Knoblauch konservieren - Geschmack erhalten

Knoblauch konservieren - Geschmack erhalten

Jetzt bewerten:
4,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

In meinem Einpersonenhaushalt gelingt es mir nicht immer, Knoblauch, den man in Supermärkten meist nur im Dreier-Netz kaufen kann, solange aufzubewahren, dass ich jede Zehe nutzen kann. Oft vertrocknen oder vergammeln einzelne Zehen, die dann entsorgt werden müssen.

Mir ist daher, als ich im Frühjahr Bärlauchpaste auf Vorrat zubereitet habe, die Idee gekommen, auch Knoblauch auf ähnliche Art und Weise zu konservieren. Da der damals konservierte Knoblauch bis heute gut schmeckt und gut gehalten hat, möchte ich allen interessierten Frag-Muttis meine Methode vorstellen:

Knoblauchknolle in die Zehen aufteilen und diese von allen Schalen und Häuten befreien. Dann die Zehen der Länge nach in etwa 3mm dicke Scheiben schneiden, dabei kann man den grünlichen Keim in der Mitte entfernen, dem nachgesagt wird, dass er für den typischen Knobi-Atem sogen soll. Ich lasse ihn drin!

Die Knobischeiben in ein dicht verschließbares Glas geben und mit Öl bedecken. Beim Befüllen mit Öl das Glas immer wieder zwischendurch auf dem Untergrund leicht aufklopfen, damit die Luftblasen entweichen und das Öl jede Knobischeibe umhüllt. So viel Öl einfüllen, dass die Scheiben vollständig bedeckt sind. Im Kühlschrank aufbewahren!

Ich nehme Olivenöl, wer aber nicht mag, dass das Öl im Kühlschrank fest wird, weicht auf geschmacksneutrales Sonnenblumen- oder Rapsöl aus. Das Öl kann man als gewürztes Salatöl oder zum Braten weiterverwenden, es verleiht dem Salat oder dem Gebratenen eine ganz feine Knoblauchnote.

Von
Eingestellt am

37 Kommentare


1
#1
31.7.15, 19:00
Guter Tipp, aber ich bin mir nicht sicher, ob ich das hier nicht schon mal bei fM gelesen habe.
3
#2 krillemaus
31.7.15, 19:09
@domalu: ich habe das Stichwort eingegeben und nichts bei FM gefunden.
Sollte den Tipp schon einmal jemand eingegeben haben, so versichere ich, dass ich ihn nicht abgeschrieben, nichts davon gewusst und ihn selbst erarbeitet habe.
@ henrike: danke für das Bild, das abgebildete Salz kommt aber in meinem Tipp nicht vor.
1
#3
31.7.15, 19:23
@krillemaus: ich wollte dir nichts unterstellen und bin mir auch nicht sicher, wo ich das schon gelesen habe.
Aber wenn du das hier in der Suchmaschine nicht gefunden hast, wird dem wohl so sein.

Vielleicht hat es jemand in den Kommentaren als Zusatztipp geschrieben.
3
#4
31.7.15, 19:43
Das ist doch mal ein guter Tipp, das probiere ich auf alle Fälle aus.
Ich habe mich nämlich auch schon über die vertrockneten Knollen geärgert, weil bei uns auch nicht sooo viel Knoblauch verwendet wird;-)))
#5
31.7.15, 19:53
@domalu:

#1: Im Tipp "Knoblauch haltbar machen", geht es darum, Knoblauch einzufrieren. In den Kommentaren kommt dann der Tipp Knobi in Öl einzulegen.
Vielleicht hast du ja das gemeint?
4
#6
31.7.15, 20:00
Der Tipp gefällt mir sehr gut weil sich sowohl der Knoblauch, als auch das Öl verwenden lassen.

Man könnte das auch sehr gut verschenken. Eine schöne Flasche oder ein schönes Glas, Schleife drum und man hat ein nettes Gastgeschenk :-)
Ich würde mich auf jeden Fall darüber freuen.
1
#7 krillemaus
31.7.15, 20:07
@domalu #3: ich fühlte mich nicht angegriffen, es ist ja korrekt, dass man darauf hingewiesen wird, wenn ein Tipp schon mal eingestellt wurde.

@bollina #5: danke fürs Recherchieren, die Kommentare zu dem Einfriertipp hatte ich mir nicht durchgelesen.
1
#8
31.7.15, 20:11
@bollina: lach ... wusste ich doch, dass ich das gelesen habe :-)))
1
#9 krillemaus
31.7.15, 20:19
@domalu #8: Ich nicht, Asche auf mein Haupt!
2
#10
31.7.15, 20:23
@krillemaus: lach ... ja, ich finde es eigentlich nicht so "tragisch", wenn es noch mal wieder erwähnt wird, denn jeder liest ja nicht jeden Kommentar ...
2
#11
31.7.15, 20:51
@krillemaus:

Musst dich echt nicht mit Asche bestreuen.
Wäre etwas zuviel erwartet, wenn du vor dem Tipp einstellen, zuerst alle Tipp's inkl. Kommentare mit ähnlichen Zutaten, durchlesen müsstest.

Also kein Stress!
1
#12
31.7.15, 21:35
@domalu:

Es gab einige Tipps, zu finden unter "Knoblauchöl"
1
#13
31.7.15, 22:03
@xldeluxe_reloaded: freut mich von dir zu lesen :-)))
1
#14
31.7.15, 22:29
auf einer anderen kochseite wird empfohlen, den knoblauch rauszufiltern, da sich botulismusbakterien und schimmel bilden können.
3
#15
31.7.15, 22:44
Ich friere die enthäuteten Knoblauchzehen ein. Bei Bedarf nehme ich die benötigte Anzahl raus; sie können direkt weiter verarbeitet werden.
2
#16
31.7.15, 22:59
Ich mache keinen Knoblauch haltbar. Man bekommt schöne frische Knollen auf jedem Markt zu kaufen. Ich benutze viel davon zum kochen und für Salat, somit wird er bei mir nicht schimmelig oder trocken. Frischer Knoblauch von der Knolle schmeckt am besten.
3
#17 krillemaus
31.7.15, 23:49
@jakey:
Schimmel kann sich unter Luftabschluss (durch das Öl gewährleistet) nicht bilden bzw. vermehren.
Botulismus wird durch Stoffwechselgifte verursacht, die bei der Vermehrung des Bakteriums Clostridium botulinum entstehen, ein Bakterium, das sich vorwiegend in stark eiweißhaltigen Lebensmitteln wie Fleisch, Fisch und Hülsenfrüchten unter Luftabschluss vermehrt. Knoblauch hingegen zeichnet sich nicht durch einen besonders bemerkenswerten Gehalt an Eiweißen aus, enthält aber mehrere antibiotisch Stoffe, die antibakteriell wirken, d.h. die Vermehrung von Bakterien verhindern.
Die Lagerung im Kühlschrank sorgt dafür, dass die Vermehrung von evtl. vorhandenen Schimmelpilzen und Bakterien zusätzlich stark verlangsamt wird, weil ihr Stoffwechsel heruntergefahren wird, damit auch die Bildung von Stoffwechselgiften.
Außerdem wird Knoblauch i.d.R. bei der Zubereitung von Mahlzeiten erhitzt, damit werden Schimmelpilze und Sporen sowie Bakterien abgetötet. Sollte, was höchst unwahrscheinlich ist, doch Botulin gebildet worden sein, so wird es von Temperaturen, mit denen gekocht oder gebraten wird, zersetzt.
Die Wahrscheinlichkeit, an Botulismus zu erkranken, ist durch den Verzehr überlagerter Fleisch-, Fisch - oder Hülsenfrüchtekonserven wesentlich höher, als durch in Öl eingelegten Knoblauch.

Im Übrigen gab es im Jahr 2010 in Deutschland ganze 4 Fälle von Botulismus!

@ upsi: Genau dafür war der Tipp gedacht: Knoblauch frisch zu halten.
Es gibt eben auch Menschen, die Knoblauch nicht in Mengen verwerten (ich z.B. vertrage ihn nur in kleinen Mengen), da besteht dann doch das Risiko, dass er trocken oder gammelig wird. Und für diese Menschen habe ich den Tipp hier eingestellt.
1
#18
1.8.15, 00:17
@krillemaus: dein Tipp ist ja ok und ich verstehe auch das Leute , die nicht so viel verbrauchen, den Knoblauch haltbar machen. Ich meinte in meinem Kommentar das ich das nicht mache, ich gehe eh jede Woche auf den Markt und kaufe dort die Menge, welche ich benötige, weil er mir frisch am besten schmeckt.
2
#19
1.8.15, 00:48
@domalu #13:

Lieben Dank :o)
2
#20
1.8.15, 01:32
@krillemaus: dein wort in gottes ohr. meine tochter wünschte sich knoblauchöl, aber nachdem was ich gelesen hatte, hab ich es nicht gewagt. aber jetzt werd ich es doch mal probieren.
1
#21
1.8.15, 10:42
Ich habe aus Versehen den ersten Stern angeklickt, dabei wollte ich die Höchstzahl an Punkte geben! Kann ich das korrigieren?
1
#22 krillemaus
1.8.15, 12:29
@Nella: Ich seh´s trotzdem als Lob für den Tipp an, danke!
1
#23
2.8.15, 23:27
Vielen lieben Dank für diesen einfachen Tip. Wird von mir gleich morgen ausprobiert. Ich werde ein Marmeladenglas nehmen und dieses im Kühlschrank in der Gemüseschublade bei den Zwiebeln aufbewahren. So werde ich den konservierten Knobivorrat nicht vergessen.
#24 krillemaus
3.8.15, 00:06
@Puppenoma #23: In der Zwiebel- und Gemüseschublade des Kühlschranks ist die Temperatur
ja etwas gemäßigter kalt als in den anderen Etagen. Ich empfehle, das Glas mit dem Knobi richtig zu kühlen, also dort zu lagern, wo auch Milch oder Fleisch gekühlt werden. Sicher ist sicher!
#25
3.8.15, 09:14
@krillemaus, ich hab mal gehört das man das öl richtig erhitzen muss und dann erst einfüllen um alles haltbar zu machen. du machst das nicht? oder habe ich was überlesen?
1
#26 krillemaus
3.8.15, 10:08
@shariva: Ich nehme zimmerwarmes Öl, habe bisher keinerlei negative Erfahrungen gemacht. Ich bewahre allerdings meinen eingelegten Knobi immer im Kühlschrank auf und achte darauf, dass er stets mit Öl bedeckt ist.
Wird der Knoblauch in richtig erhitztes Öl eingelegt, so macht er schon einen Garprozess durch, während das Öl abkühlt. Ich weiß nicht, wieweit dies den Geschmack wesentlich verändert.
Ich nehme außerdem Olivenöl, das soll man nicht stark erhitzen. Raps- oder Sonnenblumenöl kann man natürlich gut erhitzen.
Ich würde mich freuen, wenn Du über Deine eventuelle Erfahrung (Geschmacksentwicklung) mit erhitztem Öl berichten würdest.
#27
3.8.15, 15:25
@krillemaus: vielen dank für deine antwort. ne freundin von mir hats schon gemacht und mir geschenkt. durch das erhitzen ist das ganze länger haltbar. der knoblauch ist nicht mehr ganz so hart und geschmacksintensiv. wers stärker mag nimmt halt dann mehr zehen. das öl nimmt natürlich mehr knovi geschmack an was ich auch sehr lecker finde, denn ich koche fast ausschliesslich mit öl. meine freundin nimmt rapsöl, ich würde distelöl bevorzugen.wenn ich den knovi zum kochen benütze leg ich ihn einfach so mit rein er zerkocht dann viel schneller oder ich zerdetsche ihn bei gar ende nur mit dem löffel,gabel etc. also öl heiss werden lassen bis es gleich raucht. dann sehr sehr vorsichtig und sehr langsam ins dunkle glas füllen,(wo sich der knovi schon befindet und ne rote peperoni kleingeschnitten) vorsicht, kann spritzen durch das wasser das der knoblauch enthält.dreckel drauf und stehn lassen bis es soweit erkaltet ist das man es anfassen kann. dann ab in den vorratsschrank. erst wenn man das glas einmal geöffnet hat muss es in den kühlschrank. muss nicht mehr mit öl nachgegossen werden . hält sich cirka 1 jahr.(bei mir nie) liebe grüße shariva
#28
3.8.15, 21:05
Wenn man die Knoblauchzehen preßt, wird der Geschmack intensiver.
Ist aber bei weitem nicht so dekorativ wie Scheiben oder ganze Zehen :(

03.08.15 - 21.04 Uhr


PS: Eine gute Idee, die ich viel zu selten umsetze.
#29
3.8.15, 21:06
Ich habe das selbst auch schon so gemacht. Ich habe nur einen 2 Personen Haushalt. Da kann auch mal ganz schnell was verderben, wenn man es nicht sofort verarbeitet.
#30 krillemaus
3.8.15, 21:37
@Teddy #28: Wenn man Knoblauch presst, wird er bei längerer Aufbewahrung bitter. Das Öl schmeckt dann zwar intensiver, aber nicht lange!
Danke für das Lob!
#31
4.8.15, 09:50
@krillemaus

Danke für die Info.
'Wußte ich nicht.

Ich bereite Knobi-Öl in einer 100-ml-Flasche zu. Von daher ist die "Verweildauer" wohl so kurz, daß das Öl keine Chance zum "Verbittern" hat.

09.50 Uhr
#32
5.8.15, 13:58
Sehr guter Tipp. Vielleicht habe ich es bei den Komentaren übersehen, aber wie lange hält sich der eingelegte Knoblauch im Kühlschrank?
#33 krillemaus
5.8.15, 16:54
@anniedonna: Ich habe den eingelegten Knobi schon bis zu einem halben Jahr genutzt, danach war er aufgebraucht.
1
#34
7.8.15, 14:33
Da ich auch einen Singelhaushalt führe und immer das gleich Problem mit dem Knoblauch habe Werde ich das sofort über nehmen. Vielen Dank ^ krillemaus^
2
#35
15.8.15, 17:43
ich teile die knoblauchknollen in die einzelnen zehen.nicht schälen.gebe sie in ein passendes glas,z.b.ein
marmeladenglas.das glas mit inhalt gebe ich das gefriergerät.sogefroren kann man den knob-
lauch wie frischen k.verwenden.hält sich lange.
#36
15.8.15, 17:58
@isor, das werde ich auch mal so machen. Bisher habe ich die Zehen vorher geschält, nun lasse ich die Schalen mal dran. Danke für den Tipp.
#37
20.9.15, 16:59
Die knobli idee ist toll. Mache es gleich nach
Danke. Ich habe einige Configläschen ganz kleine die werde ich brauchen
Grüessli us der Schwiiz

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen