Kokos-Reis-Müsliriegel
3

Kokos-Reis-Müsliriegel

Jetzt bewerten:
4,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Aufgrund von Unverträglichkeiten kann bei uns in der Familie so gut wie keiner industriell hergestellte Schokoriegel essen. Deswegen stelle ich solche Süßigkeiten, wie auch diese Kokos-Reis-Müsliriegel, selbst her. Es ist mir ganz lieb zu wissen, was drin ist und was nicht, zumindest keine zusätzlichen Farb- Süßungs-, Konservierungsmittel und wie sie alle heißen.

Bei folgendem Rezept für Kokos-Reis-Müsliriegel kann man leicht auf die Milch verzichten. Wenn man statt Butter Öl oder Kokosfett nimmt, ist es sogar vegan. Wer mit Milch nicht auf Kriegsfuß steht, kann ganz normalen Milchreis kochen.

1. Reisbrei (Milchreis) aus folgenden Zutaten kochen

  • 2 Tassen Wasser (oder Milch)
  • 1 Tasse Rundkornreis
  • 1 Tasse Kokosraspel
  • 3 EL Reismehl
  • 2 EL (Vanille-)Zucker
  • 1 TL Zitronenschale
  • 1 EL Butter oder Sonnenblumenöl

Das Wasser (die Milch) in einem Topf aufkochen, alle anderen Zutaten einrühren und zugedeckt (auf der ausgeschalteten Herdplatte)  stehen lassen, bis das Wasser vollständig aufgesogen ist.

2. Folgende Zutaten in den heißen Brei rühren

  • 1 Tasse Trockenobst (Apfel , Rosinen, Cranberries, Pflaumen ...)
  • 1 Tasse gehackte Mandeln, Nüsse und/oder Samen (vorher in trockener Pfanne angeröstet)
  • 2 EL oder mehr Chia-Samen-Gel

3. Brei auf ein mit Backpapier ausgelegtes  halbes Kuchenblech streichen ca. daumendick

4. Bei 150 Grad 30 Minuten oder länger backen

5. In Riegel schneiden und mit wenig Sonnenblumenöl in der Pfanne knusprig braten

6. Die fertigen Riegel ggf. noch mit Schokolade überziehen

Dies ist eine Abwandlung eines Rezepts von chia-samen.info/rezepte.html.

Ich hatte mich zuerst möglichst eng an das Originalrezept gehalten (nur die Kuhmilch durch Soja-Reismilch ersetzt), aber die Riegel wurden nicht knusprig, sondern schmeckten wie kalter Milchreis mit Früchten; zwar nicht schlecht, waren mir aber zu wabbelig. 

Der zweite Versuch mit abgewandeltem Rezept schmeckt mir besser. Weil die Riegel zwar knuspriger, aber mir immer noch nicht knusprig genug aus dem Ofen kamen, habe ich sie kurzerhand in der Pfanne geröstet. 

Wer glutenhaltiges Mehl oder Schmelz Haferflocken anstelle des Reismehls nimmt, braucht vielleicht auch keine Chia-Samen. 

Von
Eingestellt am

4 Kommentare


#1 jb70
15.10.14, 08:50
Super Tipp !
Wieder ein Rezept mehr, für meine liebgewonnenen Chia Samen ;-) .
Danke !
#2
15.10.14, 14:06
hört sich total lecker an und die gekauften Müsliriegel schmecken eh oft total künstlich, da ist das ein esuper Alternative! werd ich bald ausprobieren
#3
15.10.14, 14:28
super rezept.
#4
15.10.14, 15:05
sehr lecker, muss ich demnächst mal probieren werde dann aber gleich Milchreis nehmen und so ein Chia-Samen-Gel hab ich nicht, dann probiere ich doch die Haferflocken :)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen