Himbeer-Limetten Muffins
2

Himbeer-Limetten Muffins - superlecker

Jetzt bewerten:
3,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Superlecker und einfach nachzumachen sind diese fruchtigen und fluffigen Himbeer-Limetten Muffins. Sie sind ein echter Genuss für den Gaumen.

Durch das zarte Limettenaroma schmecken sie sehr erfrischend sommerlich auch ohne Frosting.

Zutaten

  • 370 Mehl
  • 3 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eier
  • 200 g Zucker
  • 240 Buttermilch (oder Milch)
  • 120 ml Pflanzenöl
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • Schale einer Bio Limette
  • 200 g Himbeeren

Zubereitung

  1. Das Mehl mit Backpulver und einer Prise Salz mischen und zur Seite stellen.
  2. Dann die Eier mit dem Zucker mischen und aufschlagen. Als nächstes kommt das Öl dazu, anschließend die Buttermilch und das Vanilleextrakt.
  3. Schale der Limette abreiben und hinzufügen.
  4. Nun vorsichtig die Mehlmischung mit einem Teigschaber untermischen, bis ein gleichmäßiger Teig entsteht.
  5. Als letztens die Himbeeren vorsichtig hinzufügen und den fertigen Teig in die Muffinförmchen verteilen. Ruhig etwas voller füllen, damit sie schön hochgehen.

Beim Backen gibt es einen Trick, und zwar backt man die ersten 5 Minuten auf 220 Grad und dann schaltet man runter auf 180 Grad und backt noch mal 13 Minuten weiter so, dass sie insgesamt 18 Minuten im Backofen sind.

Von
Eingestellt am

10 Kommentare


7
#1 sabinekaper
24.6.15, 01:34
Das auf dem Bild ist aber kein Himbeer Limetten Muffin oder, die habe ich nämlich schon gebacken und die waren immer hell und einen Stich ins rosa. Hast du evtl Kakao darunter gemischt?
und wie bekommst du das so hin, dass die Muffins so super toll in der Form aussehen?
Bei mir gehen die immer etwas mehr auf oder sie quetschen die Form ein......
Sieht ja aus wie gekauft und Frosting darüber gespritzt. Wenn du die selber gemacht hast, dann Respekt.
1
#2
24.6.15, 07:54
Hallo Gloriatorin, sehr schönes Rezept, dass Du hier mitteilst...
Verrätst Du noch wie viele Muffins aus dieser Teigmenge entstehen?
Auch interessiert mich Dein Backtrick, wird der Muffin anders, wenn man ihn nur mit
gleicher Temperatur backt?
Vielleicht hast Du ja hierzu noch eine kleine Erläuterung...
1
#3
24.6.15, 08:12
Ein tolles Rezept zur Erweiterung meines Backrepertoires
1
#4
24.6.15, 09:02
sabinekaper.....
Wenn ich Muffins backe, sehen die auch so schön in Form aus und bleiben es auch.
Warum Deine es nicht tun kann ich nicht verstehen.
Benutzt Du evtl. nur die Papierförmchen und stellst die auf das Backblech? Das wäre für mich die Einzige Erklärung für nicht schön in Form.
Dann wäre es logisch, weil die Förmchen vom Teig quasi schon aufgeweicht werden, bevor sie durch's backen fest werden können.
In einer Muffinform passiert das nicht, weil der Teig sich durch die Triebkraft nur nach oben und nicht nach den Seiten ausbreiten kann.
In einer Muffinform kann man auch ohne Papierförmchen backen. Dann muß man aber jedes einzelne Förmchen einfetten. Um mir die Arbeit zu sparen, mache ich in jede Mulde nur einen Tupfer Fett und drücke die Papierförmchen kurz fest, Teig einfüllen und ab in Ofen....
Die Muffins fallen, dann sozusagen von allein raus, es sieht im Papierförmchen schöner aus und man kann kann sie ohne große Krümelei von der Hand in den Mund vertilgen gg.
Gerade für Kiddies ideal, die wollen sowieso nicht unbedingt am Tisch sitzen bleiben...

Was den Extratipp 5 Minuten höher und dann niedriger weiterbacken angeht, verstehe ich auch nicht so ganz.
Es sei denn, es wird nicht mit Umluft oder Heißluft nicht vorgeheizt gebacken.
Die Temperaturangabe läßt darauf schließen.
3
#5
24.6.15, 14:51
Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass diese Muffins lecker und fruchtig werden.
Allerdings irritiert das Bild dazu mich auch. Das sieht doch eher nach Schokomuffins aus und im Rezept ist ja keine Schokolade drin.

Wegen dem Backen mit verschiedener Hitze. Ich könnte mir vorstellen, dass damit bezweckt wird, dass der Teig besser aufgeht.
Vielleicht erläutert Gloriatorin das noch. Das würde mich nämlich wirklich interessieren.
1
#6
24.6.15, 15:24
Die Muffins auf dem Bild hat meine Tochter gebacken. Allerdings tatsächlich mit etwas abgeändertem Rezept und zwar hat sie ganz wenig Zucker genommen dafür aber eine Tafel Schokolade hinzugefügt. Da sie noch ein Frosting wollte hat sie die Muffinförmchen nicht ganz gefüllt und normal bei 180 Grad gebacken. Dadurch sind sie nicht so hoch geworden für das Frosting aber optimal. Wenn man sie aber schön hoch haben möchte, dann einfach die Förmchen bis zum Rand befüllen und die ersten 5 Minuten auf 220 und danach auf 180 Grad backen. Dadurch werden sie saftiger und gehen richtig gut hoch.
Warum das so ist kann ich auch nicht erklären;) Nächste Woche werden die bei uns wieder gebacken, dann reiche ich noch ein Bild nach.
2
#7
24.6.15, 19:52
Rezept ist prima! Dankeschön @gloriatorin! Muffin auf Foto sieht auch lecker aus. Das "Topping" mit den Liebesperlen ..., naja... Meine Hundedame meinte grad: Neenee, also DAS war ich diesmal wirklich nicht! ;-)))))
1
#8
24.6.15, 20:09
;)))))) lol
7
#9 sabinekaper
24.6.15, 20:26
@gloriatorin: na dachte ich es mir doch. Die sehen nämlich nicht wie meine aus und ich habe fast das gleiche Rezept dazu. Das Bild hat mich da schon irritiert, denn meine werden ganz hell mit etwas rosa Farbe durch die Himbeeren.
Hättest dazu schreiben sollen, dass die Muffins auf dem Bild etwas mit Schokolade abgeändert wurden, denn sonst meint man da stimmt was mit der Farbe nicht nach dem backen.
Die sehen nämlich aus wie Schokomuffin und nicht wie Himbeer Muffins
3
#10
24.6.15, 21:04
dazu stelle ich mir ein Frosting aus Frischkäse und Himbeermarmelade lecker vor ... und schön rosa :o)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen