Herbstlich belegte Aufbackbrötchen
3

Herbstlich belegte Aufbackbrötchen

Jetzt bewerten:
4,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

In meinem Kühlschrank schlummerte eine Dosen Knack&Back Sonntags-Brötchen dem endgültigen nahenden Ende entgegen und ich wollte damit einmal etwas anderes zubereiten als Frühstücks- oder Pizzabrötchen mit Käse und Thunfisch. Außerdem wollte ich keine Zutaten dazukaufen, sondern die verarbeiten, die mir im Moment zur Verfügung standen: Was zaubert man aus Birnen, Camembert, Porree, Champignons, Kräuterquark und Salami? Herrliche herbstlich belegte Pizzabrötchen!

Zutaten sind für insgesamt 6 kleine flache “Brötchen”

  • 100 g Kräuterquark
  • das Weiße von einer dünnen Stange Porree (Lauch)
  • 1/2 Camembert 
  • 1 große Birne
  • einige Champignons oder andere Pilze
  • 1 Zwiebel oder 2 Schalotten
  • 6 Scheiben Salami (auf den Fotos: Pfeffersalami)
  • 100 g magerer gewürfelter Speck
  • Salz, Muskat und Pfeffer

Zubereitung

  1. Zuerst wird die geviertelte, entkernte Birne in schmale Scheiben geschnitten und in Weißwein gedünstet.
  2. Die Knack und Back-Brötchen werden nach Entnahme so platt wie möglich gedrückt und mit dem Kräuterquark dünn bestrichen.
  3. Darauf kommen nun die Birnenspalten, der in sehr feine Ringe geschnittene Lauch wie auch die feinen Zwiebelringe, die in Streifen oder dünne Scheiben geschnittene Salami, der in Scheiben geschnittene Camembert und einige Würfel von dem rohen mageren Speck. Die Reihenfolge bleibt jedem selbst überlassen. Sind Zwiebel- und Lauchringe über dem Käse, bräunen sie knusperig an.
  4. Mit Pfeffer, Salz und einer Prise Muskatnuss würzen und für ca. 15-20 Minuten bei 200 Grad auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech aufbacken (immer mal nachsehen)

Wer es mag, kann noch kleingehackte Petersilie über den Käse geben.

Von
Eingestellt am

11 Kommentare


1
#1
15.10.14, 23:37
Na super, jetzt hab ich sooo Lust auf eines dieser herbstlichen Brötchen! Die waren bestimmt lecker!
1
#2
16.10.14, 00:08
Hast du mir ein Brötchen übrig gelassen? :-)
#3 xldeluxe
16.10.14, 00:14
Ja, lecker waren sie:

2 verputzt und der Rest ist eingefroren.

Wenn man sie nach dem Auftauen kurz erwärmt, schmecken sie wie frisch zubereitet !
#4 xldeluxe
16.10.14, 00:15
@kosmosstern:

Nö! Du kommst ja eh nicht ;--)))
1
#5
16.10.14, 09:57
Deine Brötchen klingen sehr lecker.
Die würde ich jetzt auch gerne essen.

Diese Kreativität, die wir Muttis immer wieder entwickeln, wenn es darum geht, etwas gutes auf den Tisch zu bringen, finde ich total cool.
Einfach mit den Zutaten die zu Hause sind etwas leckeres zu zaubern :-))

Daumen hoch fürs Rezept.
1
#6
16.10.14, 16:16
Das hört sich wirklich lecker an. Ich würde nur die Salami weglassen, die mag ich nämlich nicht. Aber bei diesem Rezept kann man ja je nach Geschmack variieren, das ist sehr gut.
#7
16.10.14, 17:30
Liebe xldeluxe,

wieder mal ein Danke für deine Fotos. Da ich definitiv besser gucken kann als lesen, bin ich jedes mal erneut begeistert, dass du die Zutaten so hübsch arangierst. Da kann ich schwuppdiwupp sehen, ob ich alles für das Rezept habe bzw. zumindest kenne.
Hab alles da !!!
#8 xldeluxe
16.10.14, 20:40
@minah:

Lieben Dank minah:

Ich mag gerne Fotos mit den Zutaten, denn es ist so wie Du sagst:

Jeder sieht sofort, was im Haus oder nicht zu kaufen ist.

Außerdem macht mit das Arrangieren der Lebensmittel für die Fotos Spass ;--)
#9
16.10.14, 20:51
Bei mir schlummern zwar keine Knack&Back Sonntags-Brötchen im Kühlschrank, aber mit frischen Brötchen werde ich die morgen zubereiten, lecker schmecker
1
#10
20.10.14, 20:41
@ xl Deluxe

Hmmm lecker hab heute Deine Brötchen gemacht. Göga War begeistert Der Franke sagt danke:-P Einzige Abwandlung Habe Trauben genommen da Ich Keine Birnen mag;-) Die gibt's bald mal wieder.
1
#11 xldeluxe
20.10.14, 21:20
@Mogli:

Auch eine interessante Abwandlung - da rattert es schon wieder in meiner Gehirnhälfte, die fürs Kochen zuständig ist ;--)))))))

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen