Leckere Taler aus Kartoffelpüree Resten - was für Feinschmecker.

Kartoffelpüree - Reste verwerten für Feinschmecker

Jetzt bewerten:
4,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wer noch Kartoffelpüree Reste vom Vortag übrig hat und es nicht entsorgen will, kann mit einem einfachen Trick, ein wirklich leckeres Gericht daraus zaubern: Einfach das Püree zu kleinen Talern kneten, in Paniermehl wenden und in der Pfanne braten. Schmeckt besser als jede Krokette und geht super schnell!

Von
Eingestellt am

30 Kommentare


5
#1
19.6.12, 06:11
Jaaaa - genau!! Hab meine Mama immer gemacht. War immer super lecker!
Danke, dass Du mich wieder daran erinnert hast; wird morgen gleich gemacht.
LG
7
#2
19.6.12, 08:30
Ich tu da immer ein Ei ran, etwas Sahne, würze das ganze gut und brate dann das ganze auch in Talergrösse von etwa 7-10 cm durchmesser (wie klene Omeletten)
Schmekt ebefalls super und mit einem kleinen, grünen Salat ist es ein leichtes Restegericht.
2
#3 Icki
19.6.12, 10:14
Ein Klassiker, Daumen hoch!
4
#4
19.6.12, 10:34
Vielen Dank für den Tipp. Aber wie lässt sich das Püree kneten? Muss da nicht noch was dazu?
3
#5
19.6.12, 11:23
Da lohnt es sich ja, mehr zu kochen um am Tag darauf die Taler zu machen! Daumen hoch.
1
#6 milia
19.6.12, 13:47
das ist ja toll, das kannte ich noch nicht-wird auf jedenfall das nächste mal gemacht!!!
2
#7
19.6.12, 13:56
Ich gebe immer etwas Mehl in das Püree, sonst fällt mir alles auseinander.
1
#8
19.6.12, 14:00
Mach ich auch immer so :) lecker :)
2
#9
19.6.12, 14:41
Wenn das Kartoffelpürree einen Tag stand, kann man es super formen. Wenn es noch "frisch" ist, würde ich auch etwas Mehl in die Masse geben, damit die Taler besser halten!
2
#10
19.6.12, 17:19
Du solltest aber kein normales Mehl nehmen, sondern Kartoffelmehl.
Man kann daraus auch Kugeln formen und in der Fritteuse schön braun
und knusprig frittieren.
3
#11
19.6.12, 21:02
Das kenne ich auch von meiner Ma, sehr lecker vielleicht noch mit ner Bratwurst dazu... hmmmmmm..... mampf...
#12
19.6.12, 22:16
Das hört sich toll an.kannte ich noch gar nicht. Danke :)
1
#13
20.6.12, 18:57
Zu kleinen Bällen formen und dann noch in einem Gemisch aus Mandeln(klein gemacht) und Paniermehl wälzen und frittieren...auch lecker
#14
20.6.12, 19:51
Ich gebe 1 Ei und Mehl hinzu und forme Klöße.
Dann drücke ich ein Loch in den Kloß und gebe Würfelschinken rein, Loch schließen und dann in heißes Wasser legen und solange ziehen lassen, bis sie oben schwimmen. Braune Butter und ein Spiegelei dazu. Lecker
#15
20.6.12, 20:20
Frage: Selbstgemachtes oder Kartoffelpürre aus der Packung?
#16
20.6.12, 20:22
Besser selbstgemachtes, das schmeckt besser und die Konsistenz eignet sich besser. :)
#17
20.6.12, 20:24
Es ist mit Beiden machbar.
Selbstgemachtes schmeckt besser und hält auch besser zusammen.
4
#18
20.6.12, 20:26
Noch ein Nachsatz, wenn noch Klöße übrig bleiben, dann schneide ich sie in Scheiben und brate sie auch als Taler in der Pfanne
#19 Dora
20.6.12, 20:39
@huene: mache ich bei Klößen genau so, d. h., ich schneide sie in kleine Scheiben und brate sie wie Röstkartoffeln mit Schinkenwürfeln und Zwiebeln an und manchmal noch ein oder mehrere Eier drüber, je nach dem wie viel Rest ist.

Die Reste vom Kartoffelpüree hat mein Mann immer abends kalt aufs Brot gegessen. Das kennt er noch so aus der "schlechten Zeit" und freut sich richtig, wenn vom Mittag was über bleibt.
Aber jetzt werde ich es mal mit den Talern probieren.
1
#20
20.6.12, 21:06
Kenn ich etwas abgewandelt. Purree mit Ei Pfeffer Muskat Kartoffelmehl vermischen zu Handtellergrossen Kuchen formen - durch Eigelb und Paniermehl (frisch durchgelassen natürlich ! - nicht der Supermarkt fertigMist - etwas festdrücken und in Butterschmalz (o.s.ä.) goldgelb ausbacken. Dazu Remouladen Sauce ..... wird heute noch gerne gegessen - wenn's schnell gehen soll. Das ganze kann noch mit frisch gehackten Kräutern in den Kartofelteig gegeben - verfeinert werden. Oder frische Chillischotenstückchen .... Kinners der Phantasi sind da keine Grenzen gesetzt......
#21
20.6.12, 22:19
Ja, Daumen hoch, mit frischem Parmesan oder Fetakäse und frischen Kräutern z.B.Salbei oder Thymian in der Pfanne braten...einfach lecker....
2
#22
21.6.12, 07:07
Die Kartoffelpüree-Reste verwende ich gerne, um ruckzuck eine Kartoffelcremesuppe daraus zu machen. Als Suppen-Grundlage nehme ich hierfür einen Fleisch- oder Gemüsefond. Nach dessen kurzen Erhitzen rühre ich die Püree-Reste einfach unter. Schmecke mit den üblichen Gewürzen und Kräutern wie Salz, Pfeffer, Majoran und Bohnenkraut ab. Die Suppe kann natürlich auch noch mit Bauchspeck oder Wiener Würstchen verfeinert werden.
#23
21.6.12, 12:44
Super-Idee! Hat meine Mutter früher auch manchmal gemacht, aus selbstgemachtem Pü natürlich, allerdings mit Ei verknetet und pikant gewürzt. Dazu gab es meist Spinat - wir liebten alle den Spinat meiner Mutter. Der war nämlich nicht braun verkocht, wie ich das bei Schulfreundinnen sah, stattdessen aber ebenfalls sehr pikant gewürzt. Jetzt habe ich richtig Appetit darauf bekommen.
#24
21.6.12, 21:31
oder-mein Favorit, mit klein geraspeltem Gemüse zb. Karotten oder Kohlrabi lecker. Hab ich lang nicht mehr gemacht aber bald wieder.
#25
21.6.12, 21:58
Wir machen dann Quarkkeulchen daraus.
http://www.chefkoch.de/rezepte/1314990962738/Omas-Quarkkaeulchen.html
Die Pellkartoffeln ersetzen wir dann durch den Rest-Kartoffelbrei, vielleicht ein bischen mehr Mehl nehmen oder Grieß oder Semmelmehl zufügen, da ja Kartoffelbrei weicher ist als pure Pellkartoffeln. Gutes gelingen!
2
#26
22.6.12, 09:18
Ich benutze Rest-Kartoffelbrei, um Gemüse-, Wurst-, Fleischreste mit zu verwerten. Alles untermischen und in der Pfanne dann (wie im Tipp beschrieben) ausbacken. - Lecker, billig und Kühlschrankfreundlich.
1
#27
22.6.12, 18:09
Ich finde es toll, daß in unserer Wegwerfgesellschaft doch noch auf so breiter Basis Resteverwertung stattfindet. Denn ich kenne leider auch viele Menschen, die über sowas nur die Nase rümpfen, alles, was übrigbleibt, gleich im Müll entsorgen und lieber schnell neu einkaufen. Dabei gibt es doch auch gerade im Eintopfbereich so viele Gerichte, die erst nach ein-, zweimal wieder aufwärmen so richtig gut schmecken. Und seit es Kühlschränke gibt, verdirbt ja selbst im Sommer nichts so schnell, daß man es nicht am nächsten Tag noch verzehren könnte!
#28
22.6.12, 19:11
geeenau, da bin ich sehr erfreut drüber.
#29
27.6.12, 12:33
Das mit den Scheiben aus Semmelknödel kannte ich. Ich bestreiche sie dünn mit Öl und ab auf den Grill. Aber dies hier mit dem Pürree ist ein super Tipp. 5 Sterne dafür.
1
#30
5.11.14, 16:54
Kartoffelbrei mache ich selber. Nicht aus Paket. Wenn dann etwas übrig bleibt mache ich daraus kleine Plätzchen. Ich füge ein Ei hinzu und Mehl daraus forme ich dann flache kleine, wie Frikadellen. Diese brate ich von beiden Seiten goldbraun an und serviere sie mit Zucker und Zimt. LEEECCCKKKEEERRR.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen