Ingwer das ganze Jahr über griffbereit

Jetzt bewerten:
4,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

In letzter Zeit finde ich immer häufiger frischen Ingwer zu äußerst günstigen Preisen. Da ich Ingwer immer als kleine Würfelchen verwende, habe ich mir einmal die Zeit genommen, eine Menge von ca. 10 Ingwer-Rhizomen zu schälen, in kleinere Stücke, dann in Scheibchen und Streifen und zuletzt in feine Würfelchen zu schneiden- und das mit einem äußerst scharfen Messer, damit nichts gequetscht wird.

Die Würfel habe ich in einer Plastikdose mit Deckel tiefgefroren. So kann ich nach Bedarf den gewünschte Ingwer gefroren direkt in den Wok o.ä. geben, muss lange keine Schnippelarbeit mehr machen und habe ihn schnell griffbereit.

Von
Eingestellt am
Themen: Ingwer

29 Kommentare


#1 Dora
4.5.13, 21:34
Klasse Tipp, da werde ich mal aufpassen, wenn er etwas günstiger ist, denn meist ist er ziemlich teuer, so dass ich nur immer ein kleines Stück nehme, was ich dann auch bald verbrauche.
#2 Chriju
4.5.13, 21:36
Ist das wie bei Kräutern, dass der volle Geschmack erhalten bleibt? Oder muss man dann etwas mehr nehmen?
#3
4.5.13, 22:04
ich kaufe Ingwer auch in größeren Mengen, wenn er im Angebot ist, hab ihn aber noch nie eingefroren, werde das mal probieren.
#4 xldeluxe
4.5.13, 22:18
So mache ich es auch, da in Holland der Ingwer auf den Märkten super günstig ist du ich ihn gerne mit nach Deutschland nehme.

Ich schäle ihn (mit dem Sparschäler, manchmal reicht es auch, ihn mit einem Löffel abzukratzen) und schneide ihn in Scheiben. Diese friere ich dann ein einem Gefrierbeutel ein und kann so leicht die Menge entnehmen, die ich benötige. Dass er an Geschmack durch das Einfrieren verliert, kann ich nicht bestätigen.
#5
4.5.13, 22:38
Ich zahlte im besten Fall nur 3.90EU/Kg
Der Geschmack bleibt beim Einfrieren 100% erhalten, auch die Konsistenz.
#6
4.5.13, 22:41
In asiatischen Geschäften ist er übers Jahr immer günstig, da er zu einer Basiszutat zählt.
Mehr als 7.50 EU/kg sollte man nie bezahlen.
#7
4.5.13, 23:07
Das ist ein toller Tipp! Danke!
#8
5.5.13, 07:52
lachefa,

7,50 €/kg ist sehr teuer, im Kaufland hier kostet das kg 4,99 €, im Angebot 2,99€ und auch schon 2,49 €
3
#9
5.5.13, 08:43
Ich kaufe mit immer ein Stück, schäle es, friere es ein. Wenn ich etwas brauche, reibe ich mir die erforderliche Menge ab, das geht ganz prima.
#10
5.5.13, 09:59
Das ist ja auch der höchste Preis!!
...wenn man dringend eine kleine Portion braucht, geht das.
Für die Bevorratung kaufe ich nur Ware im Angebot bis max. 4 Eu.
#11
5.5.13, 10:32
außer das ich den gewürfelten Ingwer in Eiswürfelschalen einfriere und erst dann in eine Plastikdose umfülle, mach ichs genauso.
Macht mir die Entnahme und Dosierung leichter.
Ingwer brauche ich täglich - im Tee, beim kochen, als Beilage...
6
#12 peggy
5.5.13, 11:21
ich benutze auch viel Ingwer , ich mache ihn mir haltbar, in dem ich ihn reibe und mit etwas Wasser und Gelierzucker einkoche und das Gelee in kleine Gläschen abfülle. Die Gläser halten im Kühlschrank geöffnet noch ca 2 Monate,ungeöffnet mehrere Jahre.
Der Zucker stört nicht, da es einen süß/scharfen Geschmack ergibt ,den ich sehr mag und immer passt.
#13
5.5.13, 15:36
Das ist ja auch der höchste Preis!!
...wenn man dringend eine kleine Portion braucht, geht das.
Für die Bevorratung kaufe ich nur Ware im Angebot bis max. 4 Eu.
#14 Internette
5.5.13, 18:41
Der Tipp ist toll! Danke
Auch der von Hellinate und Peggy, denn ich bin Ingwer-Fan.

Habe nur ein wenig Sorge, dass er tiefgefroren seine Schärfe verliert.
Das ist bei Zwiebeln so und das finde ich schade.
#15 Internette
5.5.13, 20:51
Ich vergaß zu erwähnen, bisher bewahre ich meinen Ingwer immer im Butterfach in der Kühlschranktür auf. Dort hält er sich auch recht lange.
#16
5.5.13, 21:03
@Internette

ja, stimmt, da bewahre ich auch Ingwer auf und im Gemüsefach in Küchenrolle eingewickelt hält er sich lange ....;-))
1
#17 peggy
5.5.13, 21:09
@Internette:
Ich habe Ingwer auch schon als ganze Knolle eingefroren, doch als ich ihn auftaute, konnte ich ihn quasi auswringen :-)) ....der Saft war zum würzen trotzdem toll.
Man kann also eigentlich gar nichts falsch machen, außer ihn nicht zu benutzen.
1
#18
5.5.13, 21:21
Ich mach es auch so wie "der dingo". Manchmal mische ich ihn auch gleich mit Knoblauch und Chili. Das war auch mal ein Tipp hier.
Ich werde es aber jetzt auch mal probieren a la "peggy".

Für alle die das noch nicht wußten, ist das ein guter Tipp.
1
#19 peggy
5.5.13, 21:32
@JUKA: danke für dein Kommentar, hab mich sehr gefreut :-)
#20
5.5.13, 23:54
Eingefrorene Ingwerstücke sind bei mir eingefroren irgendwie immer ausgetrocknet (gefriergetrocknet!?). Darum habe ich angefangen geriebenen Ingwer pur oder mit anderen Gewürzen (Chili, Zwiebeln, ...) in wenig Wasser gelöst in Eiswürfelfächern einzufrieren. Im gefrorenen Wasser trocknet er nicht aus, verliert nicht an Schärfe oder Würze und ist einfach zu portionieren.
Habe damit gute Erfahrungen gemacht.
Angefangen habe ich damit, weil man sooooo kleine Mengen, die man für ein Gericht benötigt oft sowieso nicht kauft - und der Rest möchte ja auch verwertet werden.
#21
6.5.13, 08:28
die schale nicht wegwerfen!!! Für Tee ist die gut geeignet da bei Ingwer die Inhaltsstoffe kurz unter und in der schale sind... :-)
#22
6.5.13, 20:46
Vor Urzeiten habe ich das mal als Tipp eingestellt, aber scheinbar gibt es den gar nicht mehr:

Ich schäle die gleiche Menge Ingwer (ca 150 g) und Knoblauch (Keim entferne ich), püriere das Ganze mit einem kleinem Schubs Wasser und Zitronensaft zu einem möglichst glatten Brei.
In extra für diesen Zweck auf dem Flohmarkt gekauften Eiswürfelbehälter friere ich die Knoblauch-Ingwer-Paste ein.
Die hart gefrorenen K-I-Würfel kippe ich in einen Gefrierbeutel (naja, wegen des feinen Geruchs nehme ich eigentlich zwei...) und - voilà - fertig sind Knoblauch-Ingwer-Würfel, die ich bei jeder spontanen Asia-Pfanne zur Hand habe.

Mit Chili und Zwiebel - das finde ich auch eine interessante Variante...
1
#23 xldeluxe
7.5.13, 00:26
Ich mache mir auch so eine Paste in der Küchenmaschine: Gleiche Teile Ingwer, Knoblauch und eine Chilischote mit dazu. Die fülle ich dann in ein Schraubglas und im Kühlschrank hält es sich auch ewige Zeiten.

Einfrieren ist bestimmt noch besser, ich würde sie aber vermutlich in meiner Truhe nicht wiederfinden ;-)
1
#24
7.5.13, 00:32
@peggy - ich habe halt geschrieben, wie ich dachte. Wie Du das machst hört sich wirklich gut an.
#25
7.5.13, 16:22
@xldeluxe, gibst du auf die Paste etwas neutrales Öl , sozusagen damit kein Sauerstoff drankommt? Oder läßt du die Paste einfach so im Glas stehen?
#26 xldeluxe
7.5.13, 23:57
Foggy14:
Ich habe sie seit 4 Monaten so in einem schmalen Glas (ehemals Olivenglas) im Kühlschrank stehen ohne Öl.

Letztens habe ich mal einen Versuch mit Tomatenmark gemacht: Eine halbe Dose so in den Kühlschrank gestellt und eine mit Öl abgedeckt. Über beide Klarsichtfolie.....nach 3 Wochen sahen beide gleich aus, also ist Öl wohl nicht unbedingt nötig.

Aber ein wenig Öl auf der Paste ist sicherlich nicht falsch - sicher ist sicher.
#27
8.5.13, 00:01
@xldeluxe: ..."Einfrieren ist bestimmt noch besser, ich würde sie aber vermutlich in meiner Truhe nicht wiederfinden ;-)..."

Notfalls nicht so gut einpacken, dann kannst du immer dem Geruch nachgehen... ;)))

Im Schraubglas - versuche ich auch mal...
#28
16.5.13, 18:40
Wozu Scheibchen und Streifen schneiden. Einfacher finde ich, die Wurzel teilweise oder auch ganz zu schälen und sie dann ca. 1,5cm tief parallele einzuschneiden, im Abstand von 3-5mm. Dann um 45°drehen und wiederholen. Und jetzt kann ich die Würferl direkt in den Topf oder ein Schüsselchen reinschneiden.
Das machen wir so auch mit Knoblauch, Zwiebeln, Rüebli, u.ä.
=•)
#29
28.10.13, 20:15
Danke-das war ein guter Tipp!!!Jetzt hab ich immer Ingwer da,wenn ich ihn brauche und da er bei Aldi grad im
Angebot war auch noch günstig!Supi!!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen