Insektenstiche Linderungsmittel aus der Natur Schafgarbe 1
2

Insektenstiche - Linderungsmittel aus der Natur: Schafgarbe

Jetzt bewerten:
3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Autsch- Insektenstich! Ein sehr gutes Linderungsmittel aus der Natur: Schafgarbe

Das Kraut Schafgarbe wächst überall in Europa und ist leicht zu erkennen. Schafe, die krank und schwach sind, fressen es instinktiv. Die Schafgarbe hat sehr viele gute Eigenschaften, eine davon ist die heilende Wirkung bei äußerlichen Schürfwunden und bei Insektenstichen - der Jück geht weg!

Der botanische Name von Schafgarbe ist Achillea millefolium. Der Legende nach soll der griechische Held Achilles seine Wunden damit versorgt haben.

Bei einem Spaziergang an Wiesenrändern findet man die Schafgarbe nahezu überall, der Schmerzlinderung steht nichts im Weg. Nach dem Stich pflückt man ein paar Blütendolden und zerdrückt sie, bis sie feucht werden. Dies legt man auf die juckende, schmerzende Stelle. Man kann, falls man ein Pflaster zur Hand hat, die Schafgarbenstückchen damit fixieren. Ansonsten - ich habe ein kleines Maisblatt aus einem Feld darumgewickelt - oder einfach mit den Fingern festhalten - der Schmerz lässt sehr bald nach.

Von
Eingestellt am

3 Kommentare


#1
28.8.12, 09:44
Guter Tipp

Die Blätter der Schafgarbe schmecken im Salat ganz gut und helfen bei der Verdauung.
#2
28.8.12, 10:01
ja, Schafgarbe ist ein tolles Kraut,

ich verwende es jetzt für Tee, im Salat, für Pesto, in Suppen, usw.
für Insektenstiche wusste ich nicht, werde ich ausprobieren, habe bisher wenn ich unterwegs war immer Spitzwegerich genommen,

prima Tipp!
#3
28.8.12, 15:27
Stimmt. In der NAtur gibt es vieles als "Heilmittel" für deren Ärgerliches. so hilft auch Spitzwegerich gut gegen Insektenstiche.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen