Holländischer Eintopf

Jetzt bewerten:
4,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

4 Mettwürstchen
500 g Zwiebeln
500 g Möhren
500 g Kartoffeln
gekörnte Brühe nach Geschmack
ca. 1/2 l Wasser

Die Mettwürstchen in Scheiben schneiden und in einem großen Topf anbraten. Die Zwiebeln, Möhren und Kartoffeln schälen bzw. putzen und in möglichst gleich große Scheiben schneiden (am besten in einer Küchenmaschine, geht aber auch mit dem Messer). Dann zuerst die Zwiebeln, dann die Möhren und zum Schluss die Kartoffeln in den Topf schichten. Die gekörnte Brühe (es darf ruhig etwas mehr sein, da dies ja neben der Wurst das einzige Gewürz ist!) im Wasser auflösen und in den Topf geben. Deckel drauf, einmal kurz aufkochen lassen und dann etwa 20 Minuten köcheln lassen. Erst zum Schluss umrühren, abschmecken, fertig!

Ist ein sehr preiswerter und leckerer Eintopf. Man kann das Rezept auch mit einer größeren oder kleineren Menge kochen, dann jedoch die Garzeit entsprechend verlängern oder verkürzen.

Noch ein Tipp für Vegetarier: schmeckt auch klasse ohne die Wurst, dann halt mit Kräutern und vielleicht Pfeffer würzen.

Von
Eingestellt am


18 Kommentare


#1 Beta
22.2.05, 09:49
Kann man doch bestimmt auch gut im Römertopf köcheln lassen, oder?
Das wird auf jeden Fall heute abend gemacht.
#2 Maria
22.2.05, 10:25
Man kann auch den fertigen Eintopf pürrieren und viel Petersilie zugeben. Weißbrot würfeln, in Butter anbraten und dann portionsweise auf den tellerfertigen Eintopf geben. Schmeckt super!
1
#3 LIo
22.2.05, 12:36
die leckeren zutaten pürieren.....da hat man ja nix mehr zum kauen?!??!?
#4 marylu.w
22.2.05, 19:12
Im Römertopf habe ich es noch nicht gemacht. Kann ich mir aber auch gut vorstellen. Aber Püriert?? Ist nichts für mich. Die Weißbrotwürfel sind bestimmt dazu lecker! Petersilie zu Möhren kommen aber immer gut an.
#5
14.9.05, 09:46
Ist bestimmt lecker!Ich selbst würde,glaub ich,statt der vielen Zwiebeln lieber nur wenig nehmen und dann noch Weißkohl oder so dazu geben.Würde auch nicht unbedingt bei der gekörnten Brühe hängen bleiben,weil die Mettwüst schon so würzig schmeckt.Dann lieber mit irgend ´nem passenden Kraut verfeinern.
#6
22.11.05, 13:46
Ich mache diesen Eintopf schon seit Jahren immer mal wieder und er ist ein Genuss für meinen Gaumen. Schön das ihn jemand hier veröffentlicht hat. 5 Sterne von mir.
#7 Nyx
17.1.06, 22:57
Suchte eigentlich einen Möhreneintopf, liest sich lecker, werde diesen morgen kochen. Danke fürs Rezept.
#8 Kadl
12.8.06, 10:59
Da ich mein Rezept verloren habe, bin ich
heilfroh es hier wiederzufinden ^__^.
Aber... ich kenn das Rezept noch mit Butter?
#9 Dieter
23.2.07, 10:39
Ist ein Gedicht kann man nur weiter empfehlen meine Familie war begeistert meine Frau hat ganz schön zugelangt
#10
15.8.07, 14:21
Ich habe dieses Rezept nachgekocht und muss sagen, es war wirklich sehr lecker. Meine Frau hat ordentlich zugelangt; auch meine Tochter hat es sehr gemundet.

MfG Horst
#11 Lissi
15.8.07, 18:23
Das hat sagenhaft geschmeckt.
*****Sterne von
#12
15.8.07, 20:27
Das ist ein holländisches Wintergericht und heißt wenn es püriert ist "Stampott". Sehr lekker.
#13
6.1.09, 20:54
Hab Mutti gefragt !!! Kennt sie ncht.
#14
8.12.09, 15:51
Der Eintopf ist einfach und schmeckt echt lecker . Hmm
Gerade für due Winterzeit.
#15
25.1.10, 16:28
Super einfach !
#16
22.6.10, 00:39
Schmecktsehr gut - ist bei uns schon jahrelang Standard!! 5 Sterne!!
#17
30.7.10, 13:39
Nach längerer Zeit habe ich diesen einfachen, schnellen und super leckeren Eintopf mal wieder gekocht.
5 Sterne auch von mir, danke für"s Rezept !
#18
27.9.10, 09:21
Kurz vor dem Servieren noch einen Eßl. Senf dazu, schmeckt auch sehr gut!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen