Heuschnupfen vorbeugen

Jetzt bewerten:
3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ein Tipp wie man Heuschnupfen vorbeugen kann:

Viele von euch werden es sicherlich kennen, kaum blüht im Frühjahr wieder etwas, schon kommt auch der Heuschnupfen. Dem kann man vorbeugen indem man schon im Winter anfängt täglich 3-4 Esslöffel Honig (am besten hochwertigen) zu sich zu nehmen (muss nicht pur sein).

Von
Eingestellt am

7 Kommentare


#1
21.7.14, 18:43
Ja das stimmt. Doch der Honig hilft am besten, wenn er aus der Region kommt, aus der man wohnt. So hat es mir meine Haut- und Allergieärztin erklärt
4
#2
21.7.14, 18:48
Mein Mann leidet seit vielen Jahren an Heuschnupfen , wir haben alles mögliche schon probiert.
Den Tipp mit dem Honig auch , ein Jahr vorher jeden Tag Löffelweise den Honig zu sich genommen. Wir haben heimischen Imkerhonig gekauft , das hatte man uns so empfohlen.

Sicherlich hat der Honig nicht geschadet , aber gegen den Heuschupfen hatte er keine Chance.
#3
21.7.14, 18:54
Schade dass es bei deinem Mann nicht geholfen hat. Vielleicht hilft das nicht gegen alles.
1
#4
21.7.14, 20:19
Wenn das so einfach wäre, hätten viele keine massiven Probleme zur Heuschnupfenzeit.
Was sehr gut hilft, ist eine Hyposensibilisierung.
Ist etwas langwierig, aber es hilft.
Oder genau darauf abgestimmte Schüsslersalze.
1
#5
21.7.14, 21:08
Aber auch eine Hypersensibilisierung lässt nach Jahren wieder nach .

Leider............Aber einige Jahre war mein Mann von heftigen Attacken verschont .

Gern hätten wir eine zweite Sensibilisierung gemacht , aber es findet sich bei uns kein Arzt der es machen würde bzw. wird gesagt eine zweite würde nichts bringen.
1
#6
31.7.14, 23:12
...ich habe diese Hyposensibilisierung( Die veraltete Bezeichnung Desensibilisierung ist irreführend) leider nicht vertragen
,bekam Herzrasen und mußte abbrechen...nunja nun plage ich mich rum,habe die Frühblüher ,Obst ,Nüsse ...eben Kreuzallergien.
Es ist jedes Jahr anders und ich habe festgesellt,die Phasen werden länger durch das Wetter.
Bisher half mir nur die "Lorano akut" rechtzeitig begonnen,meine Tochter nimmt das auch,sie hat aber das Getreide usw.
Das mit dem Honig wäre ja einfach,aber so lange vorher und so viel Honig?
2
#7
10.8.14, 13:40
Ich empfehle hochdosiertes Vitamin D. Da bleibt der Heuschnupfen auf jeden Fall fern und chronische Krankheiten, Gelenkentzündungen ect. ebenfalls. Bei mir ist sogar die Blasenentzündung die über 4 Jahre immer wieder auftauchte weggeblieben, bzw. hatte jetzt mehrere Monate Ruhe. Allerdings mache ich gerade eine Chemotherapie durch, wo da Immunsystem sowie drunter leitet und habe wieder eine bekommen. Es gibt gute Bücher darüber: Vitamin D Hochdosiert von einem Amerikaner bei Amazon erhältlich. Ausserdem war ich bei einem Vortrag von Professor Dr. Spitz, einfach mal den Namen googlen bzw. bei Youtube eingeben. Er hat auch mehrere Bücher darüber geschrieben. Wünsche euch viel Glück dabei!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen