Kabel verstauen

Kein Kabelsalat - Kabel verstauen

Jetzt bewerten:
2,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Das typische Problem, man rollt das Kabel vernünftig zusammen, aber es hält einfach nicht. Hier mein Tipp dazu:

Früher habe ich meine Kabel einfach normal aufgerollt und in eine Kiste gepackt, aber sie haben sich immer wieder auseinander gerollt ich habe es einfach so akzeptiert, bis ich letzte Woche bei meiner Nachbarin etwas gesehen hab.

Wir saßen gemütlich zusammen und unterhielten uns über Gott und die Welt. Dann wollte ich ins Bad und sah dass da ganz viele leere Klopapierrollen waren. Ich sprach sie darauf an und sie zeigte mir wozu sie die sammelt.

Sie rollt die Kabel zusammen und macht sie dann in die Rolle rein und es hält.

Ich fand das wirklich Super und habe es zuhause auch gleich gemacht.

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps und Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

14 Kommentare


5
#1
7.7.14, 23:08
...aber beim vorzeitigen Kabelbruch bitte nicht wundern.
1
#2
7.7.14, 23:24
Also ich finde die Idee ganz gut, man muss die Kabel ja nicht so eng wickeln, oder? Ich wickele meine Kabel schon lange und halte sie mit einer Klammer zusammen. Ich hatte noch nie einen Kabelbruch...hmmm...
2
#3
7.7.14, 23:34
der einfall ist nicht schlecht nur eben ziemlich undekorativ
1
#4
7.7.14, 23:34
Ich rolle die Kabel nicht so eng zusammen und es geht natürlich nicht bei allen Kabeln aber ladekabel vom iphone zb geht Super oder andere kleinere Kabel die Brechen dann normalerweise auch nicht wenn man die nicht knickt sondern einfach nur rollt und rein macht ;) wenn keine Knicke drin sind sollte auch nichts brechen ;)
1
#5 Herr_Maenne
8.7.14, 01:03
Und je enger sie gerollt sind, desto größer die Gefahr einer elektrischen Spulenbildung im Gebrauch direkt out of the box...

Da ich eher Pragmatiker als Dekofreak bin, habe ich mir eine Idee aus unserem Proberaum zu eigen gemacht:

In unauffälligen Ecken und Schrankinnenwänden habe ich Mehrfachtürhaken hängen, an denen ich Kabelgedöhns vom Gewicht her in der physikalischen Mitte auspendeln lasse.

Seit Jahren keinen Kabelbruch, und auf knapp 30 m² alles mehr oder weniger unsichtbar, aber immer griffbereit verstaut...
4
#6
8.7.14, 01:06
Ich mache es wie Herr_Maenne und hänge meine Kabel auch auf Haken.
1
#7
8.7.14, 06:21
Ich mache es auch wie Herr Maenne. Habe auch in den Schränken Haken montiert und da hängen die Kabel.

Die Verlängerungskabel wickle ich allerdings auf und hänge sie so an den Haken. Das geht super so.
Hatte auch noch nie Kabelbruch.
2
#8
8.7.14, 06:25
Den Tipp kleine Kabel in Klorollen zu lagern finde ich aber auch eine gute Idee.

Wenn sie so in einem Schrank versorgt sind muss das m. M. nach nicht dekorativ, sondern praktisch sein.
2
#9
8.7.14, 13:23
Auf diese Idee bin ich auch schon gekommen. Ich stecke die Kabel jedoch nicht in die ganze Papphülse, sondern schneide nur ein Stück von ihr ab und halte die Kabel damit zusammen, wie mit einem Serviettenring. Und ich schreibe noch drauf, zu welchem Gerät er gehört. Kabelbruch hatte ich so auch noch nie.

Die Menge an Kabeln ist bei mir überschaubar, sie werden einfach in eine kleine Box geschmissen, die in einer Schublade verstaut ist. "Dekorativ" muss nicht sein, finde ich, Hauptsache praktisch.
1
#10 xldeluxe
9.7.14, 00:23
@bollina #7

Steck doch einfach den Stecker in seine eigene Dose, dann hast du doch eine Schlaufe und kannst diese leicht am Haken aufhängen............
#11
9.7.14, 20:09
Viiielen vielen Dank für deinen Tipp Tatti :D
Wir haben einen Schrank, hoch oben, in dem das Absolute Kabelchaos herrscht, Kabelschrank halt..;D
Ich werde ab sofort Klo/Küchenrollen sammeln und die Kabeln dann dort drin verstauen, vielleicht kriege ich dann auch mal was anderes in den Schrank als nur Kabel!
Danke!
#12
27.7.14, 22:46
...das ist echt eine sehr gute Lösung,ich schlag das gleich mal den Kindern vor.
#13
16.11.14, 01:24
Ich würde die Klorollen dann aber noch zusätzlich beschriften, damit man auch immer weiß welches Kabel zu welchem Gerät gehört. Aber die Idee mit den Türhaken ist auch ganz gut.
#14
vor 24 Minuten
Gute Idee mit den Klorollen.

In meiner Elekronik-Werzeugtasche sind drei Lötkolben, die stecke ich mitsamt dem gefalteten Kabel in je eine ausgediente Regenschirmhülle, so eine kurze für kleine Regenschirme. Funktioniert prima und die Kabel verheddern sich nie mehr mit dem restilchen Zeug. Das klappt auch prima für Kabel, die wesentlich länger sind als sie sein müssen... irgendwo muss der Überschuss ja hin.

Lange Kabel von Hand aufrollen ist übrigens mühsam und gibt immer wieder Knoten beim Auseinandernehmen. Besser ist die Enden zusammen zu nehmen und das so oft wiederholen (quasi falten), bis man eine Länge von ca. 70 cm hat. Dann einen lockeren Knoten rein und gut. Zum Auseinandernehmen muss man dann nur der Knoten öffnen, ein Ende (Stecker) festhalten und den Rest von sich werfen... schon liegt das Kabel knotenfrei am Boden. Das geht umso besser, je flexibler ein Kabel ist. Das hab' ich mir bei Musikern auf der Bühne abgeguckt, ist also besonders auch für empfindliche Kabel geeignet.

Tipp kommentieren

Emojis einfügen

Kostenloser Newsletter

Frag Mutti-Produkttest

Wir haben 300 Produkttester ausgesucht, die acht Henkel-Produkte auf Alltagstauglichkeit testen!