Das Karotten-Ketchup schmeckt gut zu Pommes, eignet sich aber auch gut als Salatsoße bei Couscoussalat oder als Dip für frisches Gemüse.
2

Karottenketchup

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Tomatenketchup gibt es zuhauf, Rezepte dafür auch. Gekauftes Tomatenketchup schmeckt mir nicht (zu süß und zu sauer) und zum Selbermachen fehlt mir die Geduld. Da muss man ewig rühren und durch ein Sieb streichen ...

Deswegen hier ein Rezept für ganz schnell gerührtes Karotten-Ketchup. Es ergibt etwa einen halben Liter Karotten-Ketchup.

Zutaten

  • 500 g weich gekochte Karotten
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 Stück Ingwer (so groß wie 1 Knoblauchzehe)
  • 1 frische Tomate (nur das Fruchtfleisch, ohne Kerne)
  • Salz
  • ½ TL Zimt
  • ½ TL Anis
  • 2 TL Paprika rosenscharf
  • 2 EL brauner Zucker (oder anderes Süßungsmittel nach Geschmack)
  • 1 EL Weißwein (ich habe Lauchwein genommen, Rezept hier)
  • 1 EL Tomatenmark
  • ggf. ein 1 TL Guarkernmehl zum Verdicken

Zubereitung

  1. Die Karotten habe ich vor dem Kochen im Schnellkochtopf klein geschnitten, dann brauchten sie nur 4 Minuten.
  2. Das Weiße der Frühlingszwiebel, die Knoblauchzehen, Ingwer und weich gekochte, noch heiße Karotten und das Fruchtfleisch der Tomate in ein hohes Gefäß füllen.
  3. Mit dem Pürierstab pürieren.
  4. Mit den Gewürzen, Salz, Zucker, Weißwein und Tomatenmark abschmecken.
  5. Sollte das Ketchup noch zu flüssig sein, dann 1 TL Guarkernmehl unterrühren und mit dem Pürierstab fein verteilen. Das Ketchup wird beim Abkühlen fester.
  6. Ggf. den grünen Teil der Frühlingszwiebel klein hacken und unterrühren. (Wenn man das Grüne mit püriert, bekommt das Karottenketchup eine gräuliche Farbe, in gehackter Form, sind es einfach grüne Farbtupfer im orangeroten Ketchup.)
  7. In ein Glas oder eine Flasche füllen.
  8. Innerhalb einer Woche verbrauchen und im Kühlschrank aufbewahren.

Das Karotten-Ketchup schmeckt gut zu Pommes, eignet sich aber auch gut als Salatsoße bei Couscoussalat oder als Dip für frisches Gemüse

Von
Eingestellt am
Themen: Karotten, Ketchup

4 Kommentare


1
#1
11.5.16, 20:02
das klingt sehr lecker, ich liebe Karotten. deswegen kann ich mir einen Ketchup daraus gut vorstellen.
Zusatztipp Curryketchup: passierte Tomaten und Tomatenmark mit Currypulver, gekörnte Brühe und Ahorn- oder Zuckerrübensirup aufkochen und leicht einkochen lassen. Ggf. nach Geschmack mit Worcestersauce, Tabasco, Chilipulver, Sambal Oelek etc. würzen. Der absolute Hit für Currywurst und zu Grillfleisch.
#2 comandchero
12.5.16, 09:41
Von mir 5 Sterne für einen so gesunden Dip und gar nicht schwer herzustellen. Danke!
#3
13.5.16, 22:08
mit Zimt und Anis ... hmmmm ... eine tolle kreative Idee ... jetzt brauche ich bloss noch ein paar Pommes  :o)
#4
25.5.16, 17:36
Das hört sich lecker an und paßt gut zu kommenden Grillabenden. Danke!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen