Kalbsleberschnitzel

Jetzt bewerten:
3,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Das müsst ihr ausprobieren! Ich habe das mal bei meiner Tante gegessen und finde es einfach nur toll! Und es ist so einfach zu machen.

Die Leber (naürlich gehen alle Sorten von Leber, aber ich mag es am liebsten mit Kalbsleber) wird zuerst gesalzen und gepfeffert. Dann paniert man die Leber wie ein Schnitzel und backt sie auch genauso. Nebenher kann man sich in einer Extra-Pfanne noch geschnittene Zwiebeln anbraten und diese zur Leber reichen. Dazu schmecken Kartoffeln oder Kartoffelpüree. Und natürlich noch was Gemüsiges! Da kann man ganz nach Geschmack am besten ein Gemüse nehmen, das gerade Saison hat. Im Moment wäre mein heißer Kandidat der Spargel. Natürlich geht auch super ein schöner Salat.

Ihr seht also: Das ist ein ganz einfaches Rezept, das man mit Phantasie bei den Beilagen richtig abwechslungsreich gestalten kann. Und alle, denen ich das Rezept bis jetzt empfohlen habe, waren begeistert.

Von
Eingestellt am
Themen: Schnitzel, Leber

19 Kommentare


#1
8.4.11, 10:21
Leber roh gesalzen? Das wird doch bretthart?! Leber sollte erst am Ende des Bratvorganges gesalzen werden.
#2
8.4.11, 11:07
@Schnauf das hab ich auch grad gedacht. Salz gehört doch eigentlich im nachhinein an die Leber ran.

Nur wenn Wendelino sagt es schmeckt so im panierten Zustand gut, kann sie ja nicht bretthart gewesen sein...

Muss man vielleicht mal ausprobieren!?
1
#3 Oma_Duck
9.4.11, 14:37
Das mit dem erst nachträglich salzen könnte eine der berühmten Küchenfabeln sein. Nach dem Motto: "Ich habe immer erst nachträglich gesalzen, und die Leber war nie hart!" Kann sein, aber wenn man das roh salzen erst gar nicht ausprobiert? Wenn man die gesalzene Leber sofort in die Pfanne haut und nicht noch längere Zeit im Salz liegen lässt, kann m.E. nicht viel passieren.

Bei panierter Leber hätte ich eher Bedenken, ob sie auch ganz durchgegart wird, bevor die Panade zu sehr gebräunt bzw. geschwärzt ist. Wer keine halbrohe Leber mag, wie ich, sollte sich daher dünne Scheiben schneiden lassen.
1
#4
10.4.11, 07:37
ja, Leber sollte erst nach dem Braten gesalzen werden, die Zwiebel nicht dazugeben, sondern später in dem Bratfett der Leber braten, aber dann auch je nach Portionsgröße von2-3 Äpfel in Spalten geschnitten, oder erst Apfelmus kochen, zu Leber gehört Apfel + Zwiebel :-)
1
#5
10.4.11, 09:22
Panierte Leber schmeckt wirklich saulecker; damit überlistete ich sogar einen Innereienhasser.

Es gab in Speyer in der Nähe vom Dom ein ungarisches Lokal, welches panierte Leber anbot. Ca. 1996 aß ich das dort zum ersten Mal und war total begeistert, obwohl ich zuerst völlig von dem Rezept irritiert war. Bis dato kannte ich lediglich "nackte" Leber in Mehl gewendet, angebraten mit Zwiebeln.

Also Ausprobieren lohnt sich! Und erst mal nix sagen, wenn ein Mitesser am Tisch sitzt, der Innereien verabscheut ;-).
3
#6
10.4.11, 10:05
Also das mit dem nachträglich salzen ist wirklich eine Küchenfabel, wie "Oma Duck" schon bemerkte. Ich salze und pfeffere die Leber vorher und gebe sie gleich in die heisse, Pfanne, die mit einer hauchduennen Öl oder Magarineschicht bedeckt ist. So etwa 2 Minuten auf jeder Seite, bis leicht Flüssigkeit aus den Poren kommt, dann ist sie fertig. Die Leber bekommt eine rösche Kruste und ist innen wunderbar zart.
Paniert kann ich mir auch gut vorstellen, dass das sehr gut schmeckt. Ich werde es ausprobieren.
#7
10.4.11, 10:46
@SCHNAUF: wenn du die Leber panierst darfst du sie auch vorher würzen. Was du meinst gilt nur bei natur gebraten
1
#8
10.4.11, 10:48
Noch ein Tip von mir. Ich mag sehr gerne gebackene Leber (so nennt man panierte Leber in Fachkreisen) .. wer mag kann dazu mal Preiselbeeren versuchen. Mir schmeckt das dazu sehr gut**
#9
10.4.11, 10:50
@Bridojo: Weder Fleisch noch Leber haben Poren. Das ist nur eine Erfindung der Werbung!! Aber mit der "Küchenfabel" hast du ganz Recht**
#10
10.4.11, 13:01
Hallo # 8 auchda: Auch ich kenne diese Zubereitung der Leber als "gebackene Leber" (Leberschnitzerl). Ich esse sie sehr gerne, nuuur - meine Lieblingsbeilage ist ein Majonaisesalat, dem ich eine klein gewürfelte Gewürzgurke untermische. Und wenn der Hunger ganz groß ist, dazu auch noch ein paar Pommes Frites!
1
#11 Oma_Duck
10.4.11, 13:32
@pcbird: "zu Leber gehört Apfel + Zwiebel" - ja, und zu Sauerkraut gehört gekochtes Eisbein mit Schwabbel-Schwarte. Derartige Verdikte sollten der Vergangenheit angehören, ist ja schließlich Geschmackssache. Unpanierte Leber mache ich persönlich auch mit Zwiebeln, manchmal auch zusätzlich mit Äpfeln, je nach Gusto, man mag ja nicht immer dasselbe essen. Ein paniertes Leberschnitzel könnte ich mir auch "pur" vorstellen. Kenne es nicht, ist aber dringend vorgemerkt.
#12
10.4.11, 15:27
@auchda: Da kann ich nur zustimmen,es schmeckt wiklich gut.
Gebackene Leber steht bei uns öfter am Speiseplan.
#13 pennianne
10.4.11, 17:56
@Oma_Duck: die Anwort hätte von uns sein können. Wir sehen das auch so. Frage an den Rest der fragMutti-Gemeinde:Kennt ihr Lammleber? Also wenn der Fleischer welche anbietet, dann stoßen wir den Küchenplan schon mal um. Leber erst im Nachhinein salzen? Ob mit Panade oder ohne, in unserer Küche salzen wir gleich, egal welche Sorte Leber in die Pfanne hüpfen soll.Wenn die Leber hart wird liegt es daran, dass die Pfanne zu heiß ist. Vorgeheizt schon, auch das Fett sollte heiß. aber nicht überhitzt sein. "So'n büschen mit Jefühl und Wellenschlag" heißt das hier. Dann gibt es auch nicht das Problem, das -wenn paniert- die Leber außen braun, innen aber noch roh ist. Und was gibt es an Beilagen? Für einige Esser klassisch mit Apfel/Zwiebel, andere möchten lieber einen Salat oder gekochtes Gemüse. Da wird genommen, was die Küche oder das Budget hergibt. Sagt bitte nicht, dass das Kochen schnell gehen muß, die Verstimmung über ein mißlungenen Essen dauert länger als fünf Minuten am Herd.
Zwei unserer "Kökschen" konnten sich noch gut erinnern, dass die ersten Lebermahlzeiten nicht das Gelbe vom Ei waren.
Grüße aus der Küche der pennianneWG
#14
10.4.11, 20:35
Panierte Leber ist lecker, habe ich schon gegessen; aber mit Spargel, das ist nicht mein Geschmack.
#15
12.4.11, 13:01
Hallo, parnierte Leber schmeckt wirklich gut. Habe sie schon vor 40 Jahren meinen Kindern "untergejubelt" mit einer Scheibe Ananas oder mit Ketschup. Sie haben gedacht es seien Schnitzel mit Pomes.Ich koche es heute noch ab und zu
#16 Puderzuckerschnecke
12.4.11, 14:40
@Oma_Duck:
Hey deine Antwort an jene die bloooooooß nix neues ausbrobieren wollen,
gefällt mir..
Daumen hoch & gibs ihnen :-)

Ich mag auch sehr gern panierte Leber, kenne das aus Österreich ( da wird ja so einiges in Panade gekleidet) zu nem schönen Gurken- Kartofelsalat beispielsweise
#17 Puderzuckerschnecke
12.4.11, 20:37
@Puderzuckerschnecke: schnell mal das probieren mit "P" korrigieren und den Kartoffeln noch ein f nachwerfen ;-)
1
#18
20.4.11, 21:12
@Oma_Duck: Haha, gut gebrüllt, Löwin! Kochen ist in erster Linie ein kreativer Vorgang, nix mit: "Zu X gehört aber Y mit Z".
#19
13.9.11, 18:08
.... Und meinereiner stimmt unserer Oma voll zu! Ich salze nahezu ALLE Fleischsorten VOR dem Braten. Man lässt ja ein Stück Fleisch nicht stundenlang mit dem Salz drauf liegen, sondern würzt das Fleisch und ab in die Pfanne damit.

Aber panierte Leber ist ein Gedicht! So mache ich das relativ oft. Nur - die Zwiebeln, die für mich dazugehören, mache ich vorher. Sonst ist die Leber kalt und die Zwiebeln sind gerademal glasig.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen