Füße

Hornhaut schonend und effektiv entfernen

Jetzt bewerten:
4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Da ich viel laufe und beruflich auch viel am Gehen bin, habe ich enorme Probleme mit Hornhaut. Vor Jahren hatte ich mir ein elektronisches Set zum Abschleifen gekauft, doch die haben eine zu geringe Leistung. Die Fußpflege war zwar angenehm, doch irgendwann zu teuer und immer Terminzwang. Doch es geht auch anders, um die Hornhaut schonend und effektiv zu entfernen.

So ging ich in meine Garage und holte meinen alten Deltaschleifer hervor, dazu die passenden Schleifpapieraufsätze und legte los.

Die Hornhaut wurde problemlos entfernt, keine Schäden oder Verletzungen und selbst die Fußnägel kann man damit schonend bearbeiten.

Das Vibrieren des Deltaschleifers ist dabei sogar noch eine Art entspannender Massage, einfach nur herrlich!

Die Füße sind glatt wie ein Babypopo.

Nach einer Befragung meiner Bekannten und Nachbarn hat jeder einen Deltaschleifer im Haushalt. Und selbst wenn nicht, der kostet um die 20 Euro. Meiner ist ca. 15 Jahre alt und läuft und läuft und läuft. Das Beste ist ja auch, dass man sich die Aufsätze ganz billig kaufen kann, auch die Körnung gibt es in deutlich mehreren Variationen und halten, wenn man sie nur für die Füße nutzt ... Jahre.

Meiner Meinung nach effektiv und günstig.

Viel Spaß beim Ausprobieren.

Von
Eingestellt am

85 Kommentare


8
#1
10.11.14, 21:16
ich trau mich nich o_O
12
#2
10.11.14, 21:27
solange du nicht in die Garage rennst und den Seitenschneider holst ....hihii
ist alles oki!
Tipp ist gut Hornhaut kann echt eine fiese Angelegenheit werden.
und gepflegte Füße ist ein muss
sie tragen uns ja schließlich ein leben lang ;)
3
#3 xldeluxe
10.11.14, 21:32
So einen Winkelschleifer habe ich auch, würde aber, wenn ich unter Hornhaut leide, eher zum Dremel greifen...bei harter Hornhaut auf großer Fläche: Warum nicht.

Allerdings: Zur Pediküre kann ich mir das gar nicht vorstellen, es sei denn ich habe Krallen wie ein Greifvogel und die müssen nur gestutzt werden ;--)
3
#4
10.11.14, 21:44
Also ich würde es mich nicht trauen, habe aber trotzdem gelacht als ich deinen Tipp gelesen habe. Ich bezweifle nicht, dass es dir hilft, doch wie gesagt hätte ich Angst.

Ich benutze seid längerer Zeit die Anti Hornhaut Creme Intensiv von Scholl, will hier jetzt keine Werbung machen, aber die finde ich super. Innerhalb einer Woche merkt man die Wirkung schon und wenn man jede Nacht vor dem schlafen sich nochmal eincremt, wird so schnell keine Hornhaut mehr kommen.
Habe schon Gehwol probiert u.s.w die halfen nichts.
Die Intensiv Creme zieht sehr schnell ein und die kann ich dir empfehlen, versuchs mal und falls sie dir nicht hilft, kannst du ja immer noch weiterschleifen ;)
10
#5
11.11.14, 08:05
Ich gehe regelmäßig zur Fußpflege , es ist so teuer nicht . Bei der Fußpflege wird immer wieder gesagt , das die Füße genauso oft eingecremt werden muss , wie die Hände , das macht man ja auch täglich. Hornhaut , sind alte trockene Hautschuppen , und die bilden sich nicht so stark durch das einfetten.
Zwischen durch wenn ich nicht zur Fußpflege gehe , mache ich ein Fußbad sollte sich etwas Hornhaut bilden , nehme ich einen Bimstein und rubbel diese ab, danach dick eincremen ´schöne warme Socken drauf ....das ist Wellness für die Füße .

Leider werden diese von vielen Vernachlässigt .
5
#6
11.11.14, 08:13
@xldeluxe:
Ein Deltaschleifer ist kein Winkelschleifer, ein Deltaschleifer hat Sandpapier, der Winkelschleifer eine Scheibe zum schleifen oder trennen
3
#7
11.11.14, 08:14
@glucke1980:
Du wirst überrascht sein, wie sanft und angenehm diese Methode ist
3
#8
11.11.14, 08:15
@blauerHimmel:
Du brauchst keine Angst haben, es ist nahezu ungefährlich
2
#9 michelleh
11.11.14, 09:52
Nach jedem Duschen mit Fußcreme eingecremt, bekommt man erst gar keine Hornhaut. :-) Das wäre das Optimalste.
14
#10
11.11.14, 17:08
Ich creme meine Füße abends und morgens ein, habe aber trotzdem viel Hornhaut. Ich habe ein Gerät , auf das Schmirgelpapier geklebt wird. Das geht ganz gut, doch ich muss es jede Woche benutzen. Der Tipp mit dem Deltaschleifer ist ideal, ich werde ihn jetzt benutzen.
Wer keine Hornhaut hat, kann gut reden.
1
#11
11.11.14, 20:55
Ich hätte jetzt auch ein wenig Angst der Hornhaut mit einer Schleifmaschine zu Leibe zu rücken. Besteht da nicht die Gefahr, dass man zu viel abschleift?

Meine Erfahrung ist es, dass tägliches eincremen der Füsse, Hornhaut zu einem grossen Teil verhindert.
#12 alesig
11.11.14, 22:37
Für das Ergebnis ist es bestimmt egal ob Winkel- oder Deltaschleifer.
Ohne Meckern zu wollen frage ich mich, wie lange man(N) seine Füße nicht gepflegt hat, damit der Einsatz solch schweren Gerätes nötig wird??
5
#13
12.11.14, 07:31
@bollina:
die gefahr, zuviel "abzuschleifen" besteht nicht.
mal ehrlich, wer cremt schon täglich seine füsse ein?
wenn es jeder machen würde, hätten wir keine fusspfleger(innen) nötig, die wie pilze aus dem boden spriessen, weil immer mehr solche probleme haben!
20
#14
12.11.14, 07:39
@alesig:
da kann man wieder mal sehen, wer nicht richtig die postings gelesen hat!
ein winkelschleifer wird benutzt um stahlträger zu trennen, stahl!!!!!
ein deltaschleifer ist für schleifarbeiten, an holz, speckstein oder plastik, farben und lack.....
die fusspfleger benutzen dieses gerät im kleinformat, nennen wir es einfach mal dremel multi.
ich kam auf die idee, als ich auf dem jakobusweg war, meine creme für die tägliche fusspflege war aufgebraucht, ich hatte blasen, hornhaut, risse und vieles mehr, was ich nie vermutet hatte, an meinen füssen zu haben, als ein mitpilgerer sandpapier raus holte um seine füsse zu bearbeiten.
es half um blasen vorzubeugen, um die zähennägel abzurunden, es war und ist ein universalmittel, der nachfolger vom bimstein!
nach 600 km auf dem jakobusweg in meinen schuhen war ich in spanien bei einem fusspfleger, der hatte ein gerät, das aussah wie ein dremel multi, also das miniformat von einem deltaschleifer, so kam ich auf die idee!
und es ist kein schweres gerät!
bitte vor einem posting nachdenken, und erst dann schreiben.
ein zahnstocher ist auch keine stichwaffe! oder willst du mir das auch weismachen???
-7
#15 alesig
12.11.14, 10:03
@smart65: Zuerst bitte ich dich hiermit höflichst, an deinem Ton zu arbeiten! Wenn du dich mit herablassenden Kommentaren profilieren möchtest, wünsche ich dir von Herzen viel Erfolg.
Zweitens kann man da auch mal wieder sehen, dass du wohl nichts um dein Geschreibsel(Posting) von gestern zu geben scheinst->#6. Du schreibst selber, dass ein Winkelschleifer eine Scheibe zum Schleifen hat! Womit den??? In jeder Autowerkstatt z.B. wird mit einem solchen Gerät vor einem Schweissvorgang der Untergrund vorbereitet, d.H. erst evtl. etwas herausgetrennt und dann, NACH Scheibenwechsel, geschliffen. Ob man nach Feierabend unter Kollegen damit den Fußpflegern Konkurenz macht, weiss ich nicht.
Ein Winkelschleifer wird erst mit einer entsprechenden Scheibe zum "Metalltrenngerät"!
Einen Deltaschleifer ist eigentlich nur für kl. Flächen gedacht, zur Fusspflege wohl eher nicht. Aber der Fantasie des Benutzers sind sicher keine Grenzen gesetzt.(Es gigt ja auch Leute, die mit einer Bohrmaschine Kartoffeln schälen;) )
Sandpapier ist nichts anderes als die norm. SANDPAPIERfeile zur Nagelpflege, nur eben kleiner.
Wenn du keine Kritik an deinem Tip vertragen kannst, stelle keine weiteren ein.
Und bitte etwas differenzierter und fundierter kontern.
Übrigens wird keine Fusspflegerin Problemfüsse behandeln, diese Berufssparte heisst Podologie.
1
#16
12.11.14, 15:33
Dieser Tipp überzeugt mich absolut nicht , ich könnte mir vorstellen , um so öfter man das macht , umso schneller wächst die Hornhaut nach , Hornhaut sind nun mal trockene Hautschuppen , es fehlt Fett .

Einmal richtig von der Fußpflege die Hornhaut entfernen und dann tägliche eincremen ,das hilft.

Jetzt wollen wir nicht hoffen , das der nächste Tipp ist: Bei Zahnprobleme den Mann bitten , die Bohrmaschine aus der Garage zu holen und selbst Hand anzulegen .
Möglich ist hier alles.
6
#17
12.11.14, 16:23
@smart65:

#13
Hallo smart. Es gibt durchaus Menschen, die ihre Füsse täglich eincremen. Ich gehöre auch dazu.
Hatte früher Probleme mit Hornhaut und Rissen in den Füssen. Solche Füsse sehen nicht schön aus und bereiten zudem noch schmerzen.

So entschied ich mich, dem entgegenzuwirken, und seither creme ich meine Füsse konsequent ein.
Ich fühle mich wohl damit.
9
#18
12.11.14, 18:00
@alesig: Die Bildung von Hornhaut hat nicht unbedingt mit mangelnder Pflege zu tun. Das kann auch die Nebenwirkung von Diabetes sein - sogar die Krankenkassen wissen das und zahlen in solchen Fällen de Fußpflege.
6
#19
12.11.14, 18:07
@bollina:
ich creme meine füsse auch täglich ein, dennoch bildet sich hornhaut, und um diese schonend und effektiv zu entfernen benutze ich meinen deltaschleifer, demnächst im miniformat den dremel multi.
#20
12.11.14, 19:29
@alesig:
6
#21 Helgro
12.11.14, 19:38
Sollte man nicht erst erklären, dass beide Schleifer unterschiedliche Arbeitsweisen haben.
Der Trenn- bzw Seitenschleifer wirkt durch drehende Arbeitsweise, entweder mit bewehrten Scheiben zum Trennen von harten Material, was nicht nur unbedingt Stahl sein muss und mit Scheiben, mit denen man schleifen kann, vorsichtig ohne viel Druck auch mit der Scheibenseite,
gekennzeichnet.
Ein Deltaschleifer hat eine deltaförmige ( genannt nach der Form des griechischen Buchstaben )
Klettaufnahme für entsprechend geformte Schleifpapiere. Der Deltaschleifer hat also keine drehende Arbeitsweise sondern die Schleifplatte wird hin und her bewegt.
VG
2
#22 alesig
12.11.14, 20:05
@bücherdidi: Die KK zahlen aber die podolog. Behandlung und keine kosmetische Fusspflege. Sie zahlen nicht für die Hornhautentfernung, sondern weil als Nebenwirkung der Diabetes die Haut sehr trocken werden kann, so dass die Hornhaut regelrecht aufplatzt, was nicht nur sehr schmerzhaft ist sondern auch schnell zu Infektionen führen kann. Das wiederrum würde die KK viel mehr kosten, da bekannterweise bei Diabetes gerne Wundheilungsstörungen auftreten.
@Helgro:Gut, dass das jetzt endlich einmal geklärt ist
#19@smart65: In#13 wurden die Füsse nicht täglich gecremt?!?! Gegenwind unerwünscht oder nicht gewohnt? Als alter Hase muss das doch bekannt sein!
3
#23
12.11.14, 20:06
mein Problem 'Hornhaut' die ich viel und lange hatte, habe ich ganz einfach mit Natron/Carbonate Fußbad und Bimsstein gelöst. Resultat ist einfach SUPER, mittlerweile kann ich meine Dusche ohne Natron nicht mehr vorstellen, übrigens auch gut als Peeling und hin und wieder bei der Zahnpflege geeignet.
2
#24
12.11.14, 20:13
@alesig:
#22
Das mit #19 und #13 die Füsse täglich eincremen habe ich mir auch gedacht. Die Aussagen widersprechen sich.
19
#25
12.11.14, 20:16
Immer wieder witzig, wenn User wie alesig und Co. als gerade jene, die das noch überhaupt nicht ausprobiert haben, hier penetrant ihren unqualifizierten Senf (dazu noch Off-Topic) hinzugeben und nur herummosern, während die Userin hier ja bereits gute praktische Erfahrungen damit machte.

Ausprobieren oder Klappe halten! Ich finde den Tipp sehr interessant und kann mir gut vorstellen, dass er funktioniert, zumal ja nur das abgeschliffen werden kann, was Widerstand bietet, wozu Fleisch eben nicht zählt, Hornhaut hingegen schon.

Danke für den Tipp.
-1
#26 alesig
12.11.14, 20:17
Ich frage (mich) immer noch, wie lange man seine Füsse nicht pflegen muss, damit man mit schwerem Gerät daran arbeiten muss??? Ich rede nicht von kosm.Fusspflege.
Nur bei Fussnägeln kann ich aus Erfahrung sagen, dass es 4-6 Monate ohne jegliche Pflege und in sehr harten, engen Schuhen braucht, dass man mit masch. Werkzeugen daran muss.
1
#27
12.11.14, 20:21
Man danke für den Tipp. Aber ich nehme einfach meinen Rasierer mit dem ich Beine und Achseln rasiere. Der schneidet ziemlich dünne Schichten ab. Auch perfekt. Ich habe leider keinen Deltaschleifer. Bin kein Handwerker, vielleicht deshalb
14
#28
12.11.14, 20:22
@alesig: Kein Mensch interessiert sich für Deine Stichelei und Permanentgelaber von "schweren Maschinen". Hier geht es um Pragmatismus, nicht um Deine Engstirnigkeit. Weswegen Menschen Hornhaut haben, kann viele Gründe haben. Und dieser Tipp ergibt Sinn, weil man nicht mechanisch da ran muss, sondern es automatisch, schnell und mit einem Werkzeug machen kann, das fast jeder daheim hat. Zumindest für jene, die es daheim haben, ist es einfach sehr hilfreich, egal ob nun viel oder wenig Hornhaut.

@vivaherz: Besteht da nicht die Gefahr, dass man sich ins Fleisch reinschneidet, wenn man unter eine Hornhautschicht kommt?
-3
#29 alesig
12.11.14, 20:46
@jb666: Hallo Schätzelein, du bist du sooo intelligent, warum weisst du dann nicht, dass man sich auch ins (eigene)Fleisch schneiden kann??Oder schneiden deine Messer nur Fleisch und kein Gemüse?!?!
Oder kannst du nur beleidigen??? Willst du mir meinen Mund verbieten???
Ich hab dich lieb!Bussi
7
#30
12.11.14, 20:55
Ich habe mir einmal zu viel abgeschliffen ohne es vorher zu merken , tat sehr weh ! Würde mit solchen Sachen sehr vorsichtig sein !!
1
#31
12.11.14, 21:17
Ich habe mit diesem fusshobel auch etwas zuviel mal abgehobelt, es tat einige Zeit weh. Ich hab übrigens auch Probleme mit Hornhaut. Den rasierer, den ich nehme, dass ist ja so einer mit 5 miniklingen und die schneiden nicht tief. Allerdings sollte auch kein großer Druck auf die Klingen sein. Dann passiert es nicht. Diese anderen Klingen, die man dafür eigentlich zu kaufen bekommt, die nehme ich auch nicht. Hatte auch schlechte Erfahrungen. Mit denen hatte ich mich auch geschnitten. Aber mit diesem ganz normalen, mit dem Mann sich auch rasieren kann, diese Klingen sind auch topp. Aber niemals Rasierer von einem anderen Menschen verwenden! Viel zu Gefährlich!
16
#32
12.11.14, 21:20
Liebe Menschen hier im Chat, bitte schimpft nicht miteinander! Wir wollen uns nur austauschen und Erfahrungen und Tipps weiter geben
3
#33
12.11.14, 21:34
Eincremen finde ich gut, jedoch sollte die Creme kein Glycerin enthalten. Nach einer Glycerinbehandlung fühlt sich die super weich an aber nur, weil von unteren Haitschichten Feuchtigkeit nach oben geholt wurde. Am Anfang merken wir es nicht doch im laufe der Zeit trocknet die Haut sehr aus.

Nebenbei, ich nehme für meine superharten Nägel einen Seitenschneider. Geht gut und ist stabiler als eine Nagelzange.
3
#34 xldeluxe
12.11.14, 21:37
@jb666:

Man kann das auch neutraler formulieren!

Warum beleidigen, wenn es um so ein banales Thema geht? Wie sehr muss man sich in etwas hineinsteigern, um solche Kommentare zu verfassen?
2
#35 xldeluxe
12.11.14, 21:40
Alle, die mit Schaber oder Rasierer arbeiten:

Tut Euch das nicht an!

Die Hornhaut wächst immer dicker nach, weil der Fuß einen gewissen Schutz braucht und die Abstände des Hobels werden immer kürzer.

Einfach mal darüber im Internet schlau machen - es wird dringend davon abgeraten.

Ich spreche aus Erfahrung, denn ich habe Jahrzehnte lang auch mit Hornhautklingen gearbeitet!
5
#36
12.11.14, 22:09
@xldeluxe: Ich habe nicht beleidigt, sondern direkt kritisiert. Soll man den Versuch jetzt nicht machen, nur weil alesig das genannte Werkzeug als "schweres Gerät" definiert? Es wird ja keiner gezwungen, das auszuprobieren. Aber die ganze Zeit irgendein ignorantes OT-Gelaber von wegen "wie lang muss man sich nicht gepflegt haben" oder egozentrische Belehrungen über Krankenkassen bringen hier nunmal keinen weiter und kann sie sich daher schenken.

Was den Einwand mit den Klingen anbelangt: Wie schnell es nachwächst, hängt oft maßgeblich davon ab, welchen Belastungen der Fuß ausgesetzt ist. Da ist es vollkommen egal, welcher Mittel man sich bedient, um die Hornhaut zu entfernen, weil allein die Dicke der Hornhaut und die jeweilige Belastung darüber entscheidet, wie sich der Körper neu adaptiert. Hat also mit Klingen etc. nichts zu tun, sondern ob man genetisch einfach verstärkt dazu neigt, oft Heels trägt, viel wandert etc. etc.
-1
#37 alesig
12.11.14, 22:25
@jb666: Schatzi, wenn du dich nicht so gut mit Fremdwörtern auskennst, ist ja nicht so schlimm.
Für deine mangelnde Erziehung kannst du auch nichts.
Ein HALLELUJA auf deinen Heiligenschein und deine weiterbringenden Kritiken und Kommentare.
Ich habe dir NICHTS getan und du bist so böse zu mir. Warum???
Ich mag dich trotzdem!!!
7
#38
12.11.14, 23:01
Gute Güte, hier geht´s ja schon wieder ab...
ich benutze meinen Deltaschleifer schon seit Jahren für diesen Zweck! Die Befürchtung, zu viel abzuschleifen ist unberechtigt. Wenn die Hornhaut abgeschliffen ist und die "normale Haut vom Deltaschleifer erfasst wird, wird diese Stelle am Fuß warm (durch die Reibung, die auf den Nervenzellen rumreibt, Hornhaut hat keine Nervenzellen!), für mich das Zeichen, dass diese Stelle hornhautfrei ist. Natürlich sollte man bei der ganzen Tätigkeit nicht drücken wie ein Tier, sondern vorsichtig hantieren. Eine Schleifpapierkörnung von "80" (für die groben Fälle) bis "120" ist dabei empfehlenswert. Ist wirklich erstaunlich, was dabei so alles runterkommt!
Nachher dann noch gut eincremen und die Füße geben für Wochen wieder Ruhe! :-)
Nochmal: keine Gefahr, wenn man auf seinen Körper hört...

Gute Grüße, Uli
15
#39
12.11.14, 23:07
jb666 und alesig,

schämt Euch.

alesig #12: Es muss nicht zwangsläufig etwas mit mangelnder Pflege zu tun haben, wenn massive Hornhautproleme entstehen. Deswegen ist dieser Kommentar sehr vorwurfsvoll.

alesig #15: Ich finde an dem Ton von smart 65 nichts verkehrt. Eher schon an Deinem in diesem Kommentar (Zitat: "Wenn du keine Kritik an deinem Tip vertragen kannst, stelle keine weiteren ein.
Und bitte etwas differenzierter und fundierter kontern.
Übrigens wird keine Fusspflegerin Problemfüsse behandeln, diese Berufssparte heisst Podologie."). Es gibt viele Fusspfleger, die sog. Problemfüße behandeln - ganz gleich, ob sie das dürfen/können oder nicht. Aber auch ja: Der Podologe ist der richtige Ansprechpartner für Menschen mit Problemfüßen mit und ohne Diabetes.

alesig #22: Wer vergreift sich hier im Ton? Höflichkeit... ist das Öl im Getriebe der Menschheit. Du aber schreibst: #19@smart65: In#13 wurden die Füsse nicht täglich gecremt?!?! Gegenwind unerwünscht oder nicht gewohnt? Als alter Hase muss das doch bekannt sein!
Klingt sehr hochnäsig, finde ich.
#13 und #19 widersprechen sich nicht, denn in #13 ist nicht eindeutig ausgesagt, dass die eigenen Füße gemeint sind.

jb666 #25: Inhaltlich hast Du nicht Unrecht. Doch auch hier gilt: der Ton macht die Musik. Hier hast Du Dich "herunterziehen" lassen.
Dito # 28

Und Dito alesig #29 und #32.

So. Das sind schon 7 Kommentare, die echt boshaft wirken. Wenn Ihr beiden das braucht, dann tauscht doch PM's aus. Einen erquicklichen Wert hat diese Kommunikation nämlich nicht für den üblichen Tippleser.

Puuuuh. Luft rausgelassen ;-)
8
#40
12.11.14, 23:20
Nachdem ich mich beruhigt habe, kann ich endlich zum Tipp selbst schreiben.
Den finde ich gar nicht so schlecht. Ich würde ihn lediglich dann nicht weiter empfehlen, wenn es sich um einen Menschen mit einer Polyneurpathie (meist bei Diabetes auftretend) handelt. Diese Menschen haben Empfindungsstörungen und können z.T. Verletzungen an den Füßen nicht empfinden. Daher kann es durchaus sein, dass sie bei der Behandlung mit diesem Gerät sich selbst Verletzungen zufügen. Aus diesem Grund wird Diabetikern mit Polyneuropathien (und solchen ohne - aber mit der Gefahr, eine solche zu entwickeln) Fußpflege-Werkzeug angeraten, mit dem Verletzungen nahezu ausgeschlossen werden können. Die Alternative dazu ist eine Verordnung des Diabetologen für eine podologische Komplexbehandlung, die die Krankenkassen jedoch nur unter bestimmten Voraussetzungen bezahlen (es müssen gewissen Diagnosen vorliegen).
Ja, ich habe Diabetes, nein, ich habe keine Polyneuropathie, nein, ich creme meine Füße nicht täglich ein, nein, ich habe keine Problemfüße, ja, ich habe gelegentlich mal ein kleines Problemchen am Fuß, ja, 1x im Jahr suche ich einen Podologen auf, damit er sein fachmännisches Auge auf meine Füße wirft und ja, zwischendurch, wenn ich mir etwas Gutes gönnen will, suche ich eine(n) Fußpfleger(in) auf. Und ja, ich glaube, das ist nicht ungewöhnlich.
4
#41
12.11.14, 23:55
Hat denn noch keiner bemerkt, dass das ein richtig schönes Foto ist?
-3
#42
13.11.14, 00:12
Danke für die Realsatire, ihr Vollidioten!
#43 xldeluxe
13.11.14, 00:41
@schwarzetaste:

Nein, denn wenn man "tief unten" angelangt ist, kommt jedes nachträglich eingestellte Bild zu spät ;-)

(Ist aber wohl ein Internetfoto, das von Bernhard eingestellt wurde)
4
#44 xldeluxe
13.11.14, 00:44
@osborne:

Na das nenn` ich ja mal einen Einstieg!

Erster Beitrag?

Setzten : 6 ! ;--))
6
#45
13.11.14, 00:56
Ich hatte nicht alle Kommentare gelesen. Bei einigen scheinen da eher die Emotionen hoch zu kochen. Zur Sache:
Der Deltaschleifer (nicht Winkelschleifer, wurde oben bereits beschrieben) scheint mir auch eher zu groß zu sein, so dass ein Dremel o. ä. Gerät für die Selbstbehandlung geeigneter erscheint. Hornhaut kann auch z. B. durch Fußfehlstellungen entstehen und ist nicht gleichbedeutend mit mangelnder Fußpflege.
Bei Diabetes und besonders Polyneuropathie sollte man keinesfalls selber die Fußnägel schneiden oder die Hornhaut entfernen. Dafür sind dann Podologen (darauf spezialisierte Fußpfleger) zuständig; die Verletzungs- und Infektionsgefahr wäre zu groß. Die Kosten werden bei Verordnung mit der Diagnose von den Krankenkassen übernommen. Seriöse Fußpfleger werden auch darauf hinweisen, dass bei Diabetes/Polyneuropathie ein Podologe zuständig ist. Der Bedarf ist da auch viel größer als das Angebot.
Die Füße müssen auch nicht täglich gewaschen werden (nach Auskunft unseres Hautarztes und zweier Podolgen); es reicht etwa alle vier Tage. Nach dem Waschen sollten die Füße mit einem ureahaltgem (Harnsäure) Fußpflegeschaum oder Hautlotion eingerieben werden. Bei Verletzungen (auch Risse, Schrunden) aber nicht Urea sondern eine Wundcreme oder jodhaltige Creme oder Salbe (Auskunft der Podologen) zur Verringerung der Infektionsgefahr (besonders bei Diabetes/Polyneuropathie). Falls eine Infektion mit Haut- oder Nagelpilz (ist der selbe Pilz) vorliegt muss der natürlich auch entsprechend behandelt werden. Hautpilz sollte täglich kontrolliert/behandelt werden, bei Nagelpilz reicht auch etwa alle vier Tage.
Ich habe sicher einiges wiederholt, hoffe keinen durch meinen Kommentar verletzt zu haben.
2
#46 xldeluxe
13.11.14, 01:08
@paraiba:

Was bedeutet jetzt "Füße alle 4 Tage waschen"

Beim Duschen werden sie ja täglich 1-2x "mitgewaschen", ob sie wollen oder nicht :-)

Ich leide an Diabetes/Polyneuropathie, komme aber bisher noch seht gut mit der Pflege und Pediküre zurecht, achte aber bei Verletzungen auch sehr darauf, da es aufgrund der Einnahme von Blutverdünnern recht schnell mal blutet.

Nach wie vor schwöre ich auf tägliches Eincremen, um Hornhaut vorzubeugen. Von Vaseline rate ich ab, ich benutze auch eine Urea-Creme und bin zufrieden.

Abends vor dem Schlafengehen reibe ich meine Fußsohlen mit einem Babyöltuch ein und habe, seitdem ich das konsequent durchziehe, keine Hornhaut mehr.

Ganz selten muss ich mal mit einem Bimsstein die Stellen bearbeiten, die aufgrund Fehlstellung (hallux valgus) besondere Aufmerksamkeit benötigen und wöchentliche Fußbäder beseitigen jedes Hornhautproblem.

Deinen Ausführungen ist nichts mehr zuzufügen :-)
1
#47
13.11.14, 01:12
Hallo, würde es gerne ausprobieren so'n Deltaschleifer habe ich. Was mich interessieren würde ist was für eine Körnung benutzt du für das entfernen der Hornhaut?
1
#48
13.11.14, 01:48
@xldeluxe: Heute hatte im TV (HR 3) eine Hautärztin wiederholt, was ich von anderen Dermatologen bereits gehört hatte: nicht zu oft waschen und besonders nicht alle Körper- / Hautpartien, da dies die Haut austrocknen und den körpereigenen Hautschutzmantel (vorwiegend Fett) zerstören würde. Stimmt: Vasiline ist zur Hautpflege vollkommen ungeeignet! Bei Verletzungen sollte man aber auch keine ureahaltigen Mittel verwenden. Je nach Belastung, Schweiß usw. sollte man individuell nach Bedarf waschen und cremen. Konkret: ich pflege meine Mutter (mit Diabetes und Polyneuropathie). Ihr Hautarzt und zwei Podologen rieten dazu aus vorgenannten Gründen nicht täglich zu waschen. Meine Mutter hat leider auch Nagelpilz (ist das gleiche wie Hautpilz, aber die Nägel befallend). In der Patienteninformation des antimykotischen Nagellacks (Ciclopoli) steht zwar, dass man ihn täglich anwenden solle. Hautarzt und Podolgen meinten aber auch hier etwa alle vier Tage behandeln, wäre vollkommen ausreichend und sind auch mit dem Heilungsverlauf zufrieden.

Zu Verletzungen sollte es gar nicht erst kommen, nicht nur weil es länger blutet (meine Mutter nahm früher Macumar, jetzt aber Xarelto), sondern auch wegen der schlechteren Wundheilung und auch der erhöhten Infektionsgefahr. Deshalb entferne ich weder Hornhaut oder schneide die Nägel. Das lasse ich lieber alle vier Wochen vom Podologen machen. Nebenbei auch bei den Podologen gibt es erhebliche Unterschiede in der Qualität ihrer Arbeit. Wir hatten bisher vier verschiedene. Von denen würde ich zwei nicht mal an meine Füße lassen. Ich selbst habe Hornhaut durch Fußfehlstellungen, dusche etwa täglich (habe stark fettende Haut), entferne die Hornhaut sporadisch mit einem Bims, creme meine Füße auch nur sporadisch (eher im Winter) mit einer gewöhnlichen Hautlotion. Das reicht bei mir auch, bei meiner Mutter ist aber besondere Vorsicht geboten. Fußpfleger oder Podologen brauchte ich bisher auch nicht an meine Füße lassen. Habe das zwar mal als "Wellness" erwogen, wenn ich das selber mache gehts aber schneller und ich fühle mich auch wohl damit.
#49
13.11.14, 05:35
@alesig: bei mir reicht eine Woche nix machen
1
#50
13.11.14, 07:09
Super Idee! Welche Schleifpapier-Körnung verwendest du? 240?
#51
13.11.14, 07:14
@JoeMarie:
240er ist in ordnung, habe einen bekannten der 120er nimmt, gröber würde ich nicht verwenden.
#52
13.11.14, 07:16
@Zilly59:
240er bis 120er körnung ist ganz ok,
2
#53
13.11.14, 07:18
@smart65: Super, danke für die schnelle Antwort! Wird heute Abend sofort ausprobiert!
#54
13.11.14, 07:27
@JoeMarie:
wie ich oben gelesen habe wird auch eine grøbere kørnung verwendet, solte jeder für sich selbst ausprobieren.
5
#55
13.11.14, 07:32
Hallo, zusammen. Da ich gerade eine Ausbildung zur kosmetikerin mache wo auch fusspflege dabei ist kann ich sagen das Hornhaut überhaupt aber wirklich überhaupt nichts mit unhygienischem verhalten zu tun hat. Hornhaut ist ein Schutz des fusses. Wer im Beruf viel steht oder enge Schuhe an hat oder sogar eine fussdeformität hat einfach mehr Hornhaut. Ich benutze für meine Kunden einen Hornhaut hobel. Den ich aber privat nicht benutze da man sich schnell verletzten kann (ich bin bluter, da muss ich eh aufpassen) . Ich finde den bimsstein daher besser. Natürlich ist tägliches eincremen wichtig aber wie gesagt wenn man die Veranlagung dazu hat hilft die teuerste Creme nix.
Liebe grüße
#56
13.11.14, 07:59
@smart65: ich creme sogar 2 x täglich !!! morgens und abends !!!!!
1
#57
13.11.14, 08:18
@Erdbeere90:
das nenne ich doch mal einen richtigen und sinnvollen beitrag. danke dafür!
#58
13.11.14, 09:06
@Hellinate:
1
#59
13.11.14, 09:11
Am besten geht es mit einem schleifer für modelbau
man erreicht jede stelle
5
#60
13.11.14, 11:27
Hört sich jedenfalls besser an als das Kartoffelschälen mit der Klobürste. :-)
2
#61
13.11.14, 12:08
Und jetzt macht Bernhard bitte noch ein Filmchen dazu, dann ist der Tipp komplett!
Vielleicht kaufe ich mir ja doch einmal einen Deltaschleifer. Dieser Tipp ist jedenfalls ein Grund mehr dazu ...
:-)
#62
13.11.14, 16:52
@atinanomolas:
das ist schøn für dich, wenn es deine füsse nøtig haben, dann immer drauf damit!
2
#63
13.11.14, 22:17
Habs gerade probiert (mit 120er) und muss sagen: Das ist der beste Tipp, den ich hier jemals gelesen habe! DANKEEE!
#64
14.11.14, 08:55
Ich habe so gelacht, dankedankedanke :))) und die Diskussion um den Unterschied von Geräten setzt noch eins oben drauf :-D ich bin auch ab und an mal bei der Fußpflege, aber nur, wenn ich mal ein Problemchen habe, ansonsten sind mir die fast 25 Euro doch für die Regelmäßigkeit zu teuer, wer es finanziell kann, kein Ding :) ich habe auch Geräte und nein, die bringen sicher nicht die Leistung wie bei der professionellen Fußpflege, aber ich nutze nach jedem Duschen eine feine Hornhautfeile und dann wird gecremt , was das Zeug hält, so gehts einigermaßen. Hornhautcremes finde ich nur im Preis intensiv, leider. :) Und ne Hornhautfeile kostet auch nur so 1-2Euro und Duschen ist man ja auch mindestens 1x täglich,denke ich :-D ichwasche mich morgens und abends wird in Ruhe geduscht und die Füßchen zurechtgemacht u nd da ich keine Badewanne habe, mache ich sonntags schönes Fußbad mit Betaisodona-Lösung. Das beruhigt auch ein wenig, wenn man kleine Reizungen hat. Da ich seit der Erkrankung aber auch oft Probleme mit Entzündungen habe, obwohl nichts dran ist, werden die Füße n och mit Betaisodona-Salbe behandelt und für den Rest des Tages bepflastert :-) dann runter damit, damit Luft rankommt. Und Creme wirkt auch unter Socken sehr gut, können ja alte sein, übern Winter habe ich eh Socken zum SChlafen an, die ich dann nachts runterstreife, wenn mir wieder warm ist. Also nix mit Pilz und Co. :-D
1
#65
14.11.14, 09:17
@JoeMarie:
genauso ging es mir nach 600 km auf dem jakobusweg, wo der fusspfleger den minideltaschleifer hatte. es war herrlich. nach weiteren 400 km und dann wieder zu hause habe ich es mit dem deltaschleifer ausprobiert und es war das selbe ergebnis.
es freut mich, dass es dir gefällt und geholfen hat, danke für deine kritik.
da ist es die arbeit schon wert, einen tip zu schreiben, wenn es einem (dir) geholfen hat.
1
#66
14.11.14, 12:38
also, ich finde den Tipp klasse.
Bin gleich gestern runter in den Keller, wir haben einen sogenannten Multischleifer. Wird wohl das gleiche sein. Und gleich getestet, war recht schnell ein Ergebnis zu sehen.

Was ich nicht wusste, das man nicht mit Glyzerin oder Vaseline eincremen soll, habe ich fast immer gemacht.
2
#67
14.11.14, 13:09
@zimt2003:
dass du das gleich ausprobierst und das resultat postest finde ich klasse.
endlich wieder mal eine kritik auf hohem niveau, wo getestet und dem tip nicht im voraus ohne ahnung, ohne testen und ohne wissen der garaus gemacht wurde
2
#68
14.11.14, 15:09
@zimt2003, @JoeMarie, @Katja33764096104, @Zilly59, @Vaddi, @jb666 @Hellinate

danke für die objektive kritik an meinem tip

wünsche ein schønes wochenende

gruss smart65
2
#69
14.11.14, 18:54
@alesig oder/und @atinanomolas

viel spass mit dem "schweren gerät" ;) ! ich hab mich selten so amüsiert über solche postings!

seit dick undf doof im fernsehen das beste, was ich erlebt habe!

herzlichen dank dafür
-1
#70 alesig
14.11.14, 21:19
@Eisenhauer: Zu deinen Versuch der "höflichen Zurechtweisungen": Aus dem Alter, mich vom irgendwem, irgendwie zurecht weisen zu lassen, bin ich seit ein paar Sonntagen heraus!!!
Die "Klappe" verbieten kann mir weder smart65, jb666 noch sonst wer!
Deine Meinung ist dir, wie jedem/jeder anderen hier, selbstverständlich gestattet. Deine obige Kritik an meinen Aussagen und dem Lob und Verständnis für die Aussagen der beiden anderen(s. o. "...da hast du dich herunter ziehen lassen)ist doch wohl das Messen mit unterschiedl. Maß.
Mich würde interessieren, wie du auf solche Kommentare reagieren würdest?! Wie man in den Wald hinein ruft.....
Ist es allerdings "hochnäsig" Kritik zu üben, was jb666 und smart65 für sich ja immer wieder gerne in Anspruch nehmen, so schimpfe doch bitte auch einmal mit ihnen.
Deshalb kann ich über diese Kritik nur lächeln.
Aber jeder mag, was und wen er/sie mag
#71 alesig
14.11.14, 21:23
@smart65: Aber immer wieder gerne! Lass´mal überlegen: Da ich etwas übergewichtig bin, muss ich ja wohl Dick sein ......?
Und schön, wie brav du dich bei deinen Nichtkritikern bedanken kannst, deine Kritiker aber sofort verbellst!!!!
Küsschen
5
#72
14.11.14, 21:35
Ich habe die Funktion "Bitte benachrichtigt mich bei neuen Kommentaren per E-Mail." gewählt und werde nun von einem Privatkrieg belästigt, der kaum, eigentlich keine weiteren Informationen zum Thema enthält. Es wäre nett, wenn die Kontrahenten ihren Austausch an "Freundlichkeiten" per PM oder E-Mail führen könnten. Die Möglichkeit der PM oder E-Mail gibt es auf der jeweiligen Benutzerseite des Adressaten. Vielen Dank im voraus für die Rücksichtnahme.
1
#73
14.11.14, 21:42
@alesig:

dein küsschen behalt lieber, will mich nicht anstecken!

ich habe mich bei meinen richtigen kritikern bedankt, die es ausprobiert und versucht haben und danach ihr resultat gepostet haben.

du, alesig hat von anfang an auf konfrontation gepostet!

Hunde, die getroffen wurden bellen!!


bei deinen engstirnigen hormongesteuerten postings in deiner menopause, kann ich mich nicht bedanken, da kann ich einfach nur lachen, und werde in zukunft, auf rücksicht der leser und user, nicht mehr drauf raegieren, egal was du wo und wann postest. sowas tue ich mir nicht mehr an.

du bist weit, weit unter meine niveau!
#74 xldeluxe
14.11.14, 21:53
@paraiba:

Nach den ersten 15-20 Kommentaren kannst Du die Kommentarbenachrichtigung ausstellen, denn da kommt meist nichts Brauchbares mehr.

Ich lese die neuen Kommentare in der Emailvorschau und öffne meist den Tipp gar nicht mehr....
-1
#75 xldeluxe
14.11.14, 21:54
@smart65 # 73

Das geht mir jetzt aber auch zu weit!

So persönlich muss man nun wirklich nicht werden und von Niveau kann keine Rede sein!
2
#76
14.11.14, 21:58
@xldeluxe:

ich habe damit nicht angefangen, ich habe nur einen tip gepostet und wurde von alesig andauernd nur angegriffen.
sorry, aber ich verteidige mich nur, und das ist mein recht!
-2
#77 alesig
14.11.14, 22:00
@smart65: Mir kommen gleich Tränen!
4
#78
14.11.14, 22:45
Würden alle, die so einen Tipp nicht nötig haben, an ihren Worten so oft feilen wie angeblich mit dem Bimsstein an ihren Füßen, dann wäre das hier wohl nach fünf Kommentaren schon abgehakt gewesen.
4
#79
15.11.14, 01:10
@xldeluxe: danke für den Tipp. Bin neu hier und hatte gegen der hier gemachten Erfahrung doch noch Vernunft und Sachlichkeit erwartet. Die Beiträge von Dir waren jedenfalls lesenswert!!!
@smart65: ist doch egal, wenn einer mit Schlamm wirft und dann mit Schlamm zurück wirft befindet man sich in einer Schlammschlacht. Schade, dass dabei die Sachlichkeit verloren geht und der Informationsgehalt sich auf die Postenden/Autoren beschränkt (armes Forum, dass das erdulden muss).
Jetzt auch polemisch: hätten einige lieber ihren Fusspilz posten lassen, wäre es sachlicher und freundlicher gewesen, als wenn sie selber in die Tasten greifen. Kann denen nicht der Zugang zum Forum gesperrt werden?!
Und bitte: tragt Eure persönlichen Differenzen im Sandkasten, per private Message oder E-Mail aus. Ihr täuscht und belästigt nur die Masse, die hier Informationen und Hilfen erwarten. Dadurch verliert letztlich auch Frag-Mutt.de stark an Qualität.
1
#80 primeline
18.11.14, 15:37
Ich habe mich mal wieder köstlich amüsiert. Man soll ja täglich öfter lachen. Ich habe übrigens ein elektrisches Fusspflegeset, damit geht es hervorragend.
#81
18.11.14, 15:59
Thematisch passend fand ich ja ein Video mit der Sonya Kraus, wie sie es wohl machen würde. Mit einem sehr rauhen Handtuch einfach nach dem Fußbad abrubbeln, damit nicht zuviel abgetragen wird und auch damit es schonend abläuft, ganz ohne Verletzungen und Schmerz. Fand ich nicht übel und besser als diese nur preisintensiven Hornhautsalben oder wie sich das Zeug nennt :)))) mich grauts schon beim Anblick einer Hornhauthobel, was dabei alles passieren kann, dann lieber eine feine Hornhautfeile, die auch schonend entfernt und leicht zu reinigen ist.
#82
3.12.14, 18:20
so kann man sehen, dass es hilft!
auf arbeit war eine fusstherapeutin mit einer art dremel multi, ich kenne nicht den begriff des therpautischen gerätes.
auf anfrage (deltaschleifer) teilte sie mir mit, dass dieser deltaschleifer genau das selbe werkzeug ist, welches sie im miniformat benutzt. sie hätte keinerlei bedenken für die benutzung, nur, das man nicht zu grobes schmirgelpapier benutzt,
ich denke, dass selbst täglichschmierer, hobelreiter, bimsteinreiber, handtuchreisser sehen können, dass dieses eine methode ist um hornhaut schonend zu entfernen.
auch ich als BLUTER!!!!!!! benutze dieses, selbst bei täglicher pflege(creme...) um hornhaut, die auch durch tägliches eincremen entsteht zu entfernen. es ist eine schonende art und weise, um hornhaut zu entfernen.
in niendersachsen, wo man bodenständig und erdverwachsen ist, dort wird man andere methoden haben, evtl. die motorsäge oder einen abrissbagger.... :)
#83
17.12.14, 12:42
Okay, es geht auch mit'm Hammer. - Ich bin eher für regelmäßige und ordentliche Fußpflege und zwar beim Fußpfleger, der seinen Job gut kann.

Man kann im Netz #Ringelblumensalbe Rezepte finden, wie man die selbst und NATÜRLICH herstellen kann. Wenn man die regelmäßig drauf macht, ohne Witz, dann kommt auch keine Hornhaut mehr. Also regelmäßig nicht alle 4 Wochen sondern jeden Abend.
2
#84
3.1.15, 22:19
Hallo, ich habe es ausbrobiert, ich bin so begeistert und dankbar für diesen Tipp! 5 Sterne verdient. Selbst meine Töchter haben es ausprobiert, sie sind ebenfalls begeistert :), Klasse!!!
1
#85
4.1.15, 00:23
das freut mich für euch.
wenn das die gisela wüsste

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen