Jetzt schon Geranien fürs nächste Jahr ziehen

Geranien fürs nächste Jahr ziehen: Dazu schneidet man die Pflanzenstängel über einer Blattachsel ab und steckt sie in feuchte Erde.
3

Geranien kann man ganz einfach durch Stecklinge vermehren. Dazu schneidet man die Pflanzenstängel über einer Blattachsel ab und steckt sie in feuchte Erde.

Bald bilden sich Wurzeln und neue Blätter. Ich mache das immer im Spätsommer oder Frühherbst, wo die Geranien so üppig sind, dass es gar nicht auffällt, wenn man sie etwas ausdünnt.

Die Pflänzchen überwintern an einem mäßig warmen Ort, bei uns im Schlafzimmer oder unterm Dach.

Wenn sich erst mal Wurzeln gebildet haben, nur noch mäßig gießen und einmal monatlich düngen. Im nächsten Jahr habe ich dann eine fast kostenlose Geranienpracht.

Wie findest du diesen Tipp?

Voriger Tipp
Dahlien Markier-Set
Nächster Tipp
Obstbaum als Kletterhilfe für Rosen
Tipp erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt diesen Tipp!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

5 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Passende Tipps
Trompetenlilien vermehren
3 5
Kräuter vermehren ohne Aussaat - relativ schnell
Kräuter vermehren ohne Aussaat - relativ schnell
3 10
Basilikum vermehren - einfach und schnell
Basilikum vermehren - einfach und schnell
24 59
Aloe Vera vermehren
Aloe Vera vermehren
19 16
20 Kommentare
peggy
1
Ich habe das schon mehrfach gehört, dass die Hobbygärtner Geranien selber ziehen,
aber dass es so einfach ist, das haben sie mir nicht verraten....oder habe ich nicht danach gefragt?

Ich werde es probieren, versprochen, und für den Tipp mein herzlichen Dank.
13.8.13, 10:50 Uhr
Dabei seit 1.3.11
2
Diese Methode kenne ich auch. Leider ist heute häufig das Problem, dass dann zum zum Überwintern oft der richtige Platz fehlt. Entweder zu warm, zu kalt, oder zu dunkel. Aber der Tipp ist für den gut, der einen Wintergarten oder ein helles Zimmer hat.
13.8.13, 11:01 Uhr
Dabei seit 30.11.12
3
Seit Jahren vermehre ich auf diese Art und Weise meine Duftgeranien, die ja mitunter recht groß werden können. In kleine Töpfchen oder in am Boden perforierte Joghurtbecher gesetzt, überwintern die Stecklinge mit einem gelegentlichen Schlückchen Wasser wie bei zuckerkringel im Schlafzimmer.
Die große Pflanze stelle ich mit ganz wenigen Wassergaben bis Februar in den dunklen Keller und versuche sie dann in frischer Erde wieder zum Leben zu erwecken. Manchmal klappt es, manchmal nicht. Dann hab ich aber immer noch meine Ableger, von denen so viele durch den Winter gekommen sind, dass ich im Frühjahr zusätzlich zu meinem Bedarf immer noch einige zum Verschenken habe.
13.8.13, 11:21 Uhr
Dabei seit 20.8.12
4
Das ist ja ein supergenialer Tipp. Das wird mein Wochenendprojekt mit meiner kleinen Tochter zusammen. Und wenn mich nächstes Jahr jemand fragt wo ich die tollen Geranien her habe: aus meinem Hauswirtschaftsraum :-)

Alle Daumen hoch.
13.8.13, 11:58 Uhr
Dabei seit 18.3.12
5
Klasse Tip, denn jeden Sommer merke ich wie das Kaufen von neuen Pflanzen immer wieder tüchtig ins Geld geht, und mein Wunsch nach Opulenz nie wirklich der Größe meines Budgets entspricht.

Ich bin gespannt wie meinen baldigen Setzlingen meine Garage und mein Keller gefallen wird. Garage bekommt recht viel Tageslicht, ist spartanisch geheizt und hat direkten Wasserschlauch zum Gießen. Ich benutze sie immer um all meine Pflanzen die nicht winterhart sind dort zur kalten Jahreszeit zu verstauen. Und im neuen Jahr Vieles von Samen aus für den Frühling/Sommer hochzuziehen.

So werde ich nun einen Teil meiner Stecklinge in die Garage packen und den anderen Teil in den Keller. Bin gespannt welches von Beiden das Erfolgsrezept sein wird.

Danke, danke, danke für den tollen Tip.
13.8.13, 18:01 Uhr
sunnysonnschein17
6
Toller Tipp. ich ziehe mir meine Geranien auch schon seit 10 Jahren selber. So einfach und günstig. Und die restlichen alten Geranien im Keller sind auch bisher immer wieder zum Leben erwacht. In der Regel gieße ich so zweimal im Winter die Geranien im Keller. im Frühjahr wieder in neue Erde gepflanzt und schon erwachen sie wieder. Bei mir stehen die neuen Kleinen im Treppenhaus über Winter.
13.8.13, 21:05 Uhr
Dabei seit 18.3.12
7
@sunnysonnschein17: Betrifft das nur zweimal im Winter gießen auch die Setzlinge?
13.8.13, 21:17 Uhr
Dabei seit 12.1.12
8
@freespirit: nein. Die Setlinge gieße ich regelmäßig. Sobald sie gut trocken sind, bekommen sie wieder etwas Wasser.
13.8.13, 21:58 Uhr
Dabei seit 18.3.12
9
sunnysonnschein17, ich danke Dir für Deine schnelle Antwort. Nun kann der Fließbandproduktion wohl Nichts mehr im Wege stehen. L.G.
13.8.13, 22:24 Uhr
zuckerkringel
10
@sunnysonnschein17: Die alten Geranien habe ich bisher immer entsorgt. meist waren sie auch schon beim ersten frost hinüber, weil ich sie nicht rechtzeitig eingeholt habe. Ich werde dieses Jahr aufpassen und sie nach deiner Methode im Keller überwintern lassen, vielen Dank für den Hinweis!
14.8.13, 12:44 Uhr
Dabei seit 12.1.12
11
@zuckerkringel: ja, es lohnt sich die Geranien vor dem ersten Frost reinzuholen.
Und die Setzlinge sind wie gesagt bei mir im Treppenhaus, damit ich sie immer im Blick habe wegen dem Gießen. Meine ersten Setzlinge haben den Winter nämlich nicht überlebt. Die standen ausserhalb meiner Sichtweite auf dem Dachboden. Und bekamen von daher zu wenig Wasser. Aber seitdem klappt´s. Man lernt immer wieder was dazu.
14.8.13, 21:42 Uhr
Dabei seit 18.3.12
12
sunnysonnschein, nochmals Danke für klasse Tip. Meine ersten Setzlinge haben sich schon bestens in ihren Töpfchen eingelebt, und die Nächste Mannschaft wurde heute abgerupft und eingetopf.

Es könnte nicht einfacher sein und so freue ich mich jetzt schon auf die tolle Blumenpracht im nächsten Sommer.
28.8.13, 23:25 Uhr
Dabei seit 12.1.12
13
@freespirit: ich freue mich mit :-). Einfacher und billiger geht's nicht.
29.8.13, 12:38 Uhr
Dabei seit 18.3.12
14
sunnysonnschein17, wenn Du wüßtest wie sehr inzwischen meine Kollektion von Setzlingen gewachsen ist und sich super macht. Ein Geranienmopelchen beschloß sogar mir noch einmal eine schöne weiße Blüte zu schenken!

Von Dir angeregt habe ich inzwischen auch eine kleine Samenbank eingerichtet für das kommende Jahr, und auf die Vermehrung meiner Cannas freue ich mich auch schon.

Dir dankbare L.G.
6.9.13, 23:22 Uhr
zuckerkringel
15
Samenbank habe ich auch eingerichtet, von Rittersporn, Löwenmäulchen und Ringelblumen. Und auch meine Geraniensetzlinge blühen auf, fast alle haben Knospen, das ist wohl der Spätsommer.
7.9.13, 20:45 Uhr
Dabei seit 12.1.12
16
@freespirit: ich werde ja rot.. aber mir ist nicht zu danken. Zuckerkringel hat den Tipp doch eingestellt!
8.9.13, 18:46 Uhr
Dabei seit 18.3.12
17
sunnysonnschein17, sorry das ich etwas verwechselt habe. War wohl wieder ein Mal ein Fall von Übermüdung. Was soll's. Lieber ein nettes Wort zu viel als all diese blöde Zickerei auf so manch anderen Abteilungen.

Zuckerkringel, meine Geraniensetzlinge haben auch noch einmal mit dem Blühen losgelegt auch wenn sie nur kleine Mopelchens sind. Immerhin ein Zeichen das sie sich ihn ihrem Topf und meiner Garage wohl fühlen.

Muß sagen das es richtig gut tut mit Leuten wie Euch sich auszutauschen. Kurioserweise ist es immer sehr angenehm nett und friedlich in den Foren wo es um kreative Angelegenheiten geht. Einfach nur gruselig was auf so anderen Ab-
teilungen abgeht.

Euch eine gute Überwinterung im grünen Bereich und LG.
11.9.13, 21:31 Uhr
Dabei seit 11.8.15
18
Also etwas habe ich noch nie gehört das man Geranien selber ziehen kann 🙄
Ich hatte mal welche von meinen Eltern übernommen die schon sehr viele Jahre alt waren, leider sind sie bei mir im zweiten Jahr eingegangen 😭 Letztes Jahr habe ich mir paar neue gekauft aber die sehen schon wieder nicht mehr so schön aus und eine Weise ist sogar erfroren, nehme ich an.
Also ihr Lieben gebt mir doch bitte mal eine genaue Beschreibung wie ihr das mit den "Stecklingen" macht? Ich hab keine Ahnung aber bin mehr als interessiert.
Ich bedanke mich schon einmal bei euch und würde mich über viele Kommentare und euer Wissen ganz sehr freuen 😅😅😅
3.8.21, 16:04 Uhr
Dabei seit 10.2.18
exzessiv genußsüchtig
19
@Izzie: das funktioniert auch mit Fuchsien, Bornholm- und "normalen" Margariten ....ich habe immer den Eindruck, die werden sogar viel kräftiger als die gekauften

mit ein bisschen Fleiß bekommt man sogar innerhalb von 2-3 Jahren tolle Hochstämmchen
3.8.21, 16:10 Uhr
Dabei seit 11.8.15
20
Ja gut und schön aber ich weiß nicht was man da abschneiden und in die Erde stecken muss? Braucht man da spezielle Erde zum aufziehen der Pflanzen?
Danke euch schon mal für die Antworten 👍🙋🏼‍♀️
1.9.21, 12:20 Uhr
Tipp kommentieren
Tipp online aufrufen