Holunderblüten

Holunderblütensaft selbstgemacht

Jetzt bewerten:
3,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Gesamtzubereitungszeit:

Bald ist die Zeit der Holunderblüte, da mache ich mir gerne Holunderblütensaft. Dafür sammle ich 30 gerade aufgeblühte Holunderblütendolden.

Die werden kurz unter fließendem Wasser abgespült und mit 2 1/2 Liter Wasser übergossen. Dann füge ich 100 g dazu und lasse das Ganze 24 Stunden abgedeckt stehen.

Am nächsten Tag durch ein Sieb abseihen und den Sud mit 3 kg Zucker verrühren. Nochmals 24 Stunden stehen lassen und hin und wieder mit einem Holzlöffel umrühren. Danach in Flaschen abfüllen und kühl stellen.

Ich trinke den Holdunderblüten-Saft am liebsten gemischt mit Mineralwasser und einer Scheibe Ingwer. Toll schmeckt es auch als Aperitif mit Sekt aufgegossen.

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps und Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

8 Kommentare


#1
3.4.07, 09:50
Ich koch ihm immer noch vor dem Abfüllen auf und füll den Saft dann heiss ab. So hält er sehr lange (hatte auch schon welchen, der 3 Jahre alt war und noch bestens schmeckte)
#2 Gelierzucker
3.4.07, 14:35
Ja, einkochen ist immer gut. 3 Jahre ist übrigens wenig, normalerweise halten eingekochte Säfte 15 Jahre und länger.
#3 Santos
3.4.07, 23:17
Bitte die Blüten nicht abwaschen - damit verlieren sie einen großen Teil ihres Geschmacks.
Wenn ich auf 2,5 Liter Wasser 3 kg Zucker gebe und den Saft dann aufkoche - besteht nicht die Gefahr, daß das ganze geliert, auch wenn ich keinen Gelierzucker nehme?
#4
4.4.07, 12:19
@santos
Ich nehm halt pro Liter Saft 1 kg Zucker. Ich brauche generell nie Gelierzucker und für Saft mach dies wirklich keine Sinn.
#5 Regenblume
1.6.09, 23:42
Suuuuper,vielen Dank für dieses Rezept.Habe lange danach gesucht!!!
#6 biene
29.6.10, 20:09
dieser tipp is echt super
#7 whippethoney
2.7.10, 14:21
Danke für dieses Rezept, ich werde es nächstes Jahr ausprobierten!
#8 ccdcdckisk
18.7.10, 15:44
voll Lecker

Rezept kommentieren

Emojis einfügen