Jeans kürzen und Originalrand erhalten 1
7

Jeans kürzen & Originalrand erhalten - ohne Schere zu verwenden

Jetzt bewerten:
4,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wer kennt das nicht? Man möchte eine Jeans kürzen, den Original-Saum dabei erhalten, möglichst nichts mit der Schere abschneiden müssen und flott soll es auch noch gehn.

Kein Problem. Meine Fotos beschreiben schrittweise, wie man dabei vorgehen muss ... und das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen.

Der Vorteil dieser Variante liegt darin, dass das Kürzen bei Bedarf auch wieder rückgängig gemacht werden kann.

Idealerweise hat man eine Nähmaschine, doch mit etwas Fingerfertigkeit und Ausdauer lässt sich das sicher per Hand mit Nadel und Faden auch bewältigen.

Da wünsch ich viel Freude und Erfolg beim Kürzen der Lieblingsjeans! Echt easy.

Von
Eingestellt am

99 Kommentare


20
#1 fReady
19.2.13, 20:21
Sehr schön und anschaulich auf den Bildern beschrieben. Respekt und Dankeschön! :O)
8
#2
19.2.13, 20:25
Auch wenn es den Tipp irgendwann schon mal gab, Deine Beschreibung ist super, BestMutti. Von mir 5*.
7
#3
19.2.13, 20:33
super suess dargestellt :)
2
#4
19.2.13, 20:46
Suuuper! Kommt genau zum richtigen Zeitpunkt, danke!
2
#5 EnglishLady
19.2.13, 20:57
Ich muss eine Jeans manschmal 10-12 cm kürzen. Geht es dann auch?
#6
19.2.13, 21:03
so wurde meine hose auch schon gekürzt
11
#7
19.2.13, 21:08
Vielen Dank für die sehr netten und so rasch abgegebenen Kommentare!
Ich weiß, dass es eine ähnliche Beschreibung schon gibt, doch ich hatte damit die gleichen Verständnisprobleme wie dort in manchen Kommentaren beschrieben. Es ist aber auch nicht unbedingt leicht zu erklären. Nach ewigem Knobeln hatte ich's dann endlich doch raus und konnte mich nicht zurückhalten, diese geniale Lösung ein bisschen mehr via "Textfotos" zu veranschaulichen. Außerdem ist mein Tipp ergänzt um "ohne mit der Schere abschneiden müssen". Hab nämlich irgendwie immer Angst ich könnte zu viel abschneiden. ;)
7
#8
19.2.13, 21:33
Hast dir sehr viel Mühe gegeben! danke!
7
#9
19.2.13, 21:35
Super. Eine sehr gut bebilderte Anleitung.
12
#10
19.2.13, 21:45
Solche Beiträge liebe ich!!!! Du bekommst von mir mindestens 200 Punkte!!! Manchmal versteht man einen Tipp nicht richtig. Aber mit Deinen Fotos sollte es jeder verstehen!!!
Absolutes Daumen hoch!!!!!
3
#11
19.2.13, 21:51
Sehr guter Tip nd toll beschrieben!
1
#12
19.2.13, 22:11
Super Tip und mit den Bildern leicht nach zumachen. Ich muß regelmäßig für meinen Mann die Hosen kürzen.
Tip ist gespeichert für die nächste neue Hose.
7
#13
19.2.13, 22:12
@EnglishLady: Ich würde es auf jeden Fall zumindest mal probieren. Alle Schritte wie beschrieben ausführen und sollte der Umschlag in der Hose dann doch zu "viel" sein, würde ich versuchen ihn im Nachhinein dann doch noch auf ein akzeptables Maß abzuschneiden und die beiden dabei entandenen Schnittkanten mit Zick-Zack-Stich umlaufend zusammenzufassen. Dann sind die Schnittkanten gleichzeitig gegen Aufdröseln versäubert. Aber dann natürlich nicht mehr rückgängig zu machen. Naja, bin ja auch kein Profi, nur BestMutti. ;)
4
#14
19.2.13, 22:22
@Rumburak: Des is doch Wurscht :-) , ein toller Tipp, genau wie ich ihn mag. Spitze! LGR
2
#15
19.2.13, 23:07
Super, viiielen Dank! Mein Mann ist auch so ein "Kurzbeiniger", bei dem meistens die Hosen gekürzt werden müssen. Habe ich schon paar mal gemacht, war aber meist - vor allem bei Jeans - mit dem Ergebnis nicht wirklich zufrieden, oder habe sie zum Schneider gebracht. Bei der nächsten werde ichs mal so machen.
3
#16 Bonsai
20.2.13, 00:02
Super Beschreibung!!! Sogar ein absoluter Näh-Spasti, wie ich, kapiert das :o)
Hab schon seit Wochen drei Jeans daheim liegen, die ich kürzen muss (bin halt auch im "richtigen Leben" ein Bonsai...) - und ich wollte es SO machen! Allerdings konnte ich mir einfach nicht vorstellen, wie ich da vorgehen muss...
Dank Dir weiß ich's jetzt! Danke! :o)
1
#17
20.2.13, 07:50
Ja, tolle Beschreibung!

Hatte ich schon mal so ähnlich gemacht. Allerdings mit nähen innen... War sehr kompliziert.
So liest es sich jetzt wirklich leichter.

Werd ich demnächst ausprobieren, da auch bei mir eine Jeans im Schrank liegt und wartet...

Danke!
11
#18
20.2.13, 08:37
sehr guter Tip den ich schon seit Jahren nutze und auch gut illustriert :)
Was vllt noch zu ergänzen wäre das es ratsam ist die innenliegend Klappe die so entstanden ist zumindest an vier Punkten mit wenigen Stichen zu fixieren sonst kann es passiern mit der Zeit das die Klappe nach unten klappt und sichtbar wird.
Ich gehe außerdem noch bei und klebe die Klappe mit Bügelband fest ;) Das Bügel bzw Saumband gibts überall wo Nähzubehör gekauft werden kann (habs neulich sogar bei OBI entdeckt) und wird einfach vom Trägerpapier abgezogen und zwischen den Stoff gelegt und dann überbügelt - klebt gut und ist auch Waschresistent ;) kaum mehr Arbeit und das Ergebnis wird perfektioniert :-D
3
#19
20.2.13, 09:15
Dafür gibt es von mir mindestens dreiundzwölfzig "Daumen hoch"! Ich muss meine Jeans fast immer kürzen und diesen Tipp werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren!
2
#20
20.2.13, 10:47
Genial.
3
#21
20.2.13, 11:22
Gratuliere! Toller Tipp und mehr als exakte Beschreibung auch für Nicht-Schneiderinnen ;)
#22
20.2.13, 11:26
Toller Tipp, gute Beschreibung. Trotzdem trau ich mir's nicht zu! :(
4
#23
20.2.13, 11:29
@Baerbel-die-Gute: du kannst es ja einfach mal versuchen - dadurch, dass man nichts abschneiden muss, geht ja nichts kaputt, wenn es nichts wird ;-)
1
#24 Rumpumpel
20.2.13, 12:04
Der Tipp kommt mir zwar bekannt vor, aber für diese super Beschreibung und die Fotos dazu gibt es von mir ixundfuffzig Daumen hoch!!!
Ich bin mir sicher, das klappt auch mit 8, 10, 15 oder 20 cm.
Eventuell wird's ein wenig eng, wenn man die gewohnten Stiefel über die Hose zieht.
1
#25
20.2.13, 12:09
Super beschrieben; so, dass es wirklich verständlich ist.
Natürlich muss auch ich meine Jeans kürzen, auf diese Weise könnte es auch ohne nähen mit dem Bügelband gehen - ich habe nämlich keine Nähmaschine. :o))
#26 lilaluft
20.2.13, 12:57
Es ist sehr gut beschrieben, aber bei mir funktioniert das nicht so. Bei Schlaghosen ist es unten breiter- wie machst du es dann?
3
#27
20.2.13, 13:11
PERFEKT beschrieben und tolle Bilder!
1
#28
20.2.13, 15:43
Das ist ja super
3
#29
20.2.13, 16:50
Kam mit der "alten" Beschreibung/Abbildung auch nicht so klar, aber diese ist sehr gut nachzuvollziehen, und auch die, die keine Nähmaschine besitzen, haben gute Chancen, es hinzubekommen. Sämtliche Daumen rauf! Danke auch für deine Mühe, BestMutti *applaus*
7
#30 mayan
20.2.13, 16:55
Ich bin total begeistert, sowohl vom Tipp als auch von der liebevollen Gestaltung der Fotos. Ich habe zwar keine Nähmaschine, kann aber sehr schön mit der Hand nähen und diese Art, Jeans zu kürzen, wird umgehend probiert. Für mich wäre das der Tipp des Monats und einen Gutschein wert - aber mich fragt ja keiner.
11
#31
20.2.13, 17:14
Vielen vielen Dank für die wirklich sehr sehr netten Kommentare. Es war gar nicht so einfach, meinen Tipp hier einstellen zu dürfen. Erst wurde er abgelehnt, weil es ihn schon gibt. Dann habe ich aber Kontakt zu Frag-Mutti aufgenommen und genau erklärt, worin sich meiner zu dem bestehenden Tipp unterscheidet und warum ich unbedingt möchte, dass er veröffentlicht wird. Mit meiner Argumentation konnte ich das Frag-Mutti Team dann doch überzeugen. Ich freue mich, dass es nun so geklappt hat. Hat ja auch wirklich a bissle Arbeit gemacht, diese Fotos für Frag-Mutti zu gestalten. @mayan: Du musst mir unbedingt mitteilen, ob und wie das händisch mit Nadel und Faden geklappt hat bzw. geworden ist. Ein Foto vom Endergebnis würde bestimmt auch manch andere Nutzer hier interessieren. :)
6
#32
20.2.13, 18:32
Ok,sorry, mag sein das ich hier nicht alles kapiert habe aber ich geh davon aus, dass dann doch ein entsprechend breiter Rand in 3-facher Stoffstärke entsteht und ich kann mir nicht vorstellen das das schön aussieht.
Da ich mir meine Jeans bei kik für 8,95 € (Oje nun bekomm ich aber Schimpfe)und das kürzen bei der Schneiderin 25,-- € kostet, habe ich mir eine Zackenschere gekauft (ca. 12,--€), messe wieviel ich kürzen muß, ziehe den Umschlag ab, schneide ab, bügle um, lege Bügelsaum (verklebt Hose und Umschlag) ein, bügle drüber, fest, nun noch Stoßband (Hosenschoner) aufbügeln und fertig!
Anmerkung: Ich trage nur schwarze Hosen und es gibt keine "Klebeflecken und es geht auch bei 30 Grad in Wama nix auf. ;-))
2
#33
20.2.13, 18:44
@kasper761:
Eine Jeans mit Stoßband und ohne Saumnaht ? Da kann ich mir nicht vorstellen
das dass schön aussieht. Dann lieber 3-fache Stoffstärke.

Ich finde denTipp sehr gut und mit den Fotos würde sogar ich das hinkriegen,
obwohl ich mit der Nähmaschine auf Kriegsfuß stehe.
3
#34
20.2.13, 18:49
Achso, hoffe Ihr seid ganz lieb und ruft nicht in Vancuover an weil ich das nun einfach so gesagt habe. Habe es ja auch nicht als Tip eingegeben nur gesagt wie ich es mach, Ritsche-Ratsche mal Euer Kasper mit Ratsche
1
#35
20.2.13, 18:49
das ist ja super und toll gemacht! Tausend Dank! :-)
4
#36
20.2.13, 18:54
Sorry, hab nix gegen den Tipp gesagt. Hab nur gesagt wie ich es mache. Ob die Saumnaht nun jemand da unten vermißt weiß ich auch nicht. Mag es lieber wenn mir die Leutz in die Augen schau´n statt auf mei Käsfüß ;--^^
1
#37
20.2.13, 19:11
Super erklärt!!! Danke ;-)
1
#38
20.2.13, 19:29
Übrigends, @mamamutti zu Deinem Kommentar # 31, Du kannst mein Verfahrenen ja auch mit dem Verfahren von > BestMutti < kombinieren wenn Do Props mit Nähmaschine hast. Das ganze nennt sich Blindnaht und ist an den meisten neueren Nähmschinen einstellbar.
-6
#39
20.2.13, 19:35
sieht aber mal eben richtig Schei... und ungepflegt aus....
1
#40
20.2.13, 19:41
Genial - Habe ich bisher nie so recht verstanden. Die Bilder habe ich mir gleich ausgedruckt und in den Nähkorb gesteckt für´s nächste mal.
Danke!!!!!!!!!!
2
#41
20.2.13, 19:46
@kasper761: #36
Ich finde dein Verfahren Hosen zu kürzen Okay. Auch weiß ich was eine
Blindnaht ist. Aber für mich gehört an eine Jeans eine zu sehende Naht
und wie hier im Tipp , die Originalnaht, finde ich genial. Ich habe nichts
gegen ein Stoßband an Hosen, aber nicht an Jeans.
1
#42
20.2.13, 19:53
Sehr anschaulich durch die Fotos! Toll !
1
#43
20.2.13, 19:55
Ok, ich verzeih mir das ich geboren bin und entschuldige mich, mich ungebeten mit dummen Komentaren eingemischt zu haben.
2
#44
20.2.13, 20:54
Ich kenne die gleiche Methode als "türkisch kürzen". Sowohl in der Türkei als auch hier in Deutschland kürzen die Schneider (aus der Türkei) so. Schnell und bequem.
1
#45
20.2.13, 22:05
Nicht neu, aber mit den Fotos toll erklärt. Wenn die Seitennähte zu dick für die Nähmaschine sind, klopfe ich diese mit einem Hammer flacher.
1
#46
20.2.13, 22:09
Danke für den Tipp. Ist ja super.
Aber wie geht das bei ausgestellten Jeans?
Sonst echt was für mich!
Lb Grüße von grisellla
#47
20.2.13, 22:16
hallo! Ich weiß nicht, wie man die Schrift groß genug bekommt, sodass ich sie lesen kann. Danke!
#48
20.2.13, 22:18
@grisellla & @lilaluft:
Schlaghosen? Hm. Weißnet. Bin ja auch kein Profi. Bin schon superstolz gewesen, dass ich es überhaupt dann doch so hingekriegt hatte. Außerdem hab ich im Moment eher wenige bis eigentlich sogar gar keine Schlaghosen im Schrank. Sollen aber, glaube ich, wieder trendtechnisch auf dem Vormarsch sein. Also auch wichtig und interessant. Vielleicht kann ja ein "fachkundiger" Nutzer mal die Katze aus dem Sack lassen und einen Tipp zum Kürzen von Schlagjeanshosen mit Erhalt des Originalsaums veröffentlichen. ;)
#49
20.2.13, 22:19
@bergfex9900:
Einfach auf das Foto klicken und dann 1-7.
#50
20.2.13, 22:21
@bergfex9900: Auf das Foto im Tipp klicken, dann vergrößert es sich ausreichend. Zumindest ist es bei mir so. Weiß nicht, ob andere Nutzer auch dieses Problem haben? :(
1
#51
20.2.13, 22:25
ja, danke, hatte es gerade geschafft. ;) Ein
Supertipp!!
1
#52
20.2.13, 22:31
@glyx-keks: hihi, das kenn ich noch von meiner Ritterrüstung!
1
#53
20.2.13, 22:54
@grisellla: Sorry! Einfach nach meiner Methode Ich hab eh keinen Plan warum man die Hose nicht abchneiden, kürzen will außer man will noch reinwachsen aber so lange hält eh keine Hose und wenn ich innen eine Blindnaht nähen will, kann ich auch gleich eine Saumnaht nähen. Für beides brauch ich eh eine Freiarmnähmaschine. lG Kasper
-11
#54
20.2.13, 22:59
Ups noch mal sorry, hab mich eh wieder eingemischt aber wenn soviel Unsinn les?
Der 3-Fach-Falz scheuert eh und ist zum evtl. Auslassen nimmer zu gebrauchen. Warum dann nicht gleich wegschneiden? und alles geht locker vom Hocker!

Und nun sag ich es doch, was ich denk: Für sonen schißdreck Tipp, gibbet nur de Ratsche und nie ne Schellenbaum. tri-tra-tralla Euch Kasper
1
#55
20.2.13, 23:07
Es gibt für mich schon Gründe, warum man eine Jeans nicht unbedingt gleich abschneiden möchte. 1. Ich laufe nicht Gefahr zuviel abzuschneiden. Fehler bei Ungeübten wie mir lösen da wenigstens nicht gleich die Hochwasserkatastrophe aus ;) 2. Hab ich z. B. schon hin und wieder bei eBay gebrauchte Jeans entdeckt, über die in der Beschreibung ausgesagt wurde, dass die Länge von z. B. 34 auf 32 gekürzt wurde, dies aber problemlos rückgängig gemacht werden kann. Also spricht man einen breiteren Kundenkreis an, falls mal ein Fehlgriff bei einer Jeans passiert ist und sie dem Kreislauf des Wiederverkaufs zugeführt werden soll. ;)
-2
#56
20.2.13, 23:17
@BestMutti: Sorry, muß mich nochmal entschuldigen. Hab ja Anfangs schon geschrieben -kik- und so, aber das man sich bei ebay gebrauchte Hosen kauft, da bin ich natürlich nicht drauf gekommen, will man dann ja, wie Du sagst wieder weiterverkaufen Ok, aber die Abnutzungsränder innen am Bein, nach wieder rauslassen sind dann doch da? Außerdem hast doch reichlich mit Fotos dokumentiert, das man sich nach Deiner Anleitung nicht vermessen kann. TollTschuldigung, nur Frage damit nicht ganz dumm sterbe
10
#57
20.2.13, 23:41
@kasper761: Ich hatte von Fehlkauf-Jeans gesprochen. Ich glaube nicht, dass Jeans, die auf diese Weise in den Wiederverkauf geraten, Lieblingsteile beim Verkäufer waren und somit jahrelangem und häufigem Waschen ausgeliefert waren. So werden diese Ränder, von denen Du Dich so sehr beunruhigen lässt, überhaupt gar nicht erst entstanden sein. Und wenn doch, wird ein seriöser Verkäufer sicher dann lieber auf dieses Verkaufsargument der Längenvarianten verzichten. Aber ... bestimmt gibt es ganz viele Nutzer, die DEINEN Vorschlag gerne auf Anhieb hier auf Frag-Mutti finden würden. Dazu müsstest Du ihn aber unter eigenem Tipp veröffentlichen. Dann bräuchtest Du Dich auch gar nicht mehr um meinen Tipp zu kümmern oder drüber zu wundern, dass Nutzer ihn toll finden sondern kannst Dich viel mehr über Deinen eigenen Tipp freuen. Warum also versteckst Du ihn in den Kommentaren zu meinem Tipp? Da findet ihn nur der ausdauernde Leser. :)
1
#58
20.2.13, 23:54
Alle Daumen hoch auch von mir. Wow, wann hab ich zuletzt einer dermaßen gerade und sauber genähte Naht gesehen?!

Wenns mal mehr ist, nach dem Nähen den zu vielen Überstand abschneiden und verzackeln, wurde ja schon gesagt. Alternativ am oberen Ende des Überstandes einfach nochmal rumnähen - auch wenn man das dann evtl. doch ein bisschen sehen wird.

Ich hab das aus reiner Faulheit bei ner Schlafanzughose auch so gemacht, weil ich den Spitzenrand natürlich behalten wollte, aber nicht erst abtrennen und wieder neu dranfummeln. Freut mich, dass andere bei sowas auch gern.... praktisch denken ;)
3
#59
20.2.13, 23:59
Du schreibst: "Der Vorteil dieser Variante liegt darin, dass das Kürzen bei Bedarf auch wieder rückgängig gemacht werden kann."

Hast Du es schon mal gemacht? Ich könnte mir vorstellen, daß das Stück einen ganz anderen Ton hat als der vom Licht und vielem Waschen ausgeblichene Rest.
2
#60
21.2.13, 00:06
Klasse Idee!
Wenn man mit dem Hammer zu Werke geht, kann man das zu Nähende so flach bekommen, dass die Nähmaschiene wie durch Butter geht.
1
#61
21.2.13, 01:15
So kürze ich meine Hosen auch, ich kenne das auch aus der Türkei.
-8
#62
21.2.13, 01:47
oh, oh- nu iss/ wird "BestMutti" aber sehr Böse, nur weil Gegenwind kommt und Sie hat doch in Vancuover so sehr dafür gekämpft^^
-5
#63
21.2.13, 01:50
@liaburage: klar, es passt dann unter dem Schuh Durch, das Gewebe verdichtet sich und die Nadel bricht
1
#64
21.2.13, 08:58
Guten Morgen ihr Lieben
Habe den Tip schon in aller Herrgottsfrühe ausprobiert mit meinen müden Äuglein aber ich muß sagen einfach genial.Volle Punktezahl
1
#65
21.2.13, 09:02
Das ist eine ganz tolle Idee und super beschrieben. Vielen Dank. Gruß Elise
1
#66 Gaikana
21.2.13, 11:25
Das ist ein guter Tipp, ich muß alle Hosen kürzen, trage aber unterschiedlich hohe Schuhe, da ist das mal ein Versuch wert. Kann mir aber nicht vorstellen, wie das klappt, denn die Hosenbeine sind ja selten gleich weit und ich habe unten immer Stoff übrig in der Weite, weshalb ich abgeschnitten habe. Aber so für Kinderjeans kann ich mir das vorstellen. Geht die Jeansfarbe an der umgebügelten Stelle aber nicht ab und gibt einen ausgewaschenen Rand, so dass man es doch wieder sieht, wenn man die Hose auslässt?
2
#67
21.2.13, 11:44
Bei einer dunkelblauen Jeans habe ich im Nachhinein festgestellt, dass ich sie doch zu sehr gekürzt hatte (zum Glück nur umgenäht, nicht abgeschnitten). Ich habe also noch mal ein bisschen ausgelassen, aber die frühere Stoßkante ist ein bisschen heller als der Rest. Da habe ich dann einfach die neue Naht draufgesetzt, deswegen ist es nicht so schlimm, aber wenn man die Jeans länger umgenäht hatte, kann ich mir schon vorstellen, dass man den Farbunterschied sieht.
Evtl. könnte man dann ja nochmal mit Jeansfarbe drüberfärben?

Bei Kinderhosen fände ich das allerdings nicht soooo schlimm. Wenn man die Hosen umkrempelt, ohne sie zu nähen, kommt an den gekrempelten Stoff ja auch kein Licht. Außerdem kann man da immer noch ein bisschen mit Borten oder ähnlichem tricksen. Und ansonsten... sind halt Kinder und keine Modepüppchen.
1
#68
21.2.13, 12:16
Danke für diesen Supertipp !
Gruss Eseg
4
#69
21.2.13, 13:45
@kaspar761
wenn der Saum mit dem Hammer flach geklopft wird, funktioniert es mit der Nähmaschine. Da bricht der Fuß nicht. mit dieser Methode habe ich bereits viele Jeans gekürzt. Eine gekürzte Jeans sieht nicht gut aus, außer sie bekommt ihren Originalsaum wieder. In guten Fachgeschäften wird diese Methode des Kürzens übrigens auch angeboten. BestMutti hat diese Methode hier ausführlich und klar verständlich dargestellt, so kann man sich die Kosten für den Schneider sparen.
2
#70
21.2.13, 13:58
Super...Genauso mache ich auch. Hatte mir ein Schneider gezeigt ;-)
1
#71
21.2.13, 14:06
Also, Eure Zweifel sind denke ich auf jeden Fall berechtigt. Häufiges Waschen hinterlässt da sicher Spuren. Kenne diese Jeans-kürzen-Variante allerdings auch erst seit ca. 1 Woche, habe deswegen auch keine Langzeiterfahrung. Ich hatte aber z. B. mal eine weiße Jeans gekürzt bei der der Saum,wie die anderen Nähte an dieser Jeans auch, original mit einem auffälligen Faden genäht war. Da kannte ich die Technik noch nicht, also 1. weg mit der schönen Originalnaht. 2. kam dann irgendwann trendabhängig der Wunsch, diese weiße Jeans nur noch mit hohen Schuhen zu tragen zu wollen. Die Jeans war dafür dann aber leider zu kurz. Diese weiße Jeans hätte ich z. B. mit dieser Technik gut wieder verlängern können. Klar, bei Farbe und häufigem Waschen könnte das nicht ganz einfach werden. ... aber, ich werd es bei Bedarf versuchen. ;)
1
#72
21.2.13, 14:36
Dich schickt der Himmel!!
Ungelogen, hab mir vor3 tagen 3 neue Jeans gekauft, und habe (fast) immer daß Problem, das sie zu lang sind.
Wenn ich sie zum Nähen bringe, muß ich mindestens eine Woche bis 10 Tage auf die Hose warten....das ist mir immer zu lange!

Ich hoffe, meine Nähmaschine "spinnt" nicht wieder, dann kann ich das in den nächsten Tagen mal ausprobieren!!
3
#73
21.2.13, 14:46
Da ich den Trick mit dem Hammer bisher nicht kannte und meine billige Nähmaschine die dicken Jeansnähte manchmal nicht packt, habe ich es oft einfach so gemacht, dass ich immer nur das halbe Hosenbein genäht, mit Rückschritt gesichert und auf der anderen Hälfte wieder angefangen habe.
Wenn man den Faden passend zum Stoff auswählt, fällt das auch nur auf, wenn man sich die Naht ganz genau anschaut.

Falls eure Untertanen euch also jeden Tag auf Knien huldigen und eure Hosenbeine vor Augen haben, solltet ihr lieber zu einer anderen Methode greifen ;-)
1
#74
21.2.13, 14:54
@zauberweib: Zitat:
"Freut mich, dass andere bei sowas auch gern.... praktisch denken ;)"
g r ö h l bin fast vom Stuhl gefallen vor Lachen!
bei "...." konnte ich genau das einsetzen, was der Grund ist, dass ich nicht abschneiden, versäubern, verzacklen, vernähen und und und machen möchte: Bin schlichtweg zu faul da ewig rumzufummeln. Und sollte es noch mehr von meiner Sorte hier geben, freuen die sich bestimmt auch über eine Schnellanleitung zum Jeanskürzen! ;)
2
#75
21.2.13, 15:15
Kommentar schreibPrima Tipp gefällt mir. Ich würde ihn gerne erweitern um die Lederhosen Variante.
Dicke Hosen sind mit Haushaltsmaschinen kaum machbar. Als Alternative benutze ich doppelseitiges Klebeband aus dem Baumarkt.
Das hält bei mir schon sehr viele Jahre. Umkrempeln wie im Tipp oder einfach umlegen, ganz egal.

VG
1
#76
21.2.13, 17:26
Hallo, ich kenne diese art der kürzung. Ich habe es auch schon bei einem neuen pullover praktiziert. Grundsätzlich sind mir alle ärmel und alle hosenbeine zu lang.bei dem pullover hat es gut geklappt. Der ärmel wurde unterhalb vom ellenbogen zur hand hin, glockig gestrickt. Genau dort wo die weite begann, habe ich nach deinem prinzip den ärmel gekürzt. Sieht sehr gut aus. Die änderung fällt überhaupt nicht auf. Mit jeans muss ich es noch probieren. Ich grüsse dich.
#77
21.2.13, 20:09
Richtig klasse, der Tipp! Und idiotensicher beschrieben und illustriert, danke dafür! Habe gerade eine neue Jeans liegen, die auf's Kürzen wartet, da kann ich es gleich ausprobieren!
2
#78
22.2.13, 00:44
Klasser Tipp, danke. Ich muß wegen Beckenfehlstellung nur das rechte Bein kürzen, und dann ist es nach dieser Methode doch schön, wenn beide Seiten gleich aussehen. Ich freue mich. Hatte bisher immer ne Menge Geld gekostet, egal wie teuer oder billig die Jeans war(en). Das Ersparte wird in eine SUUUUUPER Nähmaschine investiert werden. Vielleicht hat da mal jemand einen guten Vorschlag aus der Praxis.
Danke und liebe Grüße aus dem Seewinkel
Euer Fravelli
1
#79
22.2.13, 14:39
Danke! für den Supertipp und so anschaulich beschrieben mit den Fotos
#80
25.2.13, 21:11
@EnglishLady:
10-15 cm??

Ohgott-wie wär's mit kindergrössen?
#81
10.6.13, 07:50
Super Tip !! Danke !!
#82
10.6.13, 09:44
Super Tipp! Danke schön und von mir auch auf jeden Fall 200 Punkte :-)
Super toll erklärt. Mit den Bildern und mit der Beschreibung sollte das Kürzen meiner nächsten Jeans kein Problem werden. :-)
Und Danke auch an die Redaktion, die diesen Tipp uns ins Gedächtnis gerufen hat.
#83 Dora
10.6.13, 10:31
Der Tipp ist super beschrieben. BestMutti hat sich mit den Fotos und der Beschreibung so eine Mühe gemacht, das verdient schon viele "Daumen hoch".
Damit habe ich es sogar verstanden, die von Nähen keine Ahnung hat. Danke!
1
#84
10.6.13, 11:26
Super erklärt, Danke für Deine Mühe
#85
12.6.13, 13:48
Tolle Idee und supergut beschrieben, vielen Dank dafür!
#86
13.6.13, 09:23
Super beschrieben und bebildert! Leider sind meine Hosen fast immer zu kurz. Solltest Du also mal ne gute Idee fürs verlängern haben, probiere ich es aus!
#87
13.6.13, 14:44
Meine Frage : Ist der Saum, also der Rand dann nicht sehr dick ??
-6
#88
13.6.13, 16:44
Siehe # 32

Wer hat denn die Sache nach 4 Monaten ausgegraben?
Naja, manche schlafen lange, sehr lange. fg ;-P
4
#89
13.6.13, 17:01
Hast Du nix zu tun, Schlaumeier, geh Erbsen zählen.
4
#90
13.6.13, 17:09
@kasper761: wenn du die Tipps hier eifrig verfolgen würdest, fiele dir auch auf, dass in letzter Zeit viele Tipps nicht nur Monate, sondern Jahre alt sind.
Tja, man muss sich nicht wundern, das es immer weniger neue Tipps gibt.
So wie hier in den Kommentaren gewütet wird.
Deine Freundlichkeit lässt ja vielleicht auch etwas zu wünschen übrig, oder?
2
#91
13.6.13, 17:14
@im66830 Der grüne Daumen geht an Dich !
1
#92
13.6.13, 17:22
@311514754: danke dir herzlich.
Denn sonst hagelt es ja grundsätzlich rote in meine Richtung.
1
#93
13.6.13, 18:45
Ok, war allerdings "so" nicht gemeint, lese,suche ja auch öfter alte Tipps.
Wunderte mich nur über die plötzliche Aktivität

Übrigends! Wer Höflichkeit anmahnt, sollte sie auch selber ausüben.
3
#94
13.6.13, 19:39
Ich finde, dieser Tipp ist immer aktuell - egal wie alt er ist. :)
1
#95
13.6.13, 22:18
@kasper761: nun aber.
Wer bitte ist denn unhöflich?
3
#96
14.6.13, 08:23
@kasper761: Im Februar fand ich deine Antworten auch schon daneben.

Den alten Tipp hatte ich auch gespeichert. Dieser hier ergänzt den sehr gut. Falls einem der entstandene Schlauch zu breit oder zu dick ist, kann man immer noch was wegschneiden.
Diese Methode ist vor allem für Jeans gedacht.....ebenso für Säume mit Spitzenbesatz, oder Volant (wie #58)
Und wenn man nur ein Hosenbein kürzen muss, wie #78 fravelli,
ist der Tipp erst recht nützlich.

Du verwechselst Birnen und Äpfel.
So was, wie deine schwarzen Männerhosen, säumt man natürlich "normal" um. Übrigens nicht unbedingt mit Nähmaschine, sondern mit unsichtbarem Saumstich von Hand (oder mit Kleben) Dazu das Stoßband, wenn man will.

P.S. Deine Antworten finde ich auch unsachlich und und obendrein sehr flapsig....also unnötig unhöflich, oder trollig.
1
#97
14.6.13, 09:55
...das ganze nennt sich Blindstich und kann heute jede Nähmaschine. Die Hand kann das schon länger. Mein kleben war als gelebte alternative gedacht um nicht dicke Wülste zu haben.

Dumme, arogante Besserwisser sterben nie aus!
#98
14.6.13, 10:30
Wer quittiert denn sowas noch mit Grün ?

Für die unhöfliche Bemerkung gibts von mir 20 geschriebene ROTE Daumen. Bitte sehr.
#99
16.6.13, 10:37
Habs heute erst gesehen, dass mein Tipp nochmal "aktuell" gemacht wurde. Bin sehr überrascht und freue mich natürlich drüber. Finde nämlich auch, dass dieses Thema immer aktuell ist und für Suchende möglichst leicht verständlich zur Verfügung stehen sollte. Denn es ist wirklich kinderleicht nachzumachen. Hatte ja selbst ewig nach einer leicht verständlichen Anleitung gesucht. Vielen Dank für die vielen netten Kommentare!
@311514754 Nein, der Saum wurde mir bei bisher noch keiner Jeans zu dick. Irgendwie sieht und merkt da echt keiner was. Noch nicht mal ich selbst als Trägerin, dass da am Saum nachgeholfen wurde. Weder von der Dicke, noch von der Optik her gesehen.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen