Johannisbeer-Blechkuchen
2

Johannisbeerkuchen mit Schmand-Puddingcreme

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Dieser Johannisbeerkuchen ist ein Blechkuchen, der schön saftig und leicht ist.

Zutaten

Für den Boden:

  • Pck. Backpulver
  • 200 g Butter , kalte
  • 2 Ei(er)
  • 40 g Kakaopulver
  • 400 g Mehl
  • 1 Msp. Salz
  • 200 g Puderzucker

Für den Belag:

  • 1 kg Johannisbeeren (die roten, bei uns im Garten vorhanden)
  • 3 Ei(er)
  • 2 Pck. Vanillepuddingpulver
  • 200 g weiche Butter
  • 500 g Schmand (oder Quark, wer es leichter möchte)
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 250 g Zucker

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 180° vorheizen.
  2. Aus den ersten Zutaten einen Mürbteig kneten und kühl stellen.
  3. Die Johannisbeeren waschen und von den Zweigen lösen.
  4. Die zweiten Zutaten, außer die Johannisbeeren, nach und nach in einer Rührschüssel mit den Handmixer gut verrühren.
  5. Das Blech mit Öl einfetten und ausbröseln (ich mache das meist mit Gries).
  6. Den Mürbteig auf das Blech drücken und die Quark- oder Schmandmasse daraufgeben.
  7. Zum Schluss die Johannisbeeren auf das Blech streuen und 45-50 Minuten backen. Fertig!
  8. Meist wird ein Johannisbeerkuchen mit Baiserhaube gemacht, weil die Beeren sauer sind, durch den Kakaoboden und die Puddingcreme (die vor den Backen sehr flüssig ist), ist dieser Kuchen allerdings sehr schön abgeschmeckt, da er nicht zu süß ist.

Ein Tipp von mir

Ich decke den Kuchen nach den Auskühlen mit einen Trockentuch ab, damit keine Fliegen daran kommen und schneide ihn erst auf, wenn Gäste kommen, so trocknet nichts an.

Ich hoffe euch schmeckts!

Von
Eingestellt am

6 Kommentare


1
#1 Dora
25.6.14, 06:27
@Kathi199: mir schmeckt's schon beim Lesen und das Rezept kam gerade richtig zu "Johanni" :-)
Wer keine Johannisbeeren hat, das kann man sicher auch z. B. mit Sauerkirschen machen.
1
#2 alesig
25.6.14, 15:45
Hmmmm,mir läuft lesend das Wasser im Mund zusammen! Rp. wird gespeichert und am WE ausprobiert!! D A N K E!!!
1
#3
25.6.14, 18:04
Hört sich superlecker an,danke und Daumen hoch!
#4
6.7.14, 00:22
Habe das Rezept ausprobiert und es ist wirklich sehr lecker geworden. Anstatt Puderzucker für den Mürbeteig hab ich normalen Zucker genommen und ein bisschen weniger Johannisbeeren (ca. 750 - 800 g).
1
#5
9.7.14, 14:55
Habe das Rezept jetzt gebacken. Es ist sehr lecker. Die Kombination aus Schokoteig und süßer Schmandaufstrich mit den säuerlichen Johannisbeeren - Einfach nur lecker!!!

Der wird auf alle Fälle wieder gemacht.
#6
8.11.14, 06:40
Freut mich, dass es euch geschmeckt hat :)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen