Japanischer Toast

Jetzt bewerten:
3,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zutaten:

Toast und Zutaten je nach Personenzahl.

(U.a. Zutaten für ein Toast)
1 Dose Thunfisch (Wasser oder Öl)
1 TL Remoulade
1 Spritzer Zitronensaft
eine halbe Tomate
1 Scheibe Gauda

Zubereitung: Toast kurz in den Backofen legen zum rösten. Danach Toastbrot rausholen und mit Remoulade bestreichen, Zitronensaft auf den mit Thunfischbedeckten Toast geben. Nun die Tomate drauflegen. Zum Schluss die Scheibe Gauda auf das bedeckte Toast legen und in den Backofen schieben. Das Toast ist gut, wenn der Käse verlaufen ist.


Eingestellt am
Themen: Hawai toast


37 Kommentare


2
#1 Tanja
23.8.05, 20:44
Und auch bei diesem Rezept suche ich den japanischen Touch - soll hoffentlich nicht der Thunfisch sein, oder?
2
#2 Micky
23.8.05, 22:53
Hmmmm, ich war fast 2 Jahre in Japan.
Aber keine der Zutaten ist etwas dass Japaner irgendwo verwenden würden. Speziell nicht der Dosen-Fisch.
Die Zubereitungsart hört sich auch sehr Europäisch an.
Ich schätze das einzigst japanische ist der Name :-(
#3
23.8.05, 23:41
klingt dennoch lecker
#4
23.8.05, 23:53
Hört sich zwar gut an, aber JAPANISCH...? Nee, oder?
1
#5
23.8.05, 23:56
Japanisch...?
Späßle gmacht, hä?
#6
24.8.05, 00:58
=> gauda
1
#7
24.8.05, 08:11
Japanisch? Häääää?
What's going on? Klingt eher
#8 Gemüseknaller
24.8.05, 08:17
Ok, war wohl nix.... man kann es ja mal probieren
1
#9
24.8.05, 10:42
Das Toast muss nunmal einen Namen haben, das ist eben Japanisch. Was ist daran so falsch???
1
#10 Tanja
24.8.05, 11:26
Reicht bei dir die Phantasie nicht mal für eine weniger irreführende Bezeichnung?
1
#11
24.8.05, 12:41
Manche Leute stöhren sich aber auch an allem und jedem.
#12
24.8.05, 12:44
Den Namen Japanischer Toast, habe ich mir selber nicht ausgedacht, sondern steht so im Kochbuch.
1
#13 Bierle
24.8.05, 15:08
Gouda -> gibts in Japan nicht,
Thunfisch in Dosen -> Jeder Japaner würd einen köpfen, Thunfisch nur frisch und am besten roh oder nur kurz angebraten aufs Toast.
Remoulade und Japaner? Die würden eher was scharfes nehmen, Wasabi z.B.
3
#14 Kerry Gold
24.8.05, 15:10
Ist doch lieb, dass der autor das Rezept für diesen Toast hier reingeschrieben hat. Ob es jetzt "Japanischer Toast" oder anders heißt ist doch egal. Sie hat das Rezept lecker gefunden und wollte alle dran teilhaben lassen. Wie hieß es noch bei Shakespeare: Würde eine Rose nicht mehr so lieblich
duften, wenn sie nicht mehr Rose hieße?
#15 Puh
24.8.05, 15:52
Würde es schmerzen, den eigenen Grips anzustrengen, wenn man schon Rezepte abschreibt?
#16 Cleo
24.8.05, 15:52
Hach Kerry Gold, das hast du wirklich schön gesagt....
Trotzdem, bin ich halt enttäuscht (als Freund von fremdländischen Speisen), wenn es sich als Flop erweist...ist aber natürlich trotzdem nicht schlimm.
1
#17 Elmar
25.8.05, 09:56
Ich finde diese Bezeichnung auch sehr irreführend.
#18
29.8.05, 11:13
Das japanische an der Bezeichnung des Toast hat was mit der japanischen Flagge zu tun (rote Tomate und gelb/weisser Hintergrund). Liebe Tanja wenn Du schon so "nette" Kommentare schreibst, dann teile uns doch mal mit unter welcher Rubbrik sich Deine veröffentlichen Beitrage befinden?
1
#19 Irina
29.8.05, 18:32
Japanisch hin oder her: ich habs gestern ausprobiert und es is echt super lecker!!!
mal was anderes als Standard Schinken Käse Toast, aber genauso schnell und unkompliziert!
ich finds super!!!
#20 Bolemiker
8.9.05, 01:22
Nennt das Teil doch einfach "falscher Japse" in Anlehnung an den falschen Hasen
2
#21
12.9.05, 01:29
Noch japanischer wird der Toast, wenn man das Brot durch ein Reisbällchen ersetzt, rohen Thunfisch verwendet, dazu noch ein wenig Alge, den Rest lassen wir weg, und um den Ofen machen wir einen großen Bogen. Man nennt es dann auch Sushi.
-1
#22
12.9.05, 20:03
Wer solche Schwierigkeiten mit der deutschen Sprache hat, der darf getrost behaupten, dass es japanischer Toast ist. Die Kommentare zum Rezept sind nicht weniger PISA-verdächtig. Freunde, schnitzt Ihr Eure Kommentare mit dem Brotmesser?
2
#23 rafa
13.11.05, 18:03
ich bin heute das erste mal auf dieser seite und muss zu meinem erstaunen feststellen, dass es ueberall oberlehrer gibt. ist doch sch...egal wie dieser toast heisst. hauptsache er schmeckt. wie kaiser franz beckenbauer schon sagte: "klappe halten, fussball spielen."
#24 Hans-Wurstwasser
14.7.08, 11:44
Hammer lecker muss ich sagen .....
1
#25
24.10.09, 19:13
Sehr lecker! Ich habe den Tunfisch noch mit Pfeffer und Salz gewürzt.
-1
#26 Kim
14.4.10, 10:55
Gouda? Japanisch? Dosen-Fisch? Japanisch? Hömma hasst du mal überlegt was du da schreibst? ;D
-1
#27
10.6.10, 09:43
heißt es nicht DER Toast?
-1
#28
25.10.10, 17:32
japanesischer toast würde besser passen ...
#29 Angelina
25.10.10, 18:26
Ich kenne dieses Rezept aus den frühen 80ern als Thuna-Toast:-)
2
#30 Die_Nachtelfe
13.1.11, 00:35
1. Leute, regt euch bitte nicht über das Attribut "japanisch" auf. Mal ehrlich, Toast "Hawai" hat auch nicht wirklich mit Hawai zu tun ;)
2. Passt zumindest der Thunfisch und die Remoulade nach Japan. Ok, eigentlich Thunfisch und Mayo. Die japanische Mayo ist zwar etwas anders im Geschmack als die Mayo hier (nicht so sauer, außerdem schmeckt sie weniger nach Ei, hat aber stattdessen einenen leichten Soyasauce-Geschmack), aber sie ist durchaus beliebt. Thunfisch mit Mayo ist unter anderem auch eine der beliebtesten Füllungen für japanische Reisbällchen.
Finde es jedenfalls interessant :)
-1
#31
20.5.11, 20:36
Ich hab die anderen Kommentare mal nicht gelesen. Mein Eindruck: schnell, einfach und lecker. Allerdings hat das mit Japan soviel zu tun wie ne deutsche Bratwurst. Trotzdem für die Idee: Daumen hoch!
2
#32 Die_Nachtelfe
26.12.11, 22:42
Ach ja, noch ein kleiner Nachtrag fuer alle, die sich ueber Dosenthunfisch in diesem Rezept aufregen:
Auch in Japan gibt es Dosenthunfisch, und wenn ich in japanischen Kochzeitschriften Rezepte lese, in denen der Thunfisch nur als Fuellung oder aehnliches dient, ist relativ oft von Dosenthunfisch die Rede, bei dem Teilweise sogar "Knochen"/Graeten dabei sind. Manchmal auch schon Gewuerze. Die Vorstellung, in Japan wuerde es nur frischen Fisch geben, ist aehnlich wie die Vorstellung, dass in Deutschland die Menschen ihre Wurst selber machen.
Entschuldigung fuer den langen und eher belanglosen Vortrag, aber das musste einfach mal gesagt sein.
2
#33 Ribbit
27.12.11, 00:32
Ach Nachtelfe, danke für den Vortrag :-)

Vielleicht klärt das die ewigen Besserwisser etwas auf. Nörgeln, nörgeln... pfff.... dat nervt.
#34 Die_Nachtelfe
27.12.11, 14:54
@Ribbit: och, die Noergelei und Besserwisserei stoert mich nicht sooo sehr (bin ja selber oft so). Was mich jedoch stoert ist diese romantisch exotische Vorstellung, die einige Leute von diversen Laendern haben. Ist nicht nur im Bezug auf Japan so, sondern auch im Bezug auf viele andere Laender, selbst, wenn es sich um unsere "Nachbarn" handelt.
1
#35 Ribbit
27.12.11, 22:17
Nachtelfe, aber diese romantisch verklärten Vorstellungen sind doch so schööön :-D
3
#36 Die_Nachtelfe
28.12.11, 14:36
@Ribbit: Klaar.... wenn viele der hier noergelnden Leute nach Japan kaemen, wuerde sie wahrscheinlich erst mal vor Schock umkippen bei dem, was es alles so an Dingen in Japan gibt ;)
Und wenn ich zum Biespiel Bierles Vorschlag dazu lese, das ganze "japanischer" zu machen... das hat leider noch weniger mit Japan zu tun als das eigentliche Rezept. Ganz nebenbei ist in Japan eh fast alles cool und modern, was westlich ist. Und ganz banausenhaft sind in Japan die grossen Lebenmittelhersteller, die Kamaboko (eine Art Fischwurst, aehnlich wie Surimi, nur geschmacksneutraler und fester) mit Kaese fuellen. Moment mal, etwas Surimiartiges ist ja auch absolut unfrisch und ein Frevel...
2
#37
19.1.12, 15:11
na sicher essen die Japaner Remoulade, jedenfalls in Form von Mayo. Nämlich gern zum Tempura-Fisch. Wenn man diesen Toast japanischer haben will, kann man ja `n paar Sprossen mit drauf legen...

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen