Kostenlose Brotdosen

Jetzt bewerten:
4,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wer kennt das nicht? Unsere Sprösslinge machen einen Ausflug und brauchen als Verpflegung belegte Brote, Rohkost, Süßigkeiten u.s.w. Benutzt man Tüten, wird vieles zerdrückt/zermatscht und schmeckt nicht mehr. Gibt man den Kiddies Brotdosen mit, gehen diese verloren.

Für solche Gelegenheiten habe ich mir angewöhnt, Margarine-Töpfchen/Verpackungen von Fertigsalaten/Heringen o.ä. nicht mehr wegzuwerfen, sondern auszuspülen und den Kindern als Verpackung ihrer Fressalien mitzugeben.

Nach der Leerung können diese (im Mülleimer) vor Ort entsorgt werden. Der Rucksack wird leichter und leerer. Nach Rückkehr erspart man sich den Frust, wenn schon wieder teure Brotdosen verloren wurden. Auch für die Kinder ist es angenehmer, wenn Mutter nicht schon wieder sauer ist!

Von
Eingestellt am

69 Kommentare


6
#1
10.12.13, 07:33
Super Tipp!
7
#2 mausmaki
10.12.13, 08:26
Ich kenne das Theater um die verlorenen Dosen noch aus meiner Kindheit. Einmal bekam ich eine vom Taschengeld abgezogen. Die war von Tupper, hat also richtig weh getan. Den tipp hätte meine Mutter gebraucht!
4
#3
10.12.13, 10:56
Guter Tipp,
DANKE
29
#4
10.12.13, 12:59
Ich hab mir grade meine Brotzeit für die Arbeit gepackt. Vor 20 Jahren hat man das noch für mich erledigt, da ging ich noch in den Kindergarten. Die Brotzeitdose ist seither die gleiche...und das einzige Stück Tupper in meinem Studentenhaushalt.

Brotzeitdosenverlierer muss die Steigerungsform von Turnbeutelvergesser sein, oder?
14
#5
10.12.13, 13:24
Ebenso geeignet: Eisdosen/Gemüseschlaen etc. für notorische after-Kaffeetafel-Tupper-Nicht-Zurückgeber ;-) LGR
5
#6 mausmaki
10.12.13, 13:36
@Bzzz: Respekt.... dafür hab ich nie den Turnbeutel vergessen....
8
#7
10.12.13, 15:50
ich weiß ja nicht..ich würde nicht gerne eine margarine dose als brotdose haben. der tipp an sich ist gut aber es könnte auch sein, dass die anderen Kinder einen dann für assozial halten, weil sie vllt denken das man sich keine ordentliche Brotdose kaufen kann. Aber ansonsten finde ich den Tipp gut. Mich stört immer das die brotdosen so viel platz in der Tasche weg nehmen und wenn man sie dann einfach weg schmeißen kann ist das doch super
16
#8
10.12.13, 16:04
Hallo RedVelvet,

dieses Argument habe ich schon oft gehört, aber noch nie von meinen Kindern. Die anderen beneiden meine Sprösslinge darum, dass es keinen Stress gibt. Sie sehen ja auch, dass sie - normalerweise, also für die Schulpause - ganz normale Brotdosen haben. Da sie außerdem über ein sehr gesundes Selbstbewusstsein verfügen, kommt keiner auf die Idee, sie wg. der "alternativen" Brotdosen auszulachen.

Ich gebe Dir aber Recht, dass es bestimmt Situationen gibt, wo es Probleme geben könnte. Aber wie schon geschrieben, bisher gab es keine.
2
#9
10.12.13, 17:52
hast du dich schonmal gefragt wie es für deine Kinder ist. ich geh selber noch zur Schule und grige oft mit das Kinder gemobbt werden weil sie nicht die neusten und auch nicht die besten Dinge besitze. es ist im sinn eine gute Idee aber wen deswegen deine Kinder gehänselt werden würde ich lieber öfter brotdosen kaufen.
8
#10
10.12.13, 19:11
@silberhauch: hallo silberhauch.
Hast du dir den Kommentar von -Hibis-Kuss- #8 durchgelesen?
Denn dann hätte sich dein Kommentar erübrigt.
Jede Mutter kennt ihre Kinder dahingehend, ob sie sich für eine alternative Brotdose hänseln (deine Ausdrucksweise mobben) lassen oder nicht.
Und je nach Alter der Kinder würden sie auch diese Dosen nicht mitnehmen. Wenn sie mit der Reaktion ihrer Mitschüler nicht zurecht kämen.
Und ich denke, selbstbewusste Kinder werden die Dosen erstrecht mitnehmen. Hänseln hin oder her.
#11
10.12.13, 19:40
@lm66830: herzlichen Dank!
Es hätte mich auch gewundert, wenn es anders wäre.
2
#12 Internette
11.12.13, 14:10
Mal eine Frage auf Ehre und Gewissen... würdet ihr als Erwachsene diese Brotdosen mit zur Arbeit nehmen?
Ich nicht! Mich turnt schon die Vorstellung an den vorherigen Inhalt ab.
"Fressalien" in Verbindung mit Kinderbroten finde ich auch nicht gut.
(Vielleicht werde ich auch langsam komisch ;-) )

@Im66830: Viele Kinder erzählen zuhause nicht, dass sie gehänselt werden und werden nicht selten zu Bettnässern oder aggressiv oder sonst wie auffällig.

Praktisch ist dieser Tipp, aber nichts für mich oder meine Kids.  
15
#13
11.12.13, 14:21
Hallo Internette,

da sind die Meinungen eben verschieden. Ich habe als begleitende Mutter selbst meine Brote in diesen Dosen transportiert. Was mich bei dem Gedanken an Margarine abturnen soll, weiß ich nicht. Meine Kinder sind weder Bettnässer noch irgendwie auffällig.

Ich gebe Dir Recht, dass man als Mutter möglichst alles unterlassen sollte, was zu Hänseleien führen könnte, erst recht, wenn die Kiddies sowieso schon in der Schusslinie sind. Wenn ich auch nur den Hauch des Verdachts hätte, dass mein Nachwuchs wg. Margarine-Dosen auf Ausflügen gehänselt wird, würde ich ihnen auch wieder "normale" Brotdosen mitgeben.

Ich denke auch, alle Kinder sind verschieden. Meine sind - wie schon geschrieben - sehr selbstbewusst. Hänseleien nehmen sie als das, was sie sind, nämliche dumme Sprüche, die man entweder mit einem eigenen dummen Spruch pariert oder einfach ignoriert. Und schlagfertig (mit Worten) sind meine Kinder wirklich!
5
#14 Internette
11.12.13, 14:30
@Hibis-Kuss: Liebe Hibis-Kuss, das war nicht gegen dich oder deine Kids gerichtet.
Hut ab, dass du deinen Kindern soviel Selbstbewusstsein vermitteln konntest.
Das ist nicht die Regel.
6
#15
11.12.13, 15:17
Meine Kinder haben keine Margarine gegessen, insofern gab es auch die Dosen nicht zum Mitnehmen....
Ich würde mir aber nichts dabei denken, genauso wenig meine Kinder, wenn Mitschüler mit Margarine-Behältnissen zu einem Ausflug gekommen wären, wozu denn hänseln ...
4
#16
11.12.13, 17:34
Ich nehme immer die Schüsseln vom Sauerfleisch, das unser Lieblingsschlachter hier macht. Die sind schön stabil und dicht, sie halten sogar Versand nach Frankreich aus.
5
#17
11.12.13, 19:08
abgesehen von mobbing oder solchen quatsch - (siehe kommentar silberhauch)
man muss schon sehr viel aus plastikdosen essen, um sie jedesmal wegwerfen zu können.
8
#18
11.12.13, 20:47
Ich finde das es ein guter Tipp ist, ob ich ihn als Kind gut gefunden hätte weiß ich nicht aber damals hatte ich einfach diese Frühstücksbeutel und einen Apfel im ganzen oder.
Noch ein kleiner weiterer Tipp im Tipp....ich arbeite in der Systemgastronomie und da gibt es auch verschiedene Verpackungen die man super weiterverwenden kann. Ich habe damals im Betrieb damit angefangen und wurde belächelt, heute werden alle Dosen gesammelt und jeder nimmt sich immer einen Stapel mit. Z.B. zum marinieren und dann zum grillen mitnehmen und danach entsorgen, wenn eine Sauce sehr färbt,etwas sehr riecht(Zwiebeln,Knobi) wenn Gäste etwas mitnehmen möchten(meine privaten Gäste meine ich), um gekochtes einzufrieren, wenn ein Ausflug geplant ist usw. ....sie sind gut Stapelbar, eben weil es nicht soviel verschiedene sind.
3
#19
11.12.13, 20:50
@redVelvet: könnte man die Dosen nicht einfach "aufpimpen"? ZBsp: Bemalen oder mit Serviettentechnik bekleben? Dann würden die anderen Kiddies vielleicht sogar "neidisch" schauen...? ;-)
2
#20
11.12.13, 21:27
gibt es bei euch kein chinees? da bekommt man auch stabiele dosen und die hebe ich auf ,ja nicht mehr für kinder aber wenn ich etwas zu viel gekocht habe geht im tiefkühlschrank auch ,
4
#21
11.12.13, 22:12
Als Kind bekam ich das Schulbrot in den Plastiktüten vom Fertigbrot. Ich wurde aus vielen Gründen gemobbt (gehbehindert, als Arbeiterkind trotz fünf Geschwistern auf dem Gymnasium), aber nicht wegen meiner Schulbrot-Verpackung. Nur meine Klassenlehrerin, die mich gehasst hat, hat mir während des Unterrichts, vor meinen Mitschülern, gesagt, ich sollte mir von meinen Eltern mal was Anständiges besorgen lassen. Ich verachte diese gnadenlose Pädagogin noch heute. Also - nette Schulbrotverpackungen sind wichtig. Muss kein Markenprodukt sein. Eine Margarineverpackung, hübsch mit Aufklebern verziert, wie oben vorgeschlagen, das hätte mir schon gefallen. Heute gibt es Plastikdosen schon im Euroshop für einen Euro, aber ich würde mich schämen, wenn in irgendeinem Entwicklungsland ein Kind das Ding für 6 Cent Arbeitslohn (oder weniger) hergestellt hätte.
2
#22 Goma
11.12.13, 22:14
@volgert1408: da ist doch nicht die Rede von "jedes mal "sondern von Ausflügen!
In die Schule nehmen sie in gewissem Alter gar nichts mit - das ist nämlich sowieso uncool, egal in welchem Behältnis. (Da ist es um so wichtiger, dass sie ein gutes Frühstück im Bauch haben.)

Und was das hänseln angeht - da ist sind Frisur und die Schuhe von mehr Bedeutung als die Brotdose.
5
#23 Babbu42
11.12.13, 22:17
diese "Ersatzdosen" einfach in den Mülleimer werfen, ist wohl nicht die richtige Erziehungsmethode. Wer die Umwelt schonen will, und das sollten wir alle, auch im Interresse unserer Kinder, wirft den Plastikbehälter in den Plastikmüll. Bitte nicht den Kopf schütteln und sagen ich übertreibe, aber wie sollen unsere Kinder Umwelt-bewusstsein lernen wenn wir sagen, ab in den Mülleimer mit dem Plastik. Wir sollten ein gutes Vorbild sein.
#24
11.12.13, 22:23
Mülltrennung ist doch mittlerweile fast überall möglich. An jedem Bahnhof und in jedem Freizeitpark stehen - zumindest hier in der Gegend - entsprechende Sammelbehälter.
1
#25
11.12.13, 23:04
Ich hätte keine Probleme , die unterschiedlichsten Plastikdosen weiter zu verwenden-auch als Brotdose.
Nur haben sie einen Fehler--die Deckel schließen nicht so sicher---sie müßten also möglichst nur aufrecht transportiert werden.
6
#26
11.12.13, 23:59
verwende diese Dosen schon seit Jahren z.B. einfrieren vun Suppen, Saucen, etc.
oder Aufbewahren von Resten im Kühlschrank, ist sauber und praktisch
warum nicht für ein Pausenbrot benutzen? von wegen Mobbing, in welcher Gesellschaft leben wir denn?
7
#27
12.12.13, 00:08
@Babbu42: Du sprichst mir aus der Seele. Erst vor wenigen Tagen habe ich (mal wieder) einen Bericht im TV gesehen, in dem darüber berichtet wurde, wie die Meere durch unseren Plastikmüll verseucht werden und wie intensiv inzwischen Plastik im (lebenden!) Fisch vorhanden ist. Wir essen also unseren Müll.
Übrigens, wer's noch nicht weiß: Fleece-Bekleidung gibt bei jeder Wäsche eine erhebliche Menge Kunststoff ins Abwasser ab. Das Material gelangt wiederum auf Umwegen ins Meer und damit letztendlich auf unseren Teller. Guten Appetit!

Ich halte es für unverzichtbar und eine der wichtigsten Aufgaben, die wir haben, uns über diesen Umstand bewußt zu werden und unsere Kinder darüber zu informieren. Oder was sollen sie sonst in 10 Jahren essen?

Ein Kind, das so selbstbewußt ist, könnte auf die eigene "Langzeit"-Brotdose stolz sein und ich rechne damit, dass es nicht damit überfordert wäre, sie wieder mit nach Hause zu bringen.
5
#28 Antjeee
12.12.13, 00:16
Liebe Leute,
ich nehme ja auch immer sehr gerne an verrückten Diskussionen teil, aber hier fällt mir mal so gar nix ein!
Irgendwie hat meine Omma schon, alles was man irgendwie anderweitig verwenden, benutzen, befüllen konnte- von gekauften Lebensmitteln, aufgehoben- und für tausend andere Gelegenheiten verwendet, benutzt und befüllt. Über jedes einzelne Gefäß, sei es mit oder ohne Bemalung, und jede Art der Befüllung, könnte man nun hergehen und Mobbing, Hänselei oder einfach auch nur Dummheit darein diskutieren. Ich verstehe den Tip nicht! Es kann mir keiner erzählen, er habe nicht gewußt, daß man leere Behältnisse für Butterbrote oder auch Schrauben sammeln, benutzen kann! Was das bei Menschen, die so etwas sehen- an bösen Worten und Gedanken auslösen könnte, kann doch nicht im ernst Diskussionsgegenstand sein! Wo leben wir denn hier? Macht nur ja alles richtig,- damit Kevin aus der Schule nichts Böses sagt?
Ich sitze hier, den Kopf in meine Hände gestützt und kann nur mit diesem schütteln.
Tut mir leid
6
#29
12.12.13, 05:52
Ich benutze diese Dosen auch schon lange um Reste auf zu bewahren und zum einfrieren. Meine Kinder sind erwachsen aber die Idee finde ich gut.
In meiner Kindheit gab uns mal unsere Lehrerin den Tipp zum Ausflug Pudding in einem Marmeladenglas mitzunehmen. (Plastik war damals noch nicht angesagt.) Ich wurde sogar beneidet als meine Oma mir so ein kleines Glas mitgab.
Ich finde es schlimm wenn heute so viel Wert auf Äußerlichkeiten gelegt wird.
4
#30
12.12.13, 06:18
Ich war gerade gestern froh, dass ich mehrere stabile Speiseeis-Behälter aufgehoben hatte - ich wollte in mehrere Päckchen ein paar selbstgebackene Plätzchen legen und konnte sie auf diese Weise relativ bruchsicher verpacken.
Der Empfänger muss dann gar nicht erst überlegen, ob er mir den Behälter zurückgeben muss/soll!
1
#31
12.12.13, 07:18
@Goma: Das spricht mir aus der Seele!
Ab spätestens 7./8. Klasse sind Schulbrote total "uncool" - noch uncooler in irgendwelchen recycelten Behältern.
Absolutes no-go für die Kids!
6
#32
12.12.13, 09:20
Ich finde den Tipp super :)
Ich handhabe das schon länger. Gehänselt wird sie auch nicht.
Eher hat sie den "Respekt" der anderen auf Ausflügen, weil sie darin auch gleich (wenn der Inhalt gegessen ist) den restlichen Müll (Eierschale, leere Getränkepäckchen ...) einpacken kann, falls kein Mülleimer in der Nähe ist.
Zudem braucht sie keine leere Brotdose rumschleppen, der doch relativ viel Platz wegnimmt.
4
#33
12.12.13, 10:59
@ Tamtam : so mache ich es auch! Und wenn mal Kuchen übrig ist und die Gäste etwas mitnehmen wollen, dann habe ich immer einige Eisbehälter o.ä. die ich einfach mitgeben kann.

Und was das Pausenbrot betrifft - für einen Ausflug doch eine gute Idee!

Auch wenn ich etwas für das gemeinsame Frühstück (Gurken, Tomaten etc.) im Kiga abgebe, dann tut es eine Eisdose für den Transport wunderbar. Falls sie mal im Kurmel nicht wieder auffindbar ist, dann ärgere ich mich wenigstens nicht.
3
#34
12.12.13, 14:41
Das ist ein so toller Tipp !!! Super
Was mich stört, ist das er wiedermal total zerpflückt wird.
Mobbing, Assis Bettnässen, und der gelbe Punkt.
Ihr müsst es doch nicht tun, wenn Eure Kinder eventuell ein Problem damit haben.
Für einen Wandertag für Kinder ist es einfach eine geniale Idee.
#35 frangenpedra
12.12.13, 15:47
@Gudi41:

oder einkochgummi drumrum,

meine mam schmeißt die nach einmaliger benutzung sonst immer weg, will für ihre arbeit beim einmachen (ist sie eindeutig gurkenmeisterin) auf nummersicher gehn, u wenn ich sie erwisch,kasier ich sie ein,
die könnte man dann auch auf jeden fall wieder mit heimbringen lassen, sind nich schwer,nich groß...
1
#36 frangenpedra
12.12.13, 15:50
@Eisenhauer: (nr27)

ich u tochter mögen fleece, aber das kann ich mir nicht so im großen stil vorstellen mit dem abgeben (??!?), außerdem muss man die evtl nicht so oft waschen.

ansonsten hatt ich mit wegschmeißen ähnl. Bedenken.
2
#37
12.12.13, 15:52
@Internette: Oder gerade diese einmalige Brotbox finden die Kinder grossartig. Ich hatte mal keinen Apfel zu Hause für die Pause. So gab ich unserer Tochter eine Pellkartoffel mit. Wie hat sie sich gestreubt, kannst dir vorstellen. Aber in der Schule wollten alle Kids die Pellkartoffel und tauschten sein Pausenbrot gegen diese.
Gruss planet_uranius
#38 frangenpedra
12.12.13, 15:54
@Wusel13:

"Kurmel" nur aus interesse, u weils gut klingt - das wort selbst bzw im familienkreis erfunden oder dialekt?
1
#39
12.12.13, 17:23
Finde die idee grundsätzlich gut, jedoch sobald die Kinder älter sind gibts das problem das sie keine Magarinedose haben wollen denn die ist ja uncool ist bzw sieht verständlicher weise doof aus (Kinder eben lol). Ich würde deshalb die Schachtel wenns schnell gehen muß uni anmalen oder wenn man mehr Zeit hat schön gestalten - natürlich nicht zu aufwändig, da sie ja nachher in den Müll kommt.

Bei größeren Kindern würde ich aber bei mehrmaligem Verlußt die Kinder in die Bezahlung der Neuanschaffung mit einbeziehen. Kinder müßen so lernen auf ihre Sachen aufzupassen. Dies fördert auch die Selbstständigkeit. Oder man "droht" eben den Teenies, das sie eine Magarinedose mitbekommen statt der schönenen Brotdose ;)
3
#40 Internette
12.12.13, 17:54
@planet_uranius: Ich denke, es ging nicht um die Dose, sondern um die Kartoffel. ;-)
Vielleicht hätten die Kids lieber mal Pellkartoffeln statt Butterbrote. ;-)))
Nein, natürlich gehen die Meinungen hier auseinander und mit Sicherheit auch bei den Kindern, würde man sie fragen.

@Eichhörner: Ich empfinde es nicht als "zerpflücken", sondern als normale Diskussion, bei der alle Kommentatoren beim Thema bleiben und unterschiedliche Meinungen und deren Äußerung sollte erlaubt sein.
3
#41
12.12.13, 19:21
Habe mir nur ca. die erste Hälfte der Kommentare durchgelesen. Aber soweit ich es verstehe, schickt die Tippgeberin ihre Kinder NICHT täglich mit "Wertstoffmüll" in die Schule, sondern nur bei Ausflügen! Da kann man ja meist schlecht das Kind dorthin zurückschicken und bitten, die Dose zu suchen/ zu holen?!! Also verstehe ich das Entsetzen hier nicht. Und wenn man Kinder vor allem schützt, macht man sie mit dieser Art der Überbehütung lebensuntauglich...

Habe mir von den Schwiegereltern abgeschaut, die Eisbehälter ab 1l aufwärts aufzubewahren. Sind prima, um darin z.B. auf Vorrat gekochten Eintopf, Kuchen o.ä. einzufrieren (dann sind meine besten Tupperdosen, die ich gerne täglich verwende nicht immer im Tiefkühlschrank - nerv) - oder (und das jetzt fand gerade eine Freundin wieder sehr toll) man kann super Gästen mal ein paar Stück Kuchen oder auch Nudelsalat mitgeben ohne, dass sie die Dose zurückgeben müssen!
#42
12.12.13, 20:33
@Internette: warum sollte ich mich schämen mein Frühstücksgemüse - obst in einen Becher mit zunehmen in der vorher Salat- Magarine oder andere Lebensmittel waren ?Die sind doch oft durch die Werbung gut gestaltet! Sonst würde doch keiner das Produkt kaufen !
3
#43
12.12.13, 20:35
Beim Lesen der Kommentare, hab ich mir folgende Frage gestellt: Finden es die Kids auf dem Ausflug komisch, dass ein anderes Kind eine Margarinedose als Vesperdose dabei hat oder die Eltern, denen es später erzählt wird? Ich denk meine Kids hätten die Idee gut gefunden.
1
#44
12.12.13, 20:46
@Regina_H: wenn ich diese Worte höre - lese total "uncool" - noch uncooler kann ich mich nur fragen haben da nicht viele Eltern versagt ?
3
#45 Antjeee
12.12.13, 21:08
@altmodisch: wieso haben da viele Eltern versagt, wenn 13 - 14 jährige Kids ihre Eltern; Brotdosen aller Art; Menschen ab 40 Jahren und vielleicht alles, cool oder uncool finden??
6
#46 AdinaNeubert
12.12.13, 22:40
@Antjeee:
DANKE
Ich habe schon überlegt, wie ich es am Besten ausdrücke, dass diese Diskussion nur zum Kopfschütteln ist.
Da hat es jmd nett gemeint und der Tipp wird aufgeblasen und zum Problemauslöser gemacht.

Und @#9: Auch wenn im Netz andere Orthographie Regeln etc herrschen. Auch mir passieren Fehler. Es wäre jedoch gut, wenn du versuchst deine Rechtschreibung zu verbessern.

Für alle die jetzt den Kopf verdrehen: Das ist nett gemeint und kein Mobbing, Dissen oder an den Pranger stellen.
1
#47
12.12.13, 23:04
@frangenpedra: #36 (Kunststoff im Meer durch Waschen von Fleece etc.)

Schau mal hier, das ist nur einer von vielen Berichten zu diesem Thema:

http://www.kompostierbaresgeschirr.de/2903/immer-mehr-fleece-und-mikroplastik-im-wasser.html

(Alternativ bei Google eingeben: Kunststoff im Wasser durch Waschen von Fleece)

Auch wenn das jetzt nichts mehr mit Brotdosen zu tun hat - das Thema hat nun mal in diese Richtung geführt. Wenn wir nicht auf die Umwelt achten, dann werden unsere Nachkommen keine mehr haben. Und unsere Kinder das Zwischending davon, nämlich eine sehr schlechte. Und das will doch keiner für sein Kind und seine Enkel, oder?
1
#48
12.12.13, 23:09
Ich hebe derartige Dosen und auch Gläser (500-ml- Joghurtbecher,Würstchengläser, Spargelgläser, Olivengläser und und und) eigentlich IMMER auf und benutze sie je nachdem für Marmelade oder auch um Hülsenfrüchte, Grieß und ähnliches einigermaßen fest verschlossen aufzubewahren (hatte voriges Jahr eine Mottenplage, seitdem kommt alles Anfällige direkt aus der Tüte in fest verschlossene Behälter).
2
#49
12.12.13, 23:10
@frangenpedra: #36

Kunststoff im Wasser durch Waschen von Fleece...
das habe ich mal bei Google eingegeben. Die Berichte dürften auch die letzten überzeugen.

Wir haben es ein wenig in der Hand, unsere Umwelt nicht unnötig zu belasten und unseren Kindern und Enkeln zu helfen, ein gesundes Bewußtsein dafür zu entwickeln.

Auch die Menge von Plastikmüll lässt sich in einem gewissen Maß beeinflussen. Man muß nicht gleich ein Greenpeace-Öko-Natur-Superfreak sein, um ein klitzekleines Bißchen für die Zukunft zu tun. Und es tut nicht weh ;-)
1
#50 Beth
13.12.13, 08:32
Guter Tipp. Werde den Tipp für mich selber anwenden.
-1
#51 Beth
13.12.13, 08:37
@silberhauch: Ich mache auch Rechtschreibfehler aber deine Rechtschreibung ist schon schlimm.
Arbeite mal ein bisschen daran. Nichts für ungut. Musst ja schliesslich später mal auf Arbeitssuche gehen.
8
#52 Internette
13.12.13, 09:21
@AdinaNeubert: Hallo..... es geht hier um Brotdosen und nicht um Rechtschreibung!  
Selbst nicht fehlerfrei schreiben können und anderen Ratschläge geben?
Unglaublich! Hier hat jeder das Recht zu schreiben. 
Hast du mal darüber nachgedacht, dass diese Userin auch eine andere Muttersprache haben könnte?    

@Beth: Was hier gleich wieder hinein interpretiert wird, finde ich auch sehr anmaßend.
Woher willst du wissen, ob jemand Bewerbungsschreiben verfassen muss?

Diese Diskussion hat unter einem Tipp wirklich nichts zu suchen und wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen.
4
#53
13.12.13, 09:56
@Internette:

#52 ... einen grünen Daumen für deinen Kommentar.
#54
13.12.13, 10:00
Liebe @bücherdidi:
ich finde schade das solche Lehrer-in gibst (leider) und die sollen unsere Kinder was bei bringen.Das liegt an unsere geselschaft das Kinder werden so wie sie sind,wenn wir als Eltern nichts dagegen tun wird das immer sein das Kinder gemobt werden und s.w.
1
#55
13.12.13, 10:05
Ich benutze auch alle mögliche dosen zum beispiel,wenn nach eine feier bei mir zuhause Kuchen,Salat oder was anderes bleibt packe ich das ein und gebe das mit. So verhinde ich das ich meine z.b Teller oder dose vermisse.
#56 Beth
13.12.13, 12:07
@Internette: Ok,ok. Nur nicht gleich aus der Haut fahren.
4
#57 Antjeee
13.12.13, 14:17
also, Kinder werden nicht gemobbt, weil Lehrer auf die Rechtschreibung hinweisen, auch nicht, weil sie mit Brotdosen irgendwelcher Art in die Schule gehen!
Kinder mobben, wenn sie zu Hause nicht glücklich sind, wenn sie nicht lernen, mit ihren Mitmenschen Mitgefühl und Empathie zu haben, für Dinge die nicht so sind, wie bei ihnen selbst. Leider liegt das meist auch im Elternhaus begraben. Punkt.
So,
nun möchte ich auch noch sagen, daß ich den Tip hier sehr gut finde, aber schon gefühlte hundert Jahre kenne.
Jedem hier bleibt überlassen, ob er den Tip annimmt oder ablehnt.
7
#58
13.12.13, 14:24
Hallo,

nichts lag mir ferner, als mit meinem Tipp einen Streit anzuzetteln.

Auch wenn es nicht viel mit meinem Tipp zu tun hat: Ich glaube nicht, dass jede Art von Hänselei gleich Mobbing genannt werden darf. So redet man den Kindern nur unnötige Dünnhäutigkeit ein. Ein bisschen (!!!) Hänseln muss jedes Kind abkönnen. Wie soll es sonst im späteren Leben zurecht kommen, wenn es bei jedem unbedachten Wort seiner Mitmenschen das Gefühl hat, abgelehnt zu werden.

Bitte versteht das jetzt nicht falsch: Es gibt Mobbing, und es kann furchtbar für den Gemobbten sein!

Meinen Kindern gebe ich übrigens die Margarine-Pötte rein aus praktischen Erwägungen mit, nicht um sie emotional abzuhärten.
1
#59 Antjeee
13.12.13, 14:37
@Hibis-Kuss: Da stimme ich dir vollends zu. Hänselei gab es schon immer und wird es immer geben! Mobben ist nochmal eine ganz andere Form der heutigen Zeit, die auch viel mit dem Medium Internet zu tun hat. In der Anonymität des Netzes, läßt sich viel Unheil anrichten, ohne greifbar zu sein. Das muß man den Kindern beibringen und fängt auch im Elternhaus an; nebst anderer Institutionen.
4
#60
13.12.13, 15:41
Wahnsinn, was eine Ramadose für den Wandertag eines Kindes auslöst.
Übermütter wird es immer geben, aber tun sie damit ihren Kinder echt einen Gefallen ??? Kinder müssen ihre eigenen Erfahrungen machen !!
Ob die Beiträge kleine orthografische Fehler enthalten, na und. KEIN Mensch ist vollkommen.
Antjeee, Du hast vollkommen recht,wir müssen es unseren Kinder bei bringen.
Und nicht alles tun, das unsere Kidis in der " Menge" nicht auffallen. So erziehen wir Mitläufer, die keine eigen Meinung haben, da sie sich immer fragen ,was die anderen denken werden.
Wie oft habe ich bei meinen Kindern den Satz gehört :" Die Diana aus meiner Klasse darf das" ! Da brauchte man eben etwas pädag. Geschick .
1
#61 Antjeee
13.12.13, 16:09
@Eichhörchen: So und nicht anders ist das auch meines Erachtens!
Danke für diese "aufgeräumte" Aussage :-)
2
#62 Beth
13.12.13, 17:00
@Internette:Ich weiss wie es ist, wenn man im Ausland lebt und es mit der Rechtschreibung hapert. Habe es an der eigenen Haut erfahren. Sollte eigentlich nur ein Tipp sein, der am Thema vorbeigeht.
Wie schon gesagt, alles lässt sich verbessern.
#63
15.12.13, 22:37
Bei uns heißt es " NIMM DEINEN MÜLL WIEDER MIT NACH HAUSE" . und aus der Schulpause werden die sonstigen Brotdosen ja auch zurückgebracht.
Für Aufstrichspenden bei Schulaktivitäten ist aber diese Methode zu empfehlen, denn da ist nicht das Kind allein verantwortlich, das Leer-Geschirr wiedermitzubringen.
2
#64
15.12.13, 23:09
@schnel55:
Zitat:
Für Aufstrichspenden bei Schulaktivitäten ist aber diese Methode zu empfehlen, denn da ist nicht das Kind allein verantwortlich, das Leer-Geschirr wiedermitzubringen.

'tschuldigung, ich verstehe nur Bahnhof...
Was sind den "Aufstrichspenden bei Schulaktivitäten"? Wird auf Schulfesten Aufstrich (Nutella, Leberwurst, Honig, Butter - also alles was als Aufstrich bezeichnet werden kann) von den Eltern gespendet? Was sind das für Schulaktivitäten?
Und was bedeutet, daß das Kind "nicht allein verantwortlich ist, das Leer-Geschirr wiedermitzubringen"? Wer ist denn da außerdem verantwortlich? Und heißt "Leer-Geschirr": die leergefutterte Brotdose?

Och Männo.... in Österreich wird so vieles so anders genannt. Hilfst Du mir bitte beim Verstehen?
Merci - Grazie - Danke - Thanks :-D
5
#65
16.12.13, 19:15
beherzige diesen tip schon lange- erst recht nach einer mottenplage (wie hier auch schon genannt)
am liebsten habe ich als voratdose die 100g jogurt "eimer". die schließen wasser und luftdicht. allerdings sollten sie keinen großen meschanischen belastungen ausgesetzt sein wenn sie gefüllt sind.
(wegen der unstabilität des materials und dem druck der dann auf den deckel ausgeübt werden kann)


zur aktuellen rechtschreibdiskusion: ich bin legastheniker, und deshalb : wer rechtschreibfehler findet darf sie behalten!
3
#66 frangenpedra
16.12.13, 19:25
@nora23:

schönes motto, die rs fehler betreffend. ich seh das auch nicht so eng, solang man den sinn verstehen kann, einfach noch mal langsam drüberlesen.

ps manche rechtschreibfehler entpupppen sich als charmante abzweige in den gedankengängen.
#67 Antjeee
16.12.13, 19:40
@nora23: Der Spruch war klasse, nora :-)))
#68 Antjeee
16.12.13, 19:45
@Eisenhauer: Keine Sorge, in Deutschland versteht man das auch schlecht, ich jedenfalls und ich lebe in der Metropole...alte Preußin :-)
1
#69
10.4.14, 16:08
naja eigtl nimmt man seinen eigenen Müll von Wanderungen wieder mit nach Hause. mit deinem tipp landet Plastik im Restmüll. für mich kein guter tipp

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen