Herbstdepression

Herbstdepressionen

Jetzt bewerten:
4,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wer an einer schweren Depression leidet, der muss zur Therapie. Klar. Und das ist keine Schande, denn es ist eine Krankheit, für die man einen Arzt braucht. Wer aber an den kürzer werdenden Tagen "nur" traurig wird, und nicht recht weiß, wie er dem entgehen soll, kann es ja mal mit meinen Ideen probieren:

Licht bringt Laune. Nutze die schönen Tage im Herbst und lass Dir die Sonne ins Gesicht scheinen. Spaziergänge am Tag, ein Sonnenbad windgeschütztt und gut eingewickelt in warme Decken wirken Wunder. Das geht nur im Herbst!

Wärme bringt Gesundheit. Der Herbst bringt uns laufende Nasen und kalte Füße. Eine Tasse Hühnerbrühe, hilft Dir auf die Beine. Ein Gang in die Sauna mit ein paar Aufgüssen und ausgiebige Wasserbehandlungen wärmen Dich durch und durch. Eine Tasse heißer Zitronentee versorgt Dich mit Vitamin C.

Lachen vertreibt den Mief aus meinem Leben: Nehme jeden geeigneten Grund zum Anlass, ausgiebig zu lachen. Fröhlichkeit steckt an und kommt wieder zurück. Wer Erstaunliches erleben will, mache einen Kurs in Lach-Yoga oder melde sich zu einem Besuch in einem Lach-Club an. Es ist manchmal albern, ja, aber warum haben die albernen Kinder so ein schönes Leben? Und die überlegenen, stocksteifen Erwachsenen so oft nicht?

Zärtlichkeit nährt die Seele. Wer eine Parnerin oder einen Partner hat, der wähle eine schöne Zeit für Zärtlichkeit aus. Eine einstündige Massage am Samstag Nachmittag mit Öl, gemeinsame Bäder und das Spenden von körperlicher und seelischer Wärme wirken Wunder und man nimmt sich immer mehr und mehr Zeit dafür. Wer die Zärtlichkeit liebt, weiß es und wer sie verlernt hat, der kann sie ja wieder üben. Niemand ist je dafür zu alt.

Wer keine Partnerin oder Partner hat, mag z.B. eine Ayurveda - Massage, Wellness oder Tantra - Massage buchen. Das ist nichts Anstößiges, sondern gibt einem ein wundervoll warmes Körpergefühl.

Sucht die Schönheit im Leben! Viel Spaß im Herbst.

Von
Eingestellt am

11 Kommentare


7
#1 peggy
3.9.13, 14:35
Das ist sehr gut be- und geschrieben.
Danke, dass du auch auf das Wohl anderer Menschen achtest.

Ich bin dabei,
das mit der Decke und der Liege mache ich diesen Herbst zusätzlich!
Das stelle ich mir wunderbar vor, denn im kühlen Frühjahr liege ich auch so draussen und genieße die ersten Sonnenstrahlen in vollen Zügen.
Dick eingemummelt und mit warmen Gedanken werde ich nun auch die Herbstsonne auf mich wirken lassen.
Ausgedehnte Spaziergänge, das war schon immer mein Wunsch in der goldenen Jahreszeit, aber die Liege hatte ich da längst zurückgeräumt.
12
#2
3.9.13, 14:44
Danke, Sarastro, daß hast Du schön beschrieben!

Wer keinen Partner hat, und vielleicht "zuviel" Zeit im Leben: Ein Tier kann auch eine unglaubliche seelische Wärme vermitteln. Zwei Katzen können auch mal allein bleiben, Hunde zwingen dazu, sich regelmäßig vor die Tür zu begeben.

Viele Tierheime freuen sich über ehrenamtliche "Gassiführer", wenn man sich selber kein Tier anschaffen mag oder kann.

Ein guter Freund oder eine gute Freundin, bei der man seinen Kummer vielleicht einfach mal hemmungslos ausheult (und wer von uns hat keine kleineren oder größeren Wehwehchen??!), sorgen auch dafür, daß es hinterher besser geht.

Allen Muttis hier einen schönen Herbst, mit viel Zärtlichkeit und vielen Herbstspaziergängen mit großen Kakaotassen danach!
4
#3
3.9.13, 15:40
@hatschepuffel: genau, das mit den Tierheimen ist eine gute idee oder des nachbars hund oder oder oder ... Habe mich auch ein wenig mit "richtigen" Depressionen befasst... Jede Art von Ablenkung, bei manchen eben auch Struktur oder eine "Aufgabe" sind schon ein kleines Stück zum Erfolg ....

Ich möchte das jetzt nicht empfehlen, denn jeder sollte selbst entscheiden, aber ICH persoenlich gehe im Herbst/Winter auch oefter zb ins Solarium (ja ok im sommer ist das ja nicht noetig da sonne) und lass es mir einfach mal oefter gut gehen zb Frisoer massage usw.
7
#4
3.9.13, 16:29
Zitat: "Eine Tasse heißer Zitronentee versorgt Dich mit Vitamin C."

Vitamin C ist sehr hitzeempfindlich und wird durch hohe Temperaturen zerstört.
3
#5
3.9.13, 17:16
Schöner Tipp.
Schon beim Lesen macht sich ein Wohlfühlgefühl breit.
3
#6 lupinchen16
3.9.13, 17:32
ich kann mich da Teddy nur anschließen ......
.... danke ! und so toll beschrieben
daumen hoch
6
#7
3.9.13, 22:54
Du hast recht, wir bekommen viel zuwenig Licht um uns wohlzufühlen. Im Sommer mache ich immer ein Schläfchen unterm Sonnenschirm, das tut richtig gut, aber ich werde das jetzt auch bis in den Herbst ausdehnen und im Winter öfter mal draußen rumlaufen. In den nördlichen Ländern werden häufig Tageslichtleuchten benutzt um Depressionen vorzubeugen.
Und noch Tipps von mir gegen Traurigkeit:
....Einen schönen Kuchen backen. Das macht Spass, riecht gut und andere haben auch noch was davon.
Mehr den Schwerpunkt auf positive Dinge legen, sich wieder mehr auch an Kleinigkeiten erfreuen. Mir ist aufgefallen, dass es so wenig positive Nachrichten in den Medien gibt. Mord, Terror, Krieg, Preiserhöhungen, Betrug sind unsere tägliche Lektüre Auch viele Unterhaltungssendungen bringen künstlich aufbereitete Konfliktsituationen mit viel Anschreierei. Wenn ich mal eine traurige Phase habe, bemühe ich mich mehr positiv gestimmte Sendungen oder Filme zu gucken, man muss leider sie nur suchen.
3
#8
4.9.13, 01:02
... und auf den Herbstspaziergängen schöne Blätter, Kastanien, Zweige usw. sammeln, um damit die Wohnung herbstlich zu schmücken, beseitigt auch trübe Stimmung.
6
#9 mayan
4.9.13, 08:34
Diesen Tipp werde ich abspeichern, denn ich finde ihn schon beim Lesen stimmungs-aufhellend.
Wer es körperlich schafft, kann dem Stimmungstief auch mit Sport begegnen. Ich liebe es, meiner trüben Stimmung davonzulaufen - je schneller mein Puls wird, desto ruhiger wird meine Seele. Es muss nicht Joggen sein. Man kann auchm je nach Belstungsfähigkeit, Gymnastik machen, schwimmen, bei nicht allzu fiesem Wetter radfahren oder tanzen - das geht sogar bei sehr alten Menschen im Sitzen, und die Musik dazu heitert noch zusätzlich auf.
Was auch sehr beglückend sein kann und einen aus dem größten seelischen Tief holen kann, ist die Beschäftigung mit Kindern. wer keine eigenen oder Enkel hat, der kann vielleicht Kontakt zu Nachbarskindern knüpfen. Viele junge Mütter sind froh, wenn sie mal alleine zum Frisör oder einkaufen gehen können. Mit Kindern spielen oder ihnen vorlesen bringt unglaublich viel Lebensfreude. Das wirkt noch lange nach.
1
#10
5.9.13, 10:02
Dieser Tipp ist einfach nur gut... 3x Daumen hoch
3
#11 Dora
7.10.13, 07:57
@kcl1309: "3x Daumen hoch", mindestens, wenn es gehen würde :-)

@alle: der Tipp ist so interessant und schön geschrieben, dass es einem schon beim Lesen gut tut und dann die netten, z. T. auch ergänzenden Kommentare dazu :-)

Danke allen, aber besonders Sarastro für den wunderbaren Tipp :-)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen