Schuppige Haut nach einem Neurodermitis Schub juckt beinahe schlimmer, als während des Schubs.

Juckende schuppige Hände nach Neurodermitis Schub

Jetzt bewerten:
4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Die schuppige Haut nach einem Neurodermitis Schub juckt beinahe schlimmer, als während des Schubs. Wenn die Haut nicht mehr nässt, sondern nur noch schuppig und gereizt ist, mache ich immer Folgendes:

1x täglich baden in lauwarmem bis kühlem Toten Meer Salz (das billige aus dem dm tut es völlig, ca. 0,5 Liter Wasser mit 1 bis 2 EL Salz) anfangs wird es ziemlich brennen, durchhalten und Schmerz ertragen lohnt sich aber! Die Entzündung geht zurück.

Danach mit etwas Zewa halb trocken tupfen und Hautöl auftragen (z. B. Weleda Granatapfelöl, Jojoba- oder Madelöl)

Wenn die Hände tagsüber trocken werden, dann kurz unter kühles Wasser halten, und wieder Öl auftragen. Am besten keine fertigen Salben, da sind oft Alkohole und Fette auf Erdölbasis drin, diese scheinen die Haut in den ersten Minuten zwar geschmeidig zu machen, aber der Effekt verfliegt sehr schnell und die Haut wird "süchtig" nach der Salbe. Natürliche Öle sind den Fetten in der Haut viel ähnlicher und lagern sich besser ein.

Wenn die Haut gereizt ist, dann einfach mehr Wasser und weniger Öl in die Haut einmassieren. Das Wasser verdunstet und wirkt kühlend.

Vor dem Schlafen gehen ruhig ordentlich dick mit Öl einmassieren, zur Not Baumwollhandschuhe anziehen.

Sobald sich Schuppen lösen, kann man diese VORSICHTIG mit einem Peeling aus Hautöl und z. B. Kaffeepulver lösen. Das Peeling ist nicht so aggressiv, wie fertige Peelings da die Körnchen nicht so groß sind.

Danach mit kühlem Wasser abwaschen, der Ölfilm bleibt auf der Haut zurück.

Austrocknen auf jeden Fall vermeiden! Sonst juckt es noch mehr.

Mir helfen in dieser Zeit zusätzlich zur Unterstützung Vitamin C und Zinkkapseln.

Sind die Entzündungen abgeklungen und ist die Haut schon etwas stabiler, können die restlichen Schuppen durch VORSICHTIGES Reiben mit einem Bimsstein abreiben.

Fingernägel in der Zeit am besten ultrakurz halten, damit man sich auf keinen Fall kratzen kann. Wenn es zu arg juckt, dann in jedem Fall besser reiben als kratzen!

Von
Eingestellt am

5 Kommentare


#1
31.5.16, 15:11
Wenn deine haut schuppt, dann hast du keine Neurodermitis sondern eine Psoriasis (Schuppenflechte)...
2
#2
31.5.16, 18:06
Was ist das denn für ein seltsamer Kommentar... Sie wird ja wohl wissen was sie hat. Das ist keine Krankheit an der man alleine herumpfuscht. Aber vielleicht hat ihr der Arzt auch eine ganz falsche Diagnose gestellt. Kann natürlich auch sein...
#3
1.6.16, 12:28
@nienchen: Bei Neurodermitis schuppt die Haut auch -  und das nicht zu wenig. Das weiss ich aus eigener Erfahrung. Werde die Tipps ausprobieren Danke!
#4
1.6.16, 13:56
Ich selbst habe Neurodermitis , habe die gleichen Symptome und hunderte von Salben und Hausmittel ausprobiert.
Bin letztendlich auch zu dem Ergebnis aus dem Tipp hier gekommen + Cetrizin Tabletten im akuten Schub (Antiallergikum, frei verkäuflich) + Cortison Salbe (Ecural).
Bei mir bricht die Neurodermitis hauptsächlich bei akutem schweren Stress aus, seitdem ich den Arbeitgeber wechselte ist seid knapp einem Jahr fast alles gut. Kaum noch Schübe. Tolle Tipps. Danke !:-)
#5
4.6.16, 16:31
Vielen lieben Dank, für diesen tollen Tipp.
 Denn sehr viele Menschen, können es gebrauchen!!
Liebe Grüße❤

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen