Aderendhülsen
2

Kabel in Stehlampen oder Kronleuchter erneuern

Jetzt bewerten:
4,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wenn das Kabel einer Stehlampe oder eines Kronleuchters seinen Geist aufgegeben hat, heißt es entsorgen oder reparieren. Hat man sich für eine Reparatur entschieden, heißt es, wie das neue Kabel ins Pendelrohr der Lampe hineinbekommen?

Hier mein Tipp

Wenn man am Kabelende eine feste dünne Schnur befestigt, dann das Kabel mit der angebundenen Schnur langsam aus der Lampe ziehen. An dem jetzt rausschauenden Schnurende das neue Kabel befestigen und sehr langsam und vorsichtig auf der anderen Seite am Faden ziehen.

Dabei muss das Kabel auch immer nachgesteckt werden. Wie gesagt, sehr vorsichtig ziehen, damit sich der Knoten am Kabel nicht löst.

Diese Arbeit verrichtet man am besten zu zweit.

Von
Eingestellt am

23 Kommentare


#1 Theki
14.11.10, 18:18
Der Tipp ist gut!!!
Unsere Kabel waren zum Glück noch soo lang, dass wir das neue Kabel gleich am alten anknibbern konnten und so beim Rausziehen des alten Kabels gleich das Neue eingezogen haben. Klappt aber eben nur, wenn noch genug Kabel an den Enden rausschaut.
#2 BODOLI_47
14.11.10, 21:22
Hallo Theki, Danke für den Rat von Dir oder der Tipp vom Tipp. Bodo
#3 sepp
16.11.10, 10:49
Sepp: Der Tip ist genau richtig, aber wenn es mal richtig eng hergeht, kann man

das alte und das neue Kabel abisolieren. Die blanken Ende werden dann

zusammen gelötet und mit einem Isolierband umwickelt wegen dem

Hängenbleiben. Damit es besser fluscht, mit Baby-Puder, Talkum (hat nicht

jeder im Haus) oder Silikon von Stift oder Spray die beiden Kabel, das Alte und

das Neue behandeln. Das kann die Sache ungemein erleichtern.

Grüsse aus dem Glarnerland
#4 Theki
16.11.10, 19:44
@sepp: hallo Sepp, da hast Du wohl Recht. Nur in solchen alten Lampen ist bei manchen nicht soo viel Platz, um auch noch zu löten. Dabei ist nicht mal das Löten das Problem, sondern das Abisolieren. Dafür braucht man diese spezielle Zange zum Abisolieren. Die hat der normalsterbliche Haushalt nicht.
Aber trotzdem ist Dein Tipp auch noch mal ne Steigerung, der ist spitze.
#5 chris35
16.11.10, 20:00
Jetzt muss ichs aber doch noch mal predigen: Elektroarbeiten nur als Fachkraft! Abisolieren geht vielleicht auch mit dem Messer - aber die Enden müssen mit Aderendhülsen gequetscht werden. Löten also höchstens, um die Leitung durchzuziehen, niemals zum Verzinnen der Drähtchen! Meistens geht es ja gut, aber wenn etwas passiert, haftet der Bastler.
#6 BODOLI_47
17.11.10, 09:04
@chris35: Der Bastler haftet immer wenn er Sch....e baut
#7 Theki
17.11.10, 14:38
@BODOLI_47: genau!
#8 Theki
17.11.10, 14:39
@chris35:Die Rede ist hier von alten Lampen, wo man meist nicht mehr soo viel altes Kabel rausgucken hat, dass man noch genügend abisolieren kann, zum Verlöten. Wobei ich auch sonst nicht fürs Verlöten bin.Ich kenne die "Aderendhülsen" als "Kabelschuhe". Und die "Zange" zum Quetschen besitze ich auch.
#9 Theki
17.11.10, 14:57
@Theki: Jetzt hab ichs nicht mehr geschafft, zu korrigieren:
Sepp meinte sicher nur zum alte-Kabel-rausziehen verlöten, dann kann man ja vom nun genügend langen neuen Kabel das verlötete Stück wieder abkneifen. Er meinte nur, dass doch soo die beiden Kabel fester miteinander verbunden sind und nicht beim Durchziehen durchs Lampenrohr auseinander reißen. Denn dann hätte man ein Problem: Wie bekomme ich das neue Kabel in die Lampe. ...So lautet das Thema dieses Tipps. Sepp sprach nicht vom generellen Verlöten der Kabelenden anstelle von Kabelschuhen. Dann hättest Du auf jeden Fall Recht.
#10 chris35
17.11.10, 16:36
Kabelschuhe sind meines Wissens z.B. in der Kfz-Technik zum Befestigen mit eine Schraube - Aderendhülsen nur dünne Metallröhrchen, die auf die Drähtchen geschoben und dann verpresst werden.
Ich traue Euch schon zu, alles richtig zu machen - aber hier können eben auch viele Leute mitlesen, die überhaupt keine Ahnung (aber sehr viel Mut..) haben; deshalb warne ich lieber mal etwas mehr...
Wenn die Leitung ganz aus dem Rohr sein sollte, kann man evtl. ein abgerolltes Band einer Tonbandcassette einfädeln und mit Staubsauger auf der anderen Seite durchsaugen. Dann eine stärkere Schnur daran durchziehen und damit schliesslich die Leitung.
#11 Theki
17.11.10, 18:39
@chris35: Na DER Tipp ist doch großartig!!!
Ich gehe mal davon aus, dass sich ans Basteln an antiken Lampen kein blinder Laie traut. Das machen nur Liebhaber alter Stücke. Willst Du sowas vom Fachmann machen lassen... dann ist das teuer und das macht auch keiner mehr.

Aber Danke noch, dass Du Dir Sorgen um uns machst. Ich weiss schon, was Du meinst. LG

Aus welcher Gegend kommst Du? Aderendhülse erinnert mich an "Jahresendfigur", wie man zu DDR-Zeiten die Engel nennen sollte. ;>))
#12 chris35
17.11.10, 18:53
@Theki: Nö - einfach NRW. Auch Westdeutsche können komische Namen bilden und gleich noch in Normen giessen: DIN 46228 :-)
#13 chris35
19.11.10, 21:29
Das in der Abb. sind für mich Kabelschuhe. Gxxxxet doch mal unter "Bilder" nach "aderendhülsen" - Hülsen sind für mich kleine Röhrchen, also rund (und Leitungen gehören an die Lampe, Kabel unter die Erde :-))
#14 BODOLI_47
20.11.10, 08:48
@chris35: Ich hatte 2 Bilder reingestellt ,einmal Aderendhülsen und einmal Kabelschuhe. Die Beschriftung ist verkehrt . Das Bild zeigt Kabelschuhe. Ich habe jetzt noch einmal Aderendhülsen eingegeben.
Gruss Bodo
#15 BODOLI_47
20.11.10, 09:22
@chris35: Leitungen sind ein Oberbegriff. Kabel bezeichnet man oft "Leitungen mit starren Kupfer , Litzten mit flexiblen Kupfer. Ledes Kabel oder Litze hat je nach Aufbau der Isolierung und Kupfer eine eigene Bezeichnung.
Wie zB. NYY 3X1,5 ist ein Erdkabel mit 3 Adern und je 1,5qmm Kupfer-Querschnitt
NYM 3X1,5 ist ein Kabel für Feuchtraum ,kann aber auch in der normalen
Installation genommen werden.
NYFAD 3X0,75 ist eine 3 adrige Flachlitze mit flexiblen Kupfer
N_Normen, Y_Kunststoff , F_Flach, A_Ader, D_Dreifach
#16 Theki
20.11.10, 11:40
Nun machts aber nicht kompliziert. ...Bis jetzt hats Spaß gemacht!
#17 BODOLI_47
20.11.10, 13:32
@Theki:Sollte auch nicht kompliziert werden, es ist mehr oder weniger eine genauere Info für chris. Den Spass beim Schreiben und Austauschen von Meinungen und Gedanken soll an erster Stelle stehen. Gruss Bodo
#18 chris35
20.11.10, 17:36
@BODOLI_47: stimmt schon, ich will hier auch nicht den Besserwisser machen :-)
Ich bin auch kein Elektriker - nur an der Uni (wie alle anderen Studenten) früher immer vom Werkstattmeister "geerdet" worden, wenn ich nicht die richtigen Begriffe verwendet habe; das ist irgendwie hängengeblieben...
Mach ich bei den Bildern was falsch? Ich sehe immer nur eines.
#19 BODOLI_47
20.11.10, 17:48
@chris35: Ich habe 2 Bilder geschickt , aber nur eins ist erstmal freigeschaltet und das noch mit falscher Beschriftung.
Besserwisser ist hier, so wie ich es einschätze, kaum einer. Gut ich bin Elektrotechniker und kann auch hier und da mal Gedankenfehler machen; denn keiner ist perfekt.
#20 Theki
20.11.10, 20:27
Na prima, wenn jetzt alle wieder am Boden sind. Mit dem Schreiben, ists sowieso immer so ne Sache. Wenn man miteinander redet ist es einfacher, herauszuhören wie es gemeint ist.
#21 BODOLI_47
20.11.10, 20:47
@Theki: Sorry Theki, wir wollten Dich nicht ausschliessen.
#22 quatschkopp
24.10.11, 12:10
Klasse Jungs - tolle Diskussion !

Am besten gefallen hat mir der Tip mit dem Tonband und Staubsauger. Echt clever.

Wenn ich auch noch ein Titel einbringen darf, ich bin Radio & TV-Techniker.

LG

Pitt

PS: Hätte mich gern an der Diskussionsrunde beteiligt, aber iss ja schon ne Weile her und der Tip wurde von der Redaktion nach nem Jahr nochmal angepriesen.
#23
25.6.15, 10:41
Elektrokabel ummantelt mit verschiedene Stoffe, Seideneffekt, Baumwolle, Leinen erhältlich in vielen Farben und Varianten... finden Sie hier: Creative-Cables.de ! Kommt uns besuchen ;)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen