Kaminanzünder selber machen
5

Kaminanzünder / Grillanzünder selber machen aus Papprolle

Jetzt bewerten:
3,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Aus den Pappröllchen von Haushalts- oder Klopapier und Paraffin selber Anzünder herstellen:

Kaminanzünder sind ziemlich teuer, aber aus den Pappröllchen von Haushalts- oder Klopapier und Paraffin lassen sich hervorragende Kamin- oder Grillanzünder selbst herstellen.

Ihr braucht dazu

  • Pappröllchen, soviele wie möglich ineinander gesteckt (je nach Hersteller so 8 - 9 Stück einer Sorte)
  • Paraffin, gibt es als Granulat zum Kerzenziehen in vielen Bastelgeschäften oder im Internet. Ein Kilo kostet zischen 5 - 12 Euro, damit kommt ihr aber sehr weit.

So macht ihr das

Die ineinander gesteckten Pappröllchen in Scheiben von ca. 2,5 cm sägen. Je dünner das Sägeblat, desto besser geht das (Bild 1).

Paraffin in einem Topf bei milder Hitze (am Besten im Wasserbad) schmelzen (Bild 2). Pappröllchen nacheinander hinein geben und von beiden Seiten durchtränken lassen.

Scheiben auf zwei bis 3 Lagen Haushaltspapier trocknen lassen (Bild 3), fertiger Anzünder (Bild 4).

Im Kamin einen Anzünder auf 2 Späne legen, anzünden und weitere Scheite darüber schichten (Bild 5).

Das Paraffin-getränkte Haushaltspapier könnt ihr zusammenrollen und ebenfalls verwenden.

Die selbstgemachten Anzünder brennen nicht so lange, wie gekaufte, aber mit hoher, heißer Flamme. Als Grillanzünder eignen sie sich besonders für einen Anzündkamin sehr gut, weil sie länger brennen als Zeitungsknäuel, aber schneller abgebrannt sind als fertige Anzünder und deswegen keinen Paraffin-Geschmack am Grillgut hinterlassen.

WARNUNG: Noch feuchte und nicht ausgekühlte Scheibchen stehen beim Anzünden sofort in Flammen, also niemals in der Hand anzünden! Ihr verbrennt euch die Finger - lasst die Scheibe ins Feuerholz fallen - das Haus fängt Feuer - die Stadt brennt nieder - KATASTROPHE!!!

Aber sonst werdet ihr sie lieben ;-)

Von
Eingestellt am

6 Kommentare


6
#1
5.8.14, 21:01
Wenn ich den Kamin anmache, was in dieser Jahreszeit unwahrscheinlich ist, zerknülle ich Zeitung und lege einige ganz dünne Holzstücke drauf. Wenn die entzündet sind, lege ich etwas dickeres Holz auf und dann die normalen Holzscheite oder Briketts. Das kostet gar nichts extra, sprich Paraffin. Und sammeln muss ich auch nichts.
8
#2 mokado
5.8.14, 21:14
ein Paket anzünder kostet Ca. 0,90? sind 200gr. Kilo also keine 5 ?. dafür mache ich nicht die Arbeit und zahle Strom .
2
#3 marasu
6.8.14, 10:39
Ich nehme auch zerknüllte Zeitung und Spreißeln (=dünne Holzstücke) zum Anzünden.

Die Idee gefällt mir trotzdem. z.B. für den Kachelofen, in den man ja möglichst wenig Zeitung stecken sollte, da die Züge sonst so schnell verrußen.
#4
9.8.14, 17:24
@lauki: In dem Fall brauchst du natürlich gar keine Anzünder :-)
Gerade in dieser Jahreszeit finde ich sie als nicht qualmende, gefahrlose und nebengeschmacksfreie Grillanzünder trotzdem sehr praktisch.

@mokado: Wenn du Kerzenreste (vllt von einem Fest) oder ersoffene Teelichter hast, kannst du die natürlich auch verwenden, dann kostet dich das Paraffin nichts extra. Stromkosten sind weniger als beim Teekochen, es schmilzt bei unter 60°.

@marasu: Ja, ich verwende die Anzünder für einen Kachelofen, in dem ich nicht gerne Papier verfeuere (Ruß und viel Asche).
2
#5 marasu
9.8.14, 18:05
@schweikm:
bin schon fest am Sammeln, 1 Klorolle hab ich schon (na das kann ja lange dauern - hoffentlich ist der Winter nicht schneller da als genügend Klorollen)

PS: das mit den ersoffenen Teelichtern ist gut, da fallen bei mir Unmengen an.
#6
9.8.14, 22:00
@marasu: ;-D

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen