Kohlrouladen mit Jaromakohl

Kohlrouladen mit Jaromakohl

Kohlroulade aus Jaromakohl (sieht aus wie ein flach gedrückter Weißkrautkopf).

Da ich den typischen Kohlgeschmack, der beim Kochen von Weißkohl entsteht nicht mag, aber mein Mann Kohlrouladen liebt, habe ich schon mehrfach Kohlrouladen aus Jaromakohl gemacht. Diese Kohlrouladen schmecken sogar mir.

Die Blätter müssen genau wie sonst auch vor der Verarbeitung blanchiert (kurz am ganzen Kopf annähernd weich gekocht werden. Lagenweise kann man diese dann vom Kohlkopf ablösen). Wie gewohnt mit gewürztem Hackfleischteig füllen und aufrollen. Die Blätter waren so groß, dass ich auf das Umwickeln mit Küchengarn verzichten konnte.

Anbraten, (Speckwürfel geben einen tollen Geschmack). Mit Wasser aufgießen, mit gekörnter Brühe abschmecken. Ca. 35 Minuten leicht köcheln lassen. Bei Bedarf abbinden mit Kartoffelstärke oder einer rohe geriebene Kartoffel. 

Wie findest du diesen Tipp?

Voriger Tipp
Längliche Spitzpaprika leicht füllen
Nächster Tipp
Leicht angebranntes Essen retten
Tipp erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt diesen Tipp!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

5 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Passende Tipps
Leckere Jaromakohl-Suppe
Leckere Jaromakohl-Suppe
9 39
Kohlrouladen schnell gemacht
Kohlrouladen schnell gemacht
39 4
Kohlroulade mit Tomatensahnesauce
15 5
Kohlrouladen mit Frühstücksspeck einwickeln
Kohlrouladen mit Frühstücksspeck einwickeln
17 19
15 Kommentare
Upsi
1
Noch nie gehört oder gesehen diesen Kohl. Klingt interessant für mich, weil Kohlgeruch mich auch immer nervt. Nach was schmeckt denn dieser Kohl und wenn er nach Kohl schmeckt, warum ist der Geruch nicht da ? Wo bekommt man ihn ? Viele Fragen, aber ernst gemeint und schon mal danke im voraus für die Antworten.
12.11.14, 23:31 Uhr
Dabei seit 18.6.12
Kreativling
2
Das interessiert mich auch. Ich habe von diesem Kohl auch noch nie etwas gehört. Wenn ich wüsste wo man diesen Kohl bekommt dann würde ich das auch gerne mal ausprobieren.
12.11.14, 23:54 Uhr
Dabei seit 15.10.13
3
@NFischedick: Ich hab den schon in verschiedenen Supermärkten gefunden. Z. B. Real oder EDEKA, Er kostet zwar etwas mehr (1.50 -2.00 Euro) aber er schmeckt mir wesentlich besser. Krautsalat z.B. schmeckt wie jeder ander e Krautsalat, nur beim kochen entstehen nicht diese unangenehmen Gerüche und auch der Geschmack ist dadurch beim gekochten Kohl milder.
13.11.14, 06:41 Uhr
Dabei seit 9.4.07
Drillioma
4
Hallo Mama9500, habe von dieser Kohlsorte noch nie etwas gelesen oder gehört.
Werde ihn gleich auf meine Einkaufsliste setzen.
Danke für diesen wertvollen Tipp-
*****Sterne von mir.
13.11.14, 08:14 Uhr
mokado
5
der Kohl schmeckt sehr lecker. ich mache kohlrouladen nur daraus. wegen der Größe der Blätter und des Geschmacks.
13.11.14, 17:20 Uhr
Dabei seit 18.6.12
Kreativling
6
@mama9500: Also ich habe diesen Kohl bei uns im EDEKA noch nie gesehen. Ich werde aber mal die Augen offen halten. Und wenn ich einen finde dann werde ich das Rezept auf jeden Fall ausprobieren.
13.11.14, 17:32 Uhr
Arjenjoris
7
ich kenne den Jaroma Kohl, gibts z. B. bei REWE, habe ihn aber selbst noch nicht gegessen,
ist eine gute Idee, die Kohlrouladen mal damit zu kochen
13.11.14, 18:18 Uhr
Dabei seit 22.1.14
8
Das Kraut gibt es in jedem türkischen Supermarkt. Sehr lecker, nicht so intensiv wie unser heimisches Weißkraut. Sehr gut geeignet auch für Krautsalat.
13.11.14, 18:57 Uhr
Dabei seit 29.7.14
9
Bei uns in Österreich ist es auch als Braunschweigerkraut bekannt!! Lg aus Oberösterreich :-D
13.11.14, 20:40 Uhr
Dabei seit 16.7.14
10
Jetzt möchte ich als Frau vom Fach doch noch etwas zum Jaromakohl ergänzen.
Jaromakohl wird im Einzelhandel auch sehr oft als Urkohl ausgezeichnet. Vielleicht sagt das einigen mehr. Er hat "leichtere" Blätter so das das vorblanchieren ausfallen darf. Dadurch ergibt sich leider der "Nachteil", dass er sich nicht so lange lagern lässt wie der herkömmliche Weißkohl (in Bezug auf Einkellerung). Mehr als 3 Wochen sind meiset nicht möglich. Der "Vorteil" ist ganz klar der oben genannte fehlende Kohlgeruch. Ebenso ist er aufgrund der leichteren Blattstruktur um ein vielfaches besser bekömmlich da er wenig bis garnicht "bläht". Desswegen ist er sehr beliebt bei empfindlichen Mägen. ;)
Geschmacklich unterscheidet er sich nicht vom klassischen Weißkohl und von der Verwendungsweise auch nicht außer das er teilweise "einfacher" zu verwenden ist.
Der Preisunterschied kommt zum teil durch die geringere Einlagerungszeit gegenüber herkömmlichen Kohl. Im Sommer kommt er in der Regel aus Deutschland und im Winter eher aus den südlichen Ländern, auch wieder bedingt durch die kürzere Einlagerungszeit.
13.11.14, 23:03 Uhr
Dabei seit 5.8.12
11
@mama9500:

Deinen Tipp finde ich gut. Bin gespannt ob ich diese Kohlsorte finden werde.

Jetzt habe ich noch eine Frage.
Beim Tipp bist du abgemeldet (dein Name ist schwarz)
In den Kommentaren bist du aber mit dem selben Namen da.
Wenn ich mir dein Profil anschaue hast du nur einen Tipp gepostet und das ist nicht dieser hier. Arbeitest du mit 2 Accounts mit gleichem Namen? Geht das überhaupt?

Wäre schön, wenn du mir dieses Rätsel erklären würdest.
14.11.14, 07:10 Uhr
Dabei seit 27.4.14
12
Von dem Kohl hab ich auch noch nichts gehört. Aber bei uns gibt es lecker Wirsingrouladen. Die schmecken uns am besten. Werden bei uns immer für die ganze Familie gemacht und eingefroren :-) so haben wir nur einmal die Sauerei ;-)
14.11.14, 07:57 Uhr
Dabei seit 5.11.14
13
Der Geschmack vom jaroma gegenüber weisskohl ist viel feiner. Es besteht schon ein unterschied.
Genauso wie bei spitzkohl und filderkraut.
14.11.14, 15:14 Uhr
Dabei seit 18.5.12
14
ja imposand, kann mich deiner Meinung nur anschließen. Der Kohl schmeckt mir besser.
16.11.14, 22:51 Uhr
Dabei seit 11.6.17
15
Vom Spitzkohl kann man auch sehr leckere Kohlrouladen machen.
4.5.18, 19:31 Uhr
Tipp kommentieren
Tipp online aufrufen