Rissige Hornhaut an den Füßen bekämpfen

Jetzt bewerten:
3,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zuerst wasche ich die Füße gründlich, dann werden sie mit Bimsstein bearbeitet, um die Hornhaut etwas abzutragen.

Anschließend creme ich die Füße dick ein, stecke sie in je einen Plastikbeutel (ich nehme einfach die Beutel vom Obst- und Gemüseabwiegen oder Mülltüten) und dann in die Schüssel mit warmem Wasser.

Die Wärme sorgt dafür, dass die Creme optimal einzieht und das Ganze ist sehr entspannend! ( Es macht auch angenehm müde und man schläft danach gut ein.)

Wenn die Creme nicht völlig eingezogen ist, ziehe ich einfach Baumwollsöckchen drüber und gehe so ins Bett.

Die Hornhaut wird mit der Zeit weniger und vor allem ist sie schön glatt. Ich mache das 2-3mal in der Woche.

Von
Eingestellt am

23 Kommentare


4
#1
4.12.13, 20:57
also bimsstein,dick creme und socken mach ich auch,aber das mit der plastiktüte hab ich noch nie gehört. mal testen :) sieht bestimmt lustig aus
3
#2
5.12.13, 02:43
ich benutze immer schrundensalbe von scholl, die zieht in 10 min ein und nach paar tagen sieht man guten Erfolg bei rissiger hornhaut, muss deinen tipp mal versuchen
3
#3
5.12.13, 07:35
@glucke1980: ja, Schrundensalbe nehme ich auch, aber die Balea, die riecht nicht so unangenehm und ist viel günstiger. Ich creme mir morgens die Füße damit ein, dann ziehe ich sowieso Socken an und gut ist.
7
#4 mausmaki
5.12.13, 08:52
@glucke1980 und tearsfürdich: Ökotest hat nachgewiesen, dass Hornhautreduziersalbe die Hornhaut nicht merklich mehr reduziert als eine ganz normale billige Creme, und die Schrundensalbe hat bei mir auch nicht viel bewirkt, kostet aber viel mehr als eine billige Allzweckcrme. ich nehme die Hausmarke von Lidl, die hat übrigens bei Ökotest mit der von Real am besten abgeschnitten und kostet grad mal um die 1 Euro.
2
#5
5.12.13, 10:47
Ich nehme Hirschtalgsalbe (dm) - und nach einer Woche ist es schon schön weich!
3
#6
5.12.13, 11:08
Ich hab glücklicherweise keine Probleme mit Rissen, lediglich manchmal ein wenig festere Haut.
Meine Fußpflegerin hat mir zu Urea Creme geraten. Gibts auch bei Aldi.
Bisher hab ich damit meine Füße geschmeidig gehalten.
1
#7
5.12.13, 14:46
@mausmaki: nicht Hornhautreduziercreme - Schrundensalbe. Das ist was anderes, es geht um rissige Haut
2
#8
5.12.13, 14:48
@hexe: In der Schrundensalbe ist auch Urea, aber etwas höher dosiert. Bei mir funktioniert das auch wunderbar - dank Urea
2
#9
5.12.13, 15:39
@mausmaki!!

Dein Tipp ist toll! Aber Deinen letzten Satz hat mich zum Lachen gebracht!!:-))) Was wird die Hornhaut. Weniger, oder glatt??:-))))))Ich denke mal, die Hornhaut verschwindet, und die Haut wird wieder glatt!:-))))
2
#10 mausmaki
5.12.13, 16:26
@wollmaus: ach liebe wollmaus (ulkiger Name!), es wäre ja so schön, wenn die Hornhaut ganz verschwinden würde. Leider wird sie nur weniger dick und glatt statt rissig. Sonst habe ich mir immer die Strumpfhosen daran zerrissen, so schlimm war es. Deshalb ist weniger dick für mich schon eine große Erleichterung.
Wenn man aber nicht so dicke Hornhaut hat wie ich, dann verschwindet sie vielleicht sogar ganz, und man hat baby-zarte Füße.
1
#11 mausmaki
5.12.13, 16:28
@tearsfuerdich: Hab ich mich vielleicht falsch ausgedrückt, mein Fehler. Bei mir hat beides nichts Nenneswertes genützt, Reduziercreme und Schrundensalbe. Ganz normale Creme richtig fett aufgetragen, hat für mich mehr gebracht.
2
#12
5.12.13, 17:17
So wirklich hilft bei mir nur die Latschenkieferlsalbe aus dem Allgäu
2
#13
5.12.13, 17:57
@mausmaki: So handhabe ich es auch: einfache Salbe von Aldi oder Lidl tuts nämlich auch, wichtig ist nur, dass es kontunuierlich gemacht wird.

So haben Schrunden und rissige Füsse keine Chance.
1
#14
5.12.13, 18:45
@wahnsinnsweib: bin ganz deiner meinung.man muss es nur regelmässig machen.wobei 3 mal die woche bei mir zu viel wäre denn soviel hornhaut habe ich nicht.
3
#15
5.12.13, 18:47
Hallo und guten Abend,

bin neu hier und riskier mal meinen Tipp.

Ich nehme abends 3x die Woche eine normale Vaseline (z.B. von dm = € 1,25) und creme dick ein. Dann Socken drüber und ins Bett.
Am nächsten Morgen ist alles toll eingezogen und meine Füße haben sogut wie keine Hornhaut mehr.

Die Idee mit der Wärme im warmen Fußbad mit Plastiktüte finde ich interessant und kann mir schon vorstellen daß das alles noch intensiver macht. Werd ich mal ausprobieren.....
#16
6.12.13, 02:06
@glasaug: Kann es sein, dass Vaseline über Nacht einzieht? Die ist doch voll fettig. Ich habe mir das nämlich auch schon überlegt, nur dachte ich bis jetzt, dass morgens der ganze Fußboden fettig wäre oder noch schlimmer, dass ich ausrutsche.
2
#17
6.12.13, 07:08
@glucke1980,

also:
die Socken hab ich ja die ganze Zeit an und morgens zieh ich die erst im Bad aus. Ein bißchen ist schon noch drauf, aber wirklich nur minimal.
Da ich im Bad ja auf dem Teppich steh ist dies echt kein Problem.
Dann steig ich sowieso in die Dusche.

Aber soo viel daß ich auf einem normalen Boden ausrutschen würde ist da nicht mehr an den Füßen. Ich schmier ja nicht zentimeterdick ein....
1
#18
8.12.13, 09:22
wenn du das 2-3 mal die woche machst, zeigt das, dass deine vorgehensweise nicht wirklich effektiv ist. es könnte daran liegen, dass du sehr fetthaltige creme nutzt. dort, wo sich hornhaut bildet, ist fett nötig, jedoch vor allem feuchtigkeit. und man darf auch nicht zu viel hornhaut abtragen, denn das regt die produktion sehr an. hornhaut ist wichtig, sie schützt den fuß, aber bei falscher hautpflege wird sie sehr hart und bildet sich stärker aus.

recht oft genügt es schon, die haut dort täglich mit feuchtigkeitscreme einzucremen. sie muss nicht teuer sein, eine preiswerte tut es auch. von einer netten apothekenangestellten habe ich schon im vertrauen gehört, dass viele dieser speziellen produkte zwar ihren sinn erfüllen, es jedoch auch wesentlich billiger geht. oder wie sie es sagte: um meinen durst zu löschen, kann ich evian trinken. aber leitungswasser ist billiger und erfüllt seinen zweck.
2
#19 mausmaki
12.12.13, 19:47
@seidenloeckchen: Du hast schon recht, aaaber: du kennst meine Hornhaut nicht. Die Hautärztin miente, es muss genetisch bedingt sein.
1
#20
13.12.13, 08:27
seit Jahren mache regelmäßige Natron-Bäder, im Sommer auch zusätzliche Natron-Fußbäder, danach Hornhaut abfeilen ....
vielleicht habe ich deshalb sehr wenig Hornhaut, keine Risse und erspare mir das eincremen, bin von Natur gerne bequem ... ;-)))

@mausmaki
"Zuerst wasche ich die Füße gründlich, dann werden sie mit Bimsstein bearbeitet, um die Hornhaut etwas abzutragen."

.... zuvor ein Natron-Fußbad, entspannt, reinigt (o.Seife) und macht die Haut weich, ...
dann Bimsstein, dann deine weitere Behandlung, vielleicht ist die Wirkung noch besser .... probieren geht über studieren ...LG
#21 mausmaki
16.12.13, 14:56
@Lichtfeder: Natron hab ich da, wird heute Abend ausprobiert, vielen Dank!!
#22
12.11.14, 22:29
Sehr gute Idee, ich teste das sofort, werde berichten.
1
#23
21.4.15, 11:30
Um Hornhaut richtig zu behandeln, ist es wichtig zu wissen warum sie entsteht.
Die Bildung von Hornhaut ist eine natürliche Schutzfunktion unseres Körpers. Sie entsteht besonders häufig an Händen und Füßen.
Werden die Hände oder Füße über längere Zeit starker Belastung, Druck oder Reibung ausgesetzt, bildet sich vermehrt Hornhaut oder Schwielen entstehen.
Die jeweiligen Hautbereiche vernarben und die äußere Hautschicht (Epidermis) verdickt sich. Eine lokale Verdickung nennt man auch Hyperkeratose.
Das heißt, wenn bei der Entfernung wieder Druck und starke Reibung ausübt, bildet diese sich wieder nach - JoJo-Effekt.
Wege für eine schonende Entfernung!
Bitte kein Fußbad vor der Entfernung nehmen, da die Haut aufquillt und kein Übergang zur gesunden Haut mehr zu sehen ist, es besteht die Gefahr, dass zuviel Hornhaut abgenommen wird!
Deshalb Bimsstein oder andere Raspler nur am trockenen Fuß mit leichtem Druck verwenden.
Mein Favorit ist Balsan Lotion, die weicht die Hornhaut in nur 20 Minuten auf und sie kann mit einem stumpfen Gegenstand einfach abgenommen werden.
Was machen zur Vorbeugung:
2 x täglich Schuhe wechseln, nur atmungsaktive, bequeme Schuhwerk tragen,so oft wie möglich barfuß laufen und die Füße mindestens jeden 2. Tag eincremen, da es am Fuß keine Talgdrüsen gibt.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen