Kaninchen
2

Kaninchen-Haltung Grundlagen

Voriger Tipp NĂ€chster Tipp
Jetzt bewerten:
4,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Dieser Tipp hier ist für alle Kaninchenhalter oder diejenigen, die es einmal werden wollen.

Wer sich ein Tier/Kaninchen hält, sollte sich immer der Verantwortung bewusst sein. Hoffe, dass jemand was damit anfangen kann. Es gibt ja eine Rubrik für Nager. Vielleicht kann dies etwas helfen.

  1. Im Gegensatz zum Hasen (dies ist eine völlig andere Gattung) ist ein Kaninchen ein Rudeltier. Bitte niemals alleine halten.
  2. Kaninchen brauchen Platz zum Haken schlagen und sich lang machen. Faustregel: mindestens 2 qm pro Tier.
  3. Kaninchen können stubenrein werden. Einfach ein Katzenklo mit Holzpellets aufstellen.
  4. Bitte die Kaninchen aus einem Napf trinken lassen. Nippelflaschen sind Bakterienschleudern und das Kaninchen hat eine unnatürliche Haltung beim Trinken.
  5. Heu sollte immer zur Verfügung stehen.
  6. Das Vehalten der Tiere immer beobachten. Wenn etwas nicht stimmt, dann bitte zu einem Tierarzt gehen. Dies ist man dem Tier schuldig.
  7. Kaninchen gehören nicht in Kinderhände. Es sind Fluchttiere und mögen nicht immer angefasst werden.
  8. Immer die Köttels anschauen. Sind diese in schön rund und sieht man die Struktur, ist das immer ein gutes Zeichen. Schlechte Köttel deuten darauf hin, dass etwas nicht stimmt.
  9. Bitte kein Futter mit Zusätzen wie: Honig, Zucker, Melasse oder Joghurt füttern. Dies kann das Tier nicht verdauen. Besser ist Frischfutter (Gemüse) und selten mal ein Stück Apfel. Außerdem Kräuter, Blätter, Blüten und ungespritze Zweige von Apfelbaum oder Haselnuß. Geben Sie dem Tier die Nahrung, die es sich in der freien Wildbahn auch aussuchen würde. Getreide hat in einem Kaninchenmagen auch nichts zu suchen und sollte nur zu therapeutischen Zwecken gegeben werden.
  10. Brot, Kartoffelschalen und sonstige Küchenabfälle gehören nicht in den Kaninchenmagen. Dies hat man noch von der Nachkriegszeit. Da waren die Tiere ja auch zum Essen da und sollten gar nicht alt werden. Wer sein Tier aber liebt, der sollte auf die Ernährung achten.
  11. Außengehege und Innengehege sollten gut abgesichert sein. Sowohl in der Wohnung als auch im Freien lauern Gefahren.
  12. Tiere haben unseren Respekt verdient. Wir sollten uns der Verantwortung immer bewusst sein. Ein Kaninchen kann auch über zehn Jahre alt werden. Bitte vor der Anschaffung genau überlegen. Die Tierheime sind übrigens voll mit kleinen und süßen Nasen, die dringend ein Zuhause suchen. Ein Tier aus dem Heim ist KEIN Tier 2. Klasse.
  13. Nur wenn man auch wirklich die Kosten einer Erkrankung des Tieres tragen kann - bitte nur dann ein Tier nach Hause holen.
  14. Bitte keinen Nachwuchs herausfordern. Rammler bitte kastrieren. Es gibt schon genug Tiere in Not - wir brauchen nicht noch Nachschub, der dann eh wieder im Tierheim landet.
  15. Und das Wichtigste für mich persönlich: Ostern steht vor der Tür. Bitte keine Tiere zu Ostern verschenken. Ein Kuscheltier oder ein Schokohase sind genau so gut. Kinder sind sich der Verantwortung nicht bewusst und es liegt an den Eltern den Kindern das zu erklären... Vielen Dank.
Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

62 Kommentare

Emojis einfĂŒgen

Ähnliche Tipps

Haustierhaltung - darauf sollte man achten

Haustierhaltung - darauf sollte man achten

9 13
Kaninchen zusammenführen

Kaninchen zusammenführen

5 3

Geschmortes Kaninchen mit einer Sauce aus Weißwein, Oliven & Kapern

5 2

Kaninchen in Dijonsenfsauce

58 19

Gehege für Kleintiere billig und schnell bauen

1 2

Kaninchen in Cidre mariniert

5 4
Fleischproduktion und Konsum in Deutschland

Fleischproduktion und Konsum in Deutschland

41 67
Kaninchen im Garten vertreiben

Kaninchen im Garten vertreiben

6 6

Kostenloser Newsletter von Frag Mutti