T-Shirts, Tassen, Schürzen & mehr

T-Shirts, Tassen, Schürzen & mehr

In unserem Merch-Shop findest du eine tolle Auswahl an Artikeln mit unseren neuen Logos - Jetzt shoppen!
Deftige Wochenküche: Käse-Makkaroni mit braunen Zwiebeln und Salat einfach nur lecker. Das Rezept ist nix für Diätler oder sonstige Hungerkünstler.
5

Käse-Makkaroni

Voriger Tipp Nächster Tipp
32×
Jetzt bewerten:
4,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Einfache deftige Wochenküche, wie sie uns schmeckt: Käse-Makkaroni mit braunen Zwiebeln und Salat einfach nur lecker.

Ein richtig deftiges Essen, ist es schon also nix für die Diätler oder sonstige Hungerkünstler, grins.

Zutaten

Zubereitung

  1. Die Zwiebeln häuten, halbieren und in dünne Scheiben hobeln.
  2. Die Knoblauchzehe häuten und sehr fein hacken.
  3. Die Zwiebeln mit Butterstücken in eine geben und sanft erhitzen, bei kleiner Hitze die Zwiebeln braun braten, das dauert schon so 30 Minuten. Nach der Hälfte der Zeit die Knoblauchzehe dazugeben. In der Zwischenzeit bereiten wir mal alles andere vor.
  4. Den Bergkäse entrinden und fein raspeln.
  5. In einem entsprechend großen Topf die Milch mit 1 Esslöffel Salz zum Kochen bringen.
  6. Jetzt die Zwiebeln und die Milch schön im Auge behalten ... nicht, dass die Zwiebeln schwarz werden und die Milch meint, sie müsste den Topf verlassen. 
  7. Sobald die Milch kocht, die Makkaroni in die Milch geben, dabei öfters umrühren, nicht das die Milch überkocht oder anbrennt.
  8. ... und immer wieder die Zwiebeln in der Pfanne verrühren ... kurz vor der Vollendung der Zwiebeln, diese mit einem EL Zucker überstreuen, und dabei die Hitze sehr hoch drehen, die Zwiebeln kurz kross braten, noch etwas Paprikapulver darüber gestreut und die Masse gut verrühren und in einer entsprechend großen Schüssel warm stellen.
  9. Die Makkaroni sollten die Milch fast ganz aufgesaugt haben, aber noch so e bisserl schlotzig sollte das ganze sein, falls es zu trocken wirkt, lieber noch etwas Milch dazugeben.
  10. Wenn die Makkaroni gar sind, also bissfest, mit einer Gabel und einem Messer im Topf schon auf kleine Stücke von ca. 5 cm Länge schneiden.
  11. Die Pasta in eine vorgewärmte Schüssel füllen, den geraspelten Käse darüber verteilen und zügig unterheben.
  12. Die Vollendung: Die Käse-Nudelmischung auf einem vorgewärmten Teller anrichten, einige Runden mit der schwarzen Pfeffermühle über die Käse-Nudelmasse drehen, ein Häufchen Zwiebel darüber geben und mit einem Salat genießen.
Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

9 Kommentare

2
#1
16.2.18, 07:28
Alleine die Zwiebeln klingen schon sehr lecker ... 
3
#2
16.2.18, 09:16
Es gibt auch Makkaroni in kurzen Stückchen, das ist dann bisschen einfacher. 
Tatsächlich habe ich Nudeln noch nie in Milch gekocht..aber es gehört ja zum Rezept, welches  gut beschrieben ist. 
#3
16.2.18, 20:02
@Ingrid 771: ...da gebe ich dir Recht schmunzel...die waren aber grade nicht da und deshalb habe die normalen genommen und diese dann klein gemacht.
Kulinarische Grüße
Mondial
#4
16.2.18, 20:03
@henrike: ...und die sind auch sehr lecker.👍
Kulinarische Grüße
Mondial
1
#5
18.2.18, 19:23
Hallo, Mondial!
Ich habe hier schon so oft gelesen, dass sich beschwert wird über manche Tipps, die "alte Hasen" kennen müssten! Und das hier sei eben ein Forum für "Anfänger". Tja, dazu muss ich jetzt mal folgendes schreiben: ich bin fast 69 Jahre und lese gerne hier den einen oder anderen Hauhaltstipp. Und dieses Rezept von Dir hört sich für mich total lecker an und ich als "alter" Hase werde das Rezept auch ausprobieren! Eine Frage: ich bin nun leider Witwe und koche eben nur für mich. Kann man den Rest gut im Kühlschrank "eintuppern" und wieder erwärmen?
LG
1
#6
19.2.18, 13:40
@Maria 1949: Ich bin zwar nicht Mondial, aber ich antworte Dir mal. Ich denke, Du kannst die Reste gut am nächsten Tag wieder erwärmen.Einfach kurz in der Pfanne erhitzen, dabei ab und zu wenden, damit nichts anbrennt.
Für mich hört sich das Rezept sehr lecker an, vielen Dank dafür!
2
#7
19.2.18, 14:16
Maria: oder du machst einfach nur die Hälfte, das Rezept lässt sich ja recht gut teilen ;-)
Aber ich stimme Maeusel zu, das sollte kein Problem sein, das ein bis zwei Tage im Kühlschrank aufzubewahren (ich würde sogar soweit gehen, dass man es einfrieren kann, dann beim wieder aufwärmen eventuell noch einen Schluck Milch dazu und vorsichtig erwärmen, damit es nicht grisselt)
#8
19.2.18, 17:58
@Binefant: Find ich ganz reizend, dass ihr Euch so bemüht!!! Ich denke, jetzt hab ich zwei gute Tipps bekommen und ds Rezept wird ich demnächst ausprobieren! Danke!!!😊
#9
3.3.18, 19:52
Danke für das Rezept, das Foto macht hungrig ;-)

Rezept kommentieren

Emojis einfügen

Ähnliche Tipps

Vergessenes Gemüse: Mangold + Nudelkuchen-Rezept

Vergessenes Gemüse: Mangold + Nudelkuchen-Rezept

19 37
Pastitzio (Griechischer Makkaroni-Hackauflauf)

Pastitzio (Griechischer Makkaroni-Hackauflauf)

6 3

Schinkenmakkaroni - Auflauf eifrei

18 15

Delo-Auflauf

21 15
Blumenkohlauflauf

Blumenkohlauflauf

13 10

Gebratene Wintergemüse mit Speck und Makkaroni

7 2

Bienenkorb-Auflauf

4 13

Sommer Makkaroni

22 8

Kostenloser Newsletter