Kartoffelpüree mit Gemüse

Jetzt bewerten:
3,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wenn man täglich kocht, kommt man schon mal auf verrückte Ideen. Und wenn das Ganze dann noch schmeckt, ist das ein innerlicher Vorbeimarsch für die Hausfrau.

Also es ist ganz einfach, man nimmt die gewünschte Menge Kartoffeln und bereitet alles zu wie gewohnt. Nun entscheidet man sich für ein Gemüse (Möhren, rote Bete, Brokkoli oder was euch sonst noch lieber ist), putzt es oder nimmt gefrostetes Gemüse, gibt es zu den kleingeschnittenen Kartoffeln und kocht das Ganze.

Ist alles schön gar, greife zum Stampfer, aber vorher natürlich das Wasser abgießen. Nicht in den Ausguss! Dieses Kochwasser kann noch gut für die Soße verwertet werden, denn es gibt ja sicher noch eine Beilage dazu.

Ich nehme nach dem Stampfen immer noch den Handmixer, dann wird es schön breiig. Aber das macht ja jeder so, wie er es gut findet.

Gewürze und Milch nach Belieben zugeben bis euch das Püree gefällt und schmeckt. Vor allem kommen auch mal ein "Gemüsemuffel" zu einer Portion Vitamine.

Die Beilagen können nun nach Lust und Laune dazu ausgewählt werden.

Von
Eingestellt am

24 Kommentare


#1
28.3.11, 18:42
Guter Tipp,
so kommt mein Enkelkind doch noch zu ihren Vitaminen. Sie verweigert nämlich alle Sorten Gemüse!!!
#2 Pumukel77
28.3.11, 18:57
Guter Tipp, so ein Gemüse/Kartoffelpüree hab ich vor nicht langer Zeit in einem ziemlich edlen Restaurant verspeist. Also wahrlich 5 Sterne verdächtig.
#3
28.3.11, 21:51
Pumukel77, und was für ein Gemüse war untergemischt im Restaurant zum Püree?
#4 Pumukel77
28.3.11, 22:00
@Jajasis: Brokkolie, Romanesco und Blumenkohl, es waren auch noch kleine Stücke drin, das ganze war nur gestampft, also nicht durch die Presse oder das Rührgerät ganz glatt gearbeitet. War sehr sehr gut. Als Krönung war ringsum noch ein Rand mit einer Gemüse-Sahne Sauce aus den 3 Sorten gezogen.
1
#5
28.3.11, 22:36
Kann aus eigener Erfahrung bestätigen, daß das superlecker schmeckt. Gefrorenes Gemüse kann man aber auch erst später zu den kochenden Kartoffeln geben, hat´ja eine kürzere Garzeit.
Vorsicht bei Gemüse-Muffeln! Je nach Gemüse verändert sich die Farbe des Püree´s. Meine Ausrede war dann, ich hätte Lebensmittelfarbe/ Kräuter reingetan. Das hat immer geklappt. :-D
-2
#6
29.3.11, 08:25
Aber warum Gemüse so misshandeln und vermatschen?
Al dente zubereitet ist es nicht nur appetitlich anzusehen, weil die Farbe erhalten bleibt, sondern auch lecker und gesund.
#7
29.3.11, 09:00
Habe dies bereits mit Eisbergsalat bzw. frischem Blattspinat gemacht,nur Kartoffel und Gemüse getrennt gekocht.Anschlißend mit einem Püreestab zerkleinert und nach Geschmack Gewürzt.
#8
29.3.11, 09:18
mache ich auch ganz gerne.
wenn man Kartoffeln und Zucchini mischt.
werden die Kartoffeln schneller weich, und auch der Mus hinterher ist weicher.
also Vorsicht wenn man schon vor dem stampfen mit Milch auffüllt.

aber dieser Mus ist prima zu Fisch und Stäbchen.
da er nicht so fest wird und keine Soße extra gebraucht wird
#9
29.3.11, 10:05
Toller Tipp, resel !
Da geht der Daumen hoch!!!

Nur am Rande: Kartoffeln und Gemüse wie Blumenkohl, Brokkoli und Möhren gare ich immer in einem Topf zusammen. Das Gemüse eben nicht zu klein schneiden (oder die Kartoffeln in kleinere Stücke), damit die Garzeiten gleich sind = Strom gespart. Will man das Gemüse noch verfeinern (Soße/Kräuter/Butter), Kartoffeln mit Schaumlöffel herausnehmen, Schüssel warmstellen. Verbleibendes Wasser für Fleisch- und Gemüsesosse nutzen - falls zuviel, abgießen.
1
#10
29.3.11, 11:43
@superwoman:

Da hast Du Recht! Aber wenn man Familienmitglieder hat, die Gemüse in "Naturform"ablehnen, ist es doch eine tolle Alternative, ihnen doch Gemüse "unter zu jubeln", ohne daß sie es merken!!!:-)
Meine Männer mögen z.B. keinen Blumenkohl. Aber auf mein Blumenkohl/Kartoffelpüree finden die saulecker!!!!:-)
#11
29.3.11, 13:37
Wir LIEBEN diese Form von Kartoffeln und Gemüse! Ich mags besonders gerne mit Karotten, einer Pastinake und im Herbst mit Hokaido-Kürbis. Mit ein wenig Curry abgeschmeckt könnten wir uns dämlich futtern! Ich stampfe allerdings nur, ich finde, mit dem Mixer oder dem Zauberstab wirds zu "kleisterig". Eine Köchin hat mir mal gesagt, das hinge mit den "zerrissenen" Stärkemolekülen zusammen.
#12
29.3.11, 16:58
@Aschenbrödel: Also ich als Gemüseliebhaber finde das auch ne leckere Idee. Aber dass die Kinder sich überlisten lassen wäre ich mir nicht so sicher :-)
Hab das bei meiner Kleinen auch schon probiert. Ganz fein pürrierter Bumenkohl unter den Karfoffelbrei gegeben. Aber sie hats gleich nach dem ersten Bissen gemerkt. Und dann hat sie garnichts davon gegessen :-(
Aber ein Versuch wars trotzdem wert.
#13
29.3.11, 17:00
guter tipp, muß ich auch mal wieder machen. außerdem, wenn man gemüse druntermogelt,kommt das ganze bei der kalorienbilanz besser weg....ggg
#14
29.3.11, 18:07
Danke an alle für die netten Kommentare!!!!
Vielleicht noch einen Versuchstipp,um die leben Kleinen "Gemüsemuffel" doch noch zu überlisten.Fast alle Kinder mögen ja kein Gemüse wenn es grün aussieht.Keine wirkliche Ahnung weshalb,aber meist ist es so.Die Auswahl sollte dann so sein,dass wenig "grün" gegriffen wird.Eine Alternative wäre eventuell die größere Menge helles Gemüse z.B. Kohlrabi oder helle Möhren,die gibt es jetzt auch schon.Dann dürfte von der grünen Farbe nur noch ein Schimmer zu sehen sein.
Zu den Kartoffeln:ich nehme gern dafür mehlige,die sind schneller gar und können mit dem Gemüse gleichzeitig in den Topf.
Ansonsten kleinwürfeln oder wie auch immer ihr möchtet und das Gemüse je nach Auswahl (gefrostet oder frisch) nach euerm Ermessen dazu.
Ihr seid doch pfiffig!! Nun wünsche ich euch allen viel Glück beim Überlisten der Gemüsemuffel "klein wie groß".
Allen Anderen guten Appetit und viel Spaß beim Probieren!
#15
30.3.11, 17:39
So verwerte ich auch gerne Gemüse vom Vortag. Was bei mir auch gern gegessen wird: Kartoffelpü, Leberwurst drunter rühren und ein Spiegelei obendrauf. Dazu Gewürzgurke oder eingelegte Rote Bete.
#16
30.3.11, 18:24
Werde bei meinen Kids auch zu dem "Trick" greifen.
Danke
#17
30.3.11, 18:40
Das find ich auch lecker! Unters heisse Pü misch ich am Ende TK-Erbsen und Mozzarella. Die Erbsen bleiben schön knackig und der Mozzarella schmilzt leicht an. Ich liebe es. Und wenns ganz schnell gehen muss gibts tüten-Pü....
#18
30.3.11, 18:59
Kartoffelpürree mit Möhren habe ich schon als Kind in Holland gegessen. Dort wurde immer noch kleingeschnittener Bauchspeck kross angebraten und druntergerührt. Und ein Spiegelei dazu gegessen. - Ja, höre schon viele wg. der Kalorien stöhnen - aber so war das Rezept halt. Hat uns Kindern gut geschmeckt.
#19
30.3.11, 21:15
das ist am niederrhein sehr bekannt und beliebt. am besten kommen die variationen mit möhren an. es heißt dann möhrengemüse oder möhrenstampf. mit grünen bohnen wird es auch gern gegessen.

dazu schmecken am besten frikadellen, kurzgebratenes fleisch wie kotelett oder schnitzel oder auch leberkäs, spiegelei oder knusprig gebratene zwiebeln.

wir kochen dazu auch gern bauchfleisch und ein wenig speck. und man braucht nur einen topf.
#20
30.3.11, 21:20
weswegen kann ich meinen beitrag nicht mehr bearbeiten? das fenster dazu lässt sich nicht mehr öffnen.

meine tochter ist 15 monate alt und liebt diese kartoffelgerichte sehr. jedoch isst sie auch sonst gern gemüse. zum mogeln brauche ich dieses gericht nicht. aber vielleicht wird es bei meinem sohn notwendig.
#21
31.3.11, 08:25
@sharona: So liebe ich es noch heute,mmmmm
#22
31.3.11, 12:22
@seidenloeckchen: Ja, das kenne ich. Wenn die Kinder noch klein sind essen sie was die Mutti vorsetzt. Wart nur ab bis sie grösser werden.... Dann kommt dir hoffentlich obiges Gericht wieder in den Sinn.

Eine gute Idee. 5 Punkte für Resel
#23
3.4.11, 13:43
Ich danke euch allen nochmals ganz herzlich für die netten Kommentare.
Da freut man sich doch richtig doll!
#24
6.4.11, 17:05
An Enkeltochter!Ich hoffe,dass ich Dir hier eine Antwort geben kann.
Mit dem Link klappte es nicht,hab es eben nochmals versucht.
Also nun zu der Frage,wie mit dem Gemüsewasser zur Soße.Wenn Du Fleisch oder Fisch bratest,bereitest Du doch eine Soße zu wenn es gar ist.Sicher nimmst Du dann zum Zugießen als Flüssigkeit Wasser.Nun ersetzt Du dies ganz einfach mit dem Gemüsewasser.Ebenso kannst Du stets das Kartoffelwasser zur Soßenzubereitung nehmen.
Du kannst Dich gern melden,wenn Du noch etwas wissen möchtest.
LG Resel

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen