Keine lästige Halskrause nach Kastration (Hündin)

Jetzt bewerten:
1,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wenn man dem Hund (Hündin) die lästige Halskrause nach einer Kastration (oder anderer Operation) ersparen will, nimmt man je nach Größe des Hundes ein Geschirrtuch oder Handtuch und schneidet alle vier Füße aus und zieht es dem Hund an. So hat der Hund mehr Bewegungsfreiheit und kommt nicht an die Wunde ran.

Von
Eingestellt am

4 Kommentare


2
#1 Aggie
13.8.12, 13:48
Ich habe mal im Fernsehn gesehen, dass Hunden (oder Katzen) entweder Babystrampler (ohne Beine und Arme) angezogen wurden - oder bei größeren Hunden Kinder- oder andere T-Shirts ...
#2
6.11.12, 18:49
Ich ziehe meinem Hund in solchen Fällen einen Babybody an. Zum Glück ist sie klein genug, dass so etwas passt. Aber sicher gibt es auch für größere Hunde eine ähnliche Lösung. Zur Not selbst schneidern - muss ja nicht gut aussehen.
1
#3
6.11.12, 21:12
Ich habe meinem Kater damals eine kobaltblaue kaputte Feinstrumpfhose über gezogen. Vorher noch ein Loch für den Schwanz rein geschnitten und die Füße gekürzt.
Den Bund oben am Bauch geknotet.
Gleichzeitig wurde er vom Tierarzt in den Ohren mit einer Nummer tätowiert.
Die Desinfektionsfarbe war grün.
Ein Bild des Jammers und Grauens, wegen der Farbzusammenstellung.
Aber er ist gut damit klar gekommen, denn die Strumpfhose zwickte nicht und die Wunde wurde in Ruhe gelassen.
#4
28.2.13, 16:08
hallo an alle, also ich habe meinem jack russel nach der katration eine alte bebi unterhose angezogen hat super geklappt.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen