Kartoffelgratin - ohne Chemie und ohne Käse

Jetzt bewerten:
4,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Kartoffeln schälen und entweder von Hand oder mit einer Reibe dünn in Scheiben schneiden. Dann eine "Schicht" Kartoffeln (Sind so ca. 4 Scheiben übereinander) in die feuerfeste Form geben, etwas Sahne drüber verteilen, etwas Knobi (in Scheiben oder aus der Presse, wie mans mag) drüber verteilen, pfeffern und salzen, dann wieder ne Schicht Kartoffeln und die Prozedur von vorn. Wenn man zum Schluss zu wenig Flüssigkeit hat, kann man das noch durch etwas Milch ergänzen. Für 30-40 Minuten in den Backofen bei 200°C.

Die Kartoffelscheiben oben werden dann ganz knusprig. Fertig ist es, wenn die ganze Küche nach Knofi riecht!

Von
Eingestellt am

7 Kommentare


#1
11.2.06, 02:02
Hmmmm, das hört sich ja lecker an, wird morgen probiert!
#2 Sebastian M.
11.2.06, 02:47
lecker...
#3 Navina
11.2.06, 16:53
Mach ich auch oft so,ist super!
Man kann anstatt Knoblauch (,den ich z.B. net soo gern mag,) auch z.B. Rosmarin,Thymian,Basilikum,oder sonstwas nehemen...
-1
#4
12.2.06, 05:33
Hört sich lecker an aber auch ein bischen wenig mit Zutaten....
1
#5 Else
12.2.06, 14:54
Muß ja nciht immer alles superkompliziert mit dutzenden Zutaten zubereitet werden. Oft sind es die einfachsten Rezepte, die am besten schmecken.
1
#6 Berti
13.12.06, 16:35
... und Tomaten, Pilze, Zwiebeln, Kochschinken, was nicht alles kann man ja noch spontan dazugeben. Dann evtl. weniger Kartoffeln benutzen, sonst wird die Auflaufform zu voll ;-)
#7
26.7.07, 14:30
super-lecker! gibt 5 Punkte!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen