Kokosmakronen
3

Kokosmakronen mal anders

Jetzt bewerten:
4,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Kokosmakronen mal anders

Zutaten

  • 250 g Zucker
  • 250 g Kokosraspeln
  • 4 Eiweiß
  • Backoblaten

Zubereitung

Die Zubereitung geht etwas anders als üblich, also nicht wundern!

  1. Den Zucker und 150 g Kokosraspeln mit den 4 Eiweiß (nicht steif schlagen) in einen Topf geben.
  2. Bei niedriger Temperatur solange erwärmen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Den Topf vom Herd nehmen und die restlichen Kokosraspeln unterrühren.
  3. Mit einem Teelöffel die Masse auf Backoblaten verteilen.
  4. Im auf 150°C vorgeheizten Backofen ca. 20 Minuten goldgelb backen.

Die Makronen sind schön saftig!

Von
Eingestellt am

38 Kommentare


#1 Ribbit
5.12.10, 22:31
Sind das dann so weiche, "knatschige" Makronen wie vom Bäcker? Leeecker.... :-D
#2
5.12.10, 23:31
Klingt auch lecker! Und einfach und gut, wenn sie auch etwas weich bleiben.
#3
6.12.10, 11:00
@Ribbit: Sind schö nsaftig , nicht knatschig! :-)))
#4 Ribbit
6.12.10, 12:09
Schifflein, knatschig find ich gut :-D damit meinte ich saftig und weich. Werd ich bald mal ausprobieren!
3
#5 Ribbit
7.12.10, 22:43
Heute ausprobiert:

- geht superschnell und einfach
- gibt leckere saftige Makronen

5 Sterne!!!! :-D
#6
8.12.10, 16:55
@Ribbit: Freut mich das sie dir schmecken:))
#7 Ribbit
8.12.10, 17:40
Mach ich morgen gleich nochmal, ich hatte nämlich nur noch 100 g Kokosflocken. Und die kommen bei allen gut an :-)

Ist eigentlich erstaunlich, dass das erhitzte Eiweiß kein Rührei ergibt, oder? :-o
#8
8.12.10, 20:35
@Ribbit: na ja , da fehlt vielleicht das Eigelb !
Fand es aber auch erstaunlich das es geht! Hatte auch so meine Zweifel!
#9
11.12.10, 22:31
Ein super Rezept! Ich hab's heute ausprobiert, und selbst mein Freund, der sonst nicht gerne Kokosmakronen mag, findet sie prima. Schön saftig. :-)
#10
12.12.10, 17:44
@vanita: Prima freut mich!
Gruss aus Köln
1
#11
26.8.11, 19:17
Nach meinem letzten Reinfall auf die klassische Art bin ich froh, endlich ein Erfolgserlebnis zu haben :) Die Makronen sind absolut super geworden, sehen aus wie gemalt. Ich hab sie vor dem Backen mit Kondensmilch eingepinselt, werd gleich noch ein Bild hochladen. Viiiiiiiiiiiiiiielen Dank für das simple aber überaus tolle Rezept :)
#12
27.8.11, 16:18
Bitte schön. Finde diese Variante auch sehr lecker.
#13
11.11.11, 10:48
das rezept hört sich gut an,werde es heute mal ausprobieren und dann berichten wie sie geworden sind
2
#14
27.11.11, 13:56
boah, sind die lecker.......erfolg auf ganzer linie!!!!!!!!!
#15
27.11.11, 16:51
@quitscheentchen: Freut mich :-)))
1
#16
29.11.11, 11:40
Für mich die besten Makronen die ich bis jetzt gegessen habe....TOP!!!
#17
29.11.11, 14:37
Na, das liest sich doch schon super!- Morgen muß ich dann noch Kokosraspeln kaufen; sonst brauch ich Nix dazuzukaufen.

Schon mal den DDD (=DickenDaumenDrauf) in die Höhe.
#18
29.11.11, 16:31
Sodale dann werd ich mal den Backofen anschmeißen.... hatte zwar nie Probleme mir hatren Kokosmakronen weil ich ein Rezept mit Quark nutze aber dies kann ich nicht mehr machen...LI verbietet das...und der Quark -L ist mir einfach zu teuer um grad mal 75gr dafür zu verbacken...(da mach ich lieber Käsekuchen draus)
#19
30.11.11, 11:52
Ganz kurz...meine waren nicht besonders weich,kann sein das es daran lag das ich sie mit Umluft gebacken habe...sind trotzdem lecker ;)
#20
11.12.11, 19:53
Die Zubereitung sowas von schnell. Spitzenklasse. Werde sie nur noch auf diese Weise backen.
2
#21
20.12.11, 15:58
Wow sind die lecker!!!!!!!!!!!!!!!!! So flott kann ich gar nicht backen, wie sie gegessen werden!!!
#22
29.12.11, 23:41
Die werden total super und das Rezept lässt sich auch für weiche Haselnussmakronen nutzen.
Bei den Kokosmakronen sollte man aber unbedingt Oblaten nutzen (die lasse ich normalerweise weg), da sie sonst am Backpapierkleben und leicht brechen.
#23
17.12.12, 09:41
die sind wirklich saulecker, habe sie gerade gamacht, etwas abgewandelt weil ich die doppelte Menge nahm, aber nur 400 gr. Kokosflocken hatte. Die fehlenden 100 gr. habe ich durch gem. Haselnüsse ersetzt und werde dieses Rezept nun so übernehmen. Danke für den Tipp!!!
#24
26.12.12, 11:17
Muss echt sagen sind super lecker und total einfach da man saß eiweiss nicht erst noch steifschlagen muss.... ich hab allerdings die oblaten weg gelassen...geht genauso gut.....man könnte die unter Seite noch mit Schokolade bestreichen schmeckt bestimmt auch gut.....;-)
#25
29.11.13, 00:14
Haben wir heute ausprobiert, sind super-lecker! Tolles Rezept!
#26 MichaelPabst
12.12.13, 20:00
Also so habe ich mal vor ca. 30 Jahren in meiner Bäcker Lehre die Maronenmuse gemacht.
Aber Heute werden da auch nur noch Fertigmischungen verwendet.
Super:)
#27
5.12.14, 11:34
Hilfe! Wollte gerade mit der Zubereitung anfangen. Bei den Zutaten sind 250 g Kokosflocken angegeben, bei der Zubereitung sind es 150 g Kokosflocken. Wo bleiben die 100 g, die nicht mehr erwähnt werden? Welches ist die richtige Mengenangabe? Bitte um schnelle Antwort!!!
#28
6.12.14, 17:58
@Anceleme: Wieviel Kokosflocken hast du verwendet? 250 g oder 150 g? Warum ist niemand aufgefallen, dass verschiedene Mengen angegeben wurden?
#29
6.12.14, 18:18
mhmmmm, sehen die aber lecker aus....
#30
7.12.14, 12:05
@Feru: Bitte richtig lesen :-)
150 gr. in den Topf die restlichen 100 gr. später dazu.
#31
11.12.14, 01:23
Den Zucker kann man getrost halbieren, dann sind sie nicht so süß und trotzdem lecker, achja, ein paar Spritzer Zitronensaft in die Eiweiß-Zucker-mischung machen die Makrönchen frischer...einfach bissl experimentieren. Das ist wohl m.E. das einzige Backrezept, mit dme man experimentieren kann ;-)
#32
11.12.14, 01:28
in meinem Rezept wird das Eiweiß mit einer Prise Salz steifgeschlagen und dann der Zucker, Zitronensaft vermengt und danach die Kokosraspeln untergehoben, auf Backoblaten portioniert und für ca. 10min in die Röhre...am besten dabei stehen bleiben und hin und wieder nach dem Bräunungsgrad schauen, zu lange und sie sind zu hart...aber auch das kann man wieder ausbügeln, einfach einen halben Apfel mit in die Keksdose legen.
#33
15.12.14, 05:24
Super Rezept! So einfach und schnell habe ich noch nie so tolle Kokosmakronen gebacken. Ging auch ohne Oblaten. Two thumbs up :-)
#34
23.12.14, 01:15
kurze Frage: woran merke ich dass der Zucker vollkommen geschmolzen ist?
Habe mich an das Rezept gehalten, ging super ohne Oblaten, aber die Dinger sind so widerlich süß und zäh xD
möchte es nochmal probieren. Tipps?
#35
24.10.15, 15:53
Märchenstunde? Also irgendwas ist da wohl nicht so wie es sein soll, vor allem die Mengenangaben können so nicht stimmen, 4 Eiweiß und 250g Kokosraspel + Z, das soll mir mal jemand erklären wo da die Feuchtigkeit herkommt!
#36
24.10.15, 16:06
@Odulia: Das kann nicht stimmen, obwohl die Leute hier seit 5 Jahren schreiben, dass es geht? Wennd u die Kommentare liest, wirst du sehen, dass nicht alle zufrieden sind, aber doch viele. Probier es doch einfach aus, bevor du meckerst.
#37
25.10.15, 09:19
Ich hab es natürlich probiert, die Methode mit flüssigem Eiklar ist super toll nur die Mengenangaben stimmen absolut nicht, ein Eiklar wiegt ca 30g!
Kokosraspel saugen sich sofort voll, schon im ersten Schritt der Zubereitung passt es nicht mehr
#38
14.12.15, 19:47
Hallo Schifflein, ich habe gestern dein tolles Rezept gelesen von den saftigen Kokosmakronen,
jetzt meine Frage,kann man dieses Rezept auch für Haselnussmakronen nehmen.?
Jetzt sehe ich leider,das du hier schon lange nichts mehr geschrieben hast.!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen