Kleider die mit in den Urlaub kommen fotografieren

Jetzt bewerten:
1,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Uns ist mal vor Jahren der Koffer bei einer Urlaubsreise irgendwo am Flughafen abhanden gekommen und bis heute nicht wieder aufgetaucht. Natürlich war der gesamte Inhalt futsch und wir hatten dann lediglich über die Versicherung einen geringen Teil des verlorenen Wertes ausgeglichen bekommen.

Seitdem fotorafieren, wir bevor wir in Urlaub fahren alle Kleidungsstücke, die in den Koffer kommen. Sowohl vom Muster als auch vom Schild im Kragen oder auffälligen Stellen, wo man sehen kann, ob und von welcher Marke das Kleidungsstück ist.

Außerdem kommt nichts, was wirklich extrem wertvoll ist oder an dem wir besonders hängen ins normale Gepäck, was aufgegeben wird, sondern geht definitiv ins Handgepäck.

Sollte uns noch mal der Koffer auf einer Reise abhanden kommen, können wir so zumindest bei der Fluggesellschaft bzw. der Versicherung dann sagen, wie viel Wert ungefähr im Koffer war. Wahrscheinlich hätten wir damals etwas mehr erstattet bekommen, wären wir schon so verfahren.

Von
Eingestellt am

12 Kommentare


22
#1
17.1.13, 02:51
Ich hab so den Eindruck, ihr habt zu viel Zeit.
21
#2
17.1.13, 06:55
was, wenn die Versicherung beim nächsten Mal die Fotos nicht anerkennt???

ist noch kein Beweis, das die Kleider auch im Koffer waren ...;-))
8
#3
17.1.13, 08:31
Ich fürchte auch, dass das kein ausreichender Beleg ist. Zusätzlich dazu, dass diese Kleider nicht im Gepäck gewesen sein müssen (sie müssen eigentlich nicht mal im eigenen Besitz gewesen sein, sondern können auch Freunden gehören), kann man ja nicht nachweisen, wie alt oder neu sie sind - und davon hängt der Wert auch ab.
Ich könnte mir gut vorstellen, dass es bei Koffeverlust einfach eine Pauschale gibt.
17
#4
17.1.13, 09:14
Wenn ich Koffer packe, habe ich keine Zeit, all den Kram, den ich da reinpacke, zu fotografieren.

Und ich glaube, Simone, Du machst Dir Illusionen darüber, was die Sachen, die ja meistens nicht neu sind, am Ende wert sind. Werden ja wohl eher keine echten hochpreisigen Designer-Klamotten dabei sein, den bisherigen Hardcore-Spartipps nach zu schließen.

Ich glaube, es ist vernünftiger, das Leben mal bisschen entspannt anzugehen und nicht versuchen zu wollen, sich gegen alles, wirklich ALLES absichern zu wollen, auch wenn dann im Ernstfall (wieviele Koffer verliert man schon im Leben?) vielleicht 10 Euro weniger bei der Versicherungssumme herausspringen.
5
#5
17.1.13, 11:17
Schließe mich meinen Vorrednern an. Das mit dem fotografischen dokumentieren macht nur bei wertvollen Dingen Sinn, deren Wert man sonst nicht nachweisen kann. Das ging uns mal mit einem gestohlenen Motorrad so, an dem mein Ex eine Menge rumgebastelt hatte. Da wir kein aktulles Foto hatten, konnten wir die wertsteigernde Pimperei auch nicht nachweisen, mit Ausnahme einiger Rechnungen für Zusatzteile und haben deshalb von der Versicherung verständlicherweise nur einen deutlich geringeren Betrag erstattet bekommen, was sehr ärgerlich war.
4
#6
17.1.13, 11:25
Wieviel Ersatz es gibt ist im " Montrealer Uebereinkommen " festgelegt.
6
#7
17.1.13, 12:58
Woher soll die Versicherung denn wissen das GENAU diese Dinge/Kleidungsstücke in DIESEM Koffer waren?
Da fotografiere ich doch mal alle Designer-Kleidchen meiner Nachbarin durch (die natürlich in dem Koffer liegen ) ...grins*
Naja, hast es bestimmt gut gemeint, jedoch muss ich mich meinen *Vorschreibern* anschliessen.
Bleibe entspannt und geniesse die Vorfreude auf den Urlaub schon beim Kofferpacken ohne schlechte Gedanken.
;o}
7
#8 erselbst
17.1.13, 13:20
das ist ein "tip", der gar nichts bringt weil lt. flugbedingungen bei einem schadensfall nach gewicht abgerechnet wird!!--ich spreche aus erfahrung!!
man kann sich halt nicht gegen alles auf dieser welt versichern!
4
#9
17.1.13, 13:38
Meiner Freundin ist mal auf dem Hinweg, genauer gesagt auf dem Transfer vom Flughafen zum Hotel der Koffer abhanden gekommen und nie wieder aufgetaucht. Das war echt bescheiden. Seitdem habe ich im Handgepäck das Nötigste für Körperpflege und mindestens eine Unterhose zum Wechseln. Bis man vor Ort alles zusammengekauft hat, kann es nämlich dauern, wie wir bemerkt haben.
Beim Badeurlaub würde ich sogar den Bikini ins Handgepäck packen, damit man sich am Strand auch wohl fühlt.
2
#10
17.1.13, 14:26
Dass ein Koffer wirklich verloren geht, kommt wirklich extrem selten vor. Immerhin werden 99 % aller verspäteten Koffer innerhalb von 48 dem Reisenden wieder zugestellt. Natürlich variiert das pro Airline. Also mal keine Panik. Übrigens stellen viele Fluggesellschaften ihren Passagieren bei Kofferverlust zunächst so genannte Overnight-Kits zur Verfügung (natürlich nicht Air Berlin ;-)). Die Kits enthalten meist Unterwäsche und Toilettenartikel. So gibts zum Beispiel bei Lufthansa eine kleine Tasche mit einem T-Shirt, Kosmetika, Zahnpasta, Deo etc. Habe ich auch schon bekommen.

Also kein Grund, sich ernsthaft Sorgen zu machen! Meist ist am nächsten oder übernächsten Tag alles wieder da!
6
#11
17.1.13, 14:39
@erselbst: das was Du beschreibst, galt bis Juni 2004 und seitdem ist, wie vinschi richtig schreibt, das Montrealer Abkommen in Kraft. Der Schadenersatz richtet sich nicht mehr nach dem Gewicht des Gepäcks. Trotzdem gibt es maximal nur zwischen 1000 und 1200 Euro pro Koffer. Und man muss den Verlust am besten mit der Rechnung der Gegenstände dokumentieren.

Aber Du hast definitiv recht mit Deinem "man kann sich nicht gegen alles versichern!", das sehe ich genauso!
-1
#12
16.3.14, 12:46
Einer unserer Koffer (der Kinderkoffer) machte mal einen Abstecher nach Moskau, während wir in München am Band standen und warteten.
Man muss ja dann gleich den Verlust melden, und angeben, was alles drin ist.
Und das war gar nicht so leicht. Nach ein paar Tagen tauchte er wieder in München auf und wurde durch einen Flughafenkurier direkt in unser Haus geliefert.- Und da sahen wir erst, was wir alles vergessen hatten anzugeben!

Daher finde ich den Tipp sehr gut!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen