Kein Platz mehr im Küchenschrank?

Jetzt bewerten:
3,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wenn man mehr Tassen (besser als zu wenig :)) und Teller hat als Platz im Schrank, gibt es Abhilfe. In Einrichtungshäusern kann man kleine Drahtgestelle kaufen, die praktisch Zwischenböden zwischen den Schrankböden ergeben.

Man kann zum einen mehr unterbringen und zum anderen kann man verschiedene Teller (z. B. die Frühstücksteller und die Untertassen) in dem Gestell übereinander stellen und kommt trotzdem an den gewünschten Teller, ohne alle anderen aus dem Schrank nehmen zu müssen.

Von
Eingestellt am

10 Kommentare


#1
21.7.11, 13:58
Echt?? Sowas hab ich noch nie gesehen, wo genau gibt es sowas??? Ich hab soooo viele Tassen und Teller und Becher und Schüsseln, ich muss ständig räumen. :(
#2
21.7.11, 16:08
Bei Ikea z.B.. Oder bei Mömax (den gibts aber nicht überall). Ansonsten mal in anderen Möbelhäusern gucken.
#3 Pumukel77
21.7.11, 16:08
@userdina: schau mal bei " Die moderne Hausfrau" da müßte man es bestellen können. Ich hab so was nur für Teller und es ist sehr praktisch.
#4
22.7.11, 01:13
Und warum nicht bei B..haus oder Prakt..er oder anderswo einen zusätzlichen Einlegeboden schneiden lassen? Die machen auch 'nen Umleimer drauf. Und wenn der Zwischenboden nur die halbe Tiefe haben soll, zwei zusätzliche Löcher vorne am Brett für Bodenträger in den Korpus bohren, hinten ist ja die vorhandene Lochreihe.
#5
23.7.11, 01:51
spoetter, ja, das ist das einfachste. Wurde bei uns auch so gemacht.
1
#6
23.7.11, 05:06
Diese Gestelle finde ich recht unpraktisch, kenne sie auch vom Schweden mit 4 Buchstaben. Einlegeböden aus Spanplatte sind mir zu dick und nehmen nicht nur unnötig Platz in den Oberschränken weg, sondern sehen bei unseren beleuchteten Milchglasvitrinen auch nicht schön aus. Bei uns gibt es Glaseinlegeböden und werden mal weitere Zwischenböden benötigt, die nicht die volle Tiefe haben, dann gibt's den Glaser des Vertrauens, der aus gehärtetem Glas so einen Einlegeboden anfertigt. Auch nicht teurer als die regulären Böden vom Küchenhersteller.
#7
23.7.11, 15:20
... ich finde es gut, wenn zuviel der Anlass ist für eine Entsorgung: Flohmarkt oder Polterabend oder Gebrauchtwarenkaufhaus...
#8
25.7.11, 18:30
Habe keine Ahnung von den Draht-Einlegeböden.
hat nicht jemand ein Foto davon ?
1
#9 Oma_Duck
25.7.11, 19:21
@Tierliebe: Die Dinger heißen Schrankkörbe, eigentlich für Kleiderschränke gedacht, für Socken, Schals usw.. Ich benutze sie auch im Küchenschrankt, z.B. über den Teller-Stapeln, da ist noch nicht genutzter Raum.
Es gibt sie bei KODI, jedenfalls habe ich sie noch kürzlich dort gesehen. Oder hier: http://www.amazon.de/dp/B000T2HNWW/ref=asc_df_B000T2HNWW3733615?smid=A3JWKAKR8XB7XF&tag=wwwshoppingco-21&linkCode=asn&creative=22494&creativeASIN=B000T2HNWW
da ist dann auch eine Abbildung dabei.
#10
26.7.11, 08:22
Hallo Tierliebe. Mit einem Bild kann ich leider nicht dienen. Stell dir einfach weiß ummantelten dicken Draht vor (so gibt es auch Geschirrabtropfgestelle) und ein Gestell, das zwei "Böden" hat und einfach in die Schrankecke geschoben wird. Je nachdem wie hoch der Abstand zwischen den Schrankböden ist, stellst du einen Stapel Teller unter den 1. Boden, einen zweiten auf den 1. Boden und - vorausgesetzt es ist genügend Platz dafür - den dritten Stapel auf den 2. Boden. Außerdem gibt es ein Gestell (etwa 30 - 40 cm breit und ca. 25 cm tief) mit einklappbaren "Füßen", das einen Zwischenboden zwischen den Einlegeböden schafft.
Hush

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen