Vanillesoße und Eierlikör passt eindeutig vom Stil her ein Kuschelofen wesentlich besser als rustikale Tontopfkonstruktionen, die Minustemperaturen zwar verhindern, aber nicht für kuschelwarme Temperaturen sorgen können.
12.10.15, 10:07 Uhr
Dabei seit 30.9.08
75
@idun: Solche Bratäpfel würde ich in unserem Kachelofen auch gerne mal machen! Verrätst Du das Rezept?
12.10.15, 11:25 Uhr
Dabei seit 7.4.13
76
Gut , alt und immer schön
Gruss Giesa
12.10.15, 12:27 Uhr
Dabei seit 7.4.13
77
@xldeluxe_reloaded: ein Marmeladenglas mit Kerze und einen feuerfesten Untersatz sollten im Auto keinen grossen Platz weg nehmen.
12.10.15, 12:29 Uhr
Dabei seit 14.11.13
78
@Giesa:
Bei gleichem Platzbedarf bekommt man aber auch locker 5 Taschenwärmer unter ;)
Da könnten sich dann auch gleich mehrere Insassen die Hände wärmen, ohne dass im geschlossenen PKW auch noch mehr Sauerstoff verbraucht wird. Und die in Verbindung mit 2 Decken im Auto, die man da durchaus drüber werfen kann, was dann insgesamt etwas wärmt und nicht ausschließlich die Hände, ist doch eine wesentlich praktischere Lösung wie mir scheint.
Teelicht im Auto.... Also wirklich!
12.10.15, 12:37 Uhr
Dabei seit 14.11.13
79
Habe diese Nacht den Terrassentest gemacht. Ein Topf war heute Morgen noch richtig gut heiß und hat wohl auch den daneben stehenden Kübeln sicher gut getan. Bei dem 2. hat die Kerze uns einen Strich durch die Rechnung gemacht und ist wohl sehr flott ausgegangen. Habe sie jetzt testweise nochmal angezündet, denn hier ist auch jetzt nur 10 Grad. Wenn die wieder ausgeht, dann wird sie für die kommende Nacht ausgetauscht.
Wir haben natürlich noch mit Matten den hinter den Töpfen liegenden offenen Bereich etwas zugebaut, was sonst meine einzige Maßnahme war. Aber so ist es doch ein wenig besser, vor allem für den Wurzelbereich.
Eine Freundin hat ein Häuschen in der Eifel und dort ein Gäste-WC, was komplett ungeheizt ist *brrrrr*
Der werde ich das mal als Tipp weitergeben. Für den kleinen Raum sollte das reichen - vor allem, wenn Besuch angekündigt ist. Da friert man fast fest im Winter.
12.10.15, 12:43 Uhr
Dabei seit 7.4.13
80
@krillemaus: das geht garnicht, scherz.........
12.10.15, 14:25 Uhr
Dabei seit 16.11.13
lady in black
81
@Maeusel:
einfach grosse Äpfel mit dem Apfelstecher ausstechen und noch etwas mehr aushöhlen. Den Boden mit Marzipan oder getrockneten Feigen füllen und dann Eierlikör reingiessen. Ich nehm immer meinen selbstgemachten. Dann auf den Ofenstellen und gar werden lassen. Der Eierlikör zieht ein wenig in den Apfel. Vor dem Essen heisse Vanillesosse drübergierssen.
Statt des Eierlikörs kann man auch nur Vanillesosse nehmen.
12.10.15, 16:19 Uhr
xldeluxe_reloaded
82
@idun:
Nein: Eierlikör passt schon!

Ich würde gerne kommen. Habe auch ein paar gestrickte Norwegersocken und passe damit rein optisch gut vor den Kuschelofen!
12.10.15, 16:40 Uhr
Dabei seit 16.11.13
lady in black
83
@xldeluxe_reloaded:
na dann mach dich einfach auf den Weg und wenn der Eierlikörapfel nicht recht, ich hab auch noch einen sehr guten russischen Wodka.
Norwegersocken hab ich auch strickt immer meine Mama.
12.10.15, 21:04 Uhr
xldeluxe_reloaded
84
Wo muss ich hin? Bin mobil und habe Tagesfreizeit ;o))
12.10.15, 21:25 Uhr
Dabei seit 12.10.15
85
Ich lese bei dieser Heizung immer nur von Kerzen. Seit 4 Jahren heize ich mit meinen selbstgebauten Terrakottaheizungen meine Wohnung mit 120qm und insgesamt 8 Töpfen für 1 bis 2 Euro Stromkosten pro Tag. In den Töpfen sind aber Halogen-Glühlampen mit 42 Watt. Die Fassung kommt ganz unten in den Topf, ein Netzkabel durch das untere Loch führen, mit einer Lüsterklemme anschliessen, mit Isolierband umwickeln und einen leichten Knoten als Zugentlastung in das Netzkabel machen. Das Loch mit einem alten Stofffetzen abdichten. Dann den Topf mit Bau-oder Quarzsand auffüllen, dieser verteilt die Wärme schön gleichmäßig. Als Deckel eignet sich am besten ein umgedrehter Terrakotta-Untersetzer.
Da die großen Hersteller aber die Lebensdauer der guten alten Glühbirne auf 1000 Stunden reduziert haben, dimme ich die Lampen auf 90% Leistung, dann halten sie 10 mal so lange. Dafür gibt es Steckdosendimmer.
Die Raumtemperatur steigt mit dieser Heizung nicht wesentlich, jedoch wärmt es den Körper durch die Infrarotstrahlung des Terrakotta, welche genau auf der Wellenlänge unseres Körpers liegt. in der Nähe von 3 Metern wird es angenehm warm, was man auch mit einem Infrarot-Thermometer überprüfen kann. Um meinen Wohnzimmertisch habe ich 2 Töpfe stehen, und einen in der Ecke. Auf der Waschmaschine steht einer (aber aufpassen beim Schleudern), und wenn man das Bad betritt, ist es angenehm temperiert. Im Schlafzimmer habe ich eine unterm Bett im Fussbereich, denn man braucht ja nicht den ganzen Raum zu heizen. Ein großer steht im Esszimner in der Ecke und einer unter dem Schreibtisch.
Für den Glühbirnenwechsel einfach den Sand herausschaufeln, den Topf zur Seite kippen, die Fassung nach unten halten und den Sand aus dem Gewinde schütteln oder leicht herausklopfen. Erst dann lässt sich die Lampe leicht aus der Fassung herausdrehen.
Die Halogen-Glühbirnen haben im großen Glaskolben eine kleine Halogenlampe eingebaut. Bei einem Topfdurchmesser oben von 22 cm höchstens eine 42 W Lampe einbauen, sonst wird die Fassung zu heiss und das Kabel brüchig.
Als Steuerung benutze ich Steckdosen-Dämmerungsschalter mit Nachlaufzeit. Im Schlafzimmer z.B. wenn es im Winter um 16 Uhr dunkel wird, dann heizt sich langsam der Sand unter dem Bett auf, wenn ich schlafen gehe um 21 Uhr, ist das Bett angenehm temperiert, und bei einer Nachlaufzeit von 8 Stunden schaltet sich die Heizung um Mitternacht wieder aus. Der Sand speichert die Wärme noch viele Stunden und der Elektrosmog ist dann auch weg.
12.10.15, 22:00 Uhr
Dabei seit 15.4.13
86
@Esmeraldaogg: das ist der Teelichtofen, habe selbst einen vom Entwickler gekauft und nie bereut ;-) https://www.youtube.com/watch?v=JhLvU4Xcecc
13.10.15, 09:43 Uhr
Dabei seit 15.4.13
87
@LauraLaura: die Wärme der Kerzen wird mit Tontopf im Ton gespeichert, ohne Tontopf geht sie ungenutzt nach oben weg. Google mal "Teelichtofen"! Ich habe einen und möchte ihn nicht missen. Nicht so einen wie hier beschrieben, sondern den, den man unter dem Stichwort findet. Kreiiert von der "Kreativen Bastelstube".
13.10.15, 09:59 Uhr
krillemaus
88
@Rohkoestler #86:
Nicht in allen Beiträgen ist nur von Kerzen die Rede. Ich hatte in Beitrag #49 bereits auf Glühlampen hingewiesen. Aber auch darauf, dass die Wärmeausbeute im Verhältnis zum Energieeinsatz weder bei Kerzen noch bei Glühlampen effizient genug ist.
Warum hat unsere Merkel-Mutti die herkömmlichen Glühlampen vom Markt nehmen lassen? Weil sie im Vergleich zum Energieaufwand nicht effizient genug leuchten, ein Großteil der Energie als Wärme freigesetzt wird. Im Umkehrverfahren wurden die Dinger aber nicht als Heizkörper zugelassen, weil sie auch dafür die Energie nicht genügend ausnutzen.
Wären Glühlampen, gleichgültig welche, zum Heizen geeignet, ließe sich die Industrie die Chance nicht entgehen, dies entsprechend zu bewerben. Angesichts der sonstigen Übertreibungen der Werbung sagt es doch viel aus, wenn die Heizwirkung von Glühlampen nirgendwo in einem Werbespot erscheint!

Hier zu propagieren, Strom sei hervorragend geeignet, eine 120 qm-Wohnung sparsam zu "beheizen", ist schlichtweg Vera......e.! Strom ist nicht nur die teuerste, sondern auch die ökologisch schädlichste Energiequelle zum Heizen: Gas setzt 244 gr, Kohle 302 gr,
Strom 633 gr CO2 pro Kilowattstunde Heizenergie frei,
Eine Wohnung mit 120qm über 8 Tontöpfe und mit einem Energieaufwand von 2 Euro pro Tag zu "beheizen", geht nur, wenn man
- sehr spartanische Ansprüche an die Raumtemperatur stellt ( Du schreibst, dass die Raumtemperatur sich nicht erhöht),
- man sich nur im direkten Umfeld eines Tontopfes aufhält, da die (nur im direkten Topf-Umfeld wirkende) Infrarotstrahlung ausschließlich den Körper erwärmt.
Es mag für manche Menschen ok sein, den ganzen Tag im Heiztopfbereich herumzusitzen, um nicht auszukühlen. Ich persönlich bewege mich in meiner Wohnung (wie wahrscheinlich 95% der restlichen Bevölkerung auch) von Zimmer zu Zimmer. Will ich dabei nicht auskühlen, dann müsste ich die Heiztöpfe so dicht stellen, dass ich nicht zwischen einer Infrarotstrahlungsinsel und der nächsten auskühle, dann reichen 8 Töpfe für meine 95qm nicht.
Da ich nicht nur warme Füße sondern auch eine warme Nase zum Einschlafen brauche, müsste ich einen weiteren Heiztopf unter das Kopfende des Bettes stellen, das bedeutet doppelte Heizkosten fürs Schlafzimmer.
Nur absoluten Nichtmerkern dürfte das Klammwerden von Matratzen und Bettzeug gleichgültig sein, das bei nicht ausreichender Erwärmung des Raumes auftritt und langfristige Gesundheitsschäden hervorrufen kann.
Und wie regele ich die Temperatur im Badezimmer? Beim Abtrocknen nach dem Duschen auf den Heiztopf setzen, um ein bisschen Wärme zu ergattern?
Muss ich mal nachts zur Toilette, dann verließe ich notgedrungen den Strahlungskreis meines Unterbett-Topfes. Frier´ ich mir dann den Allerwertesten ab, oder stelle ich neben dem Klotopf noch einen Heiztopf auf? Oder doch lieber einen Nachttopf neben den Unterbett-Heiztopf? Wohl dem, der munter genug wird, um die Töpfe nicht zu verwechseln!

Mein Hund und meine kälteempfindlichen Zimmerpflanzen benötigen eine Mindestraumtemperatur von 16°C, bei langen Frostperioden kann ich die mit 8, meinetwegen auch 15 Tontopf-Heizungen in der Wohnung sicher nicht halten. Tierarztkosten und Ersatzpflanzen-Kosten sind so vorprogrammiert.
Wenn dann bei weiter sinkenden Temperaturen noch Schäden durch Einfrieren von wasserführenden Leitungen eintreten, hat sich die (eingebildete) Sparsamkeit so richtig gelohnt!

Der Tontopf-Kerzen-Tipp ist ok für kleine Räume, in denen keine andere Art der Heizung möglich ist, aber nur, um maximal Frostfreiheit zu gewährleisten.
Daraus jetzt den ultimativen Spartipp zum Wohnungsbeheizen zu machen....., da kann man die Geldscheine gleich verbrennen, um Wärme zu erzeugen.
13.10.15, 13:30 Uhr
Dabei seit 16.11.13
lady in black
89
@xldeluxe_reloaded:
immer grade aus, bis weit in den Norden :-)) wenn du dann an einem blauen Gartentor einen grossen schwarzen Hund siehst, der freundlich lächelt und mit dem Schwanz wedelt und nach Beute in Form von Lekkerlie lauert, dann bist du da.
13.10.15, 14:06 Uhr
xldeluxe_reloaded
90
@idun:

Du meinst diesen kleinen schwarzen Hund, der von der Größe her an ein Kälbchen erinnert?
Da bringe ich wohl besser ein Rinderbein als Leckerli mit ;--)
13.10.15, 16:19 Uhr
xldeluxe_reloaded
91
Heute habe ich zum erste Mal nach dem Sommer ein paar Teelichter im Wohnzimmer angezündet. Zum einen weil es so ungemütlich draußen ist, nicht richtig hell wurde und ich beginnender grottenschlechter Laune vorbeugen wollte.....Ein weiterer Vorteil war, dass es sich schon nach kurzer Zeit im Zimmer wärmer anfühlte, was mir ohne diesen Tipp nie so stark aufgefallen wäre. Ich baue dieses Teil jetzt endgültig nach!
13.10.15, 16:26 Uhr
Dabei seit 14.11.13
92
Also der Teelichtofen aus dem YT-Beitrag (#87) sieht echt sogar chic aus!
Für mich allerdings so nicht so recht brauchbar, weil ein Teelicht nicht die ganze Nacht brennt. Ich muss schon Stumpen drunter bekommen. Ansonsten funktioniert es aber tatsächlich und ich hoffe, es bringt meinen Blümelein was, die sich sonst Frostbeulen holen.
13.10.15, 16:31 Uhr
Dabei seit 7.4.13
93
@krillemaus: liebe krillemaus, es ist ein leichtes jemanden etwas in die Schuhe zu schieben.
Wenn du Kretik übst, solltest du es erstmal besser machen.
Ich Glaube nicht, das man Frau Angela Merkel so schnell das Wasser reichen kann.
Gruss Giesa
13.10.15, 18:24 Uhr
Dabei seit 13.7.15
94
@Giesa ... da hast Du Recht .. der Frau Merkel kann man "nicht so recht das Wasser reichen" ... die hat wirklich ein gesundes Selbstwertgefühl ... ich halte zwar nichts von einem Outfit, à la Queen Elisabeth ... aber jemand, der den Posten im Matrosenanzug bewältigt, ist voll krass auf der Höhe!

Und ... "krillemaus" hat, soweit ich das sehe, nichts böses über die Frau Matrosenanzugträgerin verlauten lassen. Dass die Frau Merkel angeblich die Glühlampen abgeschaft hat, war eigentlich gar nicht so dämlich ..und Kerzen, sind auch nicht wirklich das umweltfreundlichste Produkt, was wir kennen... deshalb zünde ich hier jetzt auch keine Kerze, für die Frau Merkell und ihre Matrosenanzüge an!
13.10.15, 18:55 Uhr
Dabei seit 16.11.13
lady in black
95
@xldeluxe_reloaded:
genau der, hab dich angekündigt und jetzt steht das arme Hundi in der Dunkelheit mit knurrendem Magen und wartet.......und wartet.........
13.10.15, 20:16 Uhr
Dabei seit 16.11.13
lady in black
96
@Giesa: #94
ich glaube nicht das man Frau Merkel das Wasser reichen muss, die holt sich das selber und das der Anderen nimmt die gleich locker mit
13.10.15, 20:19 Uhr
Dabei seit 16.11.13
lady in black
97
gleich gibt's Apfeltee vor dem Bollerofen und leckeren Zitronenkuchen. Kerzen brennen auch schon und draussen fegt der Wind ums Haus.
13.10.15, 20:21 Uhr
xldeluxe_reloaded
98
@idun:

Wie Herbert schon sang, wohne ich "tief im Westen". Das dauert, bis wir (das Rinderbein und ich) bei ihm sein können.........
13.10.15, 20:37 Uhr
krillemaus
99
@Giesa#94: Was habe ich jemandem leicht in die Schuhe geschoben? Auch weiß ich nicht, weswegen ich Frau Merkel das Wasser reichen sollte oder mich mit Kritik (schreibt man übrigens mit zwei "i"!) an ihrer ökologischen Linie zurückhalten sollte. Viel geleistet hat sie in dieser Beziehung nicht, außer viele Worte abzusondern. Aber reines Reden schützt keine Umwelt, schon gar nicht, wenn man es sich dabei bequem macht im Enddarm von Autoindustrie und US-Politikern.
Ich übe als Staatsbürgerin Kritik, das steht mir in unserem Land verfassungsmäßig zu. Es ist nicht meine Aufgabe, das Politikgeschäft besser zu machen. Meine staatsbürgerliche Aufgabe ist es, nach bestem Wissen und Gewissen Politiker zu wählen, die ihre Aufgabe im Sinne des Volkes erfüllen. Meine Aufgabe ist es auch, zu arbeiten und davon Steuern zu bezahlen, von denen die Politiker ihre Bezüge erhalten. Ich habe meine Aufgaben erfüllt, Steuern bezahlt, Frau Merkel nicht gewählt, weil ich in ihrer ersten Amtsperiode bereits gesehen habe, dass Abwarten, Aussitzen und Merkel-Raute nicht wirklich effektive Politikstrategie im Sinne des Volkes darstellt.
Leider ist ein Teil des Volkes immer noch der Meinung, dass sie gut für unser Land ist, worin auch immer diese Meinung begründet sein mag. Sie vertritt politische Ansichten und setzt sie durch ohne Rücksicht auf die eigentliche Macht in unserem Land - das Volk. Soll ich ein paar Beispiele aufzählen? Die von mir bereits genannte Abschaffung der normalen Glühlampen. Sie brauchten viel Energie, gut, aber die neuen Leuchtmittel enthalten im Gegensatz zu den alten Schadstoffe, die die Umwelt belasten, weil sie richtig giftig sind, demzufolge unter enormem Energieaufwand entsorgt werden müssen.
Oder die Elektroautos, deren Entwicklung um mindestens 5 Jahre hinter dem von ihr angepeilten Termin hinterherhinkt, mit ihm die Reduzierung des CO2-Ausstoßes. Abgesehen davon, dass Elektroantriebe bei Individual-Fahrzeugen nicht die beste Lösung sind, da die Elektrizität ja immer noch größtenteils aus der Verbrennung von nicht regenerativen Energien kommt. Mit der Industrie will sie es nicht verderben, denn für die bedeutet die Entwicklung neuer Technologien gewinnmindernde Investitionen.
Nehmen wir doch TTIP, das Handelsabkommen mit den USA, das zu unserem Nachteil von den amerikanischen Großkonzernen durchgesetzt werden kann, ohne, dass wir rechtliche Möglichkeiten haben, auf der Einhaltung unserer Gesetze zu bestehen. Wir, das Volk, profitieren nicht davon, Profit ziehen die amerikanischen und unsere Industriellen, weil deren Handel und damit Gewinnmöglichkeiten verbessert werden. Hat Frau Merkel gegenüber dem guten Freund, Herrn Obama, auch nur einmal ernsthaft angemahnt, dass man unter Freunden so nicht miteinander umgeht, dass man in Handelsgeschäften nicht einseitig den Handelspartner übervorteilt, dass man Mobiltelefone und Internetkommunikation nicht ausspäht? Oder gefordert, dass die überseeischen Freunde es unterlassen sollen, von unserem Land aus Drohnen mit Bomben zu steuern, die in Kriegsgebieten Zivilisten töten, oder in unserem Land -gegen den Willen der Bevölkerung- Atomwaffen zu stationieren? Nichts dergleichen, es wird totgeschwiegen. Auch mit den Amerikanern will sie es nicht verderben!
Oder die aktuellen Flüchtlingszahlen: seit den 60er Jahren spätestens war erkennbar, was es bedeutet, wenn viele Menschen anderer Kultur und Sprache zu uns kommen. Damals wurde für ihre Integration nichts getan, man überließ die Menschen sich selbst und wundert sich heute noch, warum sie nicht integriert sind und das auch nicht mehr wollen.
Seitdem ist, obwohl abzusehen war, dass angesichts der Hungerkrisen und Kriege weltweit Völkerwanderungen auf uns zukommen werden, nichts Wesentliches geplant und vorbereitet worden, dass diesen Menschen in unserem Land ein menschenwürdiges Unterkommen geboten werden kann, geschweige denn eine wirkliche Integration. In 10 Jahren, seit Beginn von Frau Merkels Kanzlerschaft, hätte sie diesbezüglich einiges auf den Weg bringen können. Das nennt man dann politischen Weitblick, der einen richtig guten Politiker auszeichnet.
Frau Merkel hat als eine der letzten Politiker es für nötig erachtet, sich persönlich in einem Flüchtlingslager über die Situation zu informieren. Selbst das hat sie nicht durchgezogen, nachdem ihr ein paar rechtslastige Parolen entgegengetönt sind.
Statt ihrer selbsternannten Rolle (Flüchtlingspolitik ist Chefsache!) gerecht zu werden und dem Politikergerangel Einhalt zu gebieten, in dem jeder einzelne Politiker nur sich und seine Partei verbal profilieren will, ergießt sie sich in schönen Worten, die noch mehr Menschen zu uns ziehen, ohne dass sie auch nur ansatzweise eine Lösung für das Dilemma anzubieten hat.
Wenn ich meinen Job so gemacht hätte, wäre ich nach kürzester Zeit hochkant ´rausgeflogen!
13.10.15, 22:43 Uhr
Dabei seit 15.4.15
100
@krillemaus #100:

100 Daumen hoch für Deine treffende und ehrliche Meinung! Besser kann man die Situation die hierzulande herrscht nicht zusammenfassen!
14.10.15, 00:06 Uhr
sabinekaper
101
Ich glaubs ja nicht, was hat denn nun Frau Merkel, die ich übrigens sehr schätze und Herr Obama mit den Tontöpfen zu tun?
Das wird zu politisch krillemaus, das kannst du bei Facebook posten, oder wo auch immer du deinen Frust rauslassen willst, aber hier ist der falsche Platz für politische Hetzereien.
14.10.15, 00:21 Uhr
krillemaus
102
@sabinekaper: Was hab´ ich mit Facebook zu tun, wenn ich hier ungerechtfertigt und unqualifiziert angegriffen werde?
Heizkosten zu sparen hat was mit den Tontöpfen zu tun, dafür sollte dieser Tipp dienen. Dank politischer Fehlentscheidungen schlittern wir immer weiter in CO2-Überlastung, soziale Not usw. Und da fragst Du, was die Tontopfheizung mit Frau Merkel zu tun hat?
Ich habe nicht gehetzt, ich habe Fakten dargestellt. Aber, wer geblendet ist von der "Herrlichkeit "von Frau Merkel, der ist wohl auch blind gegenüber bestehenden Fakten!
14.10.15, 09:04 Uhr
Dabei seit 15.4.15
103
Oh!! Jetzt hat sich mein Beitrag mit dem von Krillemaus überschnitten....
Aber ich lasse ihn trotzdem mal einfach so stehen!

@sabinekaper:

Lies Dir mal Beitrag #24 durch und die bezüglich dazu geschriebenen Kommentare von ein paar User darauf. Dann siehst Du wie ein Wort das andere ergeben hat um von Tontöpfen auf unsere politischen Umstände zu kommen.
Das hat nix mit "Frust" zu tun.
Warum sollte krillemaus in Facebook posten, wenn doch AUF DIESER SEITE die Unterhaltung gerade stattfindet?
Wenn Du im wahren Leben mit einer Person diskutierst, stehst Du dann auch auf und gehst woanders hin um die Diskussion mit anderen Personen fortzuführen?

Du hast recht, wenn Du schreibst, daß FragMutti der falsche Platz für dieses Thema ist. Doch ich muss Dir widersprechen, daß krillemaus "politische Hetzerei" zum Besten gibt.
Nein, krillemaus beschreibt nur unsere momentane Situation in Deutschland, in der die verehrte Frau Merkel nicht unschuldig ist.
Es bleibt Dir und auch jedem anderen unbenommen unsere Bundeskanzlerin weiterhin sehr zu schätzen. Ebenso sollte es auch denjenigen unbenommen bleiben ihre Bedenken bzgl. unserer Bundeskanzlerin und ihrer "Arbeit" zu benennen.
14.10.15, 09:08 Uhr
Dabei seit 16.11.13
lady in black
104
@xldeluxe_reloaded:

ok. dann schmeiss ich mal eben das halbe Schaf über den Zaun damit das Magendonnergrollen aufhört.
Grüss Herbert und bring mir ne Curryurst mit.
14.10.15, 10:09 Uhr
Dabei seit 26.10.12
105
Ging es hier nicht ursprünglich mal um "Miniöfen aus Blumenpötten"? Als ich gerade meine eMails abrief, dachte ich mich trifft der Schlag. Das Abo zu diesem Thread hier habe ich flugs gelöscht - das spammt mir ja den Posteingang völlig dicht! :-) Wenn man einen Tipp liest, warum kann man nicht einfach nur seine Erfahrungen zum Thema kundtun? Entweder gefällt dieser "Ofen" oder er gefällt nicht - entweder funktioniert er oder eben nicht. Das er einen vollwertigen Heizungsersatz darstellt bzw. eine solche gar völlig ersetzen kann, behauptet doch niemand. Auch das Kerzen, Glühbirnen oder qualmende Socken die weltbesten Wärmespender sind, hatte ich von den "Pro-Blumenpott-Schreiberlingen" nirgends herauslesen können. Es ist letztenendes völlig egal, was das Heizen mit diesem Ofen kostet, denn es gibt Anwendungsgebiete, da ist es die preiswerteste Alternative. Um es in Winternächten auf dem Hochsitz etwas wärmer zu haben, hatte ich mir einen "Coleman Katalytofen" gekauft. Das Ding ließ sich so gut wie nie vernünftig anzünden. Wenn er tatsächlich mal brannte, stank das Katalytbenzin bestialisch. Den Ofen habe ich nach einiger Zeit mit deutlichem Verlust bei ebay vertickt und bin auf einen Gasbrenner mit 5kg Flasche umgestiegen. Das Ding funktionierte prima und war deutlich preiswerter als der Coleman. Doch schleppt man den Brenner samt Flasche ungern des nachts Hochsitzleitern rauf und runter. Nach einigen Tagen fand ich die Kanzel aufgebrochen wieder und mein schöner Wärmespender war geklaut. Dann probierte ich den hier beschriebenen "Teelichtminiofen" aus und war sowohl vom Heizwert wie auch von den Anschaffungs- und Betriebskosten angetan. Im Winter findet man ihn nun auf mehreren Ansitzen, so daß er nicht hin und her getragen werden muß. Er ist einfach da und wärmt ganz wunderbar! :-) Es gibt eine echte Daseinsberechtigung für ihn. Und wer ihn nicht mag oder überflüssig findet - es gibt noch ganz viele andere Threads hier... schaut doch dort mal nach, vielleicht gibts da etwas, was euch gefällt! Von mir gibts jedenfalls beide Daumen hoch! :-)
14.10.15, 15:47 Uhr
Dabei seit 26.8.06
106
Ich habe deine Ofen nachgebaut und bin begeistert. Der untere Topf wird sehr heiß, aus dem oberen strömt fein warme Luft heraus.
Sollte unsere Heizung wieder mal ausfallen oder es komme schlechte Zeiten, habe ich eine gute einfach Alternative. Die dazu fast nichts kostet. Die Steine habe ich um ein paar Cent im Baumarkt bekommen. Habe ein Foto gemacht und versuche es einzustellen.
Danke für den super Tipp!
19.10.15, 12:02 Uhr
Dabei seit 11.8.15
107
Bohne18. sehr schön,andere diskutieren ohne Ende.Statt es es selber zu versuchen,wir lieber ohne Ende geschrieben.
Ich bin völlig zufrieden,mit der Wärmeentwicklung.
20.10.15, 09:39 Uhr
Dabei seit 11.8.15
108
Bohne18. sehr schön,andere diskutieren ohne Ende.Statt es selber zu versuchen,wird lieber ohne Ende geschrieben.
Ich bin völlig zufrieden,mit der Wärmeentwicklung.
20.10.15, 09:40 Uhr
Dabei seit 26.8.06
109
Ich habe den Ofen meinem Mann gezeigt und er meinte, wenn ich den oberen Topf umgekehrt draufstelle, gibt er noch mehr Wärme ab. Jetzt haben wir es noch mit einem 3. Topf probiert und alle drei werden warm. Einfach genial.
26.10.15, 19:08 Uhr
xldeluxe_reloaded
110
Ich habe den YT-Link und auch diesen Tipp einem Freund in die Niederlande geschickt, er hat ihn sich bestellt und ist total begeistert.

Ich selbst bin wieder mal zu geizig und noch auf der nachbarschaftlichen Suche nach alten Tonpötten ;o)
26.10.15, 22:15 Uhr
Dabei seit 11.8.15
111
Bohne18 . Eure Variante finde ich auch toll.Lieber mal was ausprobieren, als nur zu diskutieren. Daumen hoch.
8.12.15, 18:52 Uhr
Dabei seit 27.11.16
112
Wenn man 2 Töpfe in einander verbaut (2-Topf-Variante) wird die Tonoberfläche nicht mehr so übermäßig heiß (bis 150°C), wo man sich verbrennen könnte sondern der innere Tontopf fängt dann die Wärme auf, speichert sie und gibt sie weiter an den äußeren Topf ab, der dann ein prima Handwärmer (50-70°C) mit großer Strahlungswärme ist. Im Internet gibt es eine kostenfreie Bauanleitung dafür und auch Sicherheitshinweise, dass nichts anfängt zu brennen. Einfach googeln nach "Teelichtofen Bauanleitung" und "Teelichtofen Sicherheitshinweise"
27.11.16, 23:42 Uhr
Tipp kommentieren
Tipp online aufrufen