Hose kürzen
5

Hosen kürzen

Jetzt bewerten:
4,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Vielfach wird beim Hosen kürzen, der Saum aufgetrennt, das Zuviel abgeschnitten und dann der Saum neu genäht.

Hierbei kann es passieren, dass aufgrund schiefen Schneidens, die neue Saumkante nicht mehr schön gerade wird.

Hier meine Tipps

Generell, bei Kürzen und Abstecken, die voraussichtlich zu tragenden Schuhe (es geht um die Absatzhöhe!) anziehen.

Eine neu gekaufte Hose, erst ein paar Tage zu Hause eintragen, damit sich im Kniebereich sog. Gehfalten bilden, die die Länge der Hose automatisch mindern.

Bei Stoffen, die selbst vernäht werden sollen, diese darauf hin prüfen, ob sie nach/beim Waschen noch einlaufen (eingehen).

Dann kanns losgehen

Hosensaum verkürzt anstecken (lassen!) - dies nur an der Rückseite über dem Hacken - die vordere Länge richtet sich automatisch hier nach! Wenn möglich, von einer Freundin (sie steht ungef. 4 m weit entfernt) die rückwärtige Länge an beiden Beinen betrachten und vergleichen lassen: Nicht selten, stehen wir schief und ein Hosenbein muss kürzer werden, als das andere! Ggf. korrigieren.

Stecknadeln so postitionieren, dass man jetzt den Saum rundherum auftrennen und alle Fäden heraus ziehen kann.

Hose auf links wenden und bis zum allerletzten Bügeln auch lassen.

Weiter gehts auf einem Ärmelbügelbrett, dass ich auf den Bügeltisch stelle

Hosenbein möglichst weit drüberziehen: Vor(!!) dem Abschneiden des Zuviels an Stoff, die neue Saumkante bügeln (falls hier der Stoff aufgrund der Hitze zum Glänzen beginnt, schadet das ja nichts).

Immer noch auf dem Ärmelbügelbrett: Jetzt die alte Stoffkante als Hilfslinie nehmen und den überschüssigen Stoff rundherum parallel hierzu (!) abschneiden. So wird die neue Stoffkante perfekt gerade!

Dann den Saum legen, senkrecht stecken und steppen: Bei dicken Stoffen, vorher eine Nahtprobe, auf dem abgeschnittenen Stoffrest nähen: Stimmen Stichlänge, Garnfarbe und Nadelstärke?

In Nähmaschinenfachgeschäften, gibts seit längerem, das dicke curryfarbene Garn zu kaufen, dass bei vielen Jeans als Oberfaden verwendet wird. So sieht niemand später, dass wir mit unseren Nähkünsten am Werk waren!

Zuletzt den fertigen Saum von der linken Stoffseite her unter starkem Druck pressen, ggf. mit einem feuchten Tuch noch mal von rechts!

Reinschlüpfen und vorzeigen!

Von
Eingestellt am

1 Kommentar


2
#1 mayan
24.11.12, 17:00
Tausendmal Dank für die tolle und gut geschriebene Anleitung. Meine Hose ist jetzt gekürzt und es sieht gut aus.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen