Kimchi nach europäischer Art mit Weißkohl
3

Kimchi nach europäischer Art mit Weißkohl

Jetzt bewerten:
2,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

(Beachu) Kimchi ist eine typische koreanische Beilage aus Chinakohl und frischem Gemüse, das allerdings mehrere Tage zum Fermentieren benötigt, bis es verzehrfertig ist.

Für Kimchi wird der Salat auch nicht gehobelt, sondern in großen Stücken belassen und zwischen den Blättern gewürzt und befüllt.

Ich habe diesen Salat abgewandelt und das Ergebnis ist ein erfrischender schmackhafter Salat, der zu Gegrilltem und allen hellen Fleischsorten harmoniert.

Zutaten

  • 1 kleiner Kopf Weißkohl oder 1/2 großer
  • 2-3 Karotten
  • 1 kleiner Rettich (ersatzweise Meerrettich aus dem Glas)
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Stück Ingwer
  • 1 dicke Zwiebel
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 1 frische Chilischote oder 5 EL rote Chiliflocken
  • 1 TL Chilipulver
  • 1 TL Zucker
  • Essig (Apfelessig, weißer Balsamico oder 7 Kräuter-Essig)
  • Öl (neutrales, Chili- oder Sesamöl) , Kümmel und evtl. Salz
  • 50 ml Ketjab manis (süße Sojasoße) oder Hoisin-Soße (original wäre Fischsoße)

Zubereitung

  1. Den Weißkohl putzen (äußere Blätter und Strunk großzügig entfernen und (am besten mit Hobel oder Allesschneider) und in Streifen oder kleine Stücke schneiden.
  2. In kochendem Salzwasser mit dem Kümmel 4-5 Minuten (bei Induktion auch kürzer) kochen, abseihen
  3. In der Zwischenzeit Karotte, Rettich, Chilischote und Zwiebeln putzen und in feine Scheiben schneiden, Knoblauch schälen und pressen. Ingwer schälen und reiben
  4. Die Zutaten miteinander vermengen, würzen und mit Essig, Zucker und Öl abschmecken.

Kurz ziehen lassen und am besten noch warm servieren.

Wenn es passt, können auch kross angebratene Speckwürfel in den Salat gegeben werden, sowie Ananas-, Apfel-, Orangen- oder Mandarinenstücke.

Von
Eingestellt am

3 Kommentare


7
#1
25.2.15, 18:53
Aber was hat das Rezept nun mit Kimchi zu tun?
Und Kimchi muss nicht mit Chinakohl sein, sondern es bezeichnet jegliches Gemüse, welches milchsauer vergoren ist.
Da geht alles von Gurke über jegliche Art von Kohl bis Paprika, Tomate und Spinat.
1
#2 xldeluxe
25.2.15, 21:57
@MAAXX:

Das hast Du gut erklärt: So steht es bei Wiki - sagte ich aber auch bereits anfangs schon :o)

Mir ging es um die Zutaten, die nicht typisch für einen Salat sind, sondern Kimchi angelehnt.

Leider kann ich den Titel nicht mehr ändern, würde es Dir zuliebe doch glatt ändern in:

"Weißkohlsalat"

:-O
1
#3
26.2.15, 00:15
Da können wir tatsächlich froh sein, das es im Wikipedia recht erklärt ist.

Mein bescheidendes Wissen darüber stammt jedoch nicht aus digitaler Quelle, sondern
von meinem täglichen Umgang damit.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen