Katzenstreu im Auto

Jetzt bewerten:
2,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Im Winter habe ich immer eine Packung Katzenstreu im Auto.

Wenn es glatt ist, Katzenstreu auf die vereisten Stellen auf der Straße streuen und man hat eine gute Anfahrhilfe, wenn es besonders glatt ist.

Manche haben auch Sand im Kofferraum, das ist mir aber zu schwer.

Von
Eingestellt am

3 Kommentare


#1 mellileinchen
1.9.10, 09:29
Ja,toll! Muß ich unbedingt ausprobieren.
#2 Helli
2.9.10, 09:00
katzenstreu hat auch noch eine andere gute wirkung im winter es saugt etwas die feuchtigkeit im innenraum auf und verhindert so beschlagene scheiben :-))
#3 Blackpearl
13.9.10, 18:39
Die Idee mit dem Katzenstrau ist prima.
So haben sich schon vor 60 Jahren die Kraftfahrer (LKW) gegenseitig geholfen.
Sie nahmen Sand in Eimern mit, den sie vorne am - ich sag mal nett - Kühler befestigten. Am Tragegriff war ne Schnur, die Schnur führte ins Führerhaus. Und wenn es glatt war oder eine Steigung zu bewältigen war, wurde an der Schnur gezogen, der Eimer kippte aus und der Brummifahrer konnte ohne Schlitterpartie anfahren. Nachfolgende Berufskollegen hatten dann schon gestreuten Asphalt.

Also, was vor 60 Jahren schon klappte, klappt auch heute noch. Nur das Produkt ist ein bisken anders geworden.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen