Stampfkartoffeln / Kartoffelpüree schmecken lecker, wenn man sie mit Zwiebeln verfeinert.

Kartoffelpüree/Stampfkartoffeln mit Zwiebeln verfeinern

Jetzt bewerten:
4,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Meine Oma hat ihre weltbesten Stampfkartoffeln neben Butter auch noch immer mit rohen Zwiebelwürfeln verfeinert.

Die Zwiebel einfach in kleine bis mittelgroße Würfel schneiden und unter die heißen Stampfkartoffeln mischen.

Am Anfang lieber weniger nehmen und langsam vortasten, da zuviel den Geschmack definitiv verdirbt.

Ich mache meine Stampfkartoffeln nur noch so. Mein Freund, der das vorher auch nicht so kannte und grundsätzlich immer skeptisch ist, möchte sie auch nicht mehr anders essen.

Dass Geschmäcker bekanntlich verschieden sind, ist klar. Aber probiert's aus, vielleicht schmeckt es euch ja doch :)

Von
Eingestellt am

33 Kommentare


10
#1
21.8.14, 13:18
Gebratene Zwiebeln kann ich mir noch sehr gut vorstellen , aber nicht roh.
11
#2 jb70
21.8.14, 13:52
Ich kann mir das (mit sehr fein geschnittenen Zwiebeln) durchaus sehr lecker vorstellen !
Aus dem einen Grund - bei uns in Österreich gibt es einen traditionellen Brotaufstrich (Erdäpfelkas) aus gekochten Kartoffeln,Sauerrahm,Pfeffer/Salz und eben den rohen Zwiebeln - schmeckt herrlich auf Bauernbrot.

Daher: guter Tipp,den ich bestimmt probiere :-)) - Danke!
4
#3
21.8.14, 13:52
Ich kann mir rohe Zwiebeln im Pü (oder sind Stampfkartofflen was anderes?) auch nicht vorstellen, sorry. Aber probieren geht bekanntlich über studieren, also werde ich beim nächsten Mal ein Schüsselchen mit rohen Zwiebelwürfeln auf den Tisch stellen, dann kann sich jeder nehmen, wenn er mag.

Da gabs doch letztens erst einen Tipp mit rohen Zwiebeln in der Gemüsesuppe. Der war aber nicht von dir, @Penny1904?
6
#4
21.8.14, 14:50
@jb70: mmmmh den traditionellen Brotaufstrich Erdäpfelkas kennen wir in Bayern natürlich auch, sehr lecker auf eine schöne Scheibe Bauernbrot, ich muss einkaufen ........................... :))))

Ins Kartoffelpüree mische ich nur Röstzwiebel rein
3
#5 jb70
21.8.14, 15:06
glucke1980:
Stimmt - wir teilen uns ja so einige Leckereien ;-))))....
Vielleicht stammt der Erdäpfelkas eh aus Bayern und wir haben ihn "geklaut"- haha

Bei uns gibts auch Röstzwiebeln aufs Pürree - lecker!!! :-)))
1
#6 marasu
21.8.14, 15:17
Erdäpfelkas - geklaut oder nicht - liebe ich :-)))

Ins Pürree geb ich weder rohe noch Röstzwiebeln rein.
Pürree sollte bei mir auch möglichst keine Bröckerl haben.

Die Röstzwiebeln kommen beim Servieren oben auf, sonst sind sie ja nicht mehr knusprig sondern "lätschad" ;-))))
#7
21.8.14, 15:20
marasu: ja eben, nein meinte auch oben auf das fertige Püree natürlich ;)
2
#8
21.8.14, 15:23
Genauso hat meine Oma das auch immer gemacht!Mjam,mjam,lecker!Ich variiere immer zwischen rohen Zwiebeln,Röstzwiebeln,ohne Zwiebel...manchmal auch mit ausgelassenem Speck...Kartoffelpü ist ja soo vielseitig! ;))
2
#9 jb70
21.8.14, 15:30
....oder ganz viel frischer Schnittlauch ,mmmmmh :-)
1
#10 jb70
21.8.14, 15:37
gruppenmuddi:
Ausgelassener Speck - tolle Idee !!
Danke :-)
1
#11 Hertina
21.8.14, 15:38
Die rohen Zwiebeln m?ssen unter die hei?en Stampfkartoffeln gemischt werden. Wir haben das erst mit wenigen Zwiebeln ausprobiert und dann die Menge erh?ht, weil es gefallen hat.
Jetzt gibt es das Gericht immer so.
Liebe Gr??e von Hertina
3
#12 mokado
21.8.14, 16:44
was knackt denn so lustig im Pürre?
erinnert mich an einen anderen Tipp :-)
2
#13
21.8.14, 16:47
@mops

Nein, der andere Tipp war nicht von mir ;)

Allen Skeptikern kann ich nur raten, es einfach mal auszuprobieren. Man kann sich manches nicht vorstellen, kommt aber manchmal zu der Erkenntnis, dass manche Kombis eben doch passen... Oder eben nicht :)
2
#14
21.8.14, 18:05
Das kann man so machen. Ich allerdings handhabe es so, dass ich Zwiebelringe schneide und diese dann braun brate und über das Püree gebe. Eine schöne Anregung. Danke.
2
#15
21.8.14, 19:17
Jap, die meisten braten ihre Zwiebeln ja meist vorher an... Deswegen dachte ich, dass ich mal ein bisschen frischen Wind in die Sache bring :D
1
#16
21.8.14, 20:24
@Penny1904:

ich selber kann mir das auch nicht so richtig vorstellen, aber Kräuter gibt man ja auch roh rein,ich hatte schon mal Schnittlauch drin und das Grün von den Zwiebeln ganz klein gehackt,das schmeckte mir eigentlich gut aber auch mit ausgelassenen Speckwürfel dann...ich versuchs dann auch mal bei mir zum Test;-)
5
#17 Upsi
21.8.14, 20:41
Es schmeckt wirklich saulecker. Dadurch das die winzigen zwiebelwürfel in die kochendheiße kartoffelmasse kommt, sind sie nicht mehr ganz roh aber der geschmack geht schnell rein. Die milch für die kartoffelstampfe sollte aber heiß sein. Ich stampfe manchmal gekochten sellerie mit ein oder krosse speckwürfel. Auch wichtig, immer mit dem handstampfer pümpeln, nie mit dem zauberstab, sonst wird es tapetenkleister.
1
#18
21.8.14, 20:54
@Upsi:

ich stampfe auch immer per Hand und immer langsam mit der heißen Milchzugabe,.das Mus muß steif sein,mag keine dünne Pampe und wenn gar nix passt... wenn man es auf dem Teller hat,ne Grube rein und in die Mitte ein Stück Butter ....hmmmmmmm!
1
#19 xldeluxe
21.8.14, 21:35
Ich esse Zwiebeln täglich roh im Salat und Kartoffelstampf mag ich sehr gerne mit untergemischtem Endiviensalat oder auch jedem anderen Salat. Da sind dann auch Zwiebeln mit drin (ich mache erst einen vollständigen Salat, den ich dann gewürzt unterhebe).

Auch kann ich mir vorstellen, dass die Zwiebeln durch die heißen Kartoffeln oberflächlich Wärme annehmen und nicht mehr ganz so roh und knackig sind. So kenne ich das von Zwiebelscheiben im Salat, den ich untermische.

Ich mag so ein Mischmasch und werde das mit Zwiebeln pur mal ausprobieren.

Wie ich hörte, kann man Salat auch essen, ohne ihn unter heiße Kartoffeln zu mengen :-)))
2
#20 nenne
22.8.14, 00:02
@jb70:
moin,

jau,

die tage hatte ich mir auch mal wieder "stampfkartoffeln" - kein kapü!!! gemacht und irgendwas fehlte.

hotdogzwiebeln.....knusprig und lecker .............

ich geh nie zu mc, aber so ein hotdog muß es soooooo 2x im jahr sein.
und daher sind hotdogzwiebeln im haus.

kapü meets hotdog-zwiebeln.
legger
3
#21 nenne
22.8.14, 00:09
@Roschtockerin:

moin,

bei meiner mutter gab es in der mulde immer ausgelassenen fetten(!) speck mit zwiebeln.

wenn ich das machen durfte hab ich immer den fetten speck aus der pfanne geklaut, wenn er gerade glasig wurde. göttlich!

dazu gab es dann einen grünen salat mit - einer für mich köstlichen - sauce
und das war dann ",mittag".
#22 nenne
22.8.14, 00:11
@mokado: #12

moin,

hihihihi.
#23 jb70
22.8.14, 07:29
nenne:
Jetzt bin ich da gesessen und hab' mir den Kopf zerbrochen : kapü....kapü.....kapü.....mmm ?????

Bis endlich der Groschen gefallen ist - Kartoffelpürree !
Hahahahahaha - ich dachte erst,bestimmt ein norddeutscher Ausdruck :-))))))))
Naja,auf die Uhrzeit kann ich's nicht mehr schieben....

Seit der vielen Kochsendungen sind mir eure Stampfkartoffeln und der Unterschied zu "kapü" ;-)
geläufig.
Bei uns ist das "Gröstl" üblich - das kennt' ihr sicher auch.

Das unbändige Verlangen nach hotdog oder anderem fastfood ist mir auch nicht fremd - hab' das auch ganz selten,aber wenn : dann führt kein Weg dran vorbei !
;-))))))))))))))
1
#24 nenne
22.8.14, 10:36
@jb70:

moin,

nein, dann muß es so sein. bei mir sind es hotdogs.:)))))))))))))))))

u.u. liegt es daran, daß ich erst mit 26 jahren meinen 1. hamburger aß (in paris auf den champs-élisée).
(mein zukünftiger gatte lud mich ein, weil er es nicht glauben wollte....)

aber schon ewig mal nach dänemark "einen hotdog essen" war.

aber gröstl kenn ich nun gar nicht. irgenwas gebratenes? schinken mit zwiebeln?????

hört sich auf jeden fall lecker an, und ich bin für alle schandtaten offen.:)))))))))))))
1
#25 Beth
22.8.14, 11:05
@kosmosstern: Ganz deiner Meinung.
#26 jb70
22.8.14, 11:28
nenne:
....da versteh' ich gut,dass sich der hotdog bei Dir "eingebrannt" hat !
:-))
Ist aber auch lecker (wenn gut gemacht) !
Wenn mich der Heissunger auf sowas überkommt,darf es alles sein - Hauptsache : schön deftig und fett ;-)))).
Manchmal darf (muss) es einfach auch so richtig ungesund sein :-D.

Ein Gröstl ist Folgendes:
Gekochte (speckige,also festkochende) Kartoffeln in Scheiben geschnitten,in Butterschmalz (oder...) knusprig gebraten,Salz/Pfeffer - fertig.
Eine leckere Beilage zu Spinat mit Spiegelei,Tafelspitz,Bratwürsten,und und und ;-))).
Wird auch als Hauptspeise gegessen,mit Zwiebeln,Speckwürfel oder klein geschnittenem,gekochten Rindfleisch (Tirolergröstl),viel frischer Petersilie......egal wie - IMMER eine feine Sache :-D.
1
#27 frecheratte
22.8.14, 12:57
@xldeluxe: Ah, bin ich erleichtert - genau so liebe ich auch meinen Endivien- oder Chinakohlsalat - fertig angemacht mit Zwiebel und Knofi, mit heißem Kartoffelstampf (nicht Pü, er muss schon noch etwas grob sein). Mein Mann hat mich immer pervers genannt. Dann bin ich wenigstens nicht alleine.


Zum Tipp: das versuche ich gerne, ich mag rohe Zwiebeln!
#28 xldeluxe
22.8.14, 22:20
@frecheratte:

Dann sind wir ja schon mal wenigstens zwei hahaha
1
#29
25.8.14, 10:41
Die einen liebens roh, die anderen gebraten. Den Tipp einfach mal als Anregung für weitere Ideen nehmen. :)
1
#30
25.8.14, 15:23
Aus alter Schule ( Mutter) kannte ich es auch mit kleingeschnittenen Zwiebeln, wir mochten es alle, aber meine eigene Familie störte sich an den zarten Zwiebelstücken. Als ich dann die Zwiebel in den gestampften Kartoffeln reinrieb war die Welt wieder in Ordnung.Rohe Zwiebeln in Stampfkartoffeln ist wirklich toll, ein Klacks Butter oder ein roher Eigelb zum Schluß, verfeinert das Ganze noch etwas mehr.
#31 nenne
26.8.14, 01:34
@Peggy:

moin,

so hab ich das immer mit kümmel gemacht: keiner mochte den am kohl, aber gemahlen......

ein spiegelei oberdrüber ist auch nicht zu verachten.
#32 xldeluxe
26.8.14, 01:43
Ich hasse Kümmel, habe ihn aber auch im Schrank für die wenigen Male, die meine Schwester für ein paar Tage von Zeit zu Zeit bei mir verbringt und ewig nach Kümmel schreit (Gurkensalat geht für sie gar nicht ohne Kümmel: Bäh)

Kümmel ist aber irgendwie für mich so etwas Seltsames, was nicht unbedingt sein muss.........

Rohe Zwiebeln hingegen esse ich gerne - beim Schneiden auch mal ohne was und am liebsten auf Matjes- und Mettbrötchen:

Je mehr um so lieber!
#33
26.8.14, 12:47
@xldeluxe: Kümmel gebe ich in ein Tee-ei, das wird dann herausgezogen und du hast den wirklich wichtigen Geschmack, aber keine Kümmelsubstanz in dem Essen, z.B. Weißkohleintopf geht doch gar nicht ohne...

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen