Kapern aus Kapuzinerkressesamen pfeffrig und lecker 1
3

Kapern aus Kapuzinerkressesamen - pfeffrig und lecker

Jetzt bewerten:
4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Kapern aus Kapuzinerkressesamen - pfeffrig und lecker - selbst eingelegt.

Wir haben im Garten ein großes Beet mit Kapuzinerkresse. Ich habe schon ein Rezept auf FM eingestellt, wie lecker die Blüten und Blätter auf Butterbrot und im Salat sind. Heute habe ich ein Rezept, wie man Kapern aus Kapuzinerkressesamen selbst herstellt.

Diese Samen sehen aus wie große Kapern und schmecken nach dem Einlegen ähnlich, aber pfeffriger und schärfer.

Und so geht es:

Man zupft sie ab, wäscht sie. Gut abtrocknen. Sie werden mit Salz vermischt, ein EL grobes Salz auf zwei EL Kapern, und in ein Schraubglas gefüllt.
Etwa eine Woche im Kühlschrank aufbewahren. Danach wieder abspülen und trocknen - auf Papier oder Geschirrhandtuch.

Man kocht sie in einem guten Essig mit 1 TL Zucker auf, füllt sie in kleine Gläser und bedeckt sie mit dem Essig.

Das ist auch ein schönes Mitbringsel - solche Kapern sind etwas besonderes!

Von
Eingestellt am

4 Kommentare


1
#1
16.8.12, 11:06
Hallo Ellaberta! Warum lagerst du die Kapuzi-Samen eine Woche in Salz? Ich lege sie immer gleich in Essig-Sud ein...
#2
16.8.12, 11:11
Danke für das Rezept!!!!!
#3
16.8.12, 17:28
Habe die Kapern auch gleich in Essig Sud eingelegt, die sind echt was feines
#4
17.8.12, 08:27
Guten Morgen mops !
Durch das Salz entwickeltt sich eine Art Milchsäuregärung - ähnlich wie bei Salzgurken. Natürlich muss danach das Salz abgespült werden.
Die Kapern werden so würziger, finde ich.
Aber deine Version ist auch gut.
Gruß Ellaberta

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen