Holunderblüten (fast) ohne Insekten ernten

Jetzt bewerten:
4,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Hab bei der aktuellen Ernte festgestellt, dass die in der sonnigsten Mittagshitze gesammelten Dolden fast insektenfrei waren.

Abends und Morgens geerntet, gabs wesentlich mehr Gefummel beim Entfernen des Getiers. Also wer's zeitlich einrichten kann...Zeit gespart, Insekten gerettet!


Eingestellt am

14 Kommentare


4
#1 xldeluxe
11.6.14, 04:15
..........das ist ja interessant: Halten die Insekten also auch Siesta ;-)))
3
#2
11.6.14, 07:02
Das ist ja ein super Tipp.
Und sehr hilfreich, denn jetzt blüht ja der Holunder.
Vielen Dank für den Tipp :-)
1
#3
11.6.14, 10:13
der Tipp ist auch für mich neu, danke.
Eine Frage hab ich noch... wie schmeckt Holunderblütentee am besten,und wie lange muß er kochen, oder wird er nur überbrüht?
In Nachbars Garten steht ein riesiger Strauch, ich darf mir dort Blüten holen, habe aber noch nie etwas daraus gemacht, immer nur Suppe von den Beeren.
Freue mich über eine Antwort.
2
#4
11.6.14, 14:04
Das ist mir auch schon aufgefallen,gerade gestern wieder :))) Nur die Blattläuse lassen sich ihr Sonnenbad nicht nehmen.Aber die sind meistens in solchen Massen vertreten, dass man sie direkt sieht und die befallenen Dolden lieber nicht pflückt.
Letztes Jahr gab es hier den Tipp, die Dolden 1 Stunde auf eine weiße Decke zu legen.Die Insekten verlassen dann fluchtartig den Holunder.Funktioniert prima!
1
#5
11.6.14, 17:38
@Peggy:mit Holunderblütentee kenne ich mich leider nicht aus.Aber gerade gestern habe Holunderblütenessig angesetzt.Nach 4 Wochen Reifezeit erhält man einen wunderbar duftenden Essig.Kann ich sehr empfehlen.Vielleicht ist das ja was für Dich?
#6
11.6.14, 21:15
@Schlaumi: Ich freue mich sehr über deine Antwort,hab lieben Dank.
Doch welche Sorte Essig nimmst du und wieviele Holunderblüten kommen auf ca 1 L ?
Ich darf den halben Strauch abernten, der Strauch ist ca 5m hoch und dicht an dicht mit Blüten übersäht.
Ich denke ich kann da 5 -10 kg Blüten ernten.
Was kann ich noch damit machen, außer Holunderessig, den ich unbedingt probieren werde.
1
#7
11.6.14, 21:39
Zum Beispiel Holunderblütensirup oder Holunderblütengelee.

Für Sirup hatte es vor ein paar Tagen einen Tipp auf FM.
#8
11.6.14, 22:25
Danke bollina,das ist ja nett, ich werde gleich mal nachschauen.
Ich habe noch nie Holunderbüten verarbeitet, aber bei der Menge muß es einfach sein.
Es soll ja wieder heiß werden, dann werde ich um die Mittagszeit mit der Ernte beginnen und sie auf ein weißes Tuch schütten.
Danke für die Hinweise.
#9
11.6.14, 22:52
Na, hoffentlich wird's bald wieder heiß, dann wird's ausprobiert!
1
#10
12.6.14, 20:29
@Peggy:Ich nehme 4 Dolden für eine Flasche Essig(0,75 l).Da Du so nette Nachbarn hast,die Dich reichlich ernten lassen,würde ich an Deiner Stelle mehrere Ansätze machen.Empfehlen kann ich Dir weißen Balsamico.Aber auch mit Weißweinessig oder Apfelessig funktioniert es prima.Ich zupfe die Blüten von den Stielen,übergieße sie mit Essig und lasse sie(natürlich verschlossen)4 Wochen ruhen.Danach abfiltern und genießen ;))
Ich habe vorgestern außerdem Holunderblütenzucker hergestellt:Die gezupften Blüten(ca.5 Dolden)mit 500gr Zucker im ^Blitzhacker^ gemixt und auf einem Backblech in der Sonne trocknen lassen.Dabei immer mal umrühren.Nach dem Trocknen roch mein Zucker erstmal nur nach Heu :(( aber nach nochmaliger Zerkleinerung im Blitzhacker entfaltete sich der typische Holunderblütenduft. Nach dem gleichen Prinzip hatte ich im April Waldmeisterzucker hergestellt.
Und den absoluten Klassiker,den Sirup,könntest Du dann auch noch machen.Anschließend Beine hoch legen und Hugo schlürfen.Viel Spaß!!
#11
12.6.14, 20:54
@Schlaumi: Hallo schlaumi, du bist ja lieb, dass du dir die Mühe machst um mir zu helfen und ein paar heiße Tipps gibst.
Ich werde alles probieren und freue mich schon auf die Bereicherung mit Holunder.
Wenn es morgen schön warm wird, werde ich ernten gehen, es ist nur 20m von mir entfernt.
Ich werde die Dolden mit einer Heckenschere abschneiden, damit ich weiter oben auch ran komme.
also nochmals ganz lieben Dank für die wertvolle Info.
#12
12.6.14, 21:24
@Peggy:Fröhliches zupfen!!Noch ein kleiner Hinweis:Im Blütenstaub stecken sehr viele Aromen;gehe also nicht zu ruppig mit dem `Sträuchlein`um,sonst geht der Geschmack flöten;)))
#13
12.6.14, 22:29
@Schlaumi: ich werde alle guten Ratschläge beherzigen....versprochen
#14 xldeluxe
12.6.14, 22:37
@schlaumi:

Hätte ich diesen Tipp mal besser nicht abonniert............

Jetzt bekomme ich wieder zeitliche Probleme, weil Dein Essig und der Zucker mit keine Ruhe lässt.

Selbstgemachten Essig gibt es bei mir in allen Variationen:
Limettenessig, Himbeeressig, Knoblauchessig, Honigessig, Erdbeeressig, Ingweressig......und morgen kommt der Holunderessig dazu!

Schade, dass ich den Waldmeisteressig verpasst habe.............

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen