T-Shirts, Tassen, Schürzen & mehr

T-Shirts, Tassen, Schürzen & mehr

In unserem Merch-Shop findest du eine tolle Auswahl an Artikeln mit unseren neuen Logos - Jetzt shoppen!
Lecker und schnell zubereitet ist dieses Gericht: Klöße mit Pfifferling-Rahmsoße. Probier's schnell aus!
2

Klöße mit Pfifferling-Rahmsoße

Voriger Tipp Nächster Tipp
23×
Jetzt bewerten:
4,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Ein schnelles, schönes und leckeres Rezept für Klöße mit Pfifferling-Rahmsoße.

Zutaten für 1 Person

  • 2 Klöße, entweder selbst gemacht oder ein Fertigprodukt, nach Anleitung in Salzwasser gekocht 
  • 250 g frische Pfifferlinge 
  • etwas Olivenöl 
  • etwas Butter oder nur Butterschmalz
  • 1 kleine Zwiebel 
  • 50-60 g mageres  Dörrfleisch gewürfelt oder kleine, durchwachsene  Schinkenwürfelchen 
  • 1/2 Becher Sahne oder 15 % Kochsahne
  • 1 EL Creme fraiche 
  • frische, gehackte Petersilie 
  • evtl. etwas Zitronensaft
  • Salz und Pfeffer, aber vorsichtig, denn die Schinkenwürfelchen oder das Dürrfleisch haben auch schon Würze 

Zubereitung

  1. Die Dörrfleisch- oder Schinkenwürfelchen im Öl unter Rühren sanft auslassen.
  2. Die gewürfelte Zwiebel dazu geben und angehen lassen, beides rühren. 
  3. Nun die vorher geputzten Pfifferlinge dazu geben und mit Wenden bei mittlerer Hitze braten. Das dauert nur ungefähr so 3-5 Minuten, dann mit Sahne ablöschen.
  4. Creme fraiche oder Schmand  dazu geben und vermengen.
  5. Nun mit Salz und Pfeffer würzen und die gehackte Petersilie darüber streuen. 

Ein leckeres schnelles Essen, guten Appetit!

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

18 Kommentare

2
#1
23.9.19, 18:20
Das ist ein ganz tolles Rezept. Das mache ich sehr gerne und gebe Dir die volle Punktzahl.👏
1
#2
23.9.19, 19:15
Sehr,sehr lecker!!!!!!!!!!!!!
1
#3
23.9.19, 20:10
Hm, das richtige für mich, muss ich mal nachkochen, dankeschön
1
#4
23.9.19, 20:26
Am liebsten mag ich es mit selbstgemachten Semmelknödeln.
#5
23.9.19, 20:29
Momentan kann ich keine Daumen vergeben, es funktioniert mit meiner App nicht. 
Aber ich danke allen herzlich denen das Rezept gefällt. 
2
#6
23.9.19, 21:05
Passt hervorragend in diese Jahreszeit und ist ein vollwertiges leckeres Essen. 👍👍👍
2
#7
24.9.19, 08:37
ich finde das auch generell sehr lecker, aber irgendwie lande ich immer bei Nudeln, wenn ich frische Pfifferlinge habe. Zubereitung ansonsten wie oben. Klöße hab ich immer nur zum Gänsebraten auf dem Schirm.
2
#8
29.9.19, 08:48
@Isamama: ich mache auch immer ba dnudeln dazu. Weiß auch nicht, weshalb. Aber die soße ist einfach nur herrlich
1
#9
29.9.19, 09:40
besonders toll finde ich, dass Du Kartoffelklöße verwendest. Normalerweise werden dazu Semmelklöße gemacht. Das ist mir aber immer viel zu schwer. Kartoffelvariante ist viel leichter und - mir - angenehmer.
Für Kartoffelklöße und Soße gebe ich mein Leben, da brauche ich kein Fleisch dazu.
Und damit an alle einen schönen Sonntag!
1
#10
30.9.19, 09:18
Sind 250 g Pfifferlinge niht ein bisschen viel für 1 Person?
1
#11
30.9.19, 10:16
Finde das Essen auch lecker . 
Ich habe noch nie Pfifferlinge gegessen . Die kommen doch aus Polen ? Weiß es nicht mehr so genau . Die , die ich als Frischware an der Kasse hatte , waren ausnahmslos daher .
Hier bei uns gibt es vorzugsweise Champignons .
Klöße kann man zu vielen Gerichten essen . Da wären : Sauerbraten , Schweine/Rinderbraten , Rindsrouladen und eben Geflügel .
Die Geschmäcker sind verschieden , mich könnt ihr mit Kartoffelklöße jagen . Ich bevorzuge die Semmelknödel .
LG
#12
30.9.19, 12:25
@amarantis: 
Nein, die Pfifferlinge werden ja noch geputzt und sie enthalten auch Wasser, das verdunstet beim 
braten, sie  fallen sie noch zusammen und dann ist es nicht mehr zuviel. 
#13
30.9.19, 12:33
@Schnuff: 
Ja, sie kommen meistens aus  Polen, Weissrussland oder Litauen. 
Es ist ja kein Zuchtpilz so wie z.B. Champignons oder Kräuterseiltlinge. 
Wenn man sie ( Pfifferlinge) nur gelegentlich in normalen Mengen verspeist, ist es tolerabel. 
Ich esse sie auch nur alle paar Wochen mal, da passiert nichts. 
Für das Gericht kann man auch Champignos oder die sehr, sehr leckeren Kräuterseitlinge verwenden 😋
#14
30.9.19, 13:00
@Ingrid 771: deswegen hatte ich das nicht mit Polen geschrieben . Kenne sie nur daher , mehr nicht . Uran strahlt in geringsten Mengen immer aus dem Boden . Man ißt die Pilze ja nicht Tonnenweise......
1
#15
30.9.19, 14:21
@Schnuff: 
Von Pfifferlingen und Steinpilzen aus Weissrussland, Litauen und Polen, auch Süddeutschland ( Bayern )  nicht mehr als 250 gr. wöchentlich essen , da die Strahlenbelastung immer noch zu hoch ist. 
Es wird aber kontrolliert ob die Grenzwerte nicht überschritten werden, bevor sie verkauft werden dürfen und in den Handel gelangen.
Immerhin hat Cäsium 137 eine Halbwertzeit von 30 Jahren.
Viele Jahre verzichtete ich ganz darauf, nun esse ich sie nur alle paar Wochen sehr gerne mal.
Die Saison hört ja auch mal auf..
1
#16
30.9.19, 14:35
Eventuell ein schönen frischen Feldsalat dazu. Was gibt's besseres als fleischloses Gericht.
1
#17
30.9.19, 16:19
@Ingrid 771: Das wird dann aber schon etwas teuer, in meiner Gegend jedenfalls.
Und wegen der Strahlenbelastung überlege ich mir das sowieso. Allerdings gibt es hier Pilze aus Bayern.
1
#18
30.9.19, 16:38
@Ingrid 771:wir essen auch nur ganz selten Pilze . Egal ob aus dem Glas/Dose oder frisch . Wenn , dann kommt mal ein Glas kleingeschnitten an den Nudelsalat , welcher für mehrere Personen ist .

Rezept kommentieren

Emojis einfügen