Hot-dog-Kuchen

Hot-Dog-Kuchen

Jetzt bewerten:
4,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Gesamtzubereitungszeit:

Nicht für eine gesunde Ernährung oder das Kaffeekränzchen geeignet, aber herzhaft lecker.

Zutaten

  • 250 g Weizenmehl
  • 200 g eingelegte Gurkenscheiben (aus dem Glas)
  • 1 TL Salz
  • 150 g Remoulade (ich verwende die Dänische)
  • 50 g Röstzwiebeln
  • 3 Eier
  • 200 g Miniwürstchen 
  • 50 g Öl
  • 1 P. Backpulver

Zubereitung

  1. Ihr legt eure Kastenbackform mit Backpapier aus und heizt den Backofen auf 180°C vor.
  2. Die Gurkenscheiben schneidet ihr in grobe Streifen.
  3. Das Mehl, Salz, Remoulade, Eier, Öl und Backpulver, gebt ihr in eine Rührschüssel und verarbeitet das Ganze zu einem glatten Teig.
  4. Wenn ihr keine Lust hattet, die Gurken in Streifen zu schneiden, könnt ihr sie auch schon zu dem Teig geben und mit Eurem Mixer etwas "hexeln".
  5. Nun gebt ihr die Miniwürstchen und Röstzwiebeln dazu und hebt sie unter. Ich habe es mit langen Würstchen versucht, die ich längs durch die Kastenform gelegt habe, aber das Ergebnis hat mir nicht so gut gefallen: die Würstchen sind geplatzt und die Kuchenscheiben sind schnell zerfallen.
  6. Jetzt kommt der Teig in eure Form und ihr streut noch ein paar Röstzwiebeln darüber. Drückt diese leicht an, damit sie nicht noch röstiger werden, als sie eh´ schon sind.
  7. Ab damit in den mittleren Einschub Eures Ofens und 50 Minuten backen.
  8. Nach 10 Minuten befreit ihr den "Heißen Hund" aus der Kastenform und könnt euch überlegen, ob ihr ihn gleich esst, so lange er warm ist, oder wartet, bis es ein kalter Hund ist (kalter Hund bedeutet an dieser Stelle nicht, dass sich der Wurstkuchen in einen Kekskuchen verwandelt). 
  9. Der Kuchen ist ca. 3 Tage haltbar und ihr könnt ihn natürlich erneut aufbacken, wenn ihr ihn warm essen möchtet. Er soll auch einzufrieren sein, aber das habe ich nicht ausprobiert.
  10. Schmeckt auch lecker, wenn man seinen Wurstkuchen, mit etwas Ketchup oder Remoulade bestreicht.

Lasst es euch schmecken!

Von
Eingestellt am

10 Kommentare


4
#1
18.1.14, 12:29
Was es nicht alles gibt. :-)
Klasse! Werd es auf jeden Fall ausprobieren.
2
#2
18.1.14, 16:57
Boah. das ja mal nen super Rezept. Wir essen am Samstagabend immer Fast Food, - selbstgemacht oder Bestellt -das wäre ne super Idee zum Selbermachen.
2
#3 HimawariRecords
18.1.14, 19:20
Hot Dog einmal anders - das ist mir bisher nur auf Pizza begegnet. Also wieso nicht auch mal einen "Kuchen" in entsprechendem Stil?
4
#4
18.1.14, 21:22
das ist sicher eine tolle Überraschung für einen Kindergeburtstag ... eine echt ausgefallene Idee, Bossi
1
#5
19.1.14, 10:29
Herrlich der Satz: "(kalter Hund bedeutet an dieser Stelle nicht, dass sich der Wurstkuchen in einen Kekskuchen verwandelt)". Da habe ich schallend gelacht. Ich mag sowas. Und da ich Hot Dogs auch mag, setze ich das Rezept mal auf die ToDo-Liste.
#6
19.1.14, 20:45
klingt interessant, wird ausprobiert
#7
20.1.14, 13:03
Magst du uns noch sagen auf wieviel Grad der Kuchen gebacken werden soll (Heissluft, Ober/UnterHitze) ?
;-)
#8
20.1.14, 13:04
.... sorry, habs überlesen ;-) 180 Grad! Check! ;-)
3
#9
20.1.14, 20:04
Hab den Kuchen gerade gemacht und mit ein bisschen Paprikapulver und einem Klecks Tomatenmark aufgepeppt - der war so schnell weg, dass ich fast nix mehr abbekommen hätte - Joi, ist das lecker. Da muss ich mehr von machen - Viel mehr!!
1
#10
4.2.14, 14:10
ich hab den kuchen gerade im ofen und er sieht jetzt schon toll aus. leider kann ich ihn nicht versuchen, da ich vegetarierin bin, aber ich hab vom teig genascht, bevor ich die würstchen rein hab - leeeecker.

als tip vielleicht: ich hab normale gewürzgurken genommen und diese mit der groben reibe kleingeraspelt.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen