Statt einer Tonscherbe einen Kaffeefilter in den Blumentopf legen.

Kaffeefilter statt Tonscherbe in den Blumentopf

Jetzt bewerten:
4,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Jede/r weiß, dass man eine Tonscherbe auf das Ausflussloch eines Blumentopfes machen soll, damit es keine Staunässe gibt. Ein Kaffeefilter verhindert das Durchrauschen des Gießwassers.

Jedoch passiert es nur zu oft, dass das Gießwasser grade so durchrauscht und alles überflutet.

Ich lege statt einer Tonscherben eine neue Kaffeefiltertüte unten rein. So läuft das überflüssige Wasser gaaaaanz langsam unten raus. Und die Erde hat Zeit das Wasser aufzusaugen.

Von
Eingestellt am

6 Kommentare


1
#1
23.7.14, 14:19
Was für eine Superidee!!! Danke!
#2
23.7.14, 16:48
Werde ich ausprobieren. Habe mal ein Küchenkrepp darein gelegt. Natürlich vergessen, es wieder herauszunehmen . Nach einiger Zeit habe ich festgestellt das es verschimmelt war. Das passiert bei Filtertüten nicht?
1
#3
23.7.14, 17:03
@Aschenbrödel:

Kaffeefilterpapier ist so konzipiert, dass es Flüssigkeit gaaanz langsam durchlaufen lässt.

Küchenkrepp ist viel zu weich und ist schnell verrottet.

Natürlich zersetzt sich auch das Kaffeefilterpapier im Laufe der Zeit. Aber bis zum nächsten Umtopfen reichts.
Die Filtertüte lege ich so, wie sie ist einfach unten in den Blumentopf, Erde drauf, Pflanze einsetzen - fertig.

Natürlich braucht man einen Untersetzer, weil es ja nicht komplett abdichtet.
#4
23.7.14, 17:47
@ Wattebällchen


Danke für die Info!!

Werde ich auf jeden Fall mal so machen!
1
#5 krillemaus
27.7.14, 19:08
Reste von Vlies-Filtern von der Dunstabzughaube eignen sich auch prima, die verrotten nicht so schnell wie Papier-Filtertüten.
#6
1.12.16, 20:16
😄 Danke,toller Tipp!

Hoffentlich habe ich ihn im Frühjahr nicht wieder vergessen.......😳

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen