Herpes - die Kombi macht's!

Jetzt bewerten:
4,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Über Herpes ist hier ja schon viel zu finden, aber laut meinem Hausarzt ist die Kombination der verschiedenen Möglichkeiten ausschlaggebend. 

  1. Wenn denn dann mal wirklich wieder üble Bläschen da sind: vorsichtig (!) mit einer sauberen (!) Nadel aufstechen/anritzen, die austretende Flüssigkeit mit einem Taschentuch aufsaugen. Vorsicht: in der Flüssigkeit befindet sich der Erregeer, also Ansteckungsgefahr! Hände waschen etc.
  2. Nach dem Aufstechen die Lippe erst mal an der Luft oder mit Hilfe einse Föhns trocknen lassen. Der Vorteil vom Föhn: die Hitze zerstört die in der Flüssigkeit enthaltenen Eiweiße und somit auch einen Teil des Erregers. (Nicht jeder kann das mit dem Föhn aushalten und es wirkt auch nicht bei jedem. Auf jedenfall den Rest der Lippe mit einer fetthaltigen Creme schützen!)
  3. Nach dem Trocknen Herpescreme (Zovirax etc.) auftragen. Die Creme wirkt nur auf die in den Bläschen vorhandenen Erreger, also sobald die Ausgetrocknet sind und anfangen zu verheilen, hat die Creme keinen Sinn mehr!
  4. Dann besser auf Teebaumöl bzw. eine Mischung aus Teebaumöl und Vaseline umsteigen. Desinfiziert und durch die Vaseline bleibt die neue Haut viel geschmeidiger und platzt nicht so schnell auf, wenn man z.B. mal herzhaft lacht.
  5. Zwischendurch immer mal wieder die betroffene Stelle vorsichtig mit einem Taschentuch abtupfen und so sich lösende Verkrustungen und Cremereste abnehmen (zugegeben, ich nehme da auch manchmal die Nadel zur Hilfe).
  6. So, wer weiß, vielleicht hilft es bei euch ja auch! Bei mir hat sich zumindest der Verlauf etwas verschnellert und vor allem fängt der Prozess des Verheilens so schneller an (also ist auch die Ansteckungsgefahr weniger groß). Ich habe gerade eine Mega-Attacke hinter mir, sah 5 Tage aus wie verprügelt und von Wespen zerstochen. Sehr charmant! 
Von
Eingestellt am

23 Kommentare


-1
#1
17.6.07, 17:59
Klar, Vaseline macht die Haut geschmeidig (wo sie doch gar nicht in die Haut einzieht...) und Herpesbläschen unbedingt aufstechen, wenn man gerne überall den Virus verteilen will. Toller Tipp...
1
#2 Heike
17.6.07, 20:35
@den anonymen Schreiber von 17:59 Uhr:
Ich steche die Herpesbläschen auch immer mit einer sterilen Nadel auf - und habe den Virus noch nie damit verteilt bzw. habe noch nie neue Herpes-Ausbrüche bekommen.
Der Autor des Tipps weist in diesem Zusammenhang ja extra darauf hin, dass man sehr auf Hygiene achten muss (sauberes Papiertaschentuch benutzen und danach Hände waschen!).
Dies ist definitiv ein guter Tipp - die Herpes-Anfälle verkürzen sich dadurch nämlich tatsächlich um ein paar Tage!
Außerdem muss sowieso jeder selber entscheiden, ob er/sie den "Mut zur Nadel" hat bzw. ob ihm/ihr Vaseline auf den Lippen gut tut oder nicht.
Im übrigen finde ich es wieder einmal überaus "mutig", hier blöde rumzumotzen und dann aber nicht den Mumm zu haben, seinen Namen anzugeben!
Für den Tipp gibt's von mir volle Punktzahl!!!
#3
17.6.07, 20:55
Ich habe ganz schlechte Erfahrung mit dem Eincremen des Herpes mit Feuchtigkeitscreme gemacht. Danach ging es bei mir erst richtig los und zwar so richtig schlimm. Allerdings denke ich, daß das Aufstechen bzw. Anritzen des Herpesbläschens eine gute Sache ist. Nur, wie gesagt, meiner Erfahrung nach bloß keine Fett- bzw. Feuchtigkeitscremes darauf.
Grüße von Käthe
1
#4 das Manu
18.6.07, 17:31
Um Ansteckungen zu vermeiden (bei mir gibts da ein paar hervorragende Opfer die sonst fast immer was abkriegen) trag ich nach dem Aufstechen jegliche Art von Creme nur noch mit Wattestäbchen auf bis die Wunde komplett geschlossen ist - da subt nichts durchs Taschentuch und man gewöhnt sich das Anfassen z.B. zum nochmaligem Verteilen der Creme leichter ab...
#5 kathrin
22.8.07, 13:48
also ich hab auch gerade herpes und das nicht nur an der lippe leider hat sich das die Nacht auch noch auf die Nase übertragen.. habe schon über 17 jahre Herpes und das bestimmt jedes Monat einmal bei mir dauert dies immer soo 5 , 6 tage ich verwende Fenistil gegen Lippenherpes und am 3 Tag eine Creme zum austrocknen... Von ausstechen rate ich ab weil dadurch sich die Viren nur noch schneller verbreiten..

MFG
#6 pasquale
17.9.07, 23:41
Hallo,finde das das die beste lösung für herpes ist,habe es so oft und hilft immer!!!!
#7
19.4.08, 20:40
ha geil genau so mach ich das immer mit der nadel und so hab ich mir aber selber einfallen lassen alle meinen ich wär verrückt aber bei mir gehts so am besten weg cremes etc helfen bei mir garnicht
#8 Jana
8.12.08, 13:12
Ich hab seit Mai alle drei Wochen Herpes, kaum war ein Ding weg,kam das nächste. Ich habe sämtliche Cremes und Hausmittelchen versucht. Zum Schluß sogar mit Tabletten. Es hat nichts geholfen es dauert immer rund zwei Wochen eh das Ding verschwunden war. Irgendwann dacht ich mir, probier es mal mit aufstechen und siehe da das Ding war innerhalb von 1 Tag weg die Stelle war zwar noch ein paar Tage rot aber es kam nicht zum ausbruch. Hab danach gleich dann immer Fenistil gegen Herpes drauf gemacht und das hat super geholfen.
#9 Ramona
28.1.09, 22:25
Hat jemand hierfür einen Tip?
Wenn ich ein Herpesbläschen hab, dann verheilt dies zwar, aber es bleiben dunkelrote Stellen auf und am Rand der Lippe (wo das Bläschen war) - dies bleibt leider unverändert ...
Hat jemand einen Rat hierfür?
#10 Martin
3.2.09, 09:03
Ich stech meine Bläschen auch immer wieder auf... Es geht auf jeden Fall schneller voran, jedoch ist wie schon gesagt auf Hygiene zu achten, also mit einem Stück Toilettenpapier oder einem Papiertaschentuch die ganze Suppe vorsichtig abtupfen und danach wieder Herpes Salbe auftragen... Nach 2 Tagen hat man eigentlich nicht mehr als ne Kruste die relativ zügig verheilt...

Liebe Grüße
#11 Dana
28.2.09, 18:22
Hallo
also ich habe auch schon länger Herpes..
und seit heute früh wieder eine blase..
was mich abr am meisten stört, ich habe vom letztem herpesausbruch eine 'narbe' oder sowas an meiner lippe... an der stelle wo der letzte herpes war ist so ein fast weißesfleck... ich hab ein der stelle also keine rote lippe mehr... wodurch kann denn sowas sein???
#12 Marvin
20.3.09, 18:21
Also ich hatte gestern mehrere Bläschen und hab sofort panik bekommen! kaum ist nähmlich der eine weg kommt gleich der nächste! das ist so zum kotzen! auf jeden fall habe ich mir gestern so gedacht, ich ess jetzt einfach mal ein paar salzstangen! und ich war total verwundert...die drecksviecher haben sich nciht weiter ausgebreitetund sind auch nicht größer geworden, also bei mir waren die da noch im anfangsstadium! Probiert das einfach mal beim nächsten mal aus! schaden kanns ja nicht! Ich denke das hat was mit der trockenheit bzw. der feutigkeit der lippen zu tun!
#13 Sabrina
30.3.09, 22:17
Also ich find den Tipp super...Vorallem das mit der Tebaumöl und der Vaseline!!Aufstechen tu ichs auch, muss aber sagen da ich ein kleines weichei bin halte ich die lippe immer erst unter laufenes wasser damit die Haut ein bisschen aufweicht und es net so sehr weh tut wenn man mit der Nadel reinsticht!!!Funktioniert zumindestens bei mir=)
#14 Meike
29.4.09, 19:59
Ich bin seit Kinderjahren geplagt vom Herpes, ich hab alles mögliche ausprobiert an Mitteln, auch eine Aciclovier-Tabletten-Kur hinter mir, während dessen ich einen richtig großen Herpes bekam... soviel zur Wirkung der hochkonzentrierten Tabletten bei mir.... Mir war dauernd übel und hatte Schwindelprobleme und krieg trotzdem och nen Herpes...
Inzwischen schwöre ich auf aufstechen (und abtupfen, dann kann auch nix passieren, mach das seit Jahren und nie ist dadurch dann schlimmer geworden..) dann föhnen, so heiß ich es aushalte :-D wenn ich nicht mehr kann oder schlafen geh... dann kommt Zahnpasta drauf, das brennt kurz, aber nicht tragisch ;) wenn ich aus dem Haus geh, mach ich Honig drauf, schmier mir damit die ganze Lippe ein, dann siehts auch noch aus, als hätt man Lipgloss drauf :-)
#15 filzstift1
3.4.10, 21:39
Warum bitte wartet Ihr alle bis Ihr die Pickel habt ?
Wenn Herpes ausbricht juckt das doch erstmal - da schmier ich die Salbe drauf und aus ists.
#16 Sela
26.4.10, 14:15
ist es leider nicht... :(
Kennt jemand "egal irgendwas" Irgend eine Lösung. Das man kein Herpes mehr bekommt.
#17 Theresa
26.4.10, 21:18
Man kann sich Herpes neuerdings welasern lassen..das ganze ist schweineteuer und tut weh aber man bekommt an dieser Stelle keinen Herpes mehr...ich stech meine Blässchen eigentlich auch immer auf und mach dann entweder Zahnpasta (ein echtes Wundermittel) oder Aciclovir-Salbe drauf...Hygiene ist sehr wichtig, damit sich das ganze nicht noch mehr entzündet!
#18
5.5.10, 06:51
ich lese nun nicht jedenkommi.. ich sag nur...: ZAHNPASTA!!! sobald es juckt einwenig zahnpasta draufschmieren(natürlich ein unschöner blickfang..=) trocknet aber schnell und durch bin ich mit dem müll nach 2 tagen.. die kruste dann mit zinksalbe und die lippen sind zum küssen schön
#19 gast
17.5.10, 10:44
habe seit gestern wieder bei mir mehrere kleine fieberblase über die lippe endeckt.. habe dann direkt honig draufgemacht , da das nicht schnell genug geholfen hat habe ich dann heute morgen mit einer nadel die bläßchen geföhnt, sodass die kleiner geworden sind dann habe ich sie aufgepixt und danach direkt wieder geföhnt. mein vater hat mir PROPOLIS tropfen gegeben die sollen wohl gegen bakterien sein ect. mit einem wattestäbchen habe ich mir diese lösung dann auf die stelle getupft .. sieht jetztt schon ziemlich gut aus :D hoffe das es morgen fast weg ist ! oder so das ich es überschminken kann :D
#20 Krass-Mass
21.5.10, 02:28
Also ich hatte die fiesen bläßchen und habe sie nicht aufgestochen sondern mit nem waschlappen mti ner kleinen stelle aufgeschrubbelt :D und direkt abgetupft und zur desinfektion aftershave genommen das brennt natürlich aber sollte doch gut desinfizieren weitreumig damit eingeschmiert und luft drann lassen danach wund un heil creme alles top besser gehts nich 1 1/2- 2 tage was von gehabt danach alles bestens... gruß...
#21 Kati
26.5.10, 10:31
Hallo, ich leide selber seit Jahren unter ständig wiederkehrenden Lippenherpes. Ob Sonne oder Ekel...meine Lippen schreien als erste hier!!
Zu dem Tip oben. Bitte! Stecht nicht die Herpesbläschen auf!!! Ich habe das des öfteren getan...Ergebnis ist ein vernarbter Lippenrand. Es ist ein paar mal gut gegangen, nur das eine mal hatte ich einen echt fetten Herpes. Durch das Aufstechen müssen lt. Arzt Bakterien in die Wunde gekommen sein. Dadurch hat sich diese entzündet und nach der Borke blieb mir auf der Lippe vernarbtes Gewebe. Die Haut "lappt" quasi an der Einstichstelle übereinander.Lasst die Finger am besten ganz vom Herpesbläschen, kein cremen etc. einfach Augen zu und durch bzw. von alleine austrocknen und abheilen lassen.
#22
30.1.12, 18:04
@#1: Vaseline, die ich sonst grundsätzlich meide, kann bei Herpes wirklich hilfreich sein, ist auch ein Tip meines Hautarztes. Natürlich MACHT Vaseline die Haut nicht geschmeidg, aber sie HÄLT sie geschmeidig, weil die Feuchtigkeit in der Haut durch den Vaseline-Film hindurch nicht verdunsten kann und so drinbleibt. Bei Genitalherpes - ich bin leider von Lippen- UND Genitalherpes häufig geplagt! - ist Vaseline die sicherste Möglichkeit, den Herpes wasserdicht abzudecken, damit man überhaupt wasserlassen kann, ohne von dem sonst zu erwartenden extrem heftigen Brennen an die Decke zu gehen! Und wenn man sie noch mit einem hilfreichen Wirkstoff vermischt, wie hier z.B. Teebaumöl, dann kann selbst Vaseline ausnahmsweise mal von Vorteil sein. Ich persönlich jedoch habe bessere Erfahrungen mit wilder/marokkanischer Kamille gemacht, daher ziehe ich dieses ätherische Öl dem Teebaumöl vor.

@alle: In jungen Jahren habe ich meine Lippenherpesbläschen auch immer aufgestochen, und selbstverständlich habe ich die Nadel vorher mit einer Flamme und anschließendem Abwischen eventueller Rußpartikel mit einem Wattepad, den ich mit medizinischem Alkohol getränkt habe, sterilisiert. Danach kam das Abtupfen der austretenden Flüssigkeit. Den Trick mit der Hitze (Fön) kannte ich damals noch nicht, ist locker 40, 45 Jahre her. Damals schwor ich auf eine Calendulasalbe, Aciclovir und Co. gab es noch nicht, und auf die damals erhältlichen (nicht sonderlich wirksamen) Herpessalben reagierte ich gleich beim ersten Versuch mit Allergien. Ätherische Öle waren mir damals als Teenie auch noch nicht bekannt. Wenn also alles irgendwann trocken blieb, kam die Calendulasalbe drauf. Die half ein wenig beim Abheilen. Fast drei Jahre lang jedenfalls.
Dann bei dem nächsten Herpes verlief alles anders: Die Herpesstelle wurde nach meinem üblichen Verfahren rot, dick, juckte und brannte wie Hölle, es pochte wie verrückt. Ich 2 Tage lang fleißig weiter Calendulasalbe draufgeschmiert, doch dann war der Bereich unter der Lippe auch rot und die Haut leicht geschwollen. Ich wurde kurzatmig, und mir war schwindelig. Daher bin ich dann zum Hautarzt, und der stellte eine beginnende Blutvergiftung und darüberhinaus auch noch eine Calendula-Allergie kurz vor dem anaphylaktischen Schock fest. Er hat mir verboten, die Herpesbläschen jemals wieder aufzustechen, und ich habe mich daran gehalten, denn das war wirklich sehr unangenehm gewesen. Klar, daß ich danach auch Calendula meiden mußte.
Ich will das Aufstechen niemandem ausreden, der darauf schwört, aber beim ersten Anzeichen, daß es danach nicht so unproblematisch wie gewohnt verläuft, solltet Ihr gewarnt sein und lieber gleich den Arzt aufsuchen, nicht erst, wenn es so schlimm ist wie bei mir damals, denn das kann wirklich gefährlich werden.
#23
14.6.16, 23:09
Also ich bin was diese blöden Herpesvieren und Bläschen angeht sehr empfindlich und merke es direkt wenn eins entstehen will. Sobald ich dieses Kribbeln/Brennen und wie ich es gern nenne Herpesgefühl hab, schau ich alle paar Minuten in den Spiegel. Sobald ich den Ansatz eines Bläschens sehe, greife auch ich direkt zu einer hygienisch sauberen Nadel. Ich steche auf und dann fange auch ich die Flüssigkeit mit einem sauberen Tuch auf. Da ich immer Stierilium im Haus habe bade ich meine Lippe dann kurz darin. ACHTUNG WICHTIG Ihr dürft auf keinen Fall was in die Augen bekommen, äußerte Vorsicht also. Außerdem Brennt es wie die Hölle. Sobald das Desinfizieren abgeschlossen ist, wird eine anti Herpessalbe aufgetragen. Danach regelmäßig mit einem feuchten Tuch die Salbe alle3-4 Stunden abwaschen, neu desinfizieren und neu Creme drauf. So bin ich diese Höllenbläschen innerhalb von 3-4 Tagen los...

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen