Kartoffelbrei Resteverwertung - Pummelchen

Jetzt bewerten:
3,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ich habe sehr oft Kartoffelbreireste übrig, weil man allein einfach nicht einen ganzen Beutel Fertig-Kartoffelbrei essen kann. Irgendwann war ich es satt die immer wegschmeißen zu müssen, also schnell Mama gefragt und die hatte eine wirklich leckere Lösung:

Einfach den Rest mit Mehl, Milch und einer Prise Zucker zu einem Teig verrühren (sollte zäh sein, nicht zu flüssig) und das ganze wie kleine dicke Pfannkuchen in der Pfanne braten.

Mit Zucker und Zimt oder Apfelmus schmeckts am besten!

Von
Eingestellt am

15 Kommentare


1
#1 Gabi
29.12.06, 12:58
Kartoffelbrei kann man auch aus frischen Kartoffeln zubereiten. Lässt sich genau dosieren und schmeckt zudem viel besser.
#2 Icki
30.12.06, 14:34
Was das für ein Kartoffelpüree ist, ist für den Tipp doch schnurz!
Ich find das klasse, ich kenne bisher nur Verwertungen mit Ei, und das hab ich nie im Haus... bin mal gespannt, wird probiert!
#3 Jepas
13.10.07, 21:36
Habs grade ausprobiert und muss sagen, echt lecker. Wenn man kein Apfelmus hat (so wie ich :D ) dann einfach einen apfel schälen und in dünne streifen schneiden. den dann zusammen mit dem Teig in der pfanne anbraten und hinterher drauf geben. Ist auch lecker.
#4 ole
14.10.07, 01:43
Man muss ja nicht immer eine ganze Tüte verarbeiten, ich habe das Pulver sowieso in einer Dose, also keine einzelnen Beutel. Da kann man dann auch prima dosieren.
#5 Conny
5.1.08, 18:26
Das hört sich gut an mann kann auch richtig gut Kroketten daraus machen. Noch ein eigelb zu dem rest Brei ,Muskat ein wenig Mehl dann kleine Rölchen drehen und panieren im Fett ( Öl ) brutzeln lassen bis sie goldgelb sind Lecker!!!!!!!!!!
#6 Michael
14.1.08, 18:41
Das Rezept ist echt klasse!!!
Ich kann's gar nicht erwarten, wieder mal zuviel Kartoffelbrei zu machen....
Ein fetes Dankeschön an die Annie!!!!
#7 heidibarbara
17.1.08, 19:28
Schmeckt wirklich gut! Allerdings sollte der Teig wirklich nicht zu dünn sein (eher pastenartig) und man darf nicht zu viel Öl nehmen.
#8 mo
11.7.08, 21:44
hi, bin ein blutiger Anfänger in Sachen Kochen.
Wieviel Mehl, wieviel Milch nehme ich denn am Besten. (Konkrete Angaben wären sehr von Vorteil ;-)

Danke
#9 siri
20.4.09, 17:52
Ich kenn`das ganze unter einem anderen Namen. Ist aber total lecker und meine Tochter passt mittags immer auf, das noch genug Püree übrig ist...
#10
9.8.09, 18:19
Werde ich beim nächsten mal so probieren.
Diese Variante kannte ich noch nicht. Ich kenne nur Kapü zu handtellergroßen ca 1 cm dicken Taler formen, kurz von beiden Seiten in Mehl zoppen und im heißen Fett ausbacken.
Spart Kartoffel o. Nudeln am nächsten Mittag.
#11 Kerstin
12.12.09, 20:34
Das gabs früher schon immer abends wenn Kartoffelbrei übrig blieb. Allerdings in der würzigen Variante mit etwas Mehl, einem Ei und nachwürzen udn dann kleine Küchlein ausbraten.
#12 Karmuffel
12.12.09, 21:56
Ja Kerstin so habe ich das früher auch gemacht wenn Kartoffelbrei über war,oder anderntags und dann einen frischen Salat dazu und Mittagessen war fertig
#13
18.12.09, 23:06
Guter Tip. So hats meine Omma selich auch gemacht. Ich sachs ja: Ommas Rezepte sind die Besten!!!!!!
#14
10.1.10, 23:21
Habe damit keine Probleme übrigen Kartoffelbrei zu verwerten. Entwedere ab in die Mikro oder einfrieren und genauso in die Mikro. Schmecke keinen Unterschied gegenüber frischen.
#15
12.1.11, 19:53
@ole: wie findest Du heraus wie viel KaPü Pulver zu wieviel Milch-Wasser du brauchst?
Kenne KaPü Fertig Pckungen auch nur mit 2 Beuteln im Karton.
Wo gibts den denn noch in anderer Verpackung?
Habe bis jetzt fast immer selber gemacht, manchmal hab ich aber kine Lust mehr dazu.
Bitte um Antwort

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen