Kein zu dunkler Kuchenboden mehr

Jetzt bewerten:
4,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Hier ist ein Tipp für Backanfänger: ich backe sehr selten und habe mich schon oft gefragt, warum bei oft der Kuchenboden zu dunkel geworden ist, oder sogar verbrannt ist, während der Rest des Kuchens gerade mal gar ist (Holzstäbchenmethode…).

Meine Mutter war mal zufällig da, als ich einen Kuchen in den Ofen geschoben habe und hat gleich gemerkt, was ich da falsch gemacht habe: Ich habe den Kuchen auf das Backblech gestellt. Besser ist es jedoch, den Kuchen auf dem Rost zu backen, denn das Blech heizt sich im Backofen nochmal extra auf und gibt die zusätzliche Hitze an den Kuchenboden weiter!

Aus dem gleichen Grund backt man nämlich Pizza wiederum nur auf dem (am besten vorgeheizten) Blech!

Von
Eingestellt am

26 Kommentare


23
#1
27.2.13, 10:26
Ja, das stimmt! Guter Tipp für Backanfänger.
Hier noch ein Tipp zu diesem Thema. Obwohl ich schon sehr, sehr lange backe, wusste ich bis vor kurzem nicht, warum die Kuchen (in der Springform gebacken) in der Mitte immer höher werden als am Rand. Meine Vermutung war, dass der Teig am eingefetteten Rand immer runterrutscht...Dann hab ich gelesen, dass es daran liegt, dass sich der Rand der Form schneller erhitzt und der Teig dann am Rand eben schneller fest wird als in der Mitte. Da geht er dann weiter hoch. Eigentlich logisch - um das zu verhindern einfach nach ca. der Hälfte der Backzeit den Kuchenrand mit einem Messer lösen und dann wird der Kuchen schön gleichmäßig hoch!
7
#2
27.2.13, 10:56
ist ja von euch beiden sehr Interessant, das MUSS ich mir merken.
denn sooo oft backe ich ja auch nicht.
3
#3
27.2.13, 13:45
Sehr gute Tipps,danke euch beiden
2
#4
27.2.13, 17:05
@teamworker: Das merke ich mir. Mach immer eine Sachertorte zum Geburtstag, die geht ganz schön in der Mitte nach oben. Viell. liegt es auch an den vielen Eiern, die werden bei der Hitze wohl bes. schnell fest...
4
#5
27.2.13, 18:14
@teamworker: Deinen Tipp habe ich gleich gespeichert, habe bisher immer meinem Herd die Schuld gegeben, weil ich dachte, er sei zu d... den Kuchen perfekt zu backen (habe mich gerade bei ihm entschuldigt).
Danke nochmals.
8
#6
27.2.13, 18:38
Auch damals als Backanfängerin bin ich nie auf die Idee gekommen, eine Kuchenform zusätzlich auf das Backblech zu stellen.
4
#7
27.2.13, 18:49
Macht bei Umluft auch mehr Sinn.
Denn ich denke, dass sie umherwirbelnde heiße Luft dann auch besser zirkulieren kann und so alles schön von allen Seiten bäckt.

Das mit der Pizza und warmes Blech war sogar mir neu.
Muss ich mir merken.
4
#8 Dora
27.2.13, 19:30
Das habe ich auch noch nie gehört, dass man eine Springform noch zusätzlich auf ein Backblech stellen würde. Aber die Antworten bestätigen ja, dass das doch ein guter Tipp für Backanfänger ist.
Das mit dem vorgewärmten Blech für die Pizza ist mir auch neu. Eigentlich lässt man den Teig ja vor dem Belegen noch mal gehen, da ist ja das Backblech vorgewärmt. Aber ich bin jetzt von einer selbstgemachten Pizza ausgegangen. Nellocat meint sicher beim Backen einer Fertigpizza.
1
#9
27.2.13, 20:11
wäre ich nie drauf gekommen. manchmal ist logisches einfach zu logisch! :-D

♥lichen dank für den tipp!
1
#10
27.2.13, 22:30
jaja.. hm.. ich glaub, ich hab immer das Blech genommen.. muss mal drauf achten, backe nicht so oft.. aber ich hab mir eh schon oft gedacht, dass die Hitze mit dem Rost besser zirkuliert ;)
1
#11
27.2.13, 23:14
@teamworker: Daumen hoch für dich!!!!! Diese Erkenntnis hat mir bisher auch gefehlt! Klingt zu logisch, um alleine drauf zu kommen. Werde ich beim nächsten Kuchen auf jeden Fall ausprobieren.
1
#12
28.2.13, 02:03
Tja, das ist wie im richtigen Leben. Es sind nämlich die kleinen Dinge, die uns sehr oft richtig gut helfen. Danke. Ist mir doch tatsächlich auch schon passiert, weil ich gedankenlos den Kuchen nicht auf den Rost sondern auf`s Blech gestellt habe.
Knirsch - Schäm!!!
#13
28.2.13, 07:41
Aber bitte nur die Fertig-Pizza auf das vorgeheizte Blech geben!
Keine selbstgemacht, es sei denn sie sind klein, aber Blechpizza lieber am kalten Blech zubereiten oder auf Backpapier vorbereiten!
Das Blech wird verdammt heiß!
#14 4711
28.2.13, 09:44
Hallo Bäckerinnen und Bäcker,
beide Tips waren mir nicht neu und sind super.
Aber:
Hat Jemand einen Tip für den Käsekuchen?
Denn der, wird bei mir immer gleichmäßig hoch, dann nehm ich ihn nach der Hälfte der Backzeit raus, löse den Rand ( da sieht er noch klasse aus) und backe ihn fertig.
Nun das Ärgerliche, der Kuchen reißt in der Mitte immer und sieht nicht besonders aus.
#15 Dora
28.2.13, 09:49
Ich habe schon mal gehört, dass man den Kuchen dünn mit heißer Apríkosenmarmelade einpinseln soll, dann reißt er nicht.
Gemacht habe ich das zwar noch nicht, weil er mir nie so sehr gerissen ist, dass es mich stören würde und ich befürchte, dass es zu süß wird.
Flüssige Butter geht sicher auch zum Einpinseln.
2
#16
28.2.13, 09:50
@4711

meinen Käsekuchen musste ich früher für alle Festlichkeiten backen,
nach dem Backen den Kuchen kopfüber auf einem Kuchen-Gitter auskühlen lassen, das Muster vom Gitter ist später auch auf dem flachen (!) Käsekuchen, also Karo oder Kreise ...
die Prozedur mit dem Ablösen kannst Du Dir sparen.
#17
28.2.13, 10:25
DANKE für diesen Tipp. Ich backe auch eher selten und hatte genau das gleiche Problem (Boden dunkel, der Rest grad so durch). Keine Ahnung, warum ich immer das Backblech genommen habe...?
Und auch den Käsekuchentipp werd ich mal ausprobieren. So ein Muster auf dem Kuchen kommt bei Gästen bestimmt gut an!
2
#18
28.2.13, 10:33
@4711: Den Käsekuchen NICHT während der Backzeit herausnehmen, im Gegenteil: nach dem Backen den Ofen ausschalten und den Käsekuchen bei geschlossener Tür zum Abkühlen drin lassen. Dann hat man nicht den Effekt, dass der Kuchen in der Mitte sinkt und reißt und der Rand dabei stehen bleibt.
2
#19 thulli
28.2.13, 10:57
@4711
Das mit dem Käsekuchen geht mir genauso. Jetzt habe ich vor ein paar Tagen im Fernsehen folgendes gehört: man soll den Kuchen nach der Hälfte der Backzeit für 10 Minuten aus dem Ofen rausstellen und dann normal weiterbacken, damit er nicht reißt und nach dem Backen nicht zusammensackt. Ich hab`s selbst noch nicht probiert, werde es aber demnächst mal ausprobieren.
1
#20
28.2.13, 11:34
@thulli: Genau dabei ist @4711 der Kuchen gerissen. Versucht es mal mit meinem Tipp. Habe ich von meiner Großmutter. Die hat den Käsekuchen auch noch ohne Käsekuchenhilfe gebacken - das tue ich übrigens auch. In uralten Dr. Oetker-Backbüchern steht dieser Tipp auch so drin.
#21
28.2.13, 13:24
genau,
den Kuchen in einem Zug backen, weder herausholen noch den Rand ablösen.
1
#22 4711
28.2.13, 15:00
Danke an Alle, war aber nichts Neues dabei. Ich habe halt schon so vieles ausprobiert.

Das hab ich gefunden und werd mich mal daran versuchen.
- Die 10 besten Käsekuchen-Tipps - Kochen & Backen
Den Quark vor der Weiterverarbeitung etwa 10 Minuten auf einem Küchensieb abtropfen lassen. Dadurch wird die Masse nicht zu weich.
Quark durch ein Sieb streichen
Besonders locker wird der Käsekuchen, wenn man den Quark nach dem Abtropfen durch ein feines Sieb streicht.
Eischnee portionsweise untermischen
Den Eischnee vorsichtig unter die Quark-Eigelb-Masse heben. Zunächst ein Drittel unterrühren, dann je ein Drittel behutsam unterheben.
Gelierzucker verwenden
Damit der Kuchen nicht zusammenfällt, nehmen Sie statt normalem Zucker Gelierzucker.
Nicht zu heiß backen
Zu viel Hitze ist nicht gut: am besten im unteren Drittel des Backofens bei etwa 170 Grad Ober- und Unterhitze backen (Heißluft etwa 150 Grad).
Backofentür erst nach 30 Minuten öffnen
Damit der Kuchen beim backen keine Zugluft erhält und die Oberfläche einreißt, sollte die Ofentür möglichst geschlossen bleiben. Daher frühestens nach 30 Minuten öffnen.
Zuckermilch für eine goldbraune Kruste
Etwa 10 Minuten vor Ende der Backzeit die Oberfläche des Kuchens mit lauwarmer, gezuckerter Milch bestreichen. Das gibt eine appetitliche Kruste.
#23
28.2.13, 15:15
Da wird man alt wie eine Kuh und lernt immer noch dazu.
Ein Danke an nellocat,teamworker und marina14 für eure Tipps.
1
#24
28.2.13, 21:43
Käsekuchentip Nr. 11: Quark ganz oder teilweise durch Schichtkäse ersetzen
-1
#25
6.3.13, 20:42
@ nellocat: Danke für den Tipp! Ich backe relativ selten Kuchen, daher mußte ich erst alt werden und Deinen Tipp lesen, um das zu lernen! Auch Deine Erklärung, warum das so ist, leuchtet ein.
Nun wundert es mich noch mehr als vorher ohnehin schon, daß laut Iglo (Aufdruck auf Schlemmerfiletpackung) der Fisch auf dem Rost schneller fertig wird als auf dem Blech. Obwohl ich es ausprobiert und festgestellt habe, daß es stimmt, kann ich es nicht so recht verstehen.
1
#26
6.3.13, 20:54
@Erdhexe

das ist kein Widerspruch... ich stelle auch die Pizza auf den Rost, der Backofen braucht kein zusätzliches Blech heiß zu machen ...

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen