Kartoffelpüree

Jetzt bewerten:
3,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Für 1 Person als Beilage zu Fleisch, Fisch etc.:

4 mittelgroße Kartoffel schälen, vierteln und 20 Minuten im Salzwasser kochen (Salzkartoffel). Wenn gar, die Kartoffeln in eine Schüssel geben und mit einigen Prisen Salz, ein wenig frisch geriebener Muskatnuss und einige Prisen Majoran würzen. Ein Stück Butter dazugeben (5 - 10 Gramm). Dann ca. 100 ml Milch drüberschütten und mit dem elektrischen Rührgerät durchmixen. Kartoffelbrei muss sehr locker und schaumig sein. Probieren und ggf. nachwürzen. Zum Warmhalten einfach die Schüssel in das Spülbecken mit heißem Wasser stellen oder Tuch über die Schüssel und unter die Bettdecke stellen.

Von
Eingestellt am


21 Kommentare


-1
#1 Navina
11.9.06, 17:50
Aber am Anfang bitte vorsichtig mit rühren beginnen,ansonsten hat man die ganze Küche mit Spritzern voll ;-).
#2 Uwe
11.9.06, 23:02
Manche Bücher schreiben, dass die Milch kochend heiß sein sollte. Kann das aber nicht ganz nachvollziehen, warum. Kann jemand helfen ?
#3
11.9.06, 23:07
Bei kalter Milch kühlen die Kartoffeln zu schnell aus.
#4 Yvonne
12.9.06, 12:54
Hab eine Kartoffelpresse.Da bleiben aber immer ganz kl. Klumpen.Wie bekomm ich den fein?Wer hat ein Tip für mich?Danke!
#5 TornadoKIT
12.9.06, 16:08
Grundsätzlich zum Kartoffelpüree auch IMMER mehlig kochenende Kartoffeln nehmen - keine fest kochenden. Die machen damm Klümpchen. Die mehligen lassen sich prima mit der Presse/Stampfe zerquetschen!
1
#6 Romy
13.9.06, 10:54
Ich gieße das Wasser von den Salzkartoffeln ab, stelle den Topf mit den Kartoffeln und der kalten Milch auf den Herd, gebe Butter und Muskat zu, wenn die Milch kocht, stampfe ich im Topf auf der heißen Herdplatte die Kartoffel mit dem einfachen Kartoffelstampfer (wie früher) zu Kartoffelbrei. Das gibt ein lockeres Kartoffelpüree, mit dem Mixer wird es leicht schleimig. Dann sofort vom Herd und servieren.
1
#7 NanEnia
13.9.06, 15:10
Eben. Mit dem Mixer wird es wie Kleister.
Da zerdrück ich die Dinger lieber, auch wenn ein paar Stückchen bleiben. Und ich nehm auch immer nur kalte Milch, schmeckt trotzdem.
#8 Tom
15.9.06, 20:34
Nur nicht mit dem Mixer! Besser eine Kartoffelpresse kaufen. Schwedische Möbelhäuser bieten sowas günstig an ;o)
Ich mache die Milch warm, lasse darin die Butter schmelzen und gebe auch gleich Muskat zu.
Dann alles zu den durch gedrückten Kartoffeln und mit einem Holzlöffel ein schönes, geschmeidiges Püree rühren.
Schuss Sahne zum Schluss ist der Hammer!
#9 Icki
20.9.06, 21:30
Ich hab das erste Mal vor ein paar Wochen "gemixtes" Püree gegessen... beim Zusehen bei der Herstellung dachte ich, die Köchin spinnt;-)
Aber das Ergebnis war super, hat kein bisschen kleisterig geschmeckt, und festkochende Kartoffeln (für die wir sie vorher noch als Anfängerin verhöhnt hatten) hat sie auch genommen. War wirklich klasse!

Vielleicht haben die, die hier die Konsistenz des Pürees als zu schleimig empfinden, mehlige Kartoffeln genommen, was bei gemixtem Püree dann vielleicht nicht empfehlenswert ist? (Oder haben einige es am Ende gar nicht ausprobiert und wollten nur rummosern...)

So, und jetzt wollte ich es nachmachen und bei mir hat es so gar nicht geklappt, hat gespritzt wie Sau und meine ganze Küche klebte voller Kartoffelstückchen:-( Kennt jemand dieses Problem und weiß, was ich falsch gemacht habe?
-1
#10 Kylix
6.10.06, 22:25
einfach Fertigpüree kaufen xD
schmeckt viel besser
#11 Murmeltier
14.11.06, 16:26
Wenn die Kartoffeln durchgedrückt oder gestampft und mit der Milch/Butter/Gewürzmischung verrührt sind, den Topf nochmal auf die noch warme Herdplatte stellen, sodann ein sauberes Küchenhandtuch auf den Topf legen und den Deckel fest draufdrücken. Nach ein paar Minuten das Püree nochmal mit einem Schneebesen kräftig durchschlagen. Ergebnis ist ein wunderbar lockeres Püree. Wahrscheinlich kommt das durch den Dampf, der auf Grund des Küchenhandtuchs nicht mehr entweichen kann und somit das Püree nochmal auflockert.
#12 wattebällchen
31.12.06, 10:53
Ich rühre manchmal unter den fertigen Kartoffelbrei ein rohes Ei drunter oder Reibkäse. Das mit der Sahne mach ich auch. Dafür nehme ich weniger Milch.

Wenn man etwas vom Kochwasser drinlässt, wird´s auch schön locker und hat für die Abnehmwilligen weniger Kalorien. (Dann natürlich nur Milch, keine Sahne und so...)

Krieg grade Appetit drauf, werde ich heute Mittag machen ...
Schöne braune Soße und Salat dazu, dann brauch ich kein Fleisch.

Nur Kartoffelstampfer und Schneebesen zum Rühren nehmen. Mit dem Mixer (zu hohe Drehzahl) wird es wegen der Kartoffelstärke zäh.
1
#13 Tamora
5.6.07, 16:04
Ich nehme immer einen Mixer, das Püree war immer hervorragend. @Kylix: ich habe echt nichts gegen Fertiggerichte, aber Fertigkartoffelpüree ist nichts im Vergleich zum selbstgerührten.
#14 Muckelchen
24.7.07, 13:11
Ich hab das problem das ich nie weiß wieviel salz ins wasser gehört :-(
1
#15 Nakshatra
10.9.07, 19:07
Das Püree wird aufdenfall besser wenn man vorher eine kleine Zwiebel in Butter ausläst und dann die Milch hinzufügt (Wichtig bevor man das Püree zubereitet muss die milch einmal aufgekocht sein...) plus Salz, Pfeffer aus der Mühle und frische Muskatnuss ;)
#16
10.10.07, 00:14
Das hat mal klasse weitergeholfen,bin erst von Zuhause ausgezogen.
Mutti wuerde sich bedanken,da ich sie nicht mehr so nerven muss.
#17 antje
25.10.07, 16:48
So und was mache ich wenn es schon wie Kleister ist. Kann man das noch verbessern?
#18 Hanna
4.2.08, 18:10
Am besten verwenden Sie fest kochende Kartoffeln. Die lassen sich zwar nicht so leicht zerstampfen, dafür wird das Püree aber auch nicht so schnell kleistrig und zäh. Denn aus den fest kochenden Sorten tritt nicht so schnell Stärke aus. Für die Konsistenz kommt noch ein Schuss warme Milch dazu (kalte Milch macht den Brei schnell unansehnlich grau. Durch die warme Milch behält er die Farbe.).
1
#19 Pragma Ticker
5.12.08, 12:47
Die beste Methode ist die von Romy beschriebene. Alles andere ist überflüssig und umständllich. Warum Milch extra kochen? Warum Kortoffelpresse? Warum Handmixer? Muss alles gespült werden und gibt keine besseres Ergebnis.
#20 Nänäna, wattn Jedöns!
8.12.08, 14:29
Ach Muckelchen! Das Wasser wird doch weggegossen, salzen kannst Du das fertige KaPü nach Geschmack.
#21 Katja
6.5.09, 11:07
auch sehr lecker:
statt Butter zum Schluss pro Portion einen TL Leinöl unter das Pürree mischen
(ist auch irre gesund)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen