Konservengläser
2

Konservengläser und Stoffreste verwerten

Jetzt bewerten:
4,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Weil ich's nun in den Kommentaren schon mehrfach erwähnt habe, hier jetzt als Tipp: Aufbewahrungs- & Dekogläser aus Stoffresten und Konservengläsern.

Solche Gläser sind schnell hergestellt und lassen sich sowohl als Windlichter und Vasen, als auch als Aufbewahrungsmöglichkeit für Knöpfe, Stifte, Pinsel und sonstige Werkzeuge und Kleinkram verwenden. 

Du brauchst:

  • Konservengläser
  • Stoffreste
  • Bänder, Borte, Knöpfe oder andere Verzierungen nach Wahl
  • Vlieseline
  • Garn
  • ggf. Vorlagen für Applikationen
  • Maßband
  • Stift/Schneiderkreide
  • Schere
  • Bügeleisen und -brett (oder andere Bügel-Unterlage)
  • Nähmaschine

Anleitung für alle Gläser

  1. Umfang und Höhe des Glases ausmessen und auf den Stoff übertragen (Nahtzugabe nicht vergessen!).
  2. Obere und untere Kante umnähen.
  3. Applikationen, Bänder und sonstige Verzierungen nach Wahl, auf das entstandene Stoff-Rechteck nähen (hierzu siehe unten).
  4. Den Überzug rechts auf rechts legen und an der kurzen Seite zusammen nähen, sodass ein "Schlauch" entsteht.
  5. Nahtzugabe auseinander falten, Überzug auf rechts drehen und über das Glas ziehen - fertig. 

Applikationen

  1. Das gewünschte Motiv (auf den Bildern z.B. der Vogel und die Schriftzüge) auf die nicht-klebende Seite der Vlieseline übertragen. Besonders bei Buchstaben wichtig: Sie müssen spiegelverkehrt übertragen werden!
  2. Die Vlieseline auf das gewünschte Stück Stoff bügeln. 
  3. Motiv/Buchstaben ausschneiden (ohne Nahtzugabe).
  4. Die so entstandenen Applikationen mit passendem Garn und engem Zick-Zack-Stich auf den Glasüberzug nähen.

Man kann natürlich auch gekaufte Aufnäher oder Bügelapplikationen verwenden. Für Gläser, die man verschließen möchte, bietet sich die Gestaltung der Deckel mit Décopatch, Lack oder mit einer Stoffhaube an.

Wer die Gläser als Windlichter verwenden möchte, kann entweder ein Teelicht hinein stellen oder seine Wachsreste verwerten. Hierzu eine Konservendose ins Wasserbad stellen und die Wachsreste darin einschmelzen. Ein passendes Stück Docht (Bastelladen) an einem Stift, Stöckchen o.ä. befestigen. Das freie Ende in das Glas hängen, den Stift/Stock quer über die Öffnung legen (damit der Docht nicht in das Glas fällt). Das Glas mit dem flüssigen Wachs füllen. Nach dem Auskühlen den Stift/Stock entfernen. Vorsicht: Die Konservendose kann im Wasserbad sehr heiß werden! Am besten mit Handschuhen arbeiten.

Viel Spaß beim Gestalten! :)

Von
Eingestellt am

38 Kommentare


1
#1
4.2.14, 05:50
Das sieht wunderschön aus! Ich hab leider zwei linke Hände & zu wenig Geduld, aber werd mal meine Freundin darauf ansetzen.
3
#2
4.2.14, 07:19
Oooh...die sehen wirklich schön aus.
4
#3
4.2.14, 07:49
Jupp, die sehen schön aus. Gute Idee
5
#4 donnawetta
4.2.14, 08:15
Das ist mir zwar ein klitzekleinesbisschen zu vintage/shabby/Landhaus, aber ich ziehe alle Hüte vor der guten Idee, der blitzsauberen Ausführung und den guten Erläuterungen dazu! Am allerallerbesten gefällt mir natürlich, dass du auch noch gebrauchte Materialien verwendet, etwas Sinnvolles daraus geschaffen und Müll vermieden hast. Wirklich toll und alle Daumen hoch von mir!
3
#5
4.2.14, 09:15
Sehr hübsch gemacht. Ich würde zwar die Schleifchen und Bommeln weglassen, aber Stoffreste habe ich auch genug. Jetzt muss ich nur noch schöne Schraubgläser sammeln und dann kann der Winter kommen und ich hab' 'ne schöne Beschäftigung. Danke für die ausführliche Anleitung :-)
3
#6 peggy
4.2.14, 10:57
Es war sicher wahnsinns viel Arbeit, aber es hat sich gelohnt!
Danke für den netten Tipp, da schaut man gerne auch 2x hin.
5
#7
4.2.14, 11:15
Eine super Idee. Ein Hingucker, mit etwas größeren Gläsern und
Kräutern bepflanzt, für die Küchenfensterbank.
Mach viel Arbeit, aber lohnt sich sicher.
Danke für den Tipp. ;-)))
3
#8
4.2.14, 12:14
Gefällt mir sehr sehr gut! wo bekommst du die schöne Stoffe her, malin?
2
#9
4.2.14, 13:31
Nette Idee
3
#10
4.2.14, 17:29
Das schaut sehr huebsch aus,aber da ich eine Naehniete bin ,koennte man die Stoffe vielleicht auch mit der Klebepistole aufkleben?
3
#11
4.2.14, 21:32
Die verzierten Gläser sehen ja meeega schön aus. Mir gefällt dieser Vintage Style sehr gut.

Leider bin ich beim basteln nicht so begabt:-(((
#12
5.2.14, 05:46
Danke euch für die guten Bewertungen und eure lieben Kommentare! Freue mich sehr :)
1
#13
5.2.14, 05:47
@JojoHi: Nähende Freundinnen sind doch was Praktisches :) Du kannst ihr auch versichern: Es geht ratz fatz!
4
#14
5.2.14, 06:01
@donnawetta: Wow, danke, das ist ja lieb! Ja, der Stil ist nicht jedermanns Sache ;) Vielleicht gibt es ja andere Stoffe, die dir gefallen? Im Prinzip ist ja alles möglich, von schlicht über ober-kitschig bis hin zu edel oder Totenkopf-Design ;)

Für eine Freundin habe ich z.B. mal einen "Willkommen"-Schriftzug aus Babybreigläsern gemacht. Man braucht 10 Gläser und näht für jedes einen Überzug mit jeweils einem Buchstaben des Wortes "Willkommen". Dann in der richtigen Reihenfolge im Hausflur (oder sonstigen Eingangsbereich) aufstellen und mit Teelichten bestücken. Besucher freuen sich :) Dasselbe Prinzip geht natürlich auch für andere Schriftzüge, z.B. "Happy Birthday", Namen o.ä.

Für den Balkon/Garten sehen auch Windlichte zum Aufhängen toll aus. Hierzu einfach ein Stück Draht unterhalb des Gewindes stramm um das Glas legen und die Enden verzwirbeln. Die Enden eines weiteren Stückes Draht an dem so entstandenen Ring befestigen (ähnlich eines Eimer-Henkels). Dann kann das Windlicht aufgehängt werden.
#15
5.2.14, 06:03
@Blackbird1111: Gern :) Wenn du magst, zeig uns doch deine Werke, bin neugierig
#16
5.2.14, 06:23
@mamamutti: Stimmt, gute Idee! Behalte ich mir auch mal im Hinterkopf. Du wirst sehen, es ist gar nicht so viel Arbeit. Vor allem, wenn man gleich mehrere Gläser verziert, wenn man eh schon dabei ist, ist so ein Schwung Gläser ruckzuck fertig :)

@vitamin: Bei mir um die Ecke gibt es einen Laden mit einer recht großen und "handverlesenen" Auswahl. Ich weiß nicht, ob man hier Links zu Online-Shops posten darf? Oder google doch einfach mal "limetrees". Bei DaWanda kann man auch tolle Stoffe bestellen, mache ich aber eher selten wegen der Versandkosten und weil ich Stoffe gern "live" sehe und anfasse, bevor ich sie kaufe. Wenn du diese Farben und Muster magst, wären "Tilda"-Stoffe sicherlich was für dich. Die gibt es auch in größeren Bastelläden und z.B. bei Karstadt in der Kurzwarenabteilung, sind allerdings unverschämt teuer..
#17
5.2.14, 06:25
@Wirklichkeit: Hmmm..keine Ahnung, ob das geht.. Ich glaube nicht, dass man damit richtig sauber arbeiten kann.. Ich würde, wenn ich nicht nähen möchte, für die Ober- und Unterkante des Überzugs Saumband zum Bügeln nehmen (gibt's in Kurzwarenabteilungen und auch im schwedischen Möbelhaus) und für die Applikationen Vliesofix statt Vlieseline verwenden (Vliesofix klebt beidseitig, sodass man die Applikationen dann aufbügeln kann). Mit sonstigen Verzierungen entweder genau so verfahren oder Textilkleber nehmen. Nur beim Schließen des Überzugs (verbinden der beiden kurzen Seiten) kann ich mir allerdings nicht wirklich vorstellen, dass man ums Nähen herum kommt.
1
#18
5.2.14, 09:33
"Nur beim Schließen des Überzugs (verbinden der beiden kurzen Seiten) kann ich mir allerdings nicht wirklich vorstellen, dass man ums Nähen herum kommt."


Das geht.
Indem man die schmalen Enden überlappen läßt.

Eine Rückseite von den kurzen Seiten mit einem kleinen Streifen Vlieseline verstärken, damit der Stoffrand nicht ausfransen kann. Beim anderen Ende, das überlappen soll, wird Vliesofix verwendet, direkt an der Stoffkante. So wird auch hier ein Ausfransen verhindert.
Wer ganz geschickt ist, macht den letzten Arbeitsschritt direkt auf dem Gefäß.
Dieses dürfte, wegen der Temperatur des Bügeleisens, nicht springen.
Das Gefäß kann auch mit Wasser vorgewärmt werden.
1
#19
5.2.14, 09:37
Mir fällt gerade ein, eine Freundin von mir zieht im Mai, so ist es geplant, um, in ihr Elternhaus - mit großem Garten. Da ist der Tipp ein nettes Einzugsgeschenk :)

Vielleicht stelle ich dann mein 'Werk' ein ;)
2
#20
5.2.14, 09:39
@Malin: Welche Werke? Ich habe doch noch gar nicht angefangen ;-), muss - wie gesagt - noch Gläser sammeln. Und wenn dann bei uns der Winter einzieht (Juni, Juli, August), dann geht's los :-)
Auf der Frag-Mutti-Seite fehlt noch eine Art Forum: Schaut-mal-was-ich-gebastelt-habe-wenn-ihr-Lust-zum-Nachmachen-habt-hier-ist-eine-Anleitung. Oder?
#21
5.2.14, 09:50
@Blackbird1111: gemach, gemach, ich wollte gar nicht drängeln (neuierig bin ich trotzdem :p ). Ich meinte eigentlich, WENN sie dann fertig sind. Also: Immer mit der Ruhe und viel Spaß beim "Frickeln" :)

Was das Forum angeht: Das ist doch eine gute Anregung, vielleicht wird sie ja umgesetzt. Hier ist ja so manche Basteltante..äh..BastelMUTTI unterwegs
1
#22
5.2.14, 09:52
@Blackbird1111: # 20

Wo wohnst du denn, das bei euch im Juni, Juli, August
der Winter einzieht ?
#23
5.2.14, 09:53
@Teddy: Guter Hinweis, danke :) Ich würde wahrscheinlich ein bisschen üben und wirklich direkt auf dem Glas bügeln. Die Bezüge sitzen recht stramm (sonst siehts doof aus) und ich hatte Bedenken, ob sich die Vliesofix-Verbindung dann nicht beim Drüberziehen löst. Aber mit deinem Vorschlag könnte es tatsächlich funktionieren :)

Oh, ich bin gespannt, was du zauberst und ob deine Freundin sich freut :)
#24 trom4schu
5.2.14, 10:35
@Teddy: Vielleicht auch mal einen Textilkleber für die sich überlappenden End-Kanten ausprobieren - dazu gibts auch Videos unter youtube...
#25
5.2.14, 18:56
Danke für den Tipp, superschön

muss auch erst Gläser wieder sammeln, hab meine verbraucht für Marmelade
gestern die letzten, hatte noch tiefgefrorene Erdbeeren.
ok hört nicht zum Thema
Stoffreste oder Pakete gibt es auch bei Buttinette, Ebay oder einfach googeln
oft hat man selber ungeahnte Möglichkeiten im Schrank:-)
Bettwäsche die man nicht mehr mag und noch vom Stoff her gut ist.
Nähe momentan aus einem alten TShirt eine Beanie für meine kranke Schwester.
1
#26
5.2.14, 20:19
Bester Tipp ever! Und die Beschreibung : SUPER. Stoffe liegen bereit. Morgen früh geht's los. Hab auch schon passende Knöpfe und Borten rausgesucht. Und die Heißklebepistole nicht zu vergessen....

Vielen lieben Dank
1
#27
5.2.14, 21:58
Ein zusätzlicher Tip für die weniger begabten Näherinnen um Gläser, Flaschen oder auch Büchsen (sehr gut funktioniert's mit den karton-artigen Büchsen) dekorativ zu gestalten ist MOD PODGE.
In Deutschland bekannt für die Servietten-Technik. Und soviel ich weiss nur bei www.Amazon.de erhältlich.
Das Glas kann danach auch von Hand gewaschen werden ohne Schaden zu erleiden (innen UND aussen natürlich)

Die Technik ist einfach. Das Gefäss und Rückseite des aufzuklebenden Materials mit MOD PODGE einstreichen mit einem Schaumgummi-Pinsel (Farb-Geschäft oder Deko-Laden), das Deko-Material (Stoff, Papierservietten-Schnipsel oder ausgeschnittene Rondellen überlappend aufkleben) oder auch das ganze nur mit Schnur umwickeln sieht hübsch und modern aus, ich verwendete sogar Zeitungsstreifen).

Alles gut andrücken per Hand oder mit einem Lappen, und nach einer SEHR kurzen Trocknungszeit 2x mit ModPodge drüber. Fertig!
Keine Angst vor 'Blasen', die glätten sich beim Trocknen vonselber aus und sonst einfach mit einer Stecknadel einstechen und nochmal mit ModPodge drüber.

ModPodge gibt es in MATT oder GLANZ. Bei der Bearbeitung ist es milchig, wird aber transparent beim Trocknen!

Habe sogar ein altes Beistell-Tischchen beklebt mit ausgeschnittenen Rosen aus einem Blumen-Katalog, sowie ein altes Kinder-Pult mit Seiten aus einem Disney-Heft. Macht echt Spass!
"Dekorative" Grüsse aus Kanada!
#28
5.2.14, 22:05
Schöne Idee !!!
Ich selbst verwerte auch fast alle Gläser.
Habe welche mit Serviettentechnik - Glasnuggets oder Acrylfarben verschönt.Sind immer wieder schön auch als Geschenkverpackung.
Werde die nächsten dann wohl mit Stoffresten verzieren.
#29 Beth
5.2.14, 22:39
Sehr nett.
1
#30
6.2.14, 00:41
@Maxxi: Klingt, als sei das dasselbe wie hier "Art Potch" bzw. "Serviettenkleber" oder auch Lackleim (ist alles dasselbe). Funktioniert mit jedem Papier, das sich damit durchweichen lässt. Besonders mag ich die Décopatch-Papiere, das ist sehr dünnes Papier, das mit der von dir beschriebenen Technik aufgebracht wird (reißen und überlappend aufkleben, dann nochmals mit Lackleim drüber streichen). Habe mal mein ganzes Bett damit beklebt, außerdem unsere alten Balkonstühle. Ich lade bei Gelegenheit mal ein Bild hoch. Den Kleber gibt's übrigens überall, wo es Bastelmaterialien gibt, manchmal sogar im 1€-Shop und in großen Supermärkten. Viele Grüße zurück!
#31
6.2.14, 03:10
@Malin: Hihi, ich bin eine Bastel-OMA, und das sehr gerne, weil es Spaß macht, wenn man altes Zeug aufmotzen kann (upcyclen, wie man hier sagt). Und so ein Forum wäre doch ganz interessant, denn viele Leute haben mit dem gleichen Projekt unterschiedliche Erfahrungen gemacht. Diese und eventuelle Fotos könnte man dann gut austauschen. Ok, es geht auch bei den Tipps ....
#32
6.2.14, 03:12
@mamamutti: Wir wohnen in Westaustralien und hier ist im Moment der Sommer in Hochform. Aber gegen Ende März zieht dann der Herbst ein und im Juni, Juli, August fühle ich mich dann so, wie ihr jetzt. Schön gemütlich zu Hause sitzen und Bastelprojekte aushecken oder ausführen :-)
#33
6.2.14, 09:03
Meine Schraubgläser werden immer wieder zum Einkochen benutzt, es sei denn, ein Deckel ist völlig hinüber...

Aber da ich ein Senffreak bin und mir den Billigsenf von Edeka in Gläsern kaufe, habe ich dutzende Senfgläser im Schrank stehen. Diese nehme ich als klare Blumenvase, als Trinkglas, als Kerzenglas etc , nun werde ich sie auch mal mit Stoff ummanteln.

Lieben Dank für den Tipp!

Serviettentechnik kenne ich schon, könnte man ja auch mal mit Stoff probieren, wenns Nähen zu kompliziert wird.
#34
6.2.14, 10:17
@Blackbird1111: #33

Das erklärt mir so einiges. :-)

Liebe Grüße aus dem, trotz Januar, Frühlingshaften
Ruhrpott.
#35 peggy
6.2.14, 10:51
@mamamutti: ;-) wir sind aber schon im Februar....
Hast du das verschlafen? Ich lächel lieb, nicht böse sein.
peggy
1
#36
6.2.14, 10:59
@peggy:

Hahaha... ja, total verschlafen. ;-)))))

Durch das Wetter kommt mir manches so unwirklich vor.
#37
7.2.14, 00:39
@Malin, Danke für den Hinweis von 'Art Potch'. Werde ich meinen deutschen Freunden weitermelden, die davon noch nichts gehört haben ;)
Hast Du es mit Stoff auch schon probiert? Ich bin gerade dran, Spitzenreste zu verwenden auf alten Glasbehältern für Teelichter. Klappt mit ModPodge wunderbar. Würde mich interessieren ob das deutsche Produkt 'Art Potch' auch klappt, ich meine mit Stoff auf Glas. Danke!
#38
7.2.14, 17:35
Super Idee mit der Verwertung der Gläser und den Stoffresten!
Danke!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen