Hochwertige Kleidung spart Geld

Jetzt bewerten:
3,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Hat meine Mutter immer gesagt: "Kauf dir was anständiges zum Anziehen, Junge, das spart die am Schluss viel Geld!" Und ich muss sagen, das stimmt: Denn wahre Qualität hält sicher doppelt bis dreimal so lange wie der Billigschrott, den man nach nem Halbenjahr schon in die Tonne treten kann. Und wenn man dann noch die Zeit fürs Einkaufen, Parkhaus, Nerven bedenkt, dann lohnt es sich allemal.

Von
Eingestellt am

47 Kommentare


#1
25.5.07, 09:28
also meine h&m sachen haben länger gehalten als meine echten gucci schuhe.
#2 derHändler
25.5.07, 10:57
sehe ich genauso - meine billigen shirts und schuhe halten auch mindestens ein jahr - und dann ist eh zeit für was neues
nützt ja nix, wenn es 5 jahre nicht kaputt geht, aber nur im schrank hängt

und außerdem ... was lange hält, das bringt kein geld
1
#3 Bierle
25.5.07, 11:17
Und wenn man sich billige Sachen mal mit nem üblen Fleck versaut, oder sich ein Loch reinreisst, ist man lange nicht so angepi**t wie bei teuren Klamotten
1
#4 Schroedi
25.5.07, 11:35
bei Schuhen stimmt das auf jeden Fall. Ich hatte mal sündhaft teure Lederstiefel gekauft und jahrelang Freude daran gehabt. Billige Schuhe sind ja einem Jahr abgenudelt. ob´s allerdings unterm Strich Geld spart, bezweifle ich mal. Denn die teuren Schuhe haben 5 Jahre gehalten. Für das Geld hätte ich allerdings 7 mal preiswertere Schuhe kaufen können.
Ich hab mich daher letztlich für die preiswerte Lösung entschieden und hab halt jedes Jahr ein neues Paar.

Wo es absolut stimmt und wo ich auch keine billigen Sachen kaufe, ist bei Reitbekleidung.
#5 Finn
25.5.07, 12:31
Naja, das nutzt ja wohl nur, wenn man jahrelang in den gleichen Klamotten rumlaufen will.
1
#6 NanEnia
25.5.07, 13:22
Stimmt aber schon. Ich trage teilweise noch Klamotten, die ich schon vor 5 oder 6 Jahren getragen hab. Deshalb sollte man sich halt auch immer zeitlose Sachen kaufen, die aktuelle Mode kann man eh meist in die Tonne treten.
Ebenso bei Schuhen. Meine guten Schuhe halten dann halt auch ihre 5 Jahre.
Und dann kann ich mir wieder was vernünftiges kaufen.
Man sollte halt nicht immer der aktuelle Trendsetter sein wollen.
2
#7 Inga
25.5.07, 13:52
Das wäre ja auch schlimm, ein Jahr oder gar mehrere Jahre die gleichen Klamotten zu tragen.. *augenverdreh*
Im Übrigen ist hier mit Qualität sicher nicht gerade Gucci gemeint. Das ist auch nur ein komischer Designer. Eine Fashion-Marke sagt noch lange nichts über Qualität aus.
#8 vanita
25.5.07, 14:29
Meine H&M-Sachen haben auch meistens länger gehalten als sie zu mir passten. Wieso sollte ich da was Teureres kaufen?
Bei Schuhen: Klar, da halten die Markensachen meist länger als die billigen. Aber nicht um so viel wie sie teurer sind.
Und neu ist die Idee schonmal gar nicht.
#9 texaner
25.5.07, 14:51
Ich hab mir vor langer langer Zeit eine Cameljacke gekauft, die ist zeitlos und ich trag sie immer noch, aber bei Schuhen kauf ich doch etwas Preisgünstiger ein.
#10
25.5.07, 16:04
nochmal ich mit den gucci schuhen. ich hab noch andere sachen, die von teuren händlern sind. kann da echt keinen großartigen unterschied sehen. gut, die deichmann schuhe gehen oft schneller kaputt. aber meine ecco schuhe genauso. es kommt immer drauf an, ob man seine sachen pflegt und wie oft man sie trägt.
#11 Astroid
25.5.07, 18:49
Ich kauf nur expeditionserprobtes Zeug. Normale Klamottenläden haben das aber nicht. ;-)
Gucci, Boss und so ist alles nur qualitativ minderwertige Ware.
1
#12
25.5.07, 20:33
meine lieben.... diese ewigen diskussionen über qualitätsunterschiede zwiscen billig und teuer. mir wär einfach dsa geld zu schade das ich rein nur für ein schildchen im pulli zahle. ausserdem werden gucci&co zu großen teilen in asien bzw. ozeanien produziert. von kindern natürlich. manche anbieter garantieren zwar fair trade, manche andern (zb. hilfiger) haben nebenbei auch nichts anderes mehr zu tun als ihre mode ausschließlich für die weiße bevölkerung "freizugeben"
sorry, aber mit mode schnickschnack kann ich nichts anfangen.... ich werd schon wider zu redselig
#13
25.5.07, 21:40
auch billigklamotten werden in Asien hergestellt! Also.......
#14 Markenwarenliebhaber
25.5.07, 21:43
Ja ja, schon meine Oma sagte:
Ich bin zu arm um billig zu kaufen!
#15 Sparmax
25.5.07, 22:42
Also ich denke, dass es da nicht um billig oder teuer geht, sondern auf die Vermögensverhältnisse eventuell auch der euerer Eltern. Manchmal muss man eben auf teuere Klamotten verzichten!!!!
#16 Apostel
25.5.07, 23:47
In dem Tip hier geht es wohl nicht um überteuerte Markenklamotten, sondern um ganz normale Qualitätsware.
Die gibt es natürlich nicht für drei Euro im Sonderpostenmarkt.
#17
26.5.07, 10:07
Stimme zu. Aber hochwertige Kleidung hat nicht unbedingt was mit den Schicki-Micki-Marken zu tun. Da ist die Qualität oft genauso schlecht, wenn gar nicht schlechter.

Die einzigen Läden, die noch Qualität verkaufen (müssen), sind Outdoor-Geschäfte. Die haben ebend Klamotten, die Monate in der Wüste noch halten müssen. Ich kaufe fast nur noch meine gesamten Klamotten dort, und die halten bisher tadellos. (Auf Mode pfeif ich übrigens)
#18
27.5.07, 00:05
schicki.micki nicht gleich qualität! an dem zeugs ist oft nur der namen das teuere... auch ich kann mir billig nicht leisten... meine zeitlosen klamotten trage ich bis zu 7 oder 8 jahren (dann werden sie fadenscheinig)... bin damit nie modisch "hipp" oder falle unten aus der bewertung.. bin eben immer nur jederzeit gut gekleidet... und muss mir nie gedanken machen, ob alles zusammenpasst, was bei guten sachen auch ein riesiger vorteil ist...

mein kleiderschrank (für leitenden angestellten) besteht aus drei hosen sommer, drei hosen winter, 9 hemden mit landem arm und 9 hemden mit kurzem arm, 2 pullovern, drei anzügen und je einer jacke für den winter und einer für den sommer... jacken sind irgendwann anfang der 90er jahre gekauft und bekommen immer noch lobende worte... :)
#19 xantia
27.5.07, 04:21
also ich möchte nicht 5 jahre in den gleichen lumpen rumlaufen!
#20 Löt
27.5.07, 15:53
xantia
du mußt dir ja keine Lumpen kaufen.
1
#21 Inga
27.5.07, 16:21
Dann hast du wohl ein Problem mit deinem Ego oder zuviel Geld.
#22 tiné
21.11.07, 10:24
also, speziell meine alten h&m klamotten gaben immer recht schnell den geist auf... meistens sind die teile schlicht und einfach "ausgeleiert"...
bei anderen "basics", die mir (was ich zugeben muss) meine mama gekauft hat, aber auch preislich nicht überteuer waren, sieht das hingegen anders aus.
ich würd deshalb insgesamt sagen:
die mischung macht's--> die basics sollten qualitativ hochwertig sein; so kann man sie immer noch gut mit günstigen teile der aktuellen mode kombinieren
--> bietet die beste möglichkeit (z.b. jeans kann man ja fast jede "saison" tragen; das top kann man dann nach belieben günstig kaufen oder auf ein anderes basicteil zurückgreifen)
:)
#23 Jan
14.1.08, 15:26
Stimmt schon irgendwie, habe früher immer günstige Schuhe gekauft die dann 1-2 Jahre gehalten haben. Dann hab ich mir mal Adidas Schuhe gekauft und die sehen nach knapp 3 Jahren zwar ein wenig abgenutzt aus, aber Sohle und alles ist noch heile.
Seitdem gebe ich auch mal das doppelte für Schuhe und so aus und habe die dann 3x so lang..
#24 Laamesoedr
22.4.08, 23:18
Das kann ich nur bestätigen! Zusatztipp: Outlet-Stores! Als ich neulich in Montreal (Kanada) war, habe ich die genialsten Schnäppchen im Levi's Store gemacht... Leute, geht ins Ausland zum Einkaufen!
#25
1.9.08, 13:32
Nicht neu und relativ subjektiv.
Ich hab letztens auch fast meinen gesamten Kleiderschrankinhalt ausgetauscht (günstige Klamotten) gegen wiederum günstiges, weil ich abgenommen habe und das hoffentlich noch so weiter geht...
Außerdem gefallen mir meine Sachen nach nem Jahr meist eh nicht mehr und werden zu Arbeitsklamotten.
Ich stelle es mir gähnend langweilig vor, mich jetzt mit den gleichen Klamotten wie vor 2 Jahren auf nem Foto zu sehen.
Geschmackssache...
#26 Kira
2.12.08, 19:17
allerdings. die sachen, die ich von h&m habe (ausgenommen die sachen die unter dem Laben "Divided" vertrieben sind) gehen sehr schnell kaputt. aber teurer ist noch lange nicht besser. habe auch schon teures gekauft, was nicht besonders lange gehalten hat (buffalo schuhe zb). man muss einfach erfahrungen sammeln, welche marken gut sind, und wo man lieber nicht mehr einkaufen sollte. manchmal erkennt man qualität nicht direkt
#27 Studentin
22.10.09, 16:20
Hmm... wenn es hier um kik-Shirts im Vergleich mit durchschnittlichen Kaufhof-Klamotten geht: Ok... aber das können sich die Kunden auch selber denken. Aber "normale" Billigkleidung wie H&M, C&A etc. hält wenn dann nur deshalb nicht so lang, weil ich da nicht so viel Rücksicht drauf nehme als bei einem Teil das 100Euro gekostet hat. Da überleg ich mir natürlich 2x, auf welcher Temperatur ich das waschen kann und zieh es eher nur zu feineren Anlässen an. Ansonsten würde ich aber sagen: Für 1 teures Marken-Shirt kann man sich über 5 billige Shirts kaufen - da lohnen sich die billigen auf jeden Fall! Gerade wenn man es dann noch selber verziert, dann sieht es eh besser aus als die teuren.
#28 Benni
31.3.10, 10:52
aus erfahrung ein echt guter tipp, egal wie alt er ist! qualität sieht auch nach mehrmaligem waschen besonders gut aus! ;)
#29 Burke
31.3.10, 14:33
Man kann auch mit Markenschuhen "Pech" haben.
Bei meinen im Fachhandel gekauften Ecco-Schuhen löste sich nach ca. 2-3 Jahren die Sohle flächig auf. Da kaum getragen, sind die Schuhe sonst noch gut, aber Ecco repariert sie nicht. Verweigert die Rücksendeannahme von Privatpersonen.
Bei uns im Ort gab ees früher 2 Geschäfte, die Ecco-Schuhe verkauften. Eines hat dicht gemacht - ddas andere will von diesem Schuhmodell nichts wissen. Mehr Schrott hätten billige No-Name-Schuhe auch nicht produziert.
Ich jedenfalls brauche keine Ecco mehr.
#30
17.4.10, 14:04
@NanEnia: So sehe ich dass auch .
Und wir sparen ne`menge Geld.
#31 jo
15.5.10, 08:24
geht nackt das kommt immer gut
#32
29.5.10, 22:35
habe das gleiche Problem mit zwei Paar Schuhen von Asics. Kaum gekauft habe ich das eine Paar schon umtauschen müssen. Innerhalb von zwei Wochen musste ich dann noch einen anderen nehmen, weil es mein Modell nicht mehr gab. Wieder zwei Wochen später ging der andere kaputt. Den hat mir Asics garnicht getauscht. Bin mittlerweile auch auf Outdoor komplett umgestiegen. Wir kaufen uns nur noch Merrell u. ä.
#33 cherry-pie
13.8.10, 22:45
Jo, teure Kleidung hält doppelt bis dreifach so lange wie günstige, dafür kostet sie aber 5-10mal soviel *gg*
#34 lisa
19.8.10, 07:53
Ich finde, der Tipp ist nach wie vor gültig.
Qualität muss nicht unbedingt 5-10 mal soviel kosten, auch bei C&A gibt es teilweise gute Qualität.
Es geht auch hier nicht nur ums Sparen, sondern auch darum, wie man aussieht.
Qualität sieht immer besser aus. Oft sehe ich Frauen mit einem netten Outfit, das durch billige (Plastik)Schuhe oder eine minderwertige Handtasche total zunichte gemacht wird.
#35 alsterperle
19.8.10, 09:20
Für junge Leute, die gern modisches tragen finde ich H&M ganz ok. Ab und zu, vielleicht zum Geburtstag mal was qualitativ besseres. Ab einem bestimmten Alter wird das dann unpassend und wir machen nicht mehr jeden Schnickschnack mit. Dann ist Qualität angesagt. Ist auch besser geschnitten und sitzt einfach besser. Wir haben mit 40 auch nicht mehr die Figur einer 20 jährigen, auch wenn man noch schlank ist. Meine Mutter sagt immer: Du bist nicht reich genug um dir billige Kleidung zu kaufen...Bei jungen Menschen sieht alles super aus, später muss man schon drauf achten!
#36
25.8.10, 21:33
Ich muss sparen und trage ganz gern günstige Klamotten. Ich kaufe auch oft in Holland ein, da gibts ganz kreative Mode zum günstigen Preis. Und wenn man den Sachen einigermaßen gute Pflege zukommen lässt, halten sie auch eine Weile.
Für die ganz elegante und zeitlose Mode fühle ich mich noch zu jung. Die kann ich immer noch tragen, wenn ich mal älter und reicher bin.
Meine allerbesten und bequemsten Stiefel sind übrigens von Li.. (39,90 Euro) . Ich trage sie jetzt im 5. Winter. Am Leder ist nix dran, nur 2mal haben sie beim Schuster neue Absätze für wenig Geld bekommen.
#37 silence
31.8.10, 01:58
@18: Sry, aber bei deinem Kleiderschrank bist du definitiv nicht mehr als ein Abteilungsleiter. Ein leitender Angestellter in der Chefetage kann sich keine Kurzarmhemden erlauben und trägt nen Anzug wenns hoch kommt 40x, danach wird er entsorgt. So was kann man nicht bringen bzw. bekommt erst gar nicht eine Stelle in gehobener Position. Gerade die Kurzarmhemden sind ein absolutes No-Go im Business.
#38
1.10.10, 17:23
Mein Vater sagt immer: "billig kann ich mir nicht leisten"
#39
6.10.10, 11:01
Teuer kann ich mir leider auch nicht leisten......
Ich kellnere neben meinem Studium für 7 Euro Stundenlohn, da kann ich mir ausrechnen,wie lange ich mit Tabletts rumrennen muss, um mir z.B. einen Pulli für 100 Euronen zu leisten, 14 Stunden Schufterei.......nee, geht nicht, sorry.
#40
6.10.10, 20:32
Ich habe den Eindruck, solche Sprüche wie "Billig kann ich mir nicht leisten" stammen meist von der älteren Generation und hatten vielleicht in den 50er, 60er Jahren ihre Berechtigung, als tatsächlich der Preis für die Qualität eines Artikels entscheidend war. Heute hat sich das alles vermischt und man bekommt preiswerte Sachen von guter Qualität und eben auch das Designerstück für viel Geld, aber vielleicht nicht gerade umwerfender Qualität. Mir scheint es eher so zu sein, dass sich die preiswerten Ketten wie C&A, Deichmann, H&M, Lidl, Aldi und Co. schlechte Qualität gar nicht leisten können, denn dann kämen die Kunden nicht wieder. Alles, was ich bisher dort kaufte, war von tadelloser Qualität und immer preiswert. Bei teureren Marken, z.B. Schuhen, habe ich es hingegen eher erlebt, dass sie drückten oder sonst irgendwas nicht stimmte. Mir persönlich würde es z.B. nie in den Sinn kommen, für irgendeinen Designernamen viel Geld auszugeben, schon aus Fratz nicht, und dann auch noch mit dem Logo auf der Kleidung als wandelnde Reklame herumzulaufen. No thanks! Aber manche Leute müssen das wohl unbedingt haben, wie ich immer wieder feststelle. Und dann ist der Spruch "Billig kann ich mir nicht leisten" (abgesehen davon, dass der sowas von blöd ist) einfach nur eine Beruhigung des schlechten Gewissens, weil man schon weiß, dass man eigentlich zuviel Geld für ein Kleidungsstück ausgegeben hat.
#41
31.12.10, 22:21
Ich habe den Eindruck Ihr versteht unter Qualität nur wie lange etwas hält bzw. aussieht.
Was für ungesunde Kleidung teilweise bei Dei***mann, A**DI und Co im Regal steht und unter welchen unhumanen Bedingungen diese produziert wird, ist den meisten derzeit noch egal.
Wenn die westlichen Länder weiter auf dieser Billig-Schiene fahren, sind wir auf kurz oder lang die Chinesen/Inder, weil wir ohne den Verkauf unserer eigenen Produkte und die Verlagerung der Produktion verarmen werden.

Den Preis, der bei s.Oliver, Adidas und Co. gezahlt wird, steht zwar meistens nicht für die Produktion in Europa, jedoch für die Verwendung unbedenklicher Materialien und die Überwachung der Produktionskette. Und wenn doch einmal etwas schief geht, bekommt man einen Produktrückruf, den man auch sieht.
DEI***MANN, K*K, und die Discouter schreiben das wenn überhaut nur sehr sehr klein in irgend eine Ecke oder auf ihre Webseite wo nur wenige schauen werden. (siehe RAPEX Liste) Die Liste ist natürlich nicht vollständig, denn niemand kann alles prüfen.

Dann kann man sich auch mal die K*K-Story auf Youtube anschauen. Die Art und Weise auf die heute unsere Produkte produziert werden wurde vor 1945 in Deutschland schonmal etwas schärfer praktiziert. Nur das damals die Menschen eben nicht so weit weg waren. Wegschauen fällt eben leicht, wenn man den Preis sieht und das Elend nicht vor der Tür hat. Ein Shirt für 8� bzw eine Winterjacke für 30� sind einfach unrealistisch und mit Sicherheit nicht unbedenklich.

Wer billig kauft unterstützt in den meisten Fällen soziale Ungerechtigkeit.

weitere Infos auch unter: saubere-kleidung.de

Ihr könnt Euch von mir aus über diese Meinung aufregen, doch unser Grab schaufeln wir uns derzeit selbst. Hochmut kommt vor dem Fall.
1
#42 donnawetta
3.2.11, 09:37
Ich sehe das wie Marius. Anstatt beim Einzelpreis zu geizen, spare ich lieber bei der Masse und kaufe hauptsächlich in Bio-Qualität, auch die Kleidung. Viele der Hersteller achten dabei nicht nur auf Schadstofffreiheit, sondern beziehen die Rohstoffe zusätzlich über fairen Handel oder unter Berücksichtigung kontrollierter sozialer Mindeststandards. Auch verpflichten sich die meistenüber das Muss hinaus zu artgerechter Haltung ihrer Woll- und Federproduzenten.

Bei einem überraschend hohen Teil der von mir gekauften Textilien freue ich mich gleichzeitig über die Superqualität. Ich habe zum Beispiel Unterwäsche, die nach fünf Jahren immer noch genauso hochwertig aussieht und griffig ist wie nach der ersten Wäsche und T-Shirts, die nach 100fachem Waschen immer noch in Form sind. Auch "Wohnwäsche" wie Bettzeug, Wolldecken, Bettdecken oder Kissen lohnen, in Bio-Qualität gekauft zu werden. Hier nochmal die Vorteile

1.) Die persönliche Gesundheit - man lebt mit deutlich weniger Giften
2.) Die Gesundheit der am Produktionsprozess beteiligten Arbeiter und Tiere
3.) Die umweltschonendere und nachhaltigere Gewinnung der Rohstoffe und deren Verarbeitung und
4.) Die Qualität (Stoffdichte, Licht- und Farbechtheit usw.)

Die Kleidungsstücke und Textilien sehen übrigens schon seit Jahren nicht mehr zwangsläufig "ökig" aus. Auf Wunsch nenne ich gern ein paar Bio-Versandhäuser.

Und wer jetzt sagen möchte, dass man "mit Bio" verarscht wird, der sollte erst mal überlegen, wie er "mit konventionell" verascht wird.
#43
2.10.13, 22:27
Ich hab das früher auch bei Schuhen so gedacht. Und dann war es leider so, dass die S**teuren auch nicht länger gehalten haben als die Lustkäufe vom Deichmann u.Co.
Ich habe eh das Gefühl, dass insgesamt inzwischen minderwertiger hergestellt wird: wir haben uralte Sachen von H&M, aus dickem Stoff und gut genäht. Z.T. Jetzt beim 3. Kind am Leib. Oder frühere Umstandskleidung, die mehrere SS ausgehalten hat und von mir später sogar enger geändert wurde! Und dann schau man sich mal die aktuellen dünnen Fetzen dort an... Da kann ich nicht mehr gern kaufen...
-1
#44
17.11.14, 14:46
Bei hochwertiger Kleidung Geld sparen ist kein Problem!

Hochwerte Designer und Markenkleidung gibt es bei uns zu rabattierten Preisen (ab 40%)

Ob BOSS, Fred Perry, Tommy Hilfiger, Ralph Lauren oder andere - für jeden das Richtige.

Laufend neue Artikel - Greifen Sie zu solange der Vorrat reicht

www.farsi-bello.de
1
#45 MissChaos
17.11.14, 16:04
@farsi-bello:

Hast Du Dich heute extra dafür angemeldet um Deine Werbung hier anzubringen? Guter Einstand! ;)
#46
30.12.14, 19:24
@Nebelparder: es sind glaube ich auch die Sachen gemeint, die ohne Werbung auf der Außenhaut auskommen:
ich trage seit über 15 Jahren einen Lodenmantel meines Großonkels, der damals an mich vererbt worden ist.... wahrscheinlich hat mein Onkel das Ding schon 10 Jahre getragen. Steht noch nicht mal eine Marke drin.


Ein gutes Paar Schuhe trage ich auch schon seit ca 5 Jahren ( Preis neu: Männerschuhe für 450 Euro)

die letzen Klamotten, die ich weggeschmissen habe, waren alles Gegenstände die ich unter 1 Jahr hatte. Kettenware...

Das " Billig kann ich mir nicht leisten, ist auch nicht allein auf den Preis gemünzt, sondern auf das Preis/ Leistungsverhältnis, und das ist leider bei einigen "Marken" unter aller Kanone.
#47
30.12.14, 19:31
Ja, das mit den Kurzarmhemden erinnert mich immer an Frühstücksdirektoren.
Aber das mit den Anzügen ist ja nicht so gemeint, dass Du einen Anzug nur 40 Tage/ mal anziehst, sondern eben 40 mal in die Reinigung bringen kannst :)

wobei, das wird schon eng.
Oder bringst Du deinen Anzug nach 1 Tag schon in die Reinigung?

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen